Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Ich war mit Sohn beim Augenarzt...

  1. #1
    Feuerfrau Gast

    Standard Ich war mit Sohn beim Augenarzt...

    ...eigentlich nur um zu wissen, ob seine Sehstärke noch passt, oder ob er eine neue Brille benötigt.


    Eine neue Brille braucht er nicht, seine Sehstärke hat sich seit vergangenem Jahr nicht verändert.

    Da er jedoch im Mai /Juni öfters darüber klagte, er sähe Wörter, oder Bilder manchmal doppelt, wurde dies von einer Spezialistin, die immer nur an einem Tag in dieser Praxis ist, untersucht.

    Nicht weiter schlimm: Seine Augen "fallen" quasi gerne nach aussen, der Augenmuskel benötigt Training ( ....er muss sich einen Stift zur Nase führen und schielen...).

    Sorgen machten mir die Worte der Augenärztin später, als sie seinen Sehnerv untersuchte.

    Erstmal hat der Junge ungewöhnlich große Pupillen ( ist aber angeboren...), und seine Sehnerven sind am Rand nicht glatt, sonder gefranst. Sie erklärte mir, dass es Menschen gibt, die damit geboren werden. Wäre der Sehnerv allerdings nun statt gerade verlaufend, gebogen und /oder Kind hat öfters Kopfschmerzen hätte sie uns umgehend in eine Klinik überwiesen: Es könnte auf einen Innendruck im Kopf hinweisen.

    Wir müssen dies nun sensibel beobachten, und sie hat auch Sohn gesagt, das er wirklich sofort sagen muss, wenn was ist. Wir müssen dann sofort zu ihr kommen, bzw. sie leitet dann weiter...

    Super - jetzt ist er vll. mal erkältet, hat Kopfweh, und ich krieg die Krise!

  2. #2
    Tijana ist offline 20.000 Beiträge gekappt

    User Info Menu

    Standard Re: Ich war mit Sohn beim Augenarzt...

    Zitat Zitat von Feuerfrau Beitrag anzeigen
    ...eigentlich nur um zu wissen, ob seine Sehstärke noch passt, oder ob er eine neue Brille benötigt.


    Eine neue Brille braucht er nicht, seine Sehstärke hat sich seit vergangenem Jahr nicht verändert.

    Da er jedoch im Mai /Juni öfters darüber klagte, er sähe Wörter, oder Bilder manchmal doppelt, wurde dies von einer Spezialistin, die immer nur an einem Tag in dieser Praxis ist, untersucht.

    Nicht weiter schlimm: Seine Augen "fallen" quasi gerne nach aussen, der Augenmuskel benötigt Training ( ....er muss sich einen Stift zur Nase führen und schielen...).

    Sorgen machten mir die Worte der Augenärztin später, als sie seinen Sehnerv untersuchte.

    Erstmal hat der Junge ungewöhnlich große Pupillen ( ist aber angeboren...), und seine Sehnerven sind am Rand nicht glatt, sonder gefranst. Sie erklärte mir, dass es Menschen gibt, die damit geboren werden. Wäre der Sehnerv allerdings nun statt gerade verlaufend, gebogen und /oder Kind hat öfters Kopfschmerzen hätte sie uns umgehend in eine Klinik überwiesen: Es könnte auf einen Innendruck im Kopf hinweisen.

    Wir müssen dies nun sensibel beobachten, und sie hat auch Sohn gesagt, das er wirklich sofort sagen muss, wenn was ist. Wir müssen dann sofort zu ihr kommen, bzw. sie leitet dann weiter...

    Super - jetzt ist er vll. mal erkältet, hat Kopfweh, und ich krieg die Krise!
    Das wird in den ersten Monaten so sein. Aber dann wirst du eine Routine entwickeln.

    Nur nicht reinsteigern! Dann bekommst du die Ängste nicht in den Griff.

    Ich gehe mit meiner Tochter alle drei Monate zum Augenarzt, um den Druck zu messen. Vielleicht wäre das auch in eurem Fall ganz gut.

    Außerdem solltest du dir überlegen eine zweite Meinung einzuholen. Das kann auf jeden Fall nicht schaden.
    GRUSS Tijana

  3. #3
    yggdrasil2009 Gast

    Standard Re: Ich war mit Sohn beim Augenarzt...

    Zitat Zitat von Feuerfrau Beitrag anzeigen
    ...eigentlich nur um zu wissen, ob seine Sehstärke noch passt, oder ob er eine neue Brille benötigt.


    Eine neue Brille braucht er nicht, seine Sehstärke hat sich seit vergangenem Jahr nicht verändert.

    Da er jedoch im Mai /Juni öfters darüber klagte, er sähe Wörter, oder Bilder manchmal doppelt, wurde dies von einer Spezialistin, die immer nur an einem Tag in dieser Praxis ist, untersucht.

    Nicht weiter schlimm: Seine Augen "fallen" quasi gerne nach aussen, der Augenmuskel benötigt Training ( ....er muss sich einen Stift zur Nase führen und schielen...).

    Sorgen machten mir die Worte der Augenärztin später, als sie seinen Sehnerv untersuchte.

    Erstmal hat der Junge ungewöhnlich große Pupillen ( ist aber angeboren...), und seine Sehnerven sind am Rand nicht glatt, sonder gefranst. Sie erklärte mir, dass es Menschen gibt, die damit geboren werden. Wäre der Sehnerv allerdings nun statt gerade verlaufend, gebogen und /oder Kind hat öfters Kopfschmerzen hätte sie uns umgehend in eine Klinik überwiesen: Es könnte auf einen Innendruck im Kopf hinweisen.

    Wir müssen dies nun sensibel beobachten, und sie hat auch Sohn gesagt, das er wirklich sofort sagen muss, wenn was ist. Wir müssen dann sofort zu ihr kommen, bzw. sie leitet dann weiter...

    Super - jetzt ist er vll. mal erkältet, hat Kopfweh, und ich krieg die Krise!

    so ging es mir die ersten Jahre mit Sohns Herz, seines stolpert im Ruhezustand immer mal wieder

    dann war jahrelang Ruhe und im zuge seiner 6 Monatsuntersuchung ( muss er alle 6Monate incl. Blutabnahme machen ) viel es wieder auf. Er war letzten Sommer 3 tage deshalb in der Kinderklinik, gefunden haben die nix

    ist immer noch da

    versuch dich nicht verrückt zu machen, manchmal denke ich die morderne Medizin ist auch Fluch nicht nur segen

  4. #4
    Feuerfrau Gast

    Standard Re: Ich war mit Sohn beim Augenarzt...

    Wir müssen im Herbst wieder hin...


    Bei der Ärztin war ich das erstemal, und fand sie sehr gut.

    Sie ist so um die 50, aufgeweckt, sportlicher Typ - und hat sich sehr viel Zeit genommen. Sie hat auch versucht, mir die Angst zu nehmen, aber es gelang ihr nicht so ganz.

    Wäre der Sehnerv gebogen gewesen, hätte sie uns, bzw. Sohn umgehend in eine Klinik überwiesen. Das war der Satz, an dem mein Herz kurz aussetzte.

    Zitat Zitat von Tijana Beitrag anzeigen
    Das wird in den ersten Monaten so sein. Aber dann wirst du eine Routine entwickeln.

    Nur nicht reinsteigern! Dann bekommst du die Ängste nicht in den Griff.

    Ich gehe mit meiner Tochter alle drei Monate zum Augenarzt, um den Druck zu messen. Vielleicht wäre das auch in eurem Fall ganz gut.

    Außerdem solltest du dir überlegen eine zweite Meinung einzuholen. Das kann auf jeden Fall nicht schaden.

  5. #5
    Feuerfrau Gast

    Standard Re: Ich war mit Sohn beim Augenarzt...

    Hmmm...

    Danke. Wahrscheinlich hast du recht.

    Deinem Sohn gehts aber soweit gut?

    Zitat Zitat von yggdrasil2009 Beitrag anzeigen
    so ging es mir die ersten Jahre mit Sohns Herz, seines stolpert im Ruhezustand immer mal wieder

    dann war jahrelang Ruhe und im zuge seiner 6 Monatsuntersuchung ( muss er alle 6Monate incl. Blutabnahme machen ) viel es wieder auf. Er war letzten Sommer 3 tage deshalb in der Kinderklinik, gefunden haben die nix

    ist immer noch da

    versuch dich nicht verrückt zu machen, manchmal denke ich die morderne Medizin ist auch Fluch nicht nur segen

  6. #6
    yggdrasil2009 Gast

    Standard Re: Ich war mit Sohn beim Augenarzt...

    Zitat Zitat von Feuerfrau Beitrag anzeigen
    Hmmm...

    Danke. Wahrscheinlich hast du recht.

    Deinem Sohn gehts aber soweit gut?
    ja :) sein Herz läuft unter Belastung wie eine 1, nur im Ruhezustand stolpert es

    der Kinderkardiologe meinte, ist ja nicht jeder gleich und eine Macke darf jeder haben

  7. #7
    herregud Gast

    Standard Re: Ich war mit Sohn beim Augenarzt...

    Zitat Zitat von Feuerfrau Beitrag anzeigen
    .

    Super - jetzt ist er vll. mal erkältet, hat Kopfweh, und ich krieg die Krise!

    Buaah, da würde ich mir auch Sorgen machen!

    Hoff mal einfach, dass er weder Erkältung noch Kopfweh bekommt in den nächsten Wochen, dann wirst auch wieder sicherer.

    Eine zweite Meinung einholen, fände ich für mich auch irgendwie beruhigend.

  8. #8
    Yogo ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Ich war mit Sohn beim Augenarzt...

    Ich mache mit meiner Tochter seit fast einem halben Jahr optometrische Übungen (dieses Stift zur NAse führen...). Wir machen das über eine Optikerin und fast jedenTag 20 min. Allmählich sehe ich deutliche Erfolge ...


    Wie wird das bei euch laufen? Bisher kenne ich niemanden, der das auch macht!

    Kann man das mit dem Sehnerv nicht einfach öfter untersuchen, um Veränderungen zu sehen und den Verdacht auszuschließen?


    Zitat Zitat von Feuerfrau Beitrag anzeigen
    ...eigentlich nur um zu wissen, ob seine Sehstärke noch passt, oder ob er eine neue Brille benötigt.


    Eine neue Brille braucht er nicht, seine Sehstärke hat sich seit vergangenem Jahr nicht verändert.

    Da er jedoch im Mai /Juni öfters darüber klagte, er sähe Wörter, oder Bilder manchmal doppelt, wurde dies von einer Spezialistin, die immer nur an einem Tag in dieser Praxis ist, untersucht.

    Nicht weiter schlimm: Seine Augen "fallen" quasi gerne nach aussen, der Augenmuskel benötigt Training ( ....er muss sich einen Stift zur Nase führen und schielen...).

    Sorgen machten mir die Worte der Augenärztin später, als sie seinen Sehnerv untersuchte.

    Erstmal hat der Junge ungewöhnlich große Pupillen ( ist aber angeboren...), und seine Sehnerven sind am Rand nicht glatt, sonder gefranst. Sie erklärte mir, dass es Menschen gibt, die damit geboren werden. Wäre der Sehnerv allerdings nun statt gerade verlaufend, gebogen und /oder Kind hat öfters Kopfschmerzen hätte sie uns umgehend in eine Klinik überwiesen: Es könnte auf einen Innendruck im Kopf hinweisen.

    Wir müssen dies nun sensibel beobachten, und sie hat auch Sohn gesagt, das er wirklich sofort sagen muss, wenn was ist. Wir müssen dann sofort zu ihr kommen, bzw. sie leitet dann weiter...

    Super - jetzt ist er vll. mal erkältet, hat Kopfweh, und ich krieg die Krise!
    "Leben ist Lieben und Lachen und Sterben dann und wann." (Konstantin Wecker)



  9. #9
    Kea_ch Gast

    Standard Re: Ich war mit Sohn beim Augenarzt...

    Zitat Zitat von Feuerfrau Beitrag anzeigen
    ...eigentlich nur um zu wissen, ob seine Sehstärke noch passt, oder ob er eine neue Brille benötigt.


    Eine neue Brille braucht er nicht, seine Sehstärke hat sich seit vergangenem Jahr nicht verändert.

    Da er jedoch im Mai /Juni öfters darüber klagte, er sähe Wörter, oder Bilder manchmal doppelt, wurde dies von einer Spezialistin, die immer nur an einem Tag in dieser Praxis ist, untersucht.

    Nicht weiter schlimm: Seine Augen "fallen" quasi gerne nach aussen, der Augenmuskel benötigt Training ( ....er muss sich einen Stift zur Nase führen und schielen...).

    Sorgen machten mir die Worte der Augenärztin später, als sie seinen Sehnerv untersuchte.

    Erstmal hat der Junge ungewöhnlich große Pupillen ( ist aber angeboren...), und seine Sehnerven sind am Rand nicht glatt, sonder gefranst. Sie erklärte mir, dass es Menschen gibt, die damit geboren werden. Wäre der Sehnerv allerdings nun statt gerade verlaufend, gebogen und /oder Kind hat öfters Kopfschmerzen hätte sie uns umgehend in eine Klinik überwiesen: Es könnte auf einen Innendruck im Kopf hinweisen.

    Wir müssen dies nun sensibel beobachten, und sie hat auch Sohn gesagt, das er wirklich sofort sagen muss, wenn was ist. Wir müssen dann sofort zu ihr kommen, bzw. sie leitet dann weiter...

    Super - jetzt ist er vll. mal erkältet, hat Kopfweh, und ich krieg die Krise!
    Alos Augenhochdruck, oder was anderes?

    Ich würde auch eine 2. Meinung einholen, das hat nichts mit Misstrauen zu der Ärztin zu tun.

    Die Grosse hat ja auch so eine komische Augengeschichte, aber sie wissen immer noch nicht genau was, warum, wieso, aber grünen Star schliessen sie momentan aus, die Frage ist, wie lange

  10. #10
    Joni66 Gast

    Standard Re: Ich war mit Sohn beim Augenarzt...

    Zitat Zitat von Feuerfrau Beitrag anzeigen
    ...eigentlich nur um zu wissen, ob seine Sehstärke noch passt, oder ob er eine neue Brille benötigt.


    Eine neue Brille braucht er nicht, seine Sehstärke hat sich seit vergangenem Jahr nicht verändert.

    Da er jedoch im Mai /Juni öfters darüber klagte, er sähe Wörter, oder Bilder manchmal doppelt, wurde dies von einer Spezialistin, die immer nur an einem Tag in dieser Praxis ist, untersucht.

    Nicht weiter schlimm: Seine Augen "fallen" quasi gerne nach aussen, der Augenmuskel benötigt Training ( ....er muss sich einen Stift zur Nase führen und schielen...).

    Sorgen machten mir die Worte der Augenärztin später, als sie seinen Sehnerv untersuchte.

    Erstmal hat der Junge ungewöhnlich große Pupillen ( ist aber angeboren...), und seine Sehnerven sind am Rand nicht glatt, sonder gefranst. Sie erklärte mir, dass es Menschen gibt, die damit geboren werden. Wäre der Sehnerv allerdings nun statt gerade verlaufend, gebogen und /oder Kind hat öfters Kopfschmerzen hätte sie uns umgehend in eine Klinik überwiesen: Es könnte auf einen Innendruck im Kopf hinweisen.

    Wir müssen dies nun sensibel beobachten, und sie hat auch Sohn gesagt, das er wirklich sofort sagen muss, wenn was ist. Wir müssen dann sofort zu ihr kommen, bzw. sie leitet dann weiter...

    Super - jetzt ist er vll. mal erkältet, hat Kopfweh, und ich krieg die Krise!
    Sieh es so:
    sollte wirklich mal etwas sein, dann bist Du sofort alarmiert.

    Bei Augen nicht ganz unwichtig.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •