Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 70
  1. #11
    Avatar von Raudi1976
    Raudi1976 ist offline ich bin ich ;o)
    Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    10.063

    Standard Re: Drogendealer - wie würdet ihr reagieren?

    Zitat Zitat von .Ubuntu. Beitrag anzeigen
    Angenommen, ihr wisst, dass jemand bei euch im Umfeld mit Drogen dealt (Marihuana). Dass er das an Jugendliche verkauft (und zwar größere Mengen für ca. 100 Euro - an euer Kind).

    Würdet ihr denjenigen anzeigen? Auch auf die Gefahr hin, dass er eure Familie bedroht?

    Oder hättet ihr Angst, und würdet deshalb lieber nichts sagen, und somit hinnehmen, dass er weitere Jugendliche da mit reinzieht?

    Wir waren letzte Woche auf einem Vortrag über Drogen, Alkohol etc. und da tauchte die Frage mehrfach auf.

    Die Sozialarbeiter dürfen nicht reagieren, weil sie der Schweigepflicht unterliegen.

    Was würdet ihr als Eltern tun?
    Anzeigen, ggf. anonym.

    Ansonsten Drogenberatungsstelle aufsuchen und um Rat fragen...die werden sich mit sowas auskennen!

    Auf jeden Fall irgendwas unternehmen...und wenn das eigene Kind mit betroffen ist, dann sowieso...auch wenn es eine gewisse Gefahr mitsich bringt.
    LG N.

    *** Mini-Zicke 12/2002 ***
    ***** AE seit 2004 *****
    .

  2. #12
    Gast

    Standard Re: Drogendealer - wie würdet ihr reagieren?

    Zitat Zitat von .Ubuntu. Beitrag anzeigen
    Angenommen, ihr wisst, dass jemand bei euch im Umfeld mit Drogen dealt (Marihuana). Dass er das an Jugendliche verkauft (und zwar größere Mengen für ca. 100 Euro - an euer Kind).

    Würdet ihr denjenigen anzeigen? Auch auf die Gefahr hin, dass er eure Familie bedroht?

    Oder hättet ihr Angst, und würdet deshalb lieber nichts sagen, und somit hinnehmen, dass er weitere Jugendliche da mit reinzieht?

    Wir waren letzte Woche auf einem Vortrag über Drogen, Alkohol etc. und da tauchte die Frage mehrfach auf.

    Die Sozialarbeiter dürfen nicht reagieren, weil sie der Schweigepflicht unterliegen.

    Was würdet ihr als Eltern tun?

    weist schon was für eine Menge das ist bei 100€ ?

    wenn mein kind für das geld Gras kauft würde ich bei meinem Kind ansetzen, da wäre der "Dealer" mein kleinstes Problem

  3. #13
    Gast

    Standard Re: Drogendealer - wie würdet ihr reagieren?

    Zitat Zitat von keklik Beitrag anzeigen
    Ich kenne ein paar Türken mit Basebalschlägern, wenn der Dealer aus dem KH wieder raus ist, hat der keinen Bock mehr auf Drogenverkauf. Und wenn doch, schicke ich die gerne nochmal vorbei.
    ich hätte Russen im Hintergrund

    wirken genauso

  4. #14
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.06.2008
    Beiträge
    3.968

    Standard Re: Drogendealer - wie würdet ihr reagieren?


  5. #15
    Gast

    Standard Re: Drogendealer - wie würdet ihr reagieren?

    Hm wenn mein Kind Drogen konsumiert hätte, hätte es Gespräche gegeben mit meinem Kind. Der Dealer wäre mir erstmal wurscht gewesen.

    Dann hätte ich mich an eine Drogenberatungsstelle gewendet und mir dort die notwendigen Informationen auch bez. Anzeige gegen den Dealer zu holen.

  6. #16
    Gast

    Standard Re: Drogendealer - wie würdet ihr reagieren?

    Zitat Zitat von .Ubuntu. Beitrag anzeigen
    Angenommen, ihr wisst, dass jemand bei euch im Umfeld mit Drogen dealt (Marihuana). Dass er das an Jugendliche verkauft (und zwar größere Mengen für ca. 100 Euro - an euer Kind).

    Würdet ihr denjenigen anzeigen? Auch auf die Gefahr hin, dass er eure Familie bedroht?

    Oder hättet ihr Angst, und würdet deshalb lieber nichts sagen, und somit hinnehmen, dass er weitere Jugendliche da mit reinzieht?

    Wir waren letzte Woche auf einem Vortrag über Drogen, Alkohol etc. und da tauchte die Frage mehrfach auf.

    Die Sozialarbeiter dürfen nicht reagieren, weil sie der Schweigepflicht unterliegen.

    Was würdet ihr als Eltern tun?

    Den würde ich sauber auf A 20 zusammenfalten, kannste glauben. Egal wie sehr der zu meiner Familie gehört.

    Und als nächstes Wäre mein Kind dran. Falten zwar nicht, das nützt nichts. Aber intensive Gespräche wären da mind. fällig.

  7. #17
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    182.632

    Standard Re: Drogendealer - wie würdet ihr reagieren?

    Zitat Zitat von .Ubuntu. Beitrag anzeigen
    Angenommen, ihr wisst, dass jemand bei euch im Umfeld mit Drogen dealt (Marihuana). Dass er das an Jugendliche verkauft (und zwar größere Mengen für ca. 100 Euro - an euer Kind).

    Würdet ihr denjenigen anzeigen? Auch auf die Gefahr hin, dass er eure Familie bedroht?

    Oder hättet ihr Angst, und würdet deshalb lieber nichts sagen, und somit hinnehmen, dass er weitere Jugendliche da mit reinzieht?

    Wir waren letzte Woche auf einem Vortrag über Drogen, Alkohol etc. und da tauchte die Frage mehrfach auf.

    Die Sozialarbeiter dürfen nicht reagieren, weil sie der Schweigepflicht unterliegen.

    Was würdet ihr als Eltern tun?
    Äh, also ich kenn ja die heutigen Preise nicht, aber für 100 Euro dürfte man doch eine größere Menge Gras bekommen - da würd ich mal mein Kind fragen, was es mit der Menge so vorhatte...
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  8. #18
    Avatar von Anna36
    Anna36 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    01.06.2008
    Beiträge
    3.968

    Standard Re: Drogendealer - wie würdet ihr reagieren?

    Zitat Zitat von Sascha Beitrag anzeigen
    Äh, also ich kenn ja die heutigen Preise nicht, aber für 100 Euro dürfte man doch eine größere Menge Gras bekommen - da würd ich mal mein Kind fragen, was es mit der Menge so vorhatte...
    ...so ca. 8-10g, je nach Qualität.

  9. #19
    Avatar von Kicki
    Kicki ist offline Urgestein
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    73.651

    Standard Re: Drogendealer - wie würdet ihr reagieren?

    Zitat Zitat von .Ubuntu. Beitrag anzeigen
    Angenommen, ihr wisst, dass jemand bei euch im Umfeld mit Drogen dealt (Marihuana). Dass er das an Jugendliche verkauft (und zwar größere Mengen für ca. 100 Euro - an euer Kind).

    Würdet ihr denjenigen anzeigen? Auch auf die Gefahr hin, dass er eure Familie bedroht?

    Oder hättet ihr Angst, und würdet deshalb lieber nichts sagen, und somit hinnehmen, dass er weitere Jugendliche da mit reinzieht?

    Wir waren letzte Woche auf einem Vortrag über Drogen, Alkohol etc. und da tauchte die Frage mehrfach auf.

    Die Sozialarbeiter dürfen nicht reagieren, weil sie der Schweigepflicht unterliegen.

    Was würdet ihr als Eltern tun?
    Ich würde mich wundern, woher mein Kind 100 € hätte... und würde nochmal Aufklärung leisten... über Drogen, Alkohol, Suchtmittel allgemein, die Gefahr, die besteht usw...

    Und nein, ich würde ihn NICHT anzeigen...

    und das Gras würde ich selber rauchen :D

  10. #20
    DinkyDoo ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    1.167

    Standard Re: Drogendealer - wie würdet ihr reagieren?

    Zitat Zitat von .Ubuntu. Beitrag anzeigen
    Angenommen, ihr wisst, dass jemand bei euch im Umfeld mit Drogen dealt (Marihuana). Dass er das an Jugendliche verkauft (und zwar größere Mengen für ca. 100 Euro - an euer Kind).

    Würdet ihr denjenigen anzeigen? Auch auf die Gefahr hin, dass er eure Familie bedroht?

    Oder hättet ihr Angst, und würdet deshalb lieber nichts sagen, und somit hinnehmen, dass er weitere Jugendliche da mit reinzieht?

    Wir waren letzte Woche auf einem Vortrag über Drogen, Alkohol etc. und da tauchte die Frage mehrfach auf.

    Die Sozialarbeiter dürfen nicht reagieren, weil sie der Schweigepflicht unterliegen.

    Was würdet ihr als Eltern tun?
    Meinem Kind das Zeig wegnehmen natürlich. Ihm erst gar kein Geld dafür geben.
    Aber wenn es schon da ist...und bevor es verkommt...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •