Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35
  1. #1
    panikattacken ist offline Member
    Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    162

    Standard Ich bin am Ende meiner Kräfte

    Einige können sich vielleicht noch erinnern. Ich habe vor längerer Zeit mal geschrieben, dass ich plötzlich panische Angst beim Autofahren bekomme.

    Mittlerweile habe ich aufgegeben, ich fahre gar nicht mehr. Ich weiß, aufgeben ist sicherlich der falsche Weg, aber die Panik hat gesiegt.
    Jetzt sucht die Angst sich natürlich einen neuen Weg, und nun stelle ich fest, dass ich mich auch zu Fuß oder mit dem Rad kaum noch bewegen kann. Und ich stelle desweiteren fest, dass es nicht die Angst vor dem Autofahren ist, sondern eine Art Kontrollzwang. Ich habe nach wie vor große Angst/Panik, etwas zu übersehen, jemandem zu schaden, unbemerkt und auch bemerkt, muss alles einige Male kontrollieren, was auch nicht immer hilft.

    Ich bin schon einige Male bei der neuen Therapeutin gewesen. Sie ist sehr nett und ich war voller Hoffnung. Aber es wird immer schlimmer.

    Hat hier zufällig jemand Erfahrung mit solchen Zwängen? Gerne auch per PN.

    Vielen Dank!

  2. #2
    Fishkopp ist offline schwarze Witwe
    Registriert seit
    02.02.2010
    Beiträge
    1.670

    Standard Re: Ich bin am Ende meiner Kräfte

    Meine Freundin hatte das, es fing auch mit Autofahren an und später ist sie kaum noch rausgegangen, da sie solche Panik hatte dass sie schon vor Angst umgekippt ist. Sie hat eine Therapie gemacht und sich wieder einen Job gesucht bei der sie sich akzeptiert fühlte. Sie ist Fotografin und hatte ne Zeit nur Frei gearbeitet mit wenig Erfolgserlebnissen. Gerade Panikattatken haben hier oft ihre Ursache. Zu wenig Anerkennung in einem Lebensbereich. Mittlerweile ist sie völlig gesund. Nur Auto fahren wird sie wohl nie gerne

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Ich bin am Ende meiner Kräfte

    Zitat Zitat von panikattacken Beitrag anzeigen
    Einige können sich vielleicht noch erinnern. Ich habe vor längerer Zeit mal geschrieben, dass ich plötzlich panische Angst beim Autofahren bekomme.

    Mittlerweile habe ich aufgegeben, ich fahre gar nicht mehr. Ich weiß, aufgeben ist sicherlich der falsche Weg, aber die Panik hat gesiegt.
    Jetzt sucht die Angst sich natürlich einen neuen Weg, und nun stelle ich fest, dass ich mich auch zu Fuß oder mit dem Rad kaum noch bewegen kann. Und ich stelle desweiteren fest, dass es nicht die Angst vor dem Autofahren ist, sondern eine Art Kontrollzwang. Ich habe nach wie vor große Angst/Panik, etwas zu übersehen, jemandem zu schaden, unbemerkt und auch bemerkt, muss alles einige Male kontrollieren, was auch nicht immer hilft.

    Ich bin schon einige Male bei der neuen Therapeutin gewesen. Sie ist sehr nett und ich war voller Hoffnung. Aber es wird immer schlimmer.

    Hat hier zufällig jemand Erfahrung mit solchen Zwängen? Gerne auch per PN.

    Vielen Dank!
    Machst Du denn mittlerweile eine Verhaltenstherapie?

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Ich bin am Ende meiner Kräfte

    Zitat Zitat von panikattacken Beitrag anzeigen
    Einige können sich vielleicht noch erinnern. Ich habe vor längerer Zeit mal geschrieben, dass ich plötzlich panische Angst beim Autofahren bekomme.

    Mittlerweile habe ich aufgegeben, ich fahre gar nicht mehr. Ich weiß, aufgeben ist sicherlich der falsche Weg, aber die Panik hat gesiegt.
    Jetzt sucht die Angst sich natürlich einen neuen Weg, und nun stelle ich fest, dass ich mich auch zu Fuß oder mit dem Rad kaum noch bewegen kann. Und ich stelle desweiteren fest, dass es nicht die Angst vor dem Autofahren ist, sondern eine Art Kontrollzwang. Ich habe nach wie vor große Angst/Panik, etwas zu übersehen, jemandem zu schaden, unbemerkt und auch bemerkt, muss alles einige Male kontrollieren, was auch nicht immer hilft.

    Ich bin schon einige Male bei der neuen Therapeutin gewesen. Sie ist sehr nett und ich war voller Hoffnung. Aber es wird immer schlimmer.

    Hat hier zufällig jemand Erfahrung mit solchen Zwängen? Gerne auch per PN.

    Vielen Dank!
    Letztendlich geht es darum -das habe ich dir ja damals schon in der pn geschieben - dass du Entlastungsrituale oder auch Vermeidung vermeidest, weil sich beides zur Zwangshandlung ausweitet. Wenn du auf das Entlastungsritual verzichtest, wird die Angst zunächst bis zu einem bestimmten Punkt anwachsen und dann weggehen. Und diese Erfahrung - ich kontrolliere nicht und es passiert nichts von dem, wovor ich Angst habe -die wird sich auf Dauer in deinem Gehirn festsetzen und der Kontrollzwang wird schwinden.
    Was ich dir raten würde, wäre eine Tagesklinik oder ein stationärer Betrieb, weil die zeitintensivere Behandlung schneller und auch stabiler funktioniert.

  5. #5
    Avatar von Dr. Quinn
    Dr. Quinn ist offline 8 Richtige beim DoRä! :-)
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    9.221

    Standard Re: Ich bin am Ende meiner Kräfte

    Zitat Zitat von panikattacken Beitrag anzeigen
    Einige können sich vielleicht noch erinnern. Ich habe vor längerer Zeit mal geschrieben, dass ich plötzlich panische Angst beim Autofahren bekomme.

    Mittlerweile habe ich aufgegeben, ich fahre gar nicht mehr. Ich weiß, aufgeben ist sicherlich der falsche Weg, aber die Panik hat gesiegt.
    Jetzt sucht die Angst sich natürlich einen neuen Weg, und nun stelle ich fest, dass ich mich auch zu Fuß oder mit dem Rad kaum noch bewegen kann. Und ich stelle desweiteren fest, dass es nicht die Angst vor dem Autofahren ist, sondern eine Art Kontrollzwang. Ich habe nach wie vor große Angst/Panik, etwas zu übersehen, jemandem zu schaden, unbemerkt und auch bemerkt, muss alles einige Male kontrollieren, was auch nicht immer hilft.

    Ich bin schon einige Male bei der neuen Therapeutin gewesen. Sie ist sehr nett und ich war voller Hoffnung. Aber es wird immer schlimmer.

    Hat hier zufällig jemand Erfahrung mit solchen Zwängen? Gerne auch per PN.

    Vielen Dank!
    Ich selber habe keine Erfahrung, nur durch die Angsterkrankung von meinem Sohn.

    Ich würde Dir ganz dringend raten, Dir eine Klinik zu suchen und Dich dort behandelt zu lassen. Ab einem bestimmten Punkt wird es mit einer ambulanten Therapie schwierig. Du sagst ja selber - Du hast es versucht, aber mittlerweile resigniert. Eine stationäre Therapie ist viel intensiver und wird Dir daher auch helfen.

    Deine Therapeutin kann Dich bestimmt beraten, welche Kliniken gut sind. Da diese Kliniken immense Wartezeiten haben, würde ich das schnell in Angriff nehmen.

    Bei meinem Sohn haben wir auch erst gedacht, wir schaffen das so. Aber wie bei Dir haben wir irgendwann resigniert und ihn in einer Klinik angemeldet. Das hat ihm geholfen und mittlerweile hat er fast komplett in sein altes Leben zurückgefunden.

    Du schaffts das auch! :daumendrueck:
    LG
    Dr. Quinn







  6. #6
    panikattacken ist offline Member
    Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    162

    Standard Re: Ich bin am Ende meiner Kräfte

    Zitat Zitat von Fishkopp Beitrag anzeigen
    Meine Freundin hatte das, es fing auch mit Autofahren an und später ist sie kaum noch rausgegangen, da sie solche Panik hatte dass sie schon vor Angst umgekippt ist. Sie hat eine Therapie gemacht und sich wieder einen Job gesucht bei der sie sich akzeptiert fühlte. Sie ist Fotografin und hatte ne Zeit nur Frei gearbeitet mit wenig Erfolgserlebnissen. Gerade Panikattatken haben hier oft ihre Ursache. Zu wenig Anerkennung in einem Lebensbereich. Mittlerweile ist sie völlig gesund. Nur Auto fahren wird sie wohl nie gerne



    Wie lange hat sie gebraucht, bis sie wieder gesund war? Hat sie die Therapie stationär gemacht oder ambulant?

    Ich fühle mich auch am wohlsten zu Hause. Und das macht mich irre.

  7. #7
    panikattacken ist offline Member
    Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    162

    Standard Re: Ich bin am Ende meiner Kräfte

    Zitat Zitat von Nellja Beitrag anzeigen
    Machst Du denn mittlerweile eine Verhaltenstherapie?


    Tja, wie man es nimmt. Ich war 5x bei der Therapeutin und wie es weitergeht, weiß ich nicht. Klar, ich habe Termine, aber mir ist schleierhaft, wie die mir helfen soll.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Ich bin am Ende meiner Kräfte

    Zitat Zitat von panikattacken Beitrag anzeigen
    Wie lange hat sie gebraucht, bis sie wieder gesund war? Hat sie die Therapie stationär gemacht oder ambulant?

    Ich fühle mich auch am wohlsten zu Hause. Und das macht mich irre.
    Bei mir ist das mittlerweile 20 Jahre her, aber es war ähnlich wie bei Dir. Ich habe auch lange nicht mehr gewagt, das Haus zu verlassen.

    Habe dann einen wirklich guten Therapeuten gefunden und eine ambulante Verhaltenstherapie gemacht. Die hat ganz schnell geholfen und es hat kaum 3 Wochen gedauert bis ich wieder alleine unter Menschen gehen konnte.

  9. #9
    panikattacken ist offline Member
    Registriert seit
    25.03.2010
    Beiträge
    162

    Standard Re: Ich bin am Ende meiner Kräfte

    Zitat Zitat von zweiflerin Beitrag anzeigen
    Letztendlich geht es darum -das habe ich dir ja damals schon in der pn geschieben - dass du Entlastungsrituale oder auch Vermeidung vermeidest, weil sich beides zur Zwangshandlung ausweitet. Wenn du auf das Entlastungsritual verzichtest, wird die Angst zunächst bis zu einem bestimmten Punkt anwachsen und dann weggehen. Und diese Erfahrung - ich kontrolliere nicht und es passiert nichts von dem, wovor ich Angst habe -die wird sich auf Dauer in deinem Gehirn festsetzen und der Kontrollzwang wird schwinden.
    Was ich dir raten würde, wäre eine Tagesklinik oder ein stationärer Betrieb, weil die zeitintensivere Behandlung schneller und auch stabiler funktioniert.



    So habe ich zu Beginn der Panikattacken auch noch gedacht. Aber mittlerweile ist sie stärker als ich und ich lehne ab. Ich drehe mich ständig um,ich fahre zurück, muss alles zigmal kontrollieren aus Angst, etwas übersehen zu haben. Mein Kopf sagt mir, wie bescheuert das ist, aber irgendwas da oben ist stärker. Und wenn ich nicht umdrehe oder gucke, habe ich das Gefühl, dass es mich zerreisst.Und es dauert oft Tage (im schlimmsten Fall Wochen), bis ich diese bestimmte Situation aus meinem Kopf streichen kann. Wie soll ich das aushalten?

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Ich bin am Ende meiner Kräfte

    Zitat Zitat von panikattacken Beitrag anzeigen
    Tja, wie man es nimmt. Ich war 5x bei der Therapeutin und wie es weitergeht, weiß ich nicht. Klar, ich habe Termine, aber mir ist schleierhaft, wie die mir helfen soll.
    Was macht die Therapeutin denn bei diesen Terminen? Wenn Du magst, gerne PN, ich bin aber erst heute abend wieder online.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •