Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Haben Eltern die Möglichkeit sich gegen ein Sonderschulverfahren zu wehren?

  1. #11
    fabala Gast

    Standard Re: Haben Eltern die Möglichkeit sich gegen ein Sonderschulverfahren zu wehren?

    Zitat Zitat von H-U-G-O Beitrag anzeigen
    So ne Schule leitet sowas ja nicht aus Langeweile ein--bei uns haben sich die Eltern eines Knaben auch "quergestellt" und gemeint: der ist doch ganz normal---aber der Knabe geht trotzdem seit einem Jahr auf die Sonderschule für verhaltensauffällige Kinder......

    und 25 "unauffällige" Kinder sind seit dem glücklich :)
    Ich kann übers Kind von TE nix sagen.
    Aber die erste Klassenlehrerin von Tochter kam mit dem Vorschlag "Erziehungsschule", weil sie auffällig war.
    Nicht laut oder so wie manch andere in ihrer alten Klasse, sondern das komplette Gegenteil.

    Zum Glück war die Schulleitung der "Erziehungsschule" schlauer und sagte, dass Tochter absolut nichts auf ihrer Schule zu suchen hätte.

  2. #12
    Avatar von H-U-G-O
    H-U-G-O ist offline Wasser-Aqua-Ersatznick

    User Info Menu

    Standard Re: Haben Eltern die Möglichkeit sich gegen ein Sonderschulverfahren zu wehren?

    Zitat Zitat von fabala Beitrag anzeigen
    Ich kann übers Kind von TE nix sagen.
    Aber die erste Klassenlehrerin von Tochter kam mit dem Vorschlag "Erziehungsschule", weil sie auffällig war.
    Nicht laut oder so wie manch andere in ihrer alten Klasse, sondern das komplette Gegenteil.

    Zum Glück war die Schulleitung der "Erziehungsschule" schlauer und sagte, dass Tochter absolut nichts auf ihrer Schule zu suchen hätte.
    der Junge bei uns hat ALLE tyrannisiert--Herr ********* war seine Begrüssung für den Lehrer--Tochter hatte ab nem gewissen Punkt einfach nur noch ANGST davor, in die Schule zu gehen--der Junge hat geschlagen, gespuckt und mit Schimpfwörtern um sich geschmissen--aber ZUHAUSE war er das reinste Lamm--die Mutter hat kein Wort geglaubt--bis sie den Knaben mal eine Stunde lang aufgezeichnet haben im zuge dieses Sonderschulverfahrens............sie war dann der Meinng, der unge sei provoziert worden--mittlerweile sind sie aber auch aus unserem Dorf weggezogen--weil niemand mehr was mit dem Sohn spielen wollte

  3. #13
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: Haben Eltern die Möglichkeit sich gegen ein Sonderschulverfahren zu wehren?

    Zitat Zitat von Juline4 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich hoffe dass mir hier jemand weiterhelfen kann. Die Schule meines Sohnes (3.Klasse) hat gedroht das Sonderschulverfahren einzuleiten, wenn sich sein Verhalten nicht ändert. Ich möchte hier jetzt gar nicht auf die Schulsituation eingehen und warum ich glaube, dass das der vollkommen falsche Weg ist, sondern einfach nur mal fragen: Haben wir hier in NRW auch noch etwas Mitspracherecht oder müssen wir akzeptieren, wenn unser Sohn auf die Sonderschule geschickt wird. Ich habe hier im Netz ein wenig gelesen und da stand mal, dass man als Eltern höchstens Widerspruch einlegen kann, was aber wohl nichts bringt und auf einer anderen Seite stand dass man gegen die Eröffnung des Verfahrens nichts tun kann, aber hinterher den Entscheidungen zustimmen muss. Was stimmt denn nun? Ich hoffe, dass mir jemand antwortet. Danke.
    Es kann auch über den Kopf der Eltern hinweg entschieden werden.

    Die Schule leitet das Verfahren ein und ein unabhängiger Gutachter (z. B. von einer entsprechenden Schule ein Lehrer) beobachtet und testet das Kind mehrere Tage, je nachdem welcher Förderbedarf angedacht ist (es gibt z. B. auch bei einigen Förderbedürfnissen Hausbesuche).

    Wenn der Förderbedarf festgestellt ist, muss das Kind entweder auf eine entsprechende Förderschule oder man hat die Möglichkeit den Antrag auf Integration in der Regelschule zu stellen.
    GRUSS Tijana

  4. #14
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: Haben Eltern die Möglichkeit sich gegen ein Sonderschulverfahren zu wehren?

    Zitat Zitat von H-U-G-O Beitrag anzeigen
    der Junge bei uns hat ALLE tyrannisiert--Herr ********* war seine Begrüssung für den Lehrer--Tochter hatte ab nem gewissen Punkt einfach nur noch ANGST davor, in die Schule zu gehen--der Junge hat geschlagen, gespuckt und mit Schimpfwörtern um sich geschmissen--aber ZUHAUSE war er das reinste Lamm--die Mutter hat kein Wort geglaubt--bis sie den Knaben mal eine Stunde lang aufgezeichnet haben im zuge dieses Sonderschulverfahrens............sie war dann der Meinng, der unge sei provoziert worden--mittlerweile sind sie aber auch aus unserem Dorf weggezogen--weil niemand mehr was mit dem Sohn spielen wollte


    Sie wußte das sicher, aber es gibt halt Eltern, die sind da blind.
    GRUSS Tijana

  5. #15
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: Haben Eltern die Möglichkeit sich gegen ein Sonderschulverfahren zu wehren?

    Zitat Zitat von fabala Beitrag anzeigen
    Ich kann übers Kind von TE nix sagen.
    Aber die erste Klassenlehrerin von Tochter kam mit dem Vorschlag "Erziehungsschule", weil sie auffällig war.
    Nicht laut oder so wie manch andere in ihrer alten Klasse, sondern das komplette Gegenteil.

    Zum Glück war die Schulleitung der "Erziehungsschule" schlauer und sagte, dass Tochter absolut nichts auf ihrer Schule zu suchen hätte.
    Das zeigt aber doch, dass das System funktioniert.
    GRUSS Tijana

  6. #16
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Haben Eltern die Möglichkeit sich gegen ein Sonderschulverfahren zu wehren?

    1.)
    Das ist Landesrecht

    2.) Hier in NiSa könntest du dich nicht gegen die sonderpädagogische Überprüfung wehren, wohl aber gegen die daraus abgeleiteten Folgen

    3.)
    Die machen das nicht, um dich zu ärgern, außerdem gibt es noch mehr Möglichkeiten als Förderschule, z.B. besondere Unterstützung auf der bisherigen Schule. Oder sogar ein: Das Kind gehört nicht auf die Förderschule.
    Mir ist sogar ein Fall bekannt, bei dem die Überprüfung dazu führte, dass ein Underachiever von der HS aufs Gym umgeschult wurde. Von der Förderschule angeleiert (wie es dann weiterlief, weiß ich nicht).

    4.) meine beiden Kinder haben die sonderpädagogische Überprüfung durchlaufen, beide Male wurde eine richtige und gute Entscheidung getroffen (Kind 1 kommt jetzt in die Oberstufe eines Gymnasiums, Kind 2 ist mit Wahrnehmungsstörungen etc auf einer Schule für Körperbehinderte (obwohl man von außen nicht auf KB tippen würde).

    5.)
    lass dich drauf ein, du, bzw. dein Kind wird wahrscheinlich dabei gewinnen.

  7. #17
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Haben Eltern die Möglichkeit sich gegen ein Sonderschulverfahren zu wehren?

    Zitat Zitat von Gaxx Beitrag anzeigen
    In welches Gesetz hast du geschaut?
    Ich lese da nichts über ein mögliches Widerspruchsverfahren, das von den Eltern angestrengt werden kann.
    Nein, aber die Umschulung ist ein Verwaltungsakt, gegen den Widerspruch eingelegt werden kann.

  8. #18
    Avatar von keklik
    keklik ist offline frühvergreist + ramschig

    User Info Menu

    Standard Re: Haben Eltern die Möglichkeit sich gegen ein Sonderschulverfahren zu wehren?

    Zitat Zitat von Juline4 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich hoffe dass mir hier jemand weiterhelfen kann. Die Schule meines Sohnes (3.Klasse) hat gedroht das Sonderschulverfahren einzuleiten, wenn sich sein Verhalten nicht ändert. Ich möchte hier jetzt gar nicht auf die Schulsituation eingehen und warum ich glaube, dass das der vollkommen falsche Weg ist, sondern einfach nur mal fragen: Haben wir hier in NRW auch noch etwas Mitspracherecht oder müssen wir akzeptieren, wenn unser Sohn auf die Sonderschule geschickt wird. Ich habe hier im Netz ein wenig gelesen und da stand mal, dass man als Eltern höchstens Widerspruch einlegen kann, was aber wohl nichts bringt und auf einer anderen Seite stand dass man gegen die Eröffnung des Verfahrens nichts tun kann, aber hinterher den Entscheidungen zustimmen muss. Was stimmt denn nun? Ich hoffe, dass mir jemand antwortet. Danke.

    Ich war beim Psychologen und habe der Schulleitung dann die Ergebnisse des Tests um die Ohren gehauen *äh* auf den Tisch gelegt. Da war dann von Sonderschule keine Rede mehr, er hat dann eine Klasse übersprungen :D

  9. #19
    fabala Gast

    Standard Re: Haben Eltern die Möglichkeit sich gegen ein Sonderschulverfahren zu wehren?

    Zitat Zitat von H-U-G-O Beitrag anzeigen
    der Junge bei uns hat ALLE tyrannisiert--Herr ********* war seine Begrüssung für den Lehrer--Tochter hatte ab nem gewissen Punkt einfach nur noch ANGST davor, in die Schule zu gehen--der Junge hat geschlagen, gespuckt und mit Schimpfwörtern um sich geschmissen--aber ZUHAUSE war er das reinste Lamm--die Mutter hat kein Wort geglaubt--bis sie den Knaben mal eine Stunde lang aufgezeichnet haben im zuge dieses Sonderschulverfahrens............sie war dann der Meinng, der unge sei provoziert worden--mittlerweile sind sie aber auch aus unserem Dorf weggezogen--weil niemand mehr was mit dem Sohn spielen wollte
    Okay...

    Dass er zuhause lammfromm ist und in der Schule wie "die Axt im Walde" kann ich mir schon vorstellen.

    Oft sind Kinder bei Dritten eben anders.

    Meine ist eher zuhause aufgedreht.

    Ich frage mich bei solchen Kindern, warum sie zuhause so brav sind.

  10. #20
    Gaxx Gast

    Standard Re: Haben Eltern die Möglichkeit sich gegen ein Sonderschulverfahren zu wehren?

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Nein, aber die Umschulung ist ein Verwaltungsakt, gegen den Widerspruch eingelegt werden kann.
    Ja, bei Formfehlern.
    Nicht gegen die Umschulungsentscheidung an sich.

    Halina hat es genau erklärt:
    "Widerspruch kann man auch einlegen. Das kann man gegen jeden Verwaltungsakt. Genauso wie man dagegen klagen kann. Es geht dann allerdings nur um Verfahrensfehler. Nicht um die Entscheidung an sich. Ist also nicht sehr erfolgversprechend."

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •