Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    Lillie ist offline Member
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    128

    Standard Hyposensibilisierung abbrechen, wer hat?

    Hallo,
    hat hier jemand schon mal eine angefangene Hyposensibilisierung wegen starken Nebenreaktionen abbrechen müssen.

    Was ist dann passiert, wurde die Allergie wieder schlimmer.

    Wer hat denn schon eine Hypo von 3 Jahren mit seinem Kind durchgezogen und wie war danach die Allergietendenz?

    LG Lillie

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Hyposensibilisierung abbrechen, wer hat?

    Zitat Zitat von Lillie Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hat hier jemand schon mal eine angefangene Hyposensibilisierung wegen starken Nebenreaktionen abbrechen müssen.

    Was ist dann passiert, wurde die Allergie wieder schlimmer.

    Wer hat denn schon eine Hypo von 3 Jahren mit seinem Kind durchgezogen und wie war danach die Allergietendenz?

    LG Lillie
    *handheb*
    Habe multiple Allergien und hatte vor ü.2 Jahren meine letzte Hypo beendet, unfreiwillig.
    30 Hypos sind es wohl die über einen Zeitraum von 3 Jahren im 4-6 Wochentonus gegeben werden.
    Bei mir trat ein A.schock bei der 23.ten auf. Nur sehr leicht, aber das reicht auch schon aus.
    Allerdings hätte ich die Therapie bis zum Ende durchgezogen wenn ich nicht anderweitig schwer erkrankt wäre.

    Der HNO aber hat mich beruhigen können da ich damit schon fast fertig war.
    Ich bin auch froh sie gemacht zu haben, wenn auch nicht zu Ende.
    Meine Allergieproblematik auf das Gespritze hat sich drastisch verringert und ist bis heute (also gut 2,5 Jahre dannach) nicht wieder verstärkt.

  3. #3
    Reni2 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    8.303

    Standard Re: Hyposensibilisierung abbrechen, wer hat?

    Zitat Zitat von Lillie Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hat hier jemand schon mal eine angefangene Hyposensibilisierung wegen starken Nebenreaktionen abbrechen müssen.

    Was ist dann passiert, wurde die Allergie wieder schlimmer.

    Wer hat denn schon eine Hypo von 3 Jahren mit seinem Kind durchgezogen und wie war danach die Allergietendenz?

    LG Lillie
    Wir haben bei unserer jüngsten Tochter im Kindergartenalter eine 3-jährige sublinguale Hyposensibilisierung (Hausstaubmilbe)durchgezogen.
    Da es aber nicht das einzige war, was wir gegen ihre Asthmaanfälle unternommen haben, lässt es sich schwer beurteilen, welchen Anteil die Hyposensibilisierung an der deutlichen Verbesserung ihres Zustandes hatte.
    Das Ganze ist jetzt rund 10 Jahre her und die Hausstaubmilbenallergie ist schon lange kein Thema mehr.

  4. #4
    Lillie ist offline Member
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    128

    Standard Re: Hyposensibilisierung abbrechen, wer hat?

    Zitat Zitat von ApoDreiplusZwei Beitrag anzeigen
    *handheb*
    Habe multiple Allergien und hatte vor ü.2 Jahren meine letzte Hypo beendet, unfreiwillig.
    30 Hypos sind es wohl die über einen Zeitraum von 3 Jahren im 4-6 Wochentonus gegeben werden.
    Bei mir trat ein A.schock bei der 23.ten auf. Nur sehr leicht, aber das reicht auch schon aus.
    Allerdings hätte ich die Therapie bis zum Ende durchgezogen wenn ich nicht anderweitig schwer erkrankt wäre.

    Der HNO aber hat mich beruhigen können da ich damit schon fast fertig war.
    Ich bin auch froh sie gemacht zu haben, wenn auch nicht zu Ende.
    Meine Allergieproblematik auf das Gespritze hat sich drastisch verringert und ist bis heute (also gut 2,5 Jahre dannach) nicht wieder verstärkt.
    Danke erstmal für die superschnelle Antwort.

    Wie hat sich denn Dein A.Schock geäußert?



    Bei meinem Kind traten einmal plötzlich Quaddeln am ganzen Körper auf, dazu kam starker Juckreiz und sie klagte über ein heißes Hautgefühl an den Quaddeln.


    LG Lillie

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Hyposensibilisierung abbrechen, wer hat?

    Zitat Zitat von Lillie Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hat hier jemand schon mal eine angefangene Hyposensibilisierung wegen starken Nebenreaktionen abbrechen müssen.

    Was ist dann passiert, wurde die Allergie wieder schlimmer.

    Wer hat denn schon eine Hypo von 3 Jahren mit seinem Kind durchgezogen und wie war danach die Allergietendenz?

    LG Lillie
    hier! ich bin nach jeder spritze angeschwollen und ungekippt! ging gar nicht. mit den schwangerschaften gingen die allergien weg, zum teil... vorher hab ich mit cetirizin und asthmaspray meine sommer gut rumbekommen.

  6. #6
    Lillie ist offline Member
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    128

    Standard Re: Hyposensibilisierung abbrechen, wer hat?

    Zitat Zitat von frischeBrause Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Danke für die Antwort. Wie lange warst du denn ungefähr in der Hypo??


    LG Lillie

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Hyposensibilisierung abbrechen, wer hat?

    Ich habe vor, ich glaube 12 Jahren oder so, nach dem 3. Anlauf abgebrochen.

    Die Symtome bei der Pollenallergie sind jedes Jahr anders, von heftig, trotz Medikamenten bis zu den letzten 2 Jahren, da war es nicht so schlimm und ich habe ein Mittel genommen, was im Bedarfsfall anzuwenden ist. Fand ich ganz angenehm, da es nicht so müde macht und diese Mundtrockenheit nicht ist.
    Pflegeprodukte vertrage ich im Moment auch besser.

    Bei Kindern fehlt mir die Erfahrung.

  8. #8
    Lillie ist offline Member
    Registriert seit
    01.11.2006
    Beiträge
    128

    Standard Re: Hyposensibilisierung abbrechen, wer hat?

    [QUOTE=Karin.Schwarz;16667791]Ich habe vor, ich glaube 12 Jahren oder so, nach dem 3. Anlauf abgebrochen.


    Warum eigentlich??

    LG Lillie

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Hyposensibilisierung abbrechen, wer hat?

    [QUOTE=Lillie;16667816]
    Zitat Zitat von Karin.Schwarz Beitrag anzeigen
    Ich habe vor, ich glaube 12 Jahren oder so, nach dem 3. Anlauf abgebrochen.


    Warum eigentlich??

    LG Lillie
    Wegen Herzrasen und Atemnot.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Hyposensibilisierung abbrechen, wer hat?

    Zitat Zitat von Lillie Beitrag anzeigen
    Hallo,
    hat hier jemand schon mal eine angefangene Hyposensibilisierung wegen starken Nebenreaktionen abbrechen müssen.

    Was ist dann passiert, wurde die Allergie wieder schlimmer.

    Wer hat denn schon eine Hypo von 3 Jahren mit seinem Kind durchgezogen und wie war danach die Allergietendenz?

    LG Lillie
    Meine Arbeitskollegin weil ihr dauerübel war und sie sich schwach und elend fühlte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •