Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 117

Thema: Das eigene Kind "fallen" lassen

  1. #51
    _Rosenrot Gast

    Standard Re: Das eigene Kind "fallen" lassen

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Sowas habe ich mal im Fernsehen gesehen. Zwei deutsche Jungendliche in einem abgeschiedenen sibirischen Dorf zur "Resozialisierung". Die Dorfbewohner waren eingeweiht und haben für eventuelle Hilfsdienste auch mal was eingetauscht. Ein Betreuer hat die beiden (die getrent untergebracht waren, jeweils in einem Häuschen, das bei uns unter Gartenlaube fällt) "überwacht". die hatten erst mal 3-4 Wochen um sich an das Leben zu gewöhnen und etwas Russisch zu lernen, danach mussten sie wohl auch arbeiten. Zur Therapie gehörte wohl auch, dass ei Rechter und eine Linke waren, die hätten sich in Deutschland nicht mal angeschaut

    ob die auch "Prinzessinnen" nehmen?

  2. #52
    Avatar von Medusa
    Medusa ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Das eigene Kind "fallen" lassen

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    wie weit könntet Ihr das?
    Mir wurde heute von mehr oder weniger offizieller Stelle geraten, das große Kind vor die Tür zu setzen. Es gibt so eine Art "Auffangstelle" (Krisenwohnung), da fliegt man aber auch, wenn man sich nicht bemüht bzw. sich daneben benimmt.
    Danach käme dann die Straße.

    Könntet Ihr das?
    Ob ich das könnte? Sowas ist immer schwer zu sagen.
    Aus meiner Erfahrung in der Zusammenarbeit mit schwierigen Jugendlichen heraus, kann ich dir aber sagen, dass dieses "fallen" lassen hilfreich sein kann.

  3. #53
    malve Gast

    Standard Re: Das eigene Kind "fallen" lassen

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    ob die auch "Prinzessinnen" nehmen?
    Das klingt aber sehr nach Verwöhnung.

  4. #54
    _Rosenrot Gast

    Standard Re: Das eigene Kind "fallen" lassen

    Zitat Zitat von Medusa Beitrag anzeigen
    Ob ich das könnte? Sowas ist immer schwer zu sagen.
    Aus meiner Erfahrung in der Zusammenarbeit mit schwierigen Jugendlichen heraus, kann ich dir aber sagen, dass dieses "fallen" lassen hilfreich sein kann.
    mir wurde eben auch heute von jemandem (mit viel Erfahrung in dem Bereich) gesagt, dass das wohl die einzige Chance ist, die wir noch haben

  5. #55
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Das eigene Kind "fallen" lassen

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    ob die auch "Prinzessinnen" nehmen?
    Frag doch mal im JA nach solchen Angeboten , aber ich glaube, zuerst musst du sie raushaun, wenn sie da noch nicht aufwachen, könnten schärfere Angebote ran - allerdings ab 18 ist dies ja auch nur "freiwillig"
    Die Jugendlichen dort waren16 und 17 und hatten als Alternative den Knast (der wäre bestimmt wärmer gewesen!)
    Silm

  6. #56
    _Rosenrot Gast

    Standard Re: Das eigene Kind "fallen" lassen

    Zitat Zitat von malve Beitrag anzeigen
    Das klingt aber sehr nach Verwöhnung.
    nee, aber sie hat Prinzessinnen-Ansprüche.

    Diese und jene Wohngegend wäre ihr nicht gut genug, diesen und jenen Job könnte sie nicht machen usw.
    Das beste war, dass sie vor zwei oder drei Tagen ernsthaft festgestellt hat, dass ihr ein Ka als Auto ja reichen würde und gleich gefragt hat, ob wir ihr einen schenken würden

  7. #57
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Das eigene Kind "fallen" lassen

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    nee, aber sie hat Prinzessinnen-Ansprüche.

    Diese und jene Wohngegend wäre ihr nicht gut genug, diesen und jenen Job könnte sie nicht machen usw.
    Das beste war, dass sie vor zwei oder drei Tagen ernsthaft festgestellt hat, dass ihr ein Ka als Auto ja reichen würde und gleich gefragt hat, ob wir ihr einen schenken würden
    Nach einem Jahr Sibirien vielleicht???

    Irgendwie noch nicht in der Wirklichkeit angekommen, da braucht es wohl wirklich einen
    Schubs!
    Silm

  8. #58
    Avatar von Medusa
    Medusa ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Das eigene Kind "fallen" lassen

    Wichtig ist, dass ihr jemand Wege aufzeigt wie man aus der Krisensituation wieder rauskommen kann. Die Entscheidung dafür, muss sie selbst treffen und das passiert leider manchmal erst dann, wenn es jemanden schlecht genug geht.
    Du musst ja nicht den Kontakt ganz abbrechen, aber du stellst die Regeln auf, zeigst wo deine Grenzen sind und übergibst ihr die Verantwortung für sich selbst.
    Es ist leicht gesagt, ich weiß.

  9. #59
    herregud Gast

    Standard Re: Das eigene Kind "fallen" lassen

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    wie weit könntet Ihr das?
    Mir wurde heute von mehr oder weniger offizieller Stelle geraten, das große Kind vor die Tür zu setzen. Es gibt so eine Art "Auffangstelle" (Krisenwohnung), da fliegt man aber auch, wenn man sich nicht bemüht bzw. sich daneben benimmt.
    Danach käme dann die Straße.

    Könntet Ihr das?
    in eurem Fall: Hast du sie (innerlich) nicht schon lange aufgegeben?

  10. #60
    Avatar von anastasia0305
    anastasia0305 ist offline *maedelvonnebenan*

    User Info Menu

    Standard Re: Das eigene Kind "fallen" lassen

    Zitat Zitat von _Rosenrot Beitrag anzeigen
    wie weit könntet Ihr das?
    Mir wurde heute von mehr oder weniger offizieller Stelle geraten, das große Kind vor die Tür zu setzen. Es gibt so eine Art "Auffangstelle" (Krisenwohnung), da fliegt man aber auch, wenn man sich nicht bemüht bzw. sich daneben benimmt.
    Danach käme dann die Straße.

    Könntet Ihr das?
    Weiss ich noch nicht...Aber mein Bruder wird bald 26,arbeitet nur Phasenweiase und wohnt WIEDER bei unseren Eltern.Für ihn wäre das was.

    LG,Anastasia.
    Fan von Sebastian Fitzek...

    http://foto.arcor-online.net/palb/al...3837323639.jpg



    Frühlingsblümchen(2003)&Maikäferchen(2005)

Seite 6 von 12 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •