Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: Würdet ihr nochmal auf ein MRT bestehen?

  1. #11
    die-scheffe Gast

    Standard Re: Würdet ihr nochmal auf ein MRT bestehen?

    Gero..und du hattest anfangs keine Herde im Kopf?
    Wie sah es bei der Punktion aus? Waren da Banden auffällig?

  2. #12
    Avatar von Gero
    Gero ist offline alter Süd-Wessie-Sack

    User Info Menu

    Standard Re: Würdet ihr nochmal auf ein MRT bestehen?

    Zitat Zitat von die-scheffe Beitrag anzeigen
    Gero..und du hattest anfangs keine Herde im Kopf?
    Wie sah es bei der Punktion aus? Waren da Banden auffällig?
    Ich habe dir dazu eine PN geschrieben.


  3. #13
    runkelruebe Gast

    Standard Re: Würdet ihr nochmal auf ein MRT bestehen?

    Zitat Zitat von die-scheffe Beitrag anzeigen
    Er klagte im Frühjahr über eine Sehverschlechterung, im Mai waren wir beim Augenarzt, er bekam eine Brille und es wurde allerdings nicht getropft..
    Ca 2 Wochen später klagte er über einen Balken im Auge..wieder zum Augenarzt, sie hat sich das Auge getropft angesehen und meinte, da wäre zwar was, aber nichts schlimmes..gut, nachmittags rief sie nochmal an, wenn die Tropfen nicht mehr wirken würden, soll er mal schauen, ob er Farbsehprobelme hat..hatte er..letztendlich landeten wir in der Uniklinik, Papillitis (vorderer Sehnerv allerdings, bei MS ist wohl die Retro häufiger)..
    MRT, Lumbal, VEP, Blut..alles war unauffällig..das war Ende Juli. Die Uni schiebt es auf psychosomatische Probleme wegen seines Aspergers
    Er hat nach wie vor die Entzündung, die nicht behandelt wird, hat aber auch keine Probleme mehr damit..
    Er knickt beim Laufen weg, er hat das Gefühl wie Nadelstiche im Körper, der Rücken "kribbelt", er kann morgens keine Faust machen, letztens hab ich ihn torkeln sehen..Bis auf das Wegknicken beim Laufen sind die Symptome immer nur kurz, 1, 2 Tage, dann ist Ruhe, dann kommen die nächsten..

    MRT wurde nur vom Kopf gemacht..deswegen die Frage, ob ich auf ein MRT des tieferen Bereiches bestehen sollte..
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles psychisch ist.
    ne, ich auch nicht. das ist wirklich harter tobac, für psychisch... vielleicht solltest du den empfohlenen arzt konsultieren, denn es ist eben nicht immer alles psychisch... ich hoffe, ihm kann schnell geholfen werden. ich wünsche ihm baldige besserung und dir viel kraft alles mit ihm durchzustehen. es gibt bestimmt noch andre "harmlosere" nervenleiden als MS. nerven machen immer ganz komische und diffuse syptome. nicht immer steckt MS dahinter. ich drücke euch die daumen!:daumendrueck:

  4. #14
    die-scheffe Gast

    Standard Re: Würdet ihr nochmal auf ein MRT bestehen?

    Zitat Zitat von runkelruebe Beitrag anzeigen
    ne, ich auch nicht. das ist wirklich harter tobac, für psychisch... vielleicht solltest du den empfohlenen arzt konsultieren, denn es ist eben nicht immer alles psychisch... ich hoffe, ihm kann schnell geholfen werden. ich wünsche ihm baldige besserung und dir viel kraft alles mit ihm durchzustehen. es gibt bestimmt noch andre "harmlosere" nervenleiden als MS. nerven machen immer ganz komische und diffuse syptome. nicht immer steckt MS dahinter. ich drücke euch die daumen!:daumendrueck:
    ich werde morgen direkt die kinderärztin anrufen und dann in köln die bilder anfordern lassen..weiß nicht, ob ich das ohne arzt machen kann..
    und dann mache ich einen termin bei dem doc, den asphalt mir empfohlen hat, ja.
    er leidet ja nicht..er nimmt es wahr, aber er hat bisher keine schmerzen oder einschränkungen..
    normal ist das nicht und ich hätte es gerne abgeklärt..hab eben den befund schonmal rausgesucht und es war bsi auf 2 werte alles im normbereich..die werte sind aber auch bei heuschnupfen erhöht- und den hat er ja. also auch normbereich

  5. #15
    chilanga Gast

    Standard Re: Würdet ihr nochmal auf ein MRT bestehen?

    Zitat Zitat von die-scheffe Beitrag anzeigen
    Geht mal wieder um Sohn..

    Papillitis ist nach wie vor vorhanden- behandelt wird nicht, weil es isoliert ist und er keine Probleme mehr hat..
    In der Uni wurden MRT vom Schädel, Lumbalpunktion, diese Schachbrettuntersuchung (Nervenleitgeschwindigkeit ) und diverse Blutsachen untersucht..es wurde ja nichts gefunden, hieß es sei psychosomatisch.

    Außer der Papillitis hat er ja zwischendurch Mißempfindungen an versch. Körperteilen..aber immer verschiedene und immer nur kurz..
    Allerdings knickt er seit Mai beim Laufen häufig weg..in den letzten Tagen häufiger.
    An seinem Geburtstag vor 2 Wochen sah ich ihn kurz torkeln..
    Gestern lag er auf dem Bauch und meinte sein ganzer Rücken war am "pieken" - nicht wie eingeschlafen, das verbindet er mit zusammenziehen der Haut- vom Gefühl her..für ihn war es eher ein Auseinanderreißen..

    So, ich hab rausgefunden, dass ein Kopf-MRT unauffällig sein kann, ebenso alles andere..aber evtl. MS-Herde auch im Rücken(mark) vorhanden sein können..

    Egal wie ich es drehe, suche und abwäge- ich lande immer wieder bei MS..weil er einfach zu viele Symptome hat, die er gar nicht kennen kann..oder sich psychosomatisch annehmen könnte..

    Ich mach mir echt immer wieder Sorgen, wenn er mir sowas berichtet.
    Für die Uni ist der Fall abgeschlossen, da alle Untersuchungen ja o.B. waren..
    Aber woher kommen dann seine Beschwerden?????
    Ohne Gründe bekomme ich ja nicht wirklich einen MRT-Termin..zumal er Schlafmittel bekäme :(
    bei diesen Symptomen und den Beschwerden würde ich mich mit einer Diagnose "Psychosomatisch" sehr schwer tun und es erstmal nicht als das letzte Wort akzeptieren.

    Ich müsste als privat Versicherte vermutlich weniger Wände einrennen als Du.

    Alles Gute dem Sohn!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •