Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40
  1. #1
    Gast

    Standard Ich fühle mich wie ein Hamster im Laufrad

    Kennt oder kanntet Ihr dieses Gefühl als würdet Ihr allem immer nur hinterher rennen?

    Man geht arbeiten, hetzt nach Hause (hetzen, damit man rechtzeitig am Kindergarten ist), gegen 16.30 Uhr ist man dann zu Hause.

    Wenige Minuten später kommt die Große aus der Schule.

    Mindestens eine halbe Stunde ist dann "Highlife" angesagt. Man tauscht sich aus, dann verschwindet sie auf's Zimmer, der Kleine fordert Aufmerksamkeit, man selbst hat aber noch zig Dinge, die man eigentlich tun müsste.

    Diese macht man dann "schnell schnell" eben nebenbei.

    Ich selbst komm mir dann vor wie ein Flummi, der nur hin und hertitscht um es allen gerecht zu machen.

    Es ist ja nicht so, dass sich die Spülmaschine selbst ein- oder ausräumt oder die Wäsche selbständig in die Maschine springt und sich anschließend danach ohne Widerrede in den Trockner verzieht. Auch unsere Besen tun nichts, ohne dass man sie selbst in die Hand nimmt.

    Dazwischen immer noch private und noch viel mehr geschäftliche Anrufe.

    Kaum ist man so einigermaßen durch, gibt es schon Abendessen, einer bringt dann den Kleinen ins Bett, der andere räumt die Küche wieder auf. Das Ergebnis jeden Abends ist, das wir beide fix und fertig auf der Couch liegen.

    Ich komme mir vor wie in einer Tretmühle, wie in einem Hamsterrad. Egal, wie schnell ich laufe, es ist nie alles geschafft.

    Ganz zu schweigen von einigen Nachmittagsterminen die ja auch noch anstehen. Verabredungen, Arzttermine, Chauffeur-Diensten usw. Die bringen dann den ganzen Wust zeitlich natürlich noch dichter zusammen.

    Manchmal beneide ich diejenigen, die alles in Ruhe zu machen scheinen, die die Nerven haben, alles, wozu sie keine Lust haben, liegen zu lassen, sich die Ruhe zu nehmen, Zeit für sich selbst freizuschaufeln. Ich bin dazu anscheinend nicht geschaffen :(

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Ich fühle mich wie ein Hamster im Laufrad


  3. #3
    Gast

    Standard Re: Ich fühle mich wie ein Hamster im Laufrad

    Zitat Zitat von Larabella Beitrag anzeigen
    kenne ich sehr gut..alleine mit 2 kindern..langezeit 2 jobs nebenher

    allerdings hatte ich immer unterstützung von mutter und co


    vor 2 jahren wurde dann die notbremse gezogen...unfreiwillig....schwere schulterverletzung und ich war über monate auf hilfe angewiesen und konnte nix machen...nciht mal mir ein brot schmeiren

    dass muss man dann auch erstmal lernen
    Oh ja, das kann ich mir gut vorstellen.

    Bist Du denn auf Grund dieser Zeit ruhiger geworden?

    Ich bin zwar nicht allein erziehend, habe aber auf Grund der Selbständigkeit meines Mannes auch in der Regel die gesamte "Kinder-Organisation" bei mir.

    d.h. Vollzeit arbeiten, als Nebenjob bei ihm die gesamte Buchhaltung und die EDV, dann die Kinder mit Kindergarten und Schule und momentan auch das meiste im Haushalt, da er zeitlich einfach nicht dazu kommt.

    Zum Glück kocht er gerne und täglich, so dass das - wie auch der Garten - sein Part ist.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Ich fühle mich wie ein Hamster im Laufrad

    Zitat Zitat von Watashi Beitrag anzeigen
    Oh ja, das kann ich mir gut vorstellen.

    Bist Du denn auf Grund dieser Zeit ruhiger geworden?

    Ich bin zwar nicht allein erziehend, habe aber auf Grund der Selbständigkeit meines Mannes auch in der Regel die gesamte "Kinder-Organisation" bei mir.

    d.h. Vollzeit arbeiten, als Nebenjob bei ihm die gesamte Buchhaltung und die EDV, dann die Kinder mit Kindergarten und Schule und momentan auch das meiste im Haushalt, da er zeitlich einfach nicht dazu kommt.

    Zum Glück kocht er gerne und täglich, so dass das - wie auch der Garten - sein Part ist.
    ja..bin ruhiger geworden..ist jetzt über 2 jahre her..kinder sind auch älter:) und ich habe einen hund...das beruhigt

    arbeiten kann ich nicht mehr in meinem beruf (habe angst, schulter ist nicht mehr 100% geworden...aber egal)

    langsam aber könnte ich wieder was machen...genug ruhig gewesen
    Geändert von Larabella (06.05.2010 um 08:13 Uhr)

  5. #5
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    77.072

    Standard Re: Ich fühle mich wie ein Hamster im Laufrad

    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  6. #6
    Avatar von Alex74
    Alex74 ist offline Legende
    Registriert seit
    18.02.2004
    Beiträge
    22.826

    Standard Re: Ich fühle mich wie ein Hamster im Laufrad

    Benefizkonzert… Alle Jahre wieder ein Traum!
    http://benefiz-konzert.com/index.php

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Ich fühle mich wie ein Hamster im Laufrad


  8. #8
    Gast

    Standard Re: Ich fühle mich wie ein Hamster im Laufrad

    Zitat Zitat von Watashi Beitrag anzeigen
    1005? Ach so, Du meinst 100 %.... .

    Ich glaube auch, dass, wenn man gezwungen ist, einen oder mehrere Gänge zurück zu schalten, dann geht das auch. Aber wenn dieser Zwang nicht da ist, dann rennt man und rennt man und rennt man weiter....
    ups...klar meine ich100% vertippt:)


    ja...hat mir gut getan...dazu kam noch dass eine woche vorher mein vater gestorben war und meine mutter nun ihre ganze kraft für uns eingesetzt hat..und so besser mit dem tod zurechtkam...sie hatte ja keine zeit zumm nachdenken...ging alles nahtlos über

    so hatte mein unfall noch was gutes:)

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Ich fühle mich wie ein Hamster im Laufrad

    Zitat Zitat von Alex74 Beitrag anzeigen
    Willkommen im Club :( Und dann noch einen Mann der gen Mitternacht heimkommt und gegen Halberfinster wieder abhaut :(

    Ich bin definitiv AE und völlig am Ende :(

    Nun ja, ein paar Runden heulen ab und an und auf den nächsten Urlaub hoffen :( Ja, und dann willl mein Chef die Arbeitszeit von 35 auf 40 Std. erhöhen. Is klar, ich geh ma meine Magnum suchen :(((((((((((

    Vond er Kur letzten Sep. bis vor ca. 2 - 3 Monaten ging's - aber jetzt is ALLES wieder weg :( keine Ruhephasen, nur Gehetze, psych. und phys. ziemlich am Ende :(

    Ein Kollege sagte mal: die Emanzipation is das dämlichste was Frauen eigentl. machen konnten. Früher kümmerten sie sich um Haus und Kinder
    Heute gehen sie VOLL arbeiten UND kümernn sich um Haus und Kinder.
    Die Männer machen weiter wie gehabt…

    Irgendwie traurig aber wahr… Aber leider haben manche keine Wahl :(
    Auch, wenn Dir das jetzt nicht hilft. Es tut gut zu wissen, dass es auch anderen so geht.

    Mir wird immer gesagt: Sei nicht so hektisch, komm doch mal zur Ruhe... ha ha ha... WIE DENN? Die Arbeit bleibt doch liegen und dann muss ich am Tag danach doppelt so schnell sein (was nicht geht), also bleibt alles beim alten. *ärger*

    Mein Mann hat immer - ohne jegliche Absprachen oder Aufteilung - die Hälfte des Haushalts übernommen. Sei es Badezimmer saubermachen, fegen, wischen, Fenster putzen (das ist immer noch sein Ding, ich bin da unfähig zu - vollkommen!).

    Aber all das funktioniert zur Zeit nicht. Er geht sogar inzwischen Samstags oder Sonntags runter ins Büro, weil er sonst die Dinge einfach nicht schafft. Vor einem Jahr waren diese Tage noch "heilig".

  10. #10
    Avatar von Alex74
    Alex74 ist offline Legende
    Registriert seit
    18.02.2004
    Beiträge
    22.826

    Standard Re: Ich fühle mich wie ein Hamster im Laufrad

    Zitat Zitat von Watashi Beitrag anzeigen
    Auch, wenn Dir das jetzt nicht hilft. Es tut gut zu wissen, dass es auch anderen so geht.

    Mir wird immer gesagt: Sei nicht so hektisch, komm doch mal zur Ruhe... ha ha ha... WIE DENN? Die Arbeit bleibt doch liegen und dann muss ich am Tag danach doppelt so schnell sein (was nicht geht), also bleibt alles beim alten. *ärger*

    Mein Mann hat immer - ohne jegliche Absprachen oder Aufteilung - die Hälfte des Haushalts übernommen. Sei es Badezimmer saubermachen, fegen, wischen, Fenster putzen (das ist immer noch sein Ding, ich bin da unfähig zu - vollkommen!).

    Aber all das funktioniert zur Zeit nicht. Er geht sogar inzwischen Samstags oder Sonntags runter ins Büro, weil er sonst die Dinge einfach nicht schafft. Vor einem Jahr waren diese Tage noch "heilig".
    Doch es hilft!! Sehr dogar und ich hoffe dir auch :) Ich bin am Wochenende auch allein. Samstag und SOnntag (jaa, Mutetrtag) is der Herr auch im Büro :( Ich übernehm auch "seine" aufgaben wir Hofkehren und Rasenmähen. Er weiß dagegen seit er nicht mehr allein lebt plötzlich nicht ,mehr wie SEINE Waschmaschine funktioniert oder wie man Fenster putzt :( Dafür is er leidenschaftlicher "Spüler" :) Wenigstens was :)
    Benefizkonzert… Alle Jahre wieder ein Traum!
    http://benefiz-konzert.com/index.php

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •