Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76
  1. #1
    Avatar von ladymum
    ladymum ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    2.787

    Standard Ab wann würdet Ihr mit Euren Eltern brechen?

    So. Man könnte fast sagen "immer wieder sonntags", nein, quatsch...

    Ich habe vor einigen Minuten mit meinen Eltern telefoniert (600km entfernt), es war wieder sehr schlimm für mich und nachdem ich das Telefonat beendet hatte, musste ich erstmal zur Ruhe kommen und Tränen unterdrücken.

    Für mich steht fest: Alles, war mir schadet oder mir Böses vom Bösen will, würde ich generell meiden und wenn es sogar meine eigenen Eltern sind.

    Diese Art der Besserwisserei und Dinge wissen wollen wie-wo-was trotz dieser Distanz widern mich einfach an. Nicht zuletzt das Eingemische, was mein Kind betrifft. Gut ok ich bin alleinerziehend und es ist wahrlich nicht einfach. Aber nein der Vorwurf bspw. hach ich soll mich nicht so aufregen, mein Kind sei doch bis 16h im KiGa und das wär ja sooo schlimm ich sei ja quasi ne Rabenmutter blabla und würd mich ja dadurch eh nicht kümmern blabla angefangen bis hin zu unserem (Sohnemann+ich) ersten gaaanz tollen Urlaub auf Fuerteventura den sie auch schlechtredeten denn es war ja nicht mal ne Rutsche in der Anlage. Ach da gibt es so viele Dinge, die sie vorhalten und madig machen. Nun sind wir ja vor 6 Wochen umgezogen, richtig schicke Wohnung, echt super. Es kam nicht mal ein Besuch oder ne Frage, ob wir alles haben, wie es läuft oder sonstwas. Ich habe nichts verlangt, eben weil ich sie kenne (sie rechnen einem alles vor) aber wenigstens mal moralischen Rückhalt-nada. Das einzige was ich bekomme: sie warten auf den Tag des Möbelpackers, wenn wir hier wieder ausziehen denn es sei ja eh viel zu teuer blabla. Aha. Dass ich arbeite da sind sie anscheinend noch nicht drauf gekommen.
    Gekoppelt mit Demütigung und Beleidigungen bin ich es langsam leid. An Weihnachten 2009 daran werde ich mich auch lange erinnern. Nie vergessen eher gesagt. Meine Geschenke (Wert ca 160 Euro) wurden belächelt und ihre triumphierend vorgerechnet und hach tut uns aber leid das könntest du ihm aber nieee leisten (Wert 2.000). Aha. Ich fand den Wert meiner Geschenke schon mehr als ausreichend, für mich kommt es auf andere Dinge an.
    Ich muss jetzt noch immer schlucken wenn ich daran denke. Es war Horror. Albtraum. Wir sind am nächsten Tag dann sogar zurückgefahren. Ganz toll, an Weihnachten 600km auf der Autobahn zu verbringen.
    Das Leben als AE ist schwer. Alles muss organisiert werden etc. Ich möchte das jetzt nicht alles aufzählen denn viele von Euch wissen sicher, was ich meine. Aber meine Eltern haben das bis dato nicht verstanden.
    Und ich empfinde es als ganz ganz schlimm wenn man dann in Frage gestellt wird mit Geschenken.

    Die Liebe meines Sohnes muss ich mir nicht erkaufen. Sie ist nicht mehr oder weniger wert. Sie ist grenzenlos.

    Und ich werde es nicht zulassen dass die eigenen Grosseltern den Respekt des Kindes zur Mutter zu verantworten haben. Ich möchte deren Scherben bei meinem Sohn nicht gutmachen wollen.

    Ich liebe unser Leben, unsere kleine Familie. Auch, wenn ich nicht weiss, wo ich eigentlich bleibe bei allem. Alles nach Zeit, Plan, Struktur etc.
    Schade, dass man das in den eigenen Reihen nicht würdigen kann.

    Diese Demütigungen, Beleidigungen und Drohungen habe ich satt. Und wisst Ihr was? Ich werde mein Leben weiterleben und so, wie ich das meistere und wuppe läuft es bislang wunderbar. Das werde ich mir von niemandem vermiesen lassen. Von niemandem.

  2. #2
    Jettesophie ist offline addict
    Registriert seit
    11.10.2007
    Beiträge
    558

    Standard Re: Ab wann würdet Ihr mit Euren Eltern brechen?

    ICH HÄTTE DA SCHON KEINEN KONTAKT MEHR!

    MEIN MANN HAT AUCH KEINEN KONTAKT ZU SEINER MUTTER(VATER TOD) DIE HAT IMMER NUR RUMGENÖRGELT, NIX HAT ER MAL RICHTIG ODER GUT GEMACHT UND DANN WAR MAL SCHLUSS....WARUM SOLLTE MAN SICH SOWAS BIETEN LASSEN? MIT JEDER BESTEN FREUNDIN WÄRST DU LÄNGST NICHT MEHR ZUSAMMEN, ODER? ICH FINDE, " NUR", WEIL SIE DIE MUTTER IST HAT SICH NICHT MERH RECHTE.

    WÜNSCH DIR WAS
    TINA

  3. #3
    Avatar von ladymum
    ladymum ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    2.787

    Standard Re: Ab wann würdet Ihr mit Euren Eltern brechen?

    Eben, so denke ich auch.

    Von dem Rumgerechne mit den Geschenken mal abgesehen alleine die Tatasche "als schlechte Mutter hinzustellen" find ich erbärmlich. Da fehlen mir sozusagen die Worte.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Ab wann würdet Ihr mit Euren Eltern brechen?

    Von solchen Eltern würde ich mich auch distanzieren. So ein Gemäkel und Schlechtreden braucht kein Mensch

    Schade nur, dass du damit für deinen Sohn die Familie noch kleiner machst, die komplette männliche/väterliche Seite fällt ja weg (da war doch Stress, oder? *fallsichmichrechterinner*), du hast keinen Partner - und jetzt auch noch die Großeltern weg - das würde ich mir gut überlegen. Wobei - du schreibst ja was von 600 km Fahrt - so oft habt ihr euch ja dann wohl eh nicht gesehen, hmmm...

    Ich würde an deiner Stelle meine Konsequenzen ziehen und meinen Eltern die kalte Schulter zeigen. Sagt sich für mich aber auch leichter, da ich nicht AE bin.

    Hast du ihnen denn schon mal gesagt, wie weh dir das tut, dass sie dich immer so runtermachen? Merken die nix mehr?

  5. #5
    Avatar von ladymum
    ladymum ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    2.787

    Standard Re: Ab wann würdet Ihr mit Euren Eltern brechen?

    Du erinnerst Dich gut, ja damals war ziemlich Stress mit dem Erzeuger. Er ist Perser.
    Das ist auch so ein Ding, warum sie mich immer demütigen und sogar als "Schlxxxx" titulieren. Für mich spielte die Herkunft damals keine Rolle und davon mal abgesehen ist es MEIN Leben.

    Nic hat schon ab und an mal Ferien dort verbracht (6 Wochen im Sommer, hin und wieder zwischendurch-solange er nicht zur Schule geht ist das ja noch ok).

    Aber alles hat Grenzen. Klar, die jetzige Wohnung ist arschteuer aber eben auch schön und wenn man arbeitet kann man sich doch mal etwas gönnen.

  6. #6
    Avatar von vanPelt
    vanPelt ist offline yippie-ya-yeah
    Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    4.910

    Standard Re: Ab wann würdet Ihr mit Euren Eltern brechen?

    Ich kann Dich gut verstehen.
    Mit meinen Eltern lief´s zwar anders, aber ich mußte meine Tränen und Wut auch immer unterdrücken , wenn ich von einem Besuch nach Hause fuhr. Bei uns ist halt meine Schwester immer die Tolle gewesen, sie hat alles in den Arsch geschoben bekommen. Irgendwann ist mir mal der Kragen geplatzt und ich hab meiner Mutter alles ins Gesicht gesagt. Danach war erstmal monatelang Funkstille. Mittlerweile haben wir ab und zu Kontakt, aber nur wegen des Enkels.
    Mir geht es damit sehr gut, ich muß mich nicht mehr aufregen. Seitdem verschwende ich keinen Gedanken mehr an die Bagage und für mich war der "Bruch" die richtige Endscheidung. Ändern kann man die alten Herrschaften sowieso nicht mehr.

  7. #7
    Avatar von ladymum
    ladymum ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    15.08.2005
    Beiträge
    2.787

    Standard Re: Ab wann würdet Ihr mit Euren Eltern brechen?

    Ohje da hattest Du es aber auch nicht einfach.
    Seit längerem habe ich es aufgegeben, etwas im grösseren Stil von mir zu erzählen. Es wird eh immer verdreht oder zu ihren Stories verarbeitet... allein das ist schon mehr als traurig aber Du hast recht, es geht einem dann besser...

  8. #8
    Belgravia ist offline Poweruser
    Registriert seit
    29.03.2006
    Beiträge
    5.630

    Standard Re: Ab wann würdet Ihr mit Euren Eltern brechen?

    Zitat Zitat von Jettesophie Beitrag anzeigen
    ICH HÄTTE DA SCHON KEINEN KONTAKT MEHR!

    MEIN MANN HAT AUCH KEINEN KONTAKT ZU SEINER MUTTER(VATER TOD) DIE HAT IMMER NUR RUMGENÖRGELT, NIX HAT ER MAL RICHTIG ODER GUT GEMACHT UND DANN WAR MAL SCHLUSS....WARUM SOLLTE MAN SICH SOWAS BIETEN LASSEN? MIT JEDER BESTEN FREUNDIN WÄRST DU LÄNGST NICHT MEHR ZUSAMMEN, ODER? ICH FINDE, " NUR", WEIL SIE DIE MUTTER IST HAT SICH NICHT MERH RECHTE.

    WÜNSCH DIR WAS
    TINA
    Warum brüllst du hier so rum?

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Ab wann würdet Ihr mit Euren Eltern brechen?

    Zitat Zitat von ladymum Beitrag anzeigen
    So. Man könnte fast sagen "immer wieder sonntags", nein, quatsch...

    Ich habe vor einigen Minuten mit meinen Eltern telefoniert (600km entfernt), es war wieder sehr schlimm für mich und nachdem ich das Telefonat beendet hatte, musste ich erstmal zur Ruhe kommen und Tränen unterdrücken.

    Für mich steht fest: Alles, war mir schadet oder mir Böses vom Bösen will, würde ich generell meiden und wenn es sogar meine eigenen Eltern sind.

    Diese Art der Besserwisserei und Dinge wissen wollen wie-wo-was trotz dieser Distanz widern mich einfach an. Nicht zuletzt das Eingemische, was mein Kind betrifft. Gut ok ich bin alleinerziehend und es ist wahrlich nicht einfach. Aber nein der Vorwurf bspw. hach ich soll mich nicht so aufregen, mein Kind sei doch bis 16h im KiGa und das wär ja sooo schlimm ich sei ja quasi ne Rabenmutter blabla und würd mich ja dadurch eh nicht kümmern blabla angefangen bis hin zu unserem (Sohnemann+ich) ersten gaaanz tollen Urlaub auf Fuerteventura den sie auch schlechtredeten denn es war ja nicht mal ne Rutsche in der Anlage. Ach da gibt es so viele Dinge, die sie vorhalten und madig machen. Nun sind wir ja vor 6 Wochen umgezogen, richtig schicke Wohnung, echt super. Es kam nicht mal ein Besuch oder ne Frage, ob wir alles haben, wie es läuft oder sonstwas. Ich habe nichts verlangt, eben weil ich sie kenne (sie rechnen einem alles vor) aber wenigstens mal moralischen Rückhalt-nada. Das einzige was ich bekomme: sie warten auf den Tag des Möbelpackers, wenn wir hier wieder ausziehen denn es sei ja eh viel zu teuer blabla. Aha. Dass ich arbeite da sind sie anscheinend noch nicht drauf gekommen.
    Gekoppelt mit Demütigung und Beleidigungen bin ich es langsam leid. An Weihnachten 2009 daran werde ich mich auch lange erinnern. Nie vergessen eher gesagt. Meine Geschenke (Wert ca 160 Euro) wurden belächelt und ihre triumphierend vorgerechnet und hach tut uns aber leid das könntest du ihm aber nieee leisten (Wert 2.000). Aha. Ich fand den Wert meiner Geschenke schon mehr als ausreichend, für mich kommt es auf andere Dinge an.
    Ich muss jetzt noch immer schlucken wenn ich daran denke. Es war Horror. Albtraum. Wir sind am nächsten Tag dann sogar zurückgefahren. Ganz toll, an Weihnachten 600km auf der Autobahn zu verbringen.
    Das Leben als AE ist schwer. Alles muss organisiert werden etc. Ich möchte das jetzt nicht alles aufzählen denn viele von Euch wissen sicher, was ich meine. Aber meine Eltern haben das bis dato nicht verstanden.
    Und ich empfinde es als ganz ganz schlimm wenn man dann in Frage gestellt wird mit Geschenken.

    Die Liebe meines Sohnes muss ich mir nicht erkaufen. Sie ist nicht mehr oder weniger wert. Sie ist grenzenlos.

    Und ich werde es nicht zulassen dass die eigenen Grosseltern den Respekt des Kindes zur Mutter zu verantworten haben. Ich möchte deren Scherben bei meinem Sohn nicht gutmachen wollen.

    Ich liebe unser Leben, unsere kleine Familie. Auch, wenn ich nicht weiss, wo ich eigentlich bleibe bei allem. Alles nach Zeit, Plan, Struktur etc.
    Schade, dass man das in den eigenen Reihen nicht würdigen kann.

    Diese Demütigungen, Beleidigungen und Drohungen habe ich satt. Und wisst Ihr was? Ich werde mein Leben weiterleben und so, wie ich das meistere und wuppe läuft es bislang wunderbar. Das werde ich mir von niemandem vermiesen lassen. Von niemandem.
    Warum telefonierst du ÜBERHAUPT NOCH mit deinen Eltern?
    Mir kommt es fast so vor, als bräuchtest du diese NEGATIVE Aufmerksamkeit, weil du anders wohl keine Beachtung seitens deiner Eltern bekämst.

    Zeig ihnen mit Nichtbeachtung, dass du auf deren Geschwätz gut verzichten kannst.

  10. #10
    Belgravia ist offline Poweruser
    Registriert seit
    29.03.2006
    Beiträge
    5.630

    Standard Re: Ab wann würdet Ihr mit Euren Eltern brechen?

    Zitat Zitat von ladymum Beitrag anzeigen
    So. Man könnte fast sagen "immer wieder sonntags", nein, quatsch...

    Ich habe vor einigen Minuten mit meinen Eltern telefoniert (600km entfernt), es war wieder sehr schlimm für mich und nachdem ich das Telefonat beendet hatte, musste ich erstmal zur Ruhe kommen und Tränen unterdrücken.

    Für mich steht fest: Alles, war mir schadet oder mir Böses vom Bösen will, würde ich generell meiden und wenn es sogar meine eigenen Eltern sind.

    Diese Art der Besserwisserei und Dinge wissen wollen wie-wo-was trotz dieser Distanz widern mich einfach an. Nicht zuletzt das Eingemische, was mein Kind betrifft. Gut ok ich bin alleinerziehend und es ist wahrlich nicht einfach. Aber nein der Vorwurf bspw. hach ich soll mich nicht so aufregen, mein Kind sei doch bis 16h im KiGa und das wär ja sooo schlimm ich sei ja quasi ne Rabenmutter blabla und würd mich ja dadurch eh nicht kümmern blabla angefangen bis hin zu unserem (Sohnemann+ich) ersten gaaanz tollen Urlaub auf Fuerteventura den sie auch schlechtredeten denn es war ja nicht mal ne Rutsche in der Anlage. Ach da gibt es so viele Dinge, die sie vorhalten und madig machen. Nun sind wir ja vor 6 Wochen umgezogen, richtig schicke Wohnung, echt super. Es kam nicht mal ein Besuch oder ne Frage, ob wir alles haben, wie es läuft oder sonstwas. Ich habe nichts verlangt, eben weil ich sie kenne (sie rechnen einem alles vor) aber wenigstens mal moralischen Rückhalt-nada. Das einzige was ich bekomme: sie warten auf den Tag des Möbelpackers, wenn wir hier wieder ausziehen denn es sei ja eh viel zu teuer blabla. Aha. Dass ich arbeite da sind sie anscheinend noch nicht drauf gekommen.
    Gekoppelt mit Demütigung und Beleidigungen bin ich es langsam leid. An Weihnachten 2009 daran werde ich mich auch lange erinnern. Nie vergessen eher gesagt. Meine Geschenke (Wert ca 160 Euro) wurden belächelt und ihre triumphierend vorgerechnet und hach tut uns aber leid das könntest du ihm aber nieee leisten (Wert 2.000). Aha. Ich fand den Wert meiner Geschenke schon mehr als ausreichend, für mich kommt es auf andere Dinge an.
    Ich muss jetzt noch immer schlucken wenn ich daran denke. Es war Horror. Albtraum. Wir sind am nächsten Tag dann sogar zurückgefahren. Ganz toll, an Weihnachten 600km auf der Autobahn zu verbringen.
    Das Leben als AE ist schwer. Alles muss organisiert werden etc. Ich möchte das jetzt nicht alles aufzählen denn viele von Euch wissen sicher, was ich meine. Aber meine Eltern haben das bis dato nicht verstanden.
    Und ich empfinde es als ganz ganz schlimm wenn man dann in Frage gestellt wird mit Geschenken.

    Die Liebe meines Sohnes muss ich mir nicht erkaufen. Sie ist nicht mehr oder weniger wert. Sie ist grenzenlos.

    Und ich werde es nicht zulassen dass die eigenen Grosseltern den Respekt des Kindes zur Mutter zu verantworten haben. Ich möchte deren Scherben bei meinem Sohn nicht gutmachen wollen.

    Ich liebe unser Leben, unsere kleine Familie. Auch, wenn ich nicht weiss, wo ich eigentlich bleibe bei allem. Alles nach Zeit, Plan, Struktur etc.
    Schade, dass man das in den eigenen Reihen nicht würdigen kann.

    Diese Demütigungen, Beleidigungen und Drohungen habe ich satt. Und wisst Ihr was? Ich werde mein Leben weiterleben und so, wie ich das meistere und wuppe läuft es bislang wunderbar. Das werde ich mir von niemandem vermiesen lassen. Von niemandem.


    Ganz abbrechen würde ich den Kontakt nicht, auch an deiner Stelle nicht.
    Aber ihn auf das allernötigste reduzieren.
    Keine großen Besuche mehr, keine Details mehr aus eurem Leben.
    Aber die höfliche Form wahren so dass man auch mal wieder aufeinander treffen kann.
    Z.B. zu einer Familienfeier.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •