Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Thema: Taschengeld - junge Erwachsene, die zuhause wohnen

  1. #11
    Jutta Gast

    Standard Re: Taschengeld - junge Erwachsene, die zuhause wohnen

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wenn ein junger Erwachsener noch zuhause wohnt, weil er studieren will, vorher aber noch den Zivildienst ableisten muss, wieviel Taschengeld würdet Ihr ihm geben?

    Oder würdet Ihr ihm nix geben, solange er beim Zivildienst was verdient?

    Und dann, als Student? Klar, er wird sich etwas dazu verdienen, aber viel wird das nicht sein...


    Wenn ich sehe was ein Zivi an Sold und sonstigen Zulagen bekommt würde ich gar nicht mehr an die Zahlung eines Taschengeldes denken.
    Einkünfte - Vergütung, Gehalt, Lohn, Sold - Was bekommt ein Zivi?

    Und einem Studenten dürfte der Verdienst eines 400€ Job im Monat bei Kosten und Verpflegung im Haus der Eltern auch ausreichen und dieser Job ist einem Studenten wohl zumutbar.

  2. #12
    Avatar von s.t-h
    s.t-h ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Taschengeld - junge Erwachsene, die zuhause wohnen

    Zitat Zitat von Jutta Beitrag anzeigen
    Wenn ich sehe was ein Zivi an Sold und sonstigen Zulagen bekommt würde ich gar nicht mehr an die Zahlung eines Taschengeldes denken.
    Einkünfte - Vergütung, Gehalt, Lohn, Sold - Was bekommt ein Zivi?

    Und einem Studenten dürfte der Verdienst eines 400€ Job im Monat bei Kosten und Verpflegung im Haus der Eltern auch ausreichen und dieser Job ist einem Studenten wohl zumutbar.
    Ich wüsste nicht, wo meine Tochter die Zeit für einen 400€ Job hernehmen sollte, ohne dass sich ihre Studienzeit verlängern würde. So viel verdient man auch nicht als Student in der Stunde.

  3. #13
    jonima_05 Gast

    Standard Re: Taschengeld - junge Erwachsene, die zuhause wohnen

    Zitat Zitat von s.t-h Beitrag anzeigen
    Ich wüsste nicht, wo meine Tochter die Zeit für einen 400€ Job hernehmen sollte, ohne dass sich ihre Studienzeit verlängern würde. So viel verdient man auch nicht als Student in der Stunde.
    Naja hier kann man schon zwischen 8-22€ die Stunde verdienen, wenn man sich was gutes sucht und Sozialabgaben zahlt man als Student ja keinen, bis auf die RV.

  4. #14
    Gast Gast

    Standard Re: Taschengeld - junge Erwachsene, die zuhause wohnen

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wenn ein junger Erwachsener noch zuhause wohnt, weil er studieren will, vorher aber noch den Zivildienst ableisten muss, wieviel Taschengeld würdet Ihr ihm geben?

    Oder würdet Ihr ihm nix geben, solange er beim Zivildienst was verdient?

    Und dann, als Student? Klar, er wird sich etwas dazu verdienen, aber viel wird das nicht sein...



    Hast ne PN.

  5. #15
    Avatar von s.t-h
    s.t-h ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Taschengeld - junge Erwachsene, die zuhause wohnen

    Zitat Zitat von jonima_05 Beitrag anzeigen
    Naja hier kann man schon zwischen 8-22€ die Stunde verdienen, wenn man sich was gutes sucht und Sozialabgaben zahlt man als Student ja keinen, bis auf die RV.
    Allein, es fehlt die Zeit! Tochter hat 2 Jahre lang Kunstunterricht gegeben, der ganz gut bezahlt wurde. Das hat sie gerade mal 1x die Woche für 1,5 Std. geschafft.

  6. #16
    Gast Gast

    Standard Re: Taschengeld - junge Erwachsene, die zuhause wohnen

    Zitat Zitat von Jutta Beitrag anzeigen

    Und einem Studenten dürfte der Verdienst eines 400€ Job im Monat bei Kosten und Verpflegung im Haus der Eltern auch ausreichen und dieser Job ist einem Studenten wohl zumutbar.
    Wie geht denn ein 400 Euro-Job beim Studium?
    Sohn macht gerade einen Vorkurs an der Uni. Täglich von 9-17 Uhr mit tägliche Hausaufgaben, die abgegeben werden müssen. Dazu je Richtung 1 Stunde Fahrzeit.
    Das Wochenende hat er damit verbracht, alles noch mal aufzuarbeiten und noch HA zu erledigen, denn die gibt es auch über das WoE.
    Wann soll man denn da deiner Meinung nach noch viel arbeiten? Nachts?

  7. #17
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere

    User Info Menu

    Standard Re: Taschengeld - junge Erwachsene, die zuhause wohnen

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wenn ein junger Erwachsener noch zuhause wohnt, weil er studieren will, vorher aber noch den Zivildienst ableisten muss, wieviel Taschengeld würdet Ihr ihm geben?

    Oder würdet Ihr ihm nix geben, solange er beim Zivildienst was verdient?

    Und dann, als Student? Klar, er wird sich etwas dazu verdienen, aber viel wird das nicht sein...


    die beiden erwachsenen kinder meines freundes bekommen auch noch taschengeld in nicht unerheblicher höhe...

  8. #18
    Jutta Gast

    Standard Re: Taschengeld - junge Erwachsene, die zuhause wohnen

    Zitat Zitat von s.t-h Beitrag anzeigen
    Ich wüsste nicht, wo meine Tochter die Zeit für einen 400€ Job hernehmen sollte, ohne dass sich ihre Studienzeit verlängern würde. So viel verdient man auch nicht als Student in der Stunde.
    5€ sind eigentlich immer drinnen, macht ne 20 Stunden Woche. Höherer Verdienst = weniger Stunden. Und wer nicht will verdient halt auch weniger. Ich habe einige Studenten in meinen Gruppen, ich kenne einige Studenten privat und alle haben ihren Job. Bei keinem ist mir bekannt das da das Studium irgendwie leidet. Ist ne harte Zeit aber als normaler Azubi ist es auch kein Zuckerschlecken. Abgesehen davon hat ein Student mehr Freizeit/Urlaub als ein Azubi und kann diese sinnvoll nutzen um sein Taschengeld etwas zu Verbessern.

  9. #19
    joyceM Gast

    Standard Re: Taschengeld - junge Erwachsene, die zuhause wohnen

    Zitat Zitat von Jutta Beitrag anzeigen
    Wenn ich sehe was ein Zivi an Sold und sonstigen Zulagen bekommt würde ich gar nicht mehr an die Zahlung eines Taschengeldes denken.
    Einkünfte - Vergütung, Gehalt, Lohn, Sold - Was bekommt ein Zivi?

    Und einem Studenten dürfte der Verdienst eines 400€ Job im Monat bei Kosten und Verpflegung im Haus der Eltern auch ausreichen und dieser Job ist einem Studenten wohl zumutbar.
    Ich wusste nicht wieviel Sold er bekommt. Während er Zivi ist, wird er kein Taschengeld erhalten.
    Aber wenn er studiert, dann studiert er. Ein 400 Euro Job ist bei einem modularisiertem Studiengang (er wird Physik studieren), wo der Stundenplan nicht frei wählbar ist, nicht so einfach zu realisieren. Er hat meinen Job im Fitnessstudio übernommen, aber das ist nur jeden zweiten Sonntag für 3 Stunden. Werktags kann man, wenn man ernsthaft studiert, nicht regelmäßig arbeiten.

  10. #20
    joyceM Gast

    Standard Re: Taschengeld - junge Erwachsene, die zuhause wohnen

    Zitat Zitat von Jutta Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon hat ein Student mehr Freizeit/Urlaub als ein Azubi und kann diese sinnvoll nutzen um sein Taschengeld etwas zu Verbessern.
    Das stimmt so nicht unbedingt. Schau Dir mal die Studienverlaufspläne für einen Studiengang (meinetwegen Physik) an. Da ist nicht mehr viel Zeit zum arbeiten. Und die vorlesungsfreie Zeit ist die Zeit, wo man zuhause an wissenschaftlichen Hausarbeiten arbeitet.

    Studiert Dein Ältester auch?

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •