Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 86
  1. #1
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.447

    Standard immer wieder verschwindet geld

    eine entfernte freundin hat mir gestenr erzählt, dass bei ihr zuhaus eimmer wieder geld verschwindet.

    kleine beträge, 1€, 2€ auch die cent-sammlung.

    ihre tochter, 11,5 jahre, die sie natürlich verdächtigt, sagt: ich war es nicht.

    die zwei haben seit wochen streit deswegen, die mama glaubt, sie wird paranoid, ist sich aber sicher, dass geld wegkommt.

    das mädchen bekommt 3€ pro woche taschengeld.
    finanziell gehts der familie nicht so rosig, es wird grade bei süßkram usw. eingespart, der getrennte vater versorgt das mädchen dann oft mit diesen sachen (auch mit handywertkarten usw.)

    hatte das schon mal jemand bei seinen kindern?
    dass er sie des diebstahls an kleingeld verdächtigt, aber keine beweise hat?

    wie geht man damit bloß um?
    zur rede gestellt, sagt das kind erbost: ich nehm kein geld.

    ich hab damit keine erfahrung.

  2. #2
    unterm_Asphalt ist offline Legende
    Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    16.807

    Standard Re: immer wieder verschwindet geld

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    eine entfernte freundin hat mir gestenr erzählt, dass bei ihr zuhaus eimmer wieder geld verschwindet.

    kleine beträge, 1€, 2€ auch die cent-sammlung.

    ihre tochter, 11,5 jahre, die sie natürlich verdächtigt, sagt: ich war es nicht.

    die zwei haben seit wochen streit deswegen, die mama glaubt, sie wird paranoid, ist sich aber sicher, dass geld wegkommt.

    das mädchen bekommt 3€ pro woche taschengeld.
    finanziell gehts der familie nicht so rosig, es wird grade bei süßkram usw. eingespart, der getrennte vater versorgt das mädchen dann oft mit diesen sachen (auch mit handywertkarten usw.)

    hatte das schon mal jemand bei seinen kindern?
    dass er sie des diebstahls an kleingeld verdächtigt, aber keine beweise hat?

    wie geht man damit bloß um?
    zur rede gestellt, sagt das kind erbost: ich nehm kein geld.

    ich hab damit keine erfahrung.
    ehrlich gesagt würde ich nie merken wenn mir 1 oder 2€ fehlen würden. es sein denn es ist ein zufall und ich hatte zbsp garkein kleingeld im geldbeutel außer den einkaufswageneuro. das wäre aber echter zufall.

    sollte ich sowas merken würde ich das kind fragen wofür es das geld braucht.
    mit 11,5 könnte sie ja schon werbeblättchen austragen und ein paar euro verdienen. wenn sie also wirklich mehr geld braucht würde ich das dann vorschlagen.

    aber wie gesagt, ICH würde es nicht merken.

    LG von u_A. mit
    S. *12/02 und J. *11/11 und G. *05/14

  3. #3
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.447

    Standard Re: immer wieder verschwindet geld

    Zitat Zitat von tigger Beitrag anzeigen
    Ich frag mich ja, wie sowas passieren kann, dass man sich das "einbildet".

    So einen Verdacht hätte ich genau EINMAL und danach wüsste ich genau, wie viel Geld ich im Haus habe und wo genau.
    sie (die mama) hat anscheinend öfter mal kleingeld rumliegen.

    vielleicht erscheint einem das so unglaublich, dass man erstmal an "ich werd papanoid" denkt als dass das kind einen beklaut, ikch weiß nicht.

    sie ist auch nicht die ordetnlcihste und ein schussel (die mama), bei solchen menschen liegt öfter mal was rum (nicht nur geld), das man nicht finden kann.

  4. #4
    Erdbeere ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    22.377

    Standard Re: immer wieder verschwindet geld

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    eine entfernte freundin hat mir gestenr erzählt, dass bei ihr zuhaus eimmer wieder geld verschwindet.

    kleine beträge, 1€, 2€ auch die cent-sammlung.

    ihre tochter, 11,5 jahre, die sie natürlich verdächtigt, sagt: ich war es nicht.

    die zwei haben seit wochen streit deswegen, die mama glaubt, sie wird paranoid, ist sich aber sicher, dass geld wegkommt.

    das mädchen bekommt 3€ pro woche taschengeld.
    finanziell gehts der familie nicht so rosig, es wird grade bei süßkram usw. eingespart, der getrennte vater versorgt das mädchen dann oft mit diesen sachen (auch mit handywertkarten usw.)

    hatte das schon mal jemand bei seinen kindern?
    dass er sie des diebstahls an kleingeld verdächtigt, aber keine beweise hat?

    wie geht man damit bloß um?
    zur rede gestellt, sagt das kind erbost: ich nehm kein geld.

    ich hab damit keine erfahrung.

    Weiß Deine Freundin immer auf den Cent genau, wie viel Geld sie gerade im Haus hat?

    Vielleicht, gerade weil es ja um Kleinstbeträge geht, geht das dann doch so im allgemeinen Einkauf etc. unter.
    LG Erdbeere

  5. #5
    Gast

    Standard Re: immer wieder verschwindet geld

    Ja, wir hatten das schon. Nr. 2 war da so ein Kandidat. Aber bei ihm war das mehr unter der Rubrik einzuordnen: Wenn ich Geld brauche, dann nehme ich mir welches. Er hatte da überhaupt kein Unrechtsbewusstsein. Er war auch erst so 8 Jahre alt und das Mein und Dein in unserer Familie war ihm wohl nicht so ganz klar.
    Bei einem Alter von 11 gehe ich da schon eher von einer bewussten Tat aus. Da hilft nur eines: Geld immer wegschließen.

  6. #6
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.447

    Standard Re: immer wieder verschwindet geld

    Zitat Zitat von JoGa Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    genau das hab ich ihr auch geagt, dass sie es einfach unzugänglich machen soll, das geld.

    was sie (die mama) am meisten ärgert, ist, dass ihr vertrauen nun weg ist.
    denn wo fängts an, und wo hörts auf.

    dann müsste sie ja vorm eigenen kind immer alles wegschließen, meint sie.

  7. #7
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    33.287

    Standard Re: immer wieder verschwindet geld

    Zitat Zitat von jellybean73 Beitrag anzeigen
    eine entfernte freundin hat mir gestenr erzählt, dass bei ihr zuhaus eimmer wieder geld verschwindet.

    kleine beträge, 1€, 2€ auch die cent-sammlung.

    ihre tochter, 11,5 jahre, die sie natürlich verdächtigt, sagt: ich war es nicht.

    die zwei haben seit wochen streit deswegen, die mama glaubt, sie wird paranoid, ist sich aber sicher, dass geld wegkommt.

    das mädchen bekommt 3€ pro woche taschengeld.
    finanziell gehts der familie nicht so rosig, es wird grade bei süßkram usw. eingespart, der getrennte vater versorgt das mädchen dann oft mit diesen sachen (auch mit handywertkarten usw.)

    hatte das schon mal jemand bei seinen kindern?
    dass er sie des diebstahls an kleingeld verdächtigt, aber keine beweise hat?

    wie geht man damit bloß um?
    zur rede gestellt, sagt das kind erbost: ich nehm kein geld.

    ich hab damit keine erfahrung.
    wie man damit umgeht ?

    ganz einfach ich würe mir im baumarkt für kleines geld einen tresor mit zahlenkombination kaufen und mein geld darin aufbewahren

    gleichzeitig kann man dort noch wichtige dokumente drin lagern

    dann ist das problem gelöst

  8. #8
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.447

    Standard Re: immer wieder verschwindet geld

    Zitat Zitat von Erdbeere Beitrag anzeigen
    Weiß Deine Freundin immer auf den Cent genau, wie viel Geld sie gerade im Haus hat?

    Vielleicht, gerade weil es ja um Kleinstbeträge geht, geht das dann doch so im allgemeinen Einkauf etc. unter.
    ihr ist aufgefallen, dass ihr cent-depot stetig weniger wird (da kommt alles bis 10 cent rein).

    dass dieses depot im kinderzimmer aufgetasucht ist, sie selbst hats nicht hingetan.

  9. #9
    jellybean73 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.12.2005
    Beiträge
    49.447

    Standard Re: immer wieder verschwindet geld

    Zitat Zitat von Erdbeere Beitrag anzeigen
    Weiß Deine Freundin immer auf den Cent genau, wie viel Geld sie gerade im Haus hat?

    Vielleicht, gerade weil es ja um Kleinstbeträge geht, geht das dann doch so im allgemeinen Einkauf etc. unter.
    sie hat mehrere kleingeld-depots zuhause.

    diese werden weniger, ohne dass sie daovn genommen hätte. (sagt sie)

  10. #10
    Gast

    Standard Re: immer wieder verschwindet geld

    Zitat Zitat von unterm_Asphalt Beitrag anzeigen
    aber wie gesagt, ICH würde es nicht merken.
    ich auch nicht

    bzw. solche Summen sind hier kein Thema

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •