Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 60
  1. #11
    Gast

    Standard Re: Verstopfte Milchgänge / Milchbläschen

    Zitat Zitat von AnnaLyse Beitrag anzeigen
    1. In die Badewanne, maximal entspannen. Notfalls mit nem halben Glas Rotwein.
    so ähnlich hab ichs gestern gemacht :)

  2. #12
    Gast

    Standard Re: Verstopfte Milchgänge / Milchbläschen

    Danke ihr Lieben, für die Vorschläge!


    Ich war nachdem ich schon mit Stillberaterin und Hebamme telefoniert habe beim Frauenarzt obwohl ich befürchtet habe, dass der mir eh nur abstillen empfehlen kann...
    So ähnlich wars auch. Aber er hat mir eine Spritze für besseren Milchfluss und gegen Schmerzen gegeben (Homöopatisch - "Da müssen Sie halt auch ein bisschen dran glauben" ) und eine Salbe gegen die wunden Brustwarzen verschrieben.
    Auf dem Rückweg bin ich in eine Drogerie und hab Säuglingsnahrung auf Soja-Basis (das Kind verträgt doch keine Milch) gekauft, um für den ganz schlimmen Notfall was daheim zu haben.

    Dann bin ich mit einem Glas Wein (fast mit schlechtem Gewissen - das versaut die Wirkung der homöopatischen Spritze...) in die gaaaaanz heiße Badewanne gesetzt und danach noch mal angelegt

    zumindest floss die Milch etwas besser, zum Teil haben sich sicher auch die Häutchen oder Pfropfen auf den Milchgängen gelöst

    also Stand im Moment: Kind hungert nicht mehr aber ich sterbe immer noch vor Schmerzen

  3. #13
    Gast

    Standard Re: Verstopfte Milchgänge / Milchbläschen

    Zitat Zitat von Leonarda Beitrag anzeigen
    weiß jemand, was man da machen kann, außer warmfeuchten Kompressen vor dem Stillen und Aufstechen?

    Ich hab das jetzt zum zweiten mal innerhalb einiger Wochen und seit grad auf beiden Seiten.

    Das Kind hungert und ich sterbe vor Schmerzen...

    Stillberaterin und Hebamme wussten nicht wirklich weiter
    Bei mir hatte sich das damals entzündet und ich bekam Fieber.
    Der Arzt hat mir zu Kühlbeuteln geraten, die ich auf die Brust aufgelegt habe. Hat mir sehr geholfen. Durch das Fieber durfte ich allerdings 2 Tage das Kind nicht stillen - musste also abpumpen und wegschütten.

  4. #14
    Avatar von Rinoa
    Rinoa ist offline Poweruser
    Registriert seit
    12.08.2008
    Beiträge
    8.646

    Standard Re: Verstopfte Milchgänge / Milchbläschen

    Zitat Zitat von Leonarda Beitrag anzeigen
    Danke ihr Lieben, für die Vorschläge!


    Ich war nachdem ich schon mit Stillberaterin und Hebamme telefoniert habe beim Frauenarzt obwohl ich befürchtet habe, dass der mir eh nur abstillen empfehlen kann...
    So ähnlich wars auch. Aber er hat mir eine Spritze für besseren Milchfluss und gegen Schmerzen gegeben (Homöopatisch - "Da müssen Sie halt auch ein bisschen dran glauben" ) und eine Salbe gegen die wunden Brustwarzen verschrieben.
    Auf dem Rückweg bin ich in eine Drogerie und hab Säuglingsnahrung auf Soja-Basis (das Kind verträgt doch keine Milch) gekauft, um für den ganz schlimmen Notfall was daheim zu haben.

    Dann bin ich mit einem Glas Wein (fast mit schlechtem Gewissen - das versaut die Wirkung der homöopatischen Spritze...) in die gaaaaanz heiße Badewanne gesetzt und danach noch mal angelegt

    zumindest floss die Milch etwas besser, zum Teil haben sich sicher auch die Häutchen oder Pfropfen auf den Milchgängen gelöst

    also Stand im Moment: Kind hungert nicht mehr aber ich sterbe immer noch vor Schmerzen
    Nimm etwas niedrig dosiertes Paracetamol gegen die Schmerzen gleich nach dem Stillen.
    RINOA







  5. #15
    Avatar von nanny_ogg
    nanny_ogg ist offline DoesYourSpoonWorryYou?
    Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    5.508

    Standard Re: Verstopfte Milchgänge / Milchbläschen

    Zitat Zitat von Leonarda Beitrag anzeigen
    Danke ihr Lieben, für die Vorschläge!


    Ich war nachdem ich schon mit Stillberaterin und Hebamme telefoniert habe beim Frauenarzt obwohl ich befürchtet habe, dass der mir eh nur abstillen empfehlen kann...
    So ähnlich wars auch. Aber er hat mir eine Spritze für besseren Milchfluss und gegen Schmerzen gegeben (Homöopatisch - "Da müssen Sie halt auch ein bisschen dran glauben" ) und eine Salbe gegen die wunden Brustwarzen verschrieben.
    Auf dem Rückweg bin ich in eine Drogerie und hab Säuglingsnahrung auf Soja-Basis (das Kind verträgt doch keine Milch) gekauft, um für den ganz schlimmen Notfall was daheim zu haben.

    Dann bin ich mit einem Glas Wein (fast mit schlechtem Gewissen - das versaut die Wirkung der homöopatischen Spritze...) in die gaaaaanz heiße Badewanne gesetzt und danach noch mal angelegt

    zumindest floss die Milch etwas besser, zum Teil haben sich sicher auch die Häutchen oder Pfropfen auf den Milchgängen gelöst

    also Stand im Moment: Kind hungert nicht mehr aber ich sterbe immer noch vor Schmerzen
    äh.............lass dir antibiotika verschreiben, kühl die brust und solange die AB genommen wird, einfach abpumpen, wegschmeissen und dem kind halt die flasche geben.
    zusätzlich wg. den schmerzen paracetamol.

    was willst du mit homöopathie wenn du schmerzen hast ?
    http://s1.directupload.net/images/14...p/xctlrbal.jpg

    Ihren Horizont möchte ich nicht mal geschenkt.


    Die Teilnehmer wollten »Methodenwechsel«.
    Ich dachte, womöglich soll ich meine Thesen als Tanz vortragen


  6. #16
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn
    Registriert seit
    04.03.2008
    Beiträge
    35.914

    Standard Re: Verstopfte Milchgänge / Milchbläschen

    Zitat Zitat von nanny_ogg Beitrag anzeigen
    äh.............lass dir antibiotika verschreiben, kühl die brust und solange die AB genommen wird, einfach abpumpen, wegschmeissen und dem kind halt die flasche geben.
    zusätzlich wg. den schmerzen paracetamol.

    was willst du mit homöopathie wenn du schmerzen hast ?
    1. Antibiotika muss nicht zum Wegschmeißen führen - es gibt stillverträgliche.
    2. Kühlen nach dem Stillen (bei schmerzen, wenn Wärme unangenehm), vorher unbedingt lieber wärmen.
    3. Paracetamol gegen Schmerzen ist ok.
    Silm

  7. #17
    Avatar von Pistazia
    Pistazia ist offline Legende
    Registriert seit
    10.12.2002
    Beiträge
    36.660

    Standard Re: Verstopfte Milchgänge / Milchbläschen

    Zitat Zitat von Leonarda Beitrag anzeigen
    weiß jemand, was man da machen kann, außer warmfeuchten Kompressen vor dem Stillen und Aufstechen?

    Ich hab das jetzt zum zweiten mal innerhalb einiger Wochen und seit grad auf beiden Seiten.

    Das Kind hungert und ich sterbe vor Schmerzen...

    Stillberaterin und Hebamme wussten nicht wirklich weiter

    Wie kommst du zu der Diagnose mit den verstopften Milchgängen??


    Für mich hört sich das eher nach einem normalen 'Wachstumsschub' an.

  8. #18
    bernadette ist offline Legende
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    15.234

    Standard Re: Verstopfte Milchgänge / Milchbläschen

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Ich bin beim lesen auch zusammengezuckt.
    ein bläschen auf der brustwarze kann man schnell und einfach mit einer sterilen nadel aufpieksen.
    oder sich ewig quälen...

  9. #19
    bernadette ist offline Legende
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    15.234

    Standard Re: Verstopfte Milchgänge / Milchbläschen

    Zitat Zitat von Leonarda Beitrag anzeigen
    Danke ihr Lieben, für die Vorschläge!


    Ich war nachdem ich schon mit Stillberaterin und Hebamme telefoniert habe beim Frauenarzt obwohl ich befürchtet habe, dass der mir eh nur abstillen empfehlen kann...
    So ähnlich wars auch. Aber er hat mir eine Spritze für besseren Milchfluss und gegen Schmerzen gegeben (Homöopatisch - "Da müssen Sie halt auch ein bisschen dran glauben" ) und eine Salbe gegen die wunden Brustwarzen verschrieben.
    Auf dem Rückweg bin ich in eine Drogerie und hab Säuglingsnahrung auf Soja-Basis (das Kind verträgt doch keine Milch) gekauft, um für den ganz schlimmen Notfall was daheim zu haben.

    Dann bin ich mit einem Glas Wein (fast mit schlechtem Gewissen - das versaut die Wirkung der homöopatischen Spritze...) in die gaaaaanz heiße Badewanne gesetzt und danach noch mal angelegt

    zumindest floss die Milch etwas besser, zum Teil haben sich sicher auch die Häutchen oder Pfropfen auf den Milchgängen gelöst

    also Stand im Moment: Kind hungert nicht mehr aber ich sterbe immer noch vor Schmerzen
    hast du nun einen milchstau? oder "nur" bläschen auf der brustwarze?

  10. #20
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    42.603

    Standard Re: Verstopfte Milchgänge / Milchbläschen

    Zitat Zitat von elague Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •