Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Thema: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

  1. #31
    Nnoif Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen


    Jetzt klingelt´s.

    Ich dachte eben schon, meine Mutter lese mir nach oder so.


  2. #32
    Garnelchen Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von Nnoif Beitrag anzeigen
    Ich hatte auch immer wiederkehrende "Halsschmerzen".

    Waren keine Halsschmerzen, die Hausärzte haben das aber alle nicht festgestellt und mir fleissig AB verordnet.

    Der HNO hat nur die Augenbraue gehoben und mir tief in den Rachen geschaut.
    Magensäure.

    Der Hoffmann in der Innenstadt wars.



    Genau das ist der Grund, warum ich es nicht richtig finde, dass Hausärzte solche Sachen selbst behandeln wollen. Der kann da unten gar nicht hingucken.

    Ich hatte das auch schon. Nie Sodbrennen, starke Halsschmerzen, zum HNO.

    Der hat sofort gesagt, dass das kein Infekt sei, sondern aufgestiegene Magensäure. Das könne man auch gut sehen und von anderen Infekten unterscheiden. Omeprazol (oder wie das Zeug heißt) hat mir nach wenigen Tagen schon dazu verholfen, dass ich nichts mehr hatte.
    Das Sodbrennen selbst habe ich nie gemerkt, aber man hat sowas wohl auch sehr häufig nachts.

    Wäre natürlich für freesie auch noch eine Option.

  3. #33
    Jane-Monk Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Etwas zittrige Finger hatte ich.

    Aber für Nnoif:
    Ich bin bei Dr. Just.
    Das wäre ja meiner persönlicher Albtraum. *sicher bin*

  4. #34
    Garnelchen Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von Jane-Monk Beitrag anzeigen


    Mädels, die morgige Runde geht aufs Garnelchen, die hat ein Zwiebelimperium!




    :D



    Ich bin morgen leider verhindert

  5. #35
    Jane-Monk Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von Garnelchen Beitrag anzeigen
    Ich bin morgen leider verhindert
    Nä, Schätzelein, wenn jetzt alle absagen, dann komm ich auch nicht

  6. #36
    coati Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen


    Hat jemand eine Idee? Oder zumindest eine Runde Mitleid für mich?
    Danke.
    Mitleid auf jeden Fall - ich bin auch so jemand, bei dem Halsschmerzen ratzfatz zu vereiterten Mandeln ausarten

    Mittlerweile mach ich mir beim geringsten Zeichen von Halsschmerzen Salbeitee mit Honig (ich mag weder Salbei noch Honig, aber was tut man nicht alles) - hilft mir ganz gut.

    Gute Besserung!

  7. #37
    FrAu.BrAuSe Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Aaaalso, es ist eine längere Geschichte.

    Vor knapp 2 Wochen hatte ich schreckliche Halsschmerzen, bin zum Hausarzt gegangen, habe ein Antibiotikum (Cefuroxim) erhalten und fühlte mich nach 3 Tabletten wieder gesund.

    Letzten Montag habe ich die letzte Tablette genommen.

    Letzten Mittwoch bekam ich nachmittags leichte Halsschmerzen, die über Nacht schlimmer wurden.
    Donnerstags war ich beim Hausarzt. Dieser sah einen kräftig roten Hals, machte einen Rachenabstrich (Suche nach Streptokokken) und empfahl mir Ibuprofen gegen die Schmerzen.
    Er sagte, die Halsentzündung könne zurückgekehrt sein, aber sicher sei er sich nicht.

    Das Ergebnis des Abstrichs war gestern noch nicht da.

    Seit Donnerstag fühle ich mich phasenweise fit, dann wieder total am Ende. Eben habe ich eine Stunde geschlafen, weil ich mich schlagartig wieder schlecht fühlte.
    Nun frage ich mich, ob ich mal zum hausärztl. Notdienst gehen sollte, wenn es mir morgen nicht besser ist. Oder sagen die dann, dass ich aufs Ergebnis des Abstrichs warten soll? Dafür möchte ich mich ungern 3 Stunden in deren Wartezimmer setzen.

    Der Hausarzt ist erst ab Montag, 16 Uhr, wieder da; vorher erfahre ich also nichts.


    Hat jemand eine Idee? Oder zumindest eine Runde Mitleid für mich?
    Danke.
    zunächst: mein mitleid hast du, halsschmerzen sind grauenaft und die schlappheit dazu ist meist ganz gemein!!

    desweiteren würde ich sagen: warte in jedem fall noch das ergebnis des abstriches ab, halte dich bis dahin noch (wenn es irgend geht) mit ibuprofen und halstabletten über wasser! denn: wenn die entzündung nicht bakterieller natur ist, schwächen die antibiotika nur dein immunsystem und greifen magen und darm an, ohne das sie etwas bewirken könnten.
    da hat man meistens dann eher eine verschlechterung, wenn man zu nem virus noch antibiose hat.

    ich wünsche dir schnelle besserung!!

  8. #38
    Garnelchen Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von Jane-Monk Beitrag anzeigen
    Nä, Schätzelein, wenn jetzt alle absagen, dann komm ich auch nicht


    Die anderen kommen ja. FÜr mich wird das zu teuer

  9. #39
    Jane-Monk Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von Garnelchen Beitrag anzeigen
    Die anderen kommen ja. FÜr mich wird das zu teuer
    Nix da, wenn ich das Geld mühsam zusammenkratze, kannst Du das auch

    Das sind zwei Bücher. Und Kaffee ist noch nicht drin, oder? Siehste mal! Weißt Du, wieviel Eis ich in der Kur davon essen könnte?! Und das alles für EUCH!





  10. #40
    Swing Gast

    Standard Re: Halsschmerzen - wer kann mir helfen?

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Dass das AB nicht ausreichend gewirkt hat, habe ich bisher nicht erlebt.
    Der Arzt wollte mir deswegen auch nichts mehr aufschreiben, aber so matschig, wie ich mich fühle, kann ich nicht gesund sein.

    Aspirin darf ich nicht, weil ich noch stille, aber mit Ibuprofen habe ich die Schmerzen gut im Griff.

    Danke. :)
    Ich hatte das schon mehrfach, dass das verschriebene AB zwar wirkte, die Symptome weg waren aber nach 2-3 Tagen wieder da waren. Meist bekam ich dann ein anderes AB verschrieben, was ein größeres Spektrum abdeckte und hinterher war ich wieder gesund. (immer Bronchitis kombiniert mit Seitenstrangangina)

    Hatte ich letztes Jahr auch bei meinem großen, der auf Bronchitis behandelt wurde, dann ging es ihm kurz danach besser und kurz darauf kam die Bronchitis wieder und entwickeltes sich zur LUngenentzündung. Alles trozt AB.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •