Seite 4 von 12 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 112
  1. #31
    Avatar von Romano
    Romano ist offline Legende
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    15.973

    Standard Re: grenzenlose Kinder?

    Zitat Zitat von _nieke_ Beitrag anzeigen
    Ein Kind, welches beim Vorlesen auch zuhören will, empfinde ich nicht als grenzenlos... Dabei bin ich da sonst sehr empfindlich.
    War jetzt auch nur ein Beispiel....

    Ich kenne es auch vom Spielplatz...

    Ich tobe mit meinem Sohn, weil mir gerade mal danach ist und plötzlich fühlt sich ein fremdes Kind eingeladen ... was weiss ich... mich auch ins imaginäre Gefängnis einzusperren, oder was weiss ich....


  2. #32
    Avatar von _nieke_
    _nieke_ ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2009
    Beiträge
    26.125

    Standard Re: grenzenlose Kinder?

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    War jetzt auch nur ein Beispiel....

    Ich kenne es auch vom Spielplatz...

    Ich tobe mit meinem Sohn, weil mir gerade mal danach ist und plötzlich fühlt sich ein fremdes Kind eingeladen ... was weiss ich... mich auch ins imaginäre Gefängnis einzusperren, oder was weiss ich....
    Mich nerven beispielsweise Mütter die zugucken, wenn die KInder beim "Spielplatzsnack" der anderen betteln... das find eich ungehörig. Allerdings noch nicht grenzenlos.
    herzlichst nieke

    Sehnsucht habe ich immer nach Hamburg...
    Johannes Brahms



  3. #33
    Avatar von Raudi1976
    Raudi1976 ist offline ich bin ich ;o)
    Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    10.063

    Standard Re: grenzenlose Kinder?

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    Kennt ihr das auch. Ihr sitzt in der S-Bahn oder einem Wartezimmer und lest euren Kindern beispielweise ein Buch vor (oder ähnliches, was weiss ich... "Ich sehe was was du nicht siehst"..., )
    um eben die Zeit zu vertreiben und plötzlich setzt sich ein wildfremdes Kind, ohne zu fragen einfach dazu, am besten ellenbogen und kopfmässig das eigene Kind verdrängend, und findet es selbstverständlich, dass ich den Vorleser bzw. Beschäftigungsjogy mache....

    Nicht nur das fremde Kind findet es selbstverständlich, auch der begleitende Erziehungsberechtigte....

    Nun ja, was soll ich sagen, ich hasse sowas...

    Zunächst ist es mir echt unangenehm, fremde Kinder so nah ertragen zu müssen, halloooooo, nicht jedes Kind riecht so angenehm wie meins...

    Mitunter hat mein Sohn z. B. auch gar keine Lust mich mit irgendwelchen Kindern zu teilen... nicht immer... aber mitunter schon.... Klar, mitunter ist es eine willkommene Abwechselung, aber mitunter eben auch nicht...

    Und dann denke ich immer, ob die Erziehungsberechigten dieser Kinder kein komisches Gefühl dabei haben.

    Ich würde nicht wollen, dass sich mein Kind jedem erstbesten Bespasser an den Hals wirft. Ich meine, haben die keine Angst, dass es auch mal die falsche Person sein könnte?

    Meistens sind das in meinen Augen auch Kinder, deren Eltern sowieso nichts anderes vorhaben, (ja Schublade auf) als wild mit ihren Handys rumzumachen und auch sonst einen genervten Eindruck von sich und der Welt machen...

    Jetzt mal an Eltern gerichtet, deren Kinder wirklich grenzenlos offen sind, solche Kinder gibt es ja, macht Euch sowas keine Angst? Habt ihr dann nicht das Bedürfnis euer Kind anzuhalten, sich zurückzuhalten?

    Für Freitag mal ein ernstes Thema...

    Also, was denkt ihr...
    Ja, das kenne ich auch. Generell ist es mir meistens egal, solange es Freunde von Tochter sind die anhänglich werden...bei fremden Kindern ist das schon was anderes. Aber da sage ich dann auch was, wenn nicht sogar meine Tochter schneller ist als ich. :D

    Zum Glück ist meine Tochter auch eher zurück haltend bei fremden Erwachsenen. Bei Erwachsenen (Eltern ihrer Freunde) ist sie auch offener. Aber das liegt auch daran, das wir das alle bei uns hier recht offen halten und auch mit den Kindern zusammen ins Bespaßen übergehen.

    Denke, das ist auch Geschmackssache. Grundsätzlich bin ich KEINE Animations-Mama! Ich mach schon meine Späße und natürlich wird hier vorgelesen, geschmust und gealbert und all das, aber das ich das Hampelmännchen für Tochter (und dann auch für ihre Freunde) machen? Nein! Das ist nicht meine Art.

    Ich geh mit Tochter überall hin (Kirmes, Kino, Schwimmbad, FunPark, Zoo, Zirkus, Spielplatz, usw.) aber machen muss sie dann schon alleine. Ich bin immer Ansprechpartner, helfe auch wenn es zu Streitigkeiten kommt, aber ich krabbele nirgens mit drauf rum. Zumindest jetzt nimmer wo sie alt genug ist, das alles selbst hinzubekommen.
    LG N.

    *** Mini-Zicke 12/2002 ***
    ***** AE seit 2004 *****
    .

  4. #34
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    65.988

    Standard Re: grenzenlose Kinder?

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    Kennt ihr das auch. Ihr sitzt in der S-Bahn oder einem Wartezimmer und lest euren Kindern beispielweise ein Buch vor (oder ähnliches, was weiss ich... "Ich sehe was was du nicht siehst"..., )
    um eben die Zeit zu vertreiben und plötzlich setzt sich ein wildfremdes Kind, ohne zu fragen einfach dazu, am besten ellenbogen und kopfmässig das eigene Kind verdrängend, und findet es selbstverständlich, dass ich den Vorleser bzw. Beschäftigungsjogy mache....

    Nicht nur das fremde Kind findet es selbstverständlich, auch der begleitende Erziehungsberechtigte....

    Nun ja, was soll ich sagen, ich hasse sowas...

    Zunächst ist es mir echt unangenehm, fremde Kinder so nah ertragen zu müssen, halloooooo, nicht jedes Kind riecht so angenehm wie meins...

    Mitunter hat mein Sohn z. B. auch gar keine Lust mich mit irgendwelchen Kindern zu teilen... nicht immer... aber mitunter schon.... Klar, mitunter ist es eine willkommene Abwechselung, aber mitunter eben auch nicht...

    Und dann denke ich immer, ob die Erziehungsberechigten dieser Kinder kein komisches Gefühl dabei haben.

    Ich würde nicht wollen, dass sich mein Kind jedem erstbesten Bespasser an den Hals wirft. Ich meine, haben die keine Angst, dass es auch mal die falsche Person sein könnte?

    Meistens sind das in meinen Augen auch Kinder, deren Eltern sowieso nichts anderes vorhaben, (ja Schublade auf) als wild mit ihren Handys rumzumachen und auch sonst einen genervten Eindruck von sich und der Welt machen...

    Jetzt mal an Eltern gerichtet, deren Kinder wirklich grenzenlos offen sind, solche Kinder gibt es ja, macht Euch sowas keine Angst? Habt ihr dann nicht das Bedürfnis euer Kind anzuhalten, sich zurückzuhalten?

    Für Freitag mal ein ernstes Thema...

    Also, was denkt ihr...
    Ich ziehe solche Kinder magisch an!

    Ich hab wohl so eine Gute-Märchentante-Aura.

    Und mit dem riechen hast du recht.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  5. #35
    Avatar von Romano
    Romano ist offline Legende
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    15.973

    Standard Re: grenzenlose Kinder?

    Zitat Zitat von Raudi1976 Beitrag anzeigen
    Ja, das kenne ich auch. Generell ist es mir meistens egal, solange es Freunde von Tochter sind die anhänglich werden...bei fremden Kindern ist das schon was anderes. Aber da sage ich dann auch was, wenn nicht sogar meine Tochter schneller ist als ich. :D

    Zum Glück ist meine Tochter auch eher zurück haltend bei fremden Erwachsenen. Bei Erwachsenen (Eltern ihrer Freunde) ist sie auch offener. Aber das liegt auch daran, das wir das alle bei uns hier recht offen halten und auch mit den Kindern zusammen ins Bespaßen übergehen.

    Denke, das ist auch Geschmackssache. Grundsätzlich bin ich KEINE Animations-Mama! Ich mach schon meine Späße und natürlich wird hier vorgelesen, geschmust und gealbert und all das, aber das ich das Hampelmännchen für Tochter (und dann auch für ihre Freunde) machen? Nein! Das ist nicht meine Art.

    Ich geh mit Tochter überall hin (Kirmes, Kino, Schwimmbad, FunPark, Zoo, Zirkus, Spielplatz, usw.) aber machen muss sie dann schon alleine. Ich bin immer Ansprechpartner, helfe auch wenn es zu Streitigkeiten kommt, aber ich krabbele nirgens mit drauf rum. Zumindest jetzt nimmer wo sie alt genug ist, das alles selbst hinzubekommen.
    Klar, so habe ich es auch am liebsten, aber es gibt eben genug Situationen, oder Orte an die ich muss, wo es meinem Kleinen dann irgendwann langweilig wird. Auch bedingt dadurch, dass der Unterschied zu meinem Grossen zu gross ist.... 7 Jahre...

    Wenn ich den Grossen dann nicht alleine losschicken kann, weil zu weit weg oder was weiss ich, dann muss der Kleine schon mal mit....


  6. #36
    Avatar von Romano
    Romano ist offline Legende
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    15.973

    Standard Re: grenzenlose Kinder?

    Zitat Zitat von Sina75 Beitrag anzeigen
    Ich ziehe solche Kinder magisch an!

    Ich hab wohl so eine Gute-Märchentante-Aura.

    Und mit dem riechen hast du recht.
    Na toll...

    Gute-Märchentante-Aura.....

    du meinst ich soll mein

    Böse-Hexe-Aura-Kostüm überwerfen...


  7. #37
    Avatar von Bernsteinhexe
    Bernsteinhexe ist offline auf dem Weg ins Feuer
    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    241

    Standard Re: grenzenlose Kinder?

    Was hat das mit grenzenlos zu tun, wenn sie ein Kind dazu setzt?

    Viel schlimmer finde ich die Eltern, die laut trötend irgendwelche dämlichen Kinderbücher in der Öffentlichkeit vorlesen

  8. #38
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    65.988

    Standard Re: grenzenlose Kinder?

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    Na toll...

    Gute-Märchentante-Aura.....

    du meinst ich soll mein

    Böse-Hexe-Aura-Kostüm überwerfen...
    Ich habe einen Bösen-Hexe-die-dich-gleich-frisst Blick, aber den hebe ich mir für Mamas auf, die ihre Kinder laut erziehen. Kennst du die?

    "Clara, nein, du weißt, das du NIE ein Überraschungsei bekommst, das ist eine ausgeklügelte Taktik geschickter Verkäufer, um Eltern zu bewegen, ihre pädagogische Einstellung zu untermauern...
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  9. #39
    Avatar von Raudi1976
    Raudi1976 ist offline ich bin ich ;o)
    Registriert seit
    03.10.2008
    Beiträge
    10.063

    Standard Re: grenzenlose Kinder?

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    Klar, so habe ich es auch am liebsten, aber es gibt eben genug Situationen, oder Orte an die ich muss, wo es meinem Kleinen dann irgendwann langweilig wird. Auch bedingt dadurch, dass der Unterschied zu meinem Grossen zu gross ist.... 7 Jahre...

    Wenn ich den Grossen dann nicht alleine losschicken kann, weil zu weit weg oder was weiss ich, dann muss der Kleine schon mal mit....
    Das ist klar. Tochter musste gestern bei mir mit zum Hautarzt weil ich da den Allergie-Test machen musste...aber ich bin da fies und sie hat ein- fach ihren Nintendo mitgenommen. :D
    LG N.

    *** Mini-Zicke 12/2002 ***
    ***** AE seit 2004 *****
    .

  10. #40
    Gast

    Standard Re: grenzenlose Kinder?

    Im Wartezimmer eines Kinderarztes, im Park oder halt da wo Kinder sich naturgemäß gehäuft aufhalten, störte das weder Sohn noch mich.

    In anderen öffentlichen Räumen habe ich das Vorlesen versucht zu vermeiden bzw. es so leise gemacht, dass keine anderen Kinder aufmerksam werden konnten und andere sich nicht gestört fühlten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •