Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38
  1. #1
    Gast

    Standard Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Meine Friseurin erzählte mir beim letzten Besuch, dass sie während man bei ihr auf dem Stuhl sitzt, nebenbei eine Haarsträhne und die Kopfhaut auf Nissen und Läuse untersuchen würde.

    Grund ist, dass immer mehr Leute mit einem Lausbefall zum Friseur gehen würden.

    Ist das auch übergriffig oder soll die Friseurin einfach die Haare schneiden und fertig?

    Oder ist das was anderes, weil man dafür bezahlt?

    Würde ein Schulzahnarztbesuch (für mich eine kostenlose Dienstleistung des Staates, für die ich bei meinem ZA locker 50 Euro zahlen würde)anders gewertet, wenn man ihn bezahlen würde?

    Oder kann man das nicht vergleichen?

  2. #2
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    77.072

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Gaxx Beitrag anzeigen
    Meine Friseurin erzählte mir beim letzten Besuch, dass sie während man bei ihr auf dem Stuhl sitzt, nebenbei eine Haarsträhne und die Kopfhaut auf Nissen und Läuse untersuchen würde.

    Grund ist, dass immer mehr Leute mit einem Lausbefall zum Friseur gehen würden.

    Ist das auch übergriffig oder soll die Friseurin einfach die Haare schneiden und fertig?

    Oder ist das was anderes, weil man dafür bezahlt?

    Würde ein Schulzahnarztbesuch (für mich eine kostenlose Dienstleistung des Staates, für die ich bei meinem ZA locker 50 Euro zahlen würde)anders gewertet, wenn man ihn bezahlen würde?

    Oder kann man das nicht vergleichen?
    Ich erwarte, dass sie mir das vorher sagt und wenn ich sage, dass ich das nicht will, dass ich dann aufstehen kann und gehen, ohne dass der Ladenbesitzer kommt und mich bequatschen will :)
    Dass ein "Nein" schlicht und einfach akzeptiert wird.
    Und wenn das ohne mein Einverständnis gemacht wird, dann gehe ich da halt nicht mehr hin. Da diskutier ich hinterher nicht lang rum, weil da habe ich andere Möglichkeiten.

    Und auch der Zahnarzt meiner Kinder hat nur in ihren Mund geschaut, wenn sie ihn freiwillig geöffnet haben. Und da hat vom ersten Tag an ein "Nein" gereicht und dann hat er sich mit ihnen unterhalten über dies und das und dann hat er ihnen einen alten Zahnarztspiegel zum Spielen mitgegeben und dann war es gut bis zum nächsten Termin ein halbes Jahr später.

    Und bei allen Untersuchungen haben die Ärzte den Kindern vorher immer erklärt, was sie jetzt warum machen wollen und ob das ok ist oder nicht. Und wenn nicht, dann halt nicht.

    Und wenn es um Leib und Leben ging wie bei der Lungenentzündung von Sohn, dann wurde er halt gegen seinen Willen mit AB versorgt. Und das bedeutete bei einem sechs Monate alten Kind stationärer Aufenthalt im KH mit Kind am Tropf. *grml*

    Ach ja, er gilt insgesamt als netter Mensch, mit dem man gut auskommen kann. Das höre ich jedenfalls über ihn.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  3. #3
    Avatar von MrsBelmonte
    MrsBelmonte ist offline Kettenhuhn
    Registriert seit
    07.01.2009
    Beiträge
    7.930

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Des wär mir total Wurscht^^
    Ob sie mir nun heimlich auf den Kopp guckt und wegen eventueller Schuppen innerlich die Nase kraus zieht oder sonst was da rum wurschtelt...solange sie Ihren Job macht und ich hinterher sagen kann "Ich habe die Haare schön" .

    Mal davon abgesehen dass ich niemals wissentlich mit einem Läusebefall zum Friseur gehen würde.

    Wenn sie es entdeckt und mir dann mitteilt wäre ich sicherlich peinlich berührt, aber ich wäre auch froh es zu wissen.

    Ich finde auch das eine Friseuse durchaus einen Kunden ablehnen darf weil er Läuse hat. Oder Blutige Schrunden auf der Kopfhaut.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Gaxx Beitrag anzeigen
    Meine Friseurin erzählte mir beim letzten Besuch, dass sie während man bei ihr auf dem Stuhl sitzt, nebenbei eine Haarsträhne und die Kopfhaut auf Nissen und Läuse untersuchen würde.

    Grund ist, dass immer mehr Leute mit einem Lausbefall zum Friseur gehen würden.

    Ist das auch übergriffig oder soll die Friseurin einfach die Haare schneiden und fertig?

    Oder ist das was anderes, weil man dafür bezahlt?

    Würde ein Schulzahnarztbesuch (für mich eine kostenlose Dienstleistung des Staates, für die ich bei meinem ZA locker 50 Euro zahlen würde)anders gewertet, wenn man ihn bezahlen würde?

    Oder kann man das nicht vergleichen?
    ich würd begrüssenswert finden wenn die friseure auf sowas schauen und ich nicht angst haben muss danach welche zu haben..

    bei mir weiß ich nicht was sie tun, ich geh sehr selten und ich hasse es, also les ich immer nebenbei und versuche es zu ignorieren, aber beim kind schauen sie auch immer

    Tril

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Gaxx Beitrag anzeigen
    Meine Friseurin erzählte mir beim letzten Besuch, dass sie während man bei ihr auf dem Stuhl sitzt, nebenbei eine Haarsträhne und die Kopfhaut auf Nissen und Läuse untersuchen würde.

    Grund ist, dass immer mehr Leute mit einem Lausbefall zum Friseur gehen würden.

    Ist das auch übergriffig oder soll die Friseurin einfach die Haare schneiden und fertig?

    Oder ist das was anderes, weil man dafür bezahlt?

    Würde ein Schulzahnarztbesuch (für mich eine kostenlose Dienstleistung des Staates, für die ich bei meinem ZA locker 50 Euro zahlen würde)anders gewertet, wenn man ihn bezahlen würde?

    Oder kann man das nicht vergleichen?
    Eine Friseurin muss auf Läuse achten, denn wenn welche da sind darf sie den Kunden nicht bedienen.

    Ich finde es frech überhaupt mit Läusen zum Friseur zu gehen.

    Bei uns im Laden hat sich eine Mutter mal aufgeregt als wir uns weigerten das Kind (mit Läusen) zu schneiden

    Wäre doch nur kurz die Spitzen und bla bla blub...

  6. #6
    Avatar von kati1966
    kati1966 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    54.952

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Gaxx Beitrag anzeigen
    Meine Friseurin erzählte mir beim letzten Besuch, dass sie während man bei ihr auf dem Stuhl sitzt, nebenbei eine Haarsträhne und die Kopfhaut auf Nissen und Läuse untersuchen würde.
    Ich habe heute Nacht geträumt, dass ich bei einer Schulaufführung sitze und die Klassenlehrerin meines Kindes auf meinem Kopf nach Schuppen und Läusen sucht . DAS fand ich schon ziemlich übergriffig

  7. #7
    Avatar von Alex74
    Alex74 ist offline Legende
    Registriert seit
    18.02.2004
    Beiträge
    22.826

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Gaxx Beitrag anzeigen
    Meine Friseurin erzählte mir beim letzten Besuch, dass sie während man bei ihr auf dem Stuhl sitzt, nebenbei eine Haarsträhne und die Kopfhaut auf Nissen und Läuse untersuchen würde.

    Grund ist, dass immer mehr Leute mit einem Lausbefall zum Friseur gehen würden.

    Ist das auch übergriffig oder soll die Friseurin einfach die Haare schneiden und fertig?

    Oder ist das was anderes, weil man dafür bezahlt?

    Würde ein Schulzahnarztbesuch (für mich eine kostenlose Dienstleistung des Staates, für die ich bei meinem ZA locker 50 Euro zahlen würde)anders gewertet, wenn man ihn bezahlen würde?

    Oder kann man das nicht vergleichen?
    *kopfandiewanddonner* Wir vergleichen Äpfel mit Felsbrocken
    Benefizkonzert… Alle Jahre wieder ein Traum!
    http://benefiz-konzert.com/index.php

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Grundsätzlich will ich wissen was mit mir gemacht wird und so haben wir es auch unserem Sohn vermittelt.

    Ich will, dass ein Nein akzeptiert wird, solange es sich nicht um gesundheitsgefährdende Dinge handelt (beim einem Kind und da habe ich die letzte Entscheidung).

    Zahnarzt und Friseur haben viel mit Vertrauen zu tun.

    Und wer das Vertrauen verwirkt, sieht mich halt nicht wieder bzw. muß halt notfalls die Verletzung akzeptieren.

    Wie ich schon schrieb, wenn Sohn sich nicht in den Mund hätte gucken wollen und er gezwungen worden wäre, hätte er sich gewehrt mit zubeißen.

  9. #9
    Avatar von Mrs.Kassiopeia
    Mrs.Kassiopeia ist offline Glück hoch 2
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    2.111

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von Gaxx Beitrag anzeigen
    Meine Friseurin erzählte mir beim letzten Besuch, dass sie während man bei ihr auf dem Stuhl sitzt, nebenbei eine Haarsträhne und die Kopfhaut auf Nissen und Läuse untersuchen würde.

    Grund ist, dass immer mehr Leute mit einem Lausbefall zum Friseur gehen würden.

    Ist das auch übergriffig oder soll die Friseurin einfach die Haare schneiden und fertig?

    Oder ist das was anderes, weil man dafür bezahlt?

    Würde ein Schulzahnarztbesuch (für mich eine kostenlose Dienstleistung des Staates, für die ich bei meinem ZA locker 50 Euro zahlen würde)anders gewertet, wenn man ihn bezahlen würde?

    Oder kann man das nicht vergleichen?
    Ähmm...als Friseur sieht man Läuse doch auch ohne zusätzliche Untersuchung.
    Man arbeitet doch am Kopf, da fallen Läuse schon auf - und wenn ich zum Friseur gehe, dann setzt das vorraus, dass der mir in die Haare greifen darf ect., sonst brauche ich ja nicht hin.

    Und Läuse in einem Salon sind NICHT lustig!
    Andere Kunden haben auch ein Recht darauf "geschützt" zu werden.

    Ich sehe das übrigens in Schule und Kindergarten ähnlich.
    In unserem KiGa werden die Kinder regelmäßig gelaust - denn das betroffene Kind muss umgehend nach Hause geschickt werden.
    Die Dinger verbreiten sich ja wie bekloppt.
    Mrs.Kassiopeia mit kleinem Widder 07 und kleinem Zwilling 09



  10. #10
    Gast

    Standard Re: Ach ja, Friseur und Übergriff *g*

    Zitat Zitat von socke1 Beitrag anzeigen
    Eine Friseurin muss auf Läuse achten, denn wenn welche da sind darf sie den Kunden nicht bedienen.

    Ich finde es frech überhaupt mit Läusen zum Friseur zu gehen.

    Bei uns im Laden hat sich eine Mutter mal aufgeregt als wir uns weigerten das Kind (mit Läusen) zu schneiden

    Wäre doch nur kurz die Spitzen und bla bla blub...
    Sowas kann auch nur ein Nicht-Friseur fragen, was?
    Wenn ein Friseur die Haare schneidet, dann muss er nicht nach Lausbefall suchen. Das sieht er auf den ersten Blick!
    Ich würd mich als Kunde ja freuen, wenn mir ein Friseur mit einem Kamm durch die Haare fährt, an dem noch Nissen und Läuse vom letzten Kunden kleben!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •