Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41

Thema: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

  1. #11
    freesie Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    wusste ich nicht...
    war es dann auch ein anderes AB als sonst?

    wenn möglich viel schlafen, da merkst du die Schmerzen nicht so....
    Nein, das Cefuroxim vertrage ich gut und es hat bisher immer geholfen.

    Ich habe mittendrin mal eine Tablette vergessen (sollte alle 12 Stunden eine nehmen), aber das sollte lt. Arzt kein Problem sein.

    Mal schauen; vllt. ist es ja auch eine weitere Erkrankung nach kurzer Zeit.

  2. #12
    Garnelchen Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Um die Frage zu klären, ob viral oder bakteriell, gibt es ja einen Abstrich.

    Allerdings "kenne" ich die Schmerzen ganz gut, ich hatte ja schon öfter Anginen.

    Entschuldigung übrigens, ich habe dir und Celawuff irgendwie falsch angehängt geantwortet, aber ich denke, ihr kapiert trotzdem, was für wen war - kommt davon, wenn ich in 3 Fenstern gleichzeitig lese und schreibe.


    :D Ich hab alles verstanden.

    Man kann es auch am Blut erkennen, das wäre für den Hausarzt eine einfache Möglichkeit gewesen. Aber der HNO wird wissen was zu tun ist. Ich hoffe, er kann Dir schnell helfen.

    Schick jemanden los Zwiebeln und Honig besorgen, wenn Du nichts hast. Das hilft in sehr vielen Fällen wirklich sehr gut. :)

  3. #13
    freesie Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von Goldbek Beitrag anzeigen
    eine Portion Mitleid habe ich auf jeden Fall für Dich

    Hast Du schon Zwiebelsaft probiert? Ich find den zwar schlicht eklig, aber wenn man ausreichend verzweifelt ist ... und allgemein viel trinken, auch wenn jeder Schluck weh tut
    Ich glaube, ich wage mich an den Saft; der wird hier so heiß empfohlen.

    Wenn mir so richtig schlecht ist, merke ich die Halsschmerzen nicht mehr so.

  4. #14
    Garnelchen Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von Goldbek Beitrag anzeigen
    eine Portion Mitleid habe ich auf jeden Fall für Dich

    Hast Du schon Zwiebelsaft probiert? Ich find den zwar schlicht eklig, aber wenn man ausreichend verzweifelt ist ... und allgemein viel trinken, auch wenn jeder Schluck weh tut


    Ohhh, also so schlimm ist das aber auch nicht

  5. #15
    freesie Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von Garnelchen Beitrag anzeigen
    :D Ich hab alles verstanden.

    Man kann es auch am Blut erkennen, das wäre für den Hausarzt eine einfache Möglichkeit gewesen. Aber der HNO wird wissen was zu tun ist. Ich hoffe, er kann Dir schnell helfen.

    Schick jemanden los Zwiebeln und Honig besorgen, wenn Du nichts hast. Das hilft in sehr vielen Fällen wirklich sehr gut. :)
    Heute kam mir auch der Gedanke, dass eine Senkung ganz gut gewesen wäre...

    Naja, rum ist rum.
    So lange kein Fieber kommt, halte ich durch.

  6. #16
    Garnelchen Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Ich glaube, ich wage mich an den Saft; der wird hier so heiß empfohlen.

    Wenn mir so richtig schlecht ist, merke ich die Halsschmerzen nicht mehr so.



    Ich war in der Schwangerschaft mal schön krank. Wollte natürlich auch nichts einnehmen und es wurde mir hier dieser Zwiebelsaft empfohlen. Der ist wirklich gut :) (Man könnte meinen, ich bin gewinnbeteiligt :D )

  7. #17
    freesie Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von Garnelchen Beitrag anzeigen
    Ich war in der Schwangerschaft mal schön krank. Wollte natürlich auch nichts einnehmen und es wurde mir hier dieser Zwiebelsaft empfohlen. Der ist wirklich gut :) (Man könnte meinen, ich bin gewinnbeteiligt :D )
    Gib´s zu, du hast ein Zwiebelimperium.

  8. #18
    Nnoif Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Ich hatte auch immer wiederkehrende "Halsschmerzen".

    Waren keine Halsschmerzen, die Hausärzte haben das aber alle nicht festgestellt und mir fleissig AB verordnet.

    Der HNO hat nur die Augenbraue gehoben und mir tief in den Rachen geschaut.
    Magensäure.

    Der Hoffmann in der Innenstadt wars.


    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Aaaalso, es ist eine längere Geschichte.

    Vor knapp 2 Wochen hatte ich schreckliche Halsschmerzen, bin zum Hausarzt gegangen, habe ein Antibiotikum (Cefuroxim) erhalten und fühlte mich nach 3 Tabletten wieder gesund.

    Letzten Montag habe ich die letzte Tablette genommen.

    Letzten Mittwoch bekam ich nachmittags leichte Halsschmerzen, die über Nacht schlimmer wurden.
    Donnerstags war ich beim Hausarzt. Dieser sah einen kräftig roten Hals, machte einen Rachenabstrich (Suche nach Streptokokken) und empfahl mir Ibuprofen gegen die Schmerzen.
    Er sagte, die Halsentzündung könne zurückgekehrt sein, aber sicher sei er sich nicht.

    Das Ergebnis des Abstrichs war gestern noch nicht da.

    Seit Donnerstag fühle ich mich phasenweise fit, dann wieder total am Ende. Eben habe ich eine Stunde geschlafen, weil ich mich schlagartig wieder schlecht fühlte.
    Nun frage ich mich, ob ich mal zum hausärztl. Notdienst gehen sollte, wenn es mir morgen nicht besser ist. Oder sagen die dann, dass ich aufs Ergebnis des Abstrichs warten soll? Dafür möchte ich mich ungern 3 Stunden in deren Wartezimmer setzen.

    Der Hausarzt ist erst ab Montag, 16 Uhr, wieder da; vorher erfahre ich also nichts.


    Hat jemand eine Idee? Oder zumindest eine Runde Mitleid für mich?
    Danke.

  9. #19
    freesie Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von Nnoif Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch immer wiederkehrende "Halsschmerzen".

    Waren keine Halsschmerzen, die Hausärzte haben das aber alle nicht festgestellt und mir fleissig AB verordnet.

    Der HNO hat nur die Augenbraue gehoben und mir tief in den Rachen geschaut.
    Magensäure.

    Der Hoffmann in der Innenstadt wars.


    Das ist ja ein Ding.
    Aber eitern tut es nicht bei Magensäure, oder?

    Und den Hoffmann in der Innenstadt (welche Stadt eigentlich?) kenne ich nicht.

  10. #20
    Nnoif Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Stadt?

    Sowas, kennste nicht.

    Doch, bei mir hat es dann auch geeitert.
    Durch das Verätzen kam noch ne Entzündung dazu.

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen


    Das ist ja ein Ding.
    Aber eitern tut es nicht bei Magensäure, oder?

    Und den Hoffmann in der Innenstadt (welche Stadt eigentlich?) kenne ich nicht.
    Geändert von Nnoif (31.07.2010 um 16:24 Uhr)

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •