Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Gast

    Frage Wärmepumpen-Kondensationstrockner

    Hat jemand von euch schon länger solch ein Gerät in Gebrauch? Welches Modell habt ihr und wie zufrieden seid ihr?

    Im Internet gibt es total gegensätzliche Kundenmeinungen und ich wollte wissen ob es auch hier Negativerfahrungen gibt. Anscheinend ist die Technologie ja noch nicht ganz ausgereift und ich würde mit einem 5-Personen-Haushalt ein Fehlanschaffung gerne vermeiden.

    Ein Auszug der Negativmeinungen

    Miele T 8627
    Bei einem 4 - Personenhaushalt muss ich die 7 Filter sehr häufig reinigen: 2 Filter in der Tür, 2+2 Filter im Gerat und ein Sockelfilter. 3 Filter (+ gelegentlich 1 Sockelfilter) müssen nach etwa 7 Trockenvorgängen stets mit Wasser ausgewaschen werden; dann ist auch noch das Waschbecken durch die ausgeschwämmten Flusen verstopft. Das ist alles so arbeitsintensiv und lästig, dass ich diesen ganzen Sch.... noch in der Garantiezeit verkaufen werde und mit eine selbstreinigende Bosch - Maschine zulege: Die reinigt mit den eigenen Kondensat eigenständig ab.


    Bosch WTW 86560

    Ich möchte nicht wiederholen, was hier schon alles mehrfach zu dem Gerät gesagt wurde, sondern ein wenig relativieren, denn die Lobeshymnen sind für mich nicht ganz nachvollziehbar. Bitte nicht falsch verstehen, ich würde das Gerät wieder kaufen, allerdings verstehe ich nicht, warum hier viele soooo begeistert sind. Offenbar haben diese vorher keinen halbwegs vernünftigen Kondenstrockner gehabt. Ich hatte bis vor kurzem einen Kondenstrockner von Bauknecht, der 10 Jahre durchgehalten hat, leise war und hervorragend getrocknet hat. Mehr kann ein Trockner auch nicht. Es braucht heiße Luft und eine drehende Trommel . . . Hier die Vor- und Nachteile aus meiner Sicht: Vorteile: + Restzeitanzeige und Möglichkeit der Angabe der Schleuderzahl der Waschmaschine zur genaueren Kalkulation der Restzeit + Große Tür, gute Beleuchtung + Einfach zu bedienen (Einstellungen) + Gute Trocknerleistung + Offensichtlich niedriger Stromverbrauch (muss ich noch nachmessen) , was der größte Vorteil sein dürfte Nachteile: - Lauter als normale Kondenstrockner, da das Gerät surrt wie der Kompressor eines Kühlschranks und auch einen Ventilator besitzt - das erhöht den Lärmpegel - sehr lange Trocknungszeit; normale Buntwäsche Schranktrocken braucht über 2 Stunden - Hoher Reinigungsaufwand nach jedem Trocknen: Bei meinem alten Kondenstrockner mußte ein Flusensieb gereinigt werden, das Wasser lief über eine Schlauch ab. Hier muss das Wasser manuell geleert werden, im Wasserbehälter ist ein Flusensieb, das gereinigt werden muss, unter der Tür sind 2 große Flusensiebe, die gereinigt werden müssen. Dass der Kondensator nicht gereinigt werden muss, empfinde ich nicht als Vorteil. Das musste ich vorher auch nur alle 2 Monate machen - der Wasserbehälter hat an der Unterseite eine Dichtung, die manuell beim Öffnen und Schließen bedient wird. Da kommen immer beim Rausziehen ein paar Tropfen raus, die auf die Hose, die Schuhe etc. tropfen (aus dieser Öffnung fließt das Wasser zur Reinigung des Kondensators im Kreis) - nur kurze Antiknitterfunktion Unterm Strich ist das Gerät nur aufgrund des niedrigen Stromverbrauchs interessant. Aber auch das rechnet sich erst im Laufe der Zeit, wenn man eine Familie hat. Bei unter 2, 5 Trocknungen in der Woche lohnt sich das Gerät auf 10 Jahre gerechnet nach meiner Kalkulation nicht, im Vergleich zu einem herkömmlichen Kondenstrockner. Und nun muss das Gerät auch erst mal 10 Jahre halten . . .



    Dieser Trockner hat keine reversierende Trommel, bei Bettwäsche verknäult sich der Bezug und bleibt innen nass, Daunendecken werden ebenfalls grottenschlecht trocken.



    Wir besitzen das Gerät jetzt 1 1/ 2 Jahre. Von Anfang an fiel auf, dass große Wäscheteile sich zusammenrollen und eine Art Ball bilden, der nicht richtig trocknet, bzw. nur unter "extra trocken" akzeptabele Ergebnisse liefert. Zudem werden Jeans sehr geknüllt und sind dann kaum zu bügeln. Leider ist das aber für sich betrachtet kein Mangel, der zu einer Garantieleistung führt. Nach ca. 9 Monaten stellte sich der Trockner regelmäßig ab, da der Wasserbehälter vermeindlich voll war. Dies passierte, obwohl unses Waschmaschine max. 6 kg wäscht, der Trockner aber 7 kg trocknen soll - bei 1800 U/ min schleudern!. Eine Reperatur brachte nur kurzfristigen Erfolg. Nach weiteren 6 Monaten ließ die Trockenleistung stark nach. Der Boschkundendienst tauschte die Kondenswasserpumpe, den Wasserbehälter, veränderte die Fusselfilter und einige Dinge mehr (gottsei dank, Garantieleistung) . Dabei fiel uns auf, dass der Trockner seine Drehrichtung nicht ändert (Anmerkung: bei uns läuft der Trocker wegen Nachstromnutzung nur ab 21: 00 Uhr - er hat eine Zeitschaltuhr - und dann ist keiner mehr in der "Waschküche". Zunächst ging der, übrigens sehr freundliche Kundendienstmann, auch davon aus, dass das ein Gerätefehler sei. Nachdem er sich aber magels Fehlermeldungen des Gerätes, in der Zentrale erkundigte, mußte er feststellen, dass jüngere Boschtrocker sich nur noch nach rechts drehen. Socken, Unterwäsche und andre kleine Wäscheteile sind kein Problem. Große Teile werden gnadenlos zusammen gewickelt. Da Abhilfe nicht in Sicht ist, heißt das jetzt: Sich weiter ärgern, bis zum nächsten Defekt auserhalb der Garantiezeit. Dann verschwindet das Teil, da wir keine Reperaturkosten investieren werden. Dann gibt es einen neuen aus Gütersloh, die funktionieren und wesendlich teurer sind die auch nicht. Fazit teures Gerät. Die Energieeinsparung realisiert sich nur teilweise, da er bei großen Teilen lange läuft. Teilweise unbefiedigende Ergebnisse. Ach ja, fast hätte ich es vergessen. eine Wartungsklappe bekam er auch - so ganz richtig klappt das mit dem "selfcleaning" wohl doch nicht.


    Besitzen den Trockner seit knapp 2 Jahren. Anfangs waren wir sehr begeistert von dem, was dieser Trockner leisten soll! Wie soviele andere Kurzzeitnutzer auch! Empfehlung: Lesen Sie vorallem die Rezensionen, die den Trockner bereits mehr als 1/ 2 Jahr haben! Der Trockner, oder besser gesagt die Trockner, denn zwischenzeitlich besitizen wir das dritte Gerät (2 im Austausch) , haben vorallem die Aufgabe zu trocknen! Diese Kernaufgabe wird anfangs brauchbar erledigt. Auch wenn bei einer Wäschefüllung von 5kg eine Trockenzeit von fast immer mehr als 3h (typisch ca 210min) deutlich über der Gerätespezifikation liegt. Große Wäschestücke kneulen sich zusammen. Folge: Werden nich trocken. Grund: Die neuen Bosch- Trockner bewegen sich nur noch in eine Richtung! Mit den Monaten läßt diese eh schon , "naja", Trockenleistung nach, bis garnichts mehr getrocknet wird. Es war immer der gleiche Grund: Flußen in der Pumpe, so dass diese kein Wasser mehr fördern konnte. X- Reparaturversuche plus 2 Austauschgeräte haben uns in den letzten Jahren die Nerven belastet. Vor kurzen hat auch Gerät Nummer drei den Trocknungsdienst endgültig eingestellt. Wir sind das Ding endlich los! Bosch hat dankenswerterweise das Gerät zurückgekauft! So schlecht dieses Gerät war, so gut ist der Bosch Kundendienst! Trotz der schlechten Erfahrung mit unserem ersten Bosch Gerät, werden wir Bosch nicht meiden. Aus dem Internet wissen wir, dass praktisch alle Hersteller von Trocknern mit Wärmepumpentechnik Probleme haben. Ein Elektrofachhändler um die Ecke hat uns gesagt, dass er aus diesem Grund zur Zeit keine Trockner mit der Energie- Effizienz A verkauft. Er empfiehlt die Wärmepumpentechnik NOCH zu meiden. Sogerne ich sonst bei Amazon kaufe, den neuen Trockner werde ich jetzt doch lieber vom Fachmann kaufen, Hauptsache meine Frau ist wieder zufrieden. Was spricht für das Gerät: * Sieht gut aus. * Netter und kompetenter Kundenservice. * Man freut sich, wenn er mal trocknet! Was spricht dagegen: * Trocknet nur ein paar Monate. * Keines der 3 Geräte hat je weniger als 3h für eine Ladung Wäsche ( 5kg) benötigt. Ca. 210min war so die Standardzeit. * Die Restfeuchte war oft relativ hoch * Große Wäschestücke verwursteln sich (bleiben feucht) . Liegt daran, dass die neuen Bosch Trockner nur noch in eine Richtung drehen. Hinweis: Wie die Stiftung Warentest dieses Produkt mit "gut" bewerten kann, ist uns völlig unverständlich! Möglicherweise war die Testdauer nur kurz. Wer sich den Trockner trotzdem kaufen will, wiegesagt, der Kundendienst ist gut und Bosch nicht zickig. Also warum nicht. Empfehlung: Alle Rechnungen und Reparaturen in einem Hefter sammeln, sodass es später mit Gerätetausch etc. keine Probleme gibt. Ich wünsche viel Erfolg und Zufriedenheit beim Trocknerkauf!

    Siemens WT46W560
    Ich habe seit 09/08 einen Siemens WT590 mit Wärmepumpe und bin damit überhaupt nicht zufrieden. Der Trockner riecht extrem modrig, auch die erste Ladung Wäsche riecht sehr schlecht. Es wurde auch schon die Pumpe ausgewechselt, eine neue Software draufgespielt, ein zweites Flusennetz eingebaut - geändert hat sich nichts. Jetzt wurde noch einmal die Pumpe ausgebaut und genau überprüft - war genauso ein Flop. Es stinkt weiter. In meinen Augen ist dieser Trockner eine Fehlkonstruktion, d.h Kondenswasser und Flusen vermischen sich, bleiben in der Wanne liegen und fangen dann an zu modern.
    Ich bin am Ende meines Lateins und würde am liebsten die Maschine zurück geben.



    Unser Siemens Wäschetrockner WT46W560 ist nun zum 3x defekt. Ständig zeigt das Gerät an, dass ein Sieb verstopft sei. Holt man das Sieb heraus sieht man nichts, was die Eigenschaft beeinträchtigt. Dann läuft das Gerät kurz wieder an und bricht kurz drauf den Trocknungsprozeß aus gleichen Gründen wieder ab.
    Bisher wurde die Pumpe ausgewechselt (zum Spülen des Siebes) und jedes mal wurde auch der Schlick aus dem Prozeß entfernt, den das Trocken oder Flusensieb nicht zurückgehalten hat. Zusätzlich wurde ein zweites Trockensieb installiert, das dieses Manko aus der Welt schaffen sollte. Leider alles ohne Erfolg.
    Fazit. Das Gerät würden wir nie wieder kaufen und so versuchen wir nun unser Rückgaberecht geltend zu machen.


    Wir haben den Trockner vor genau 1 Jahr angeschafft. Er trocknete immer einwandfrei und ist eine echte Entlastung für Familien mit Kindern und obendrein wirklich sehr sparsam im Stromverbrauch (von uns gemessener Verbrauch: 7kg Koch- / Buntwäsche 1, 4 kwh) Wäsche immer noch nass. In der vergangenen Woche war nun der Kundendienst da. Der winkte gleich ab und teilte uns mit, dass das Problem altbekannt ist. Flusen gelangen am fehlkonstruierten Flusensieb vorbei und verstopfen die Pump- / Kondensatoreinheit. Also sammelt sich das Wasser unten im Gerät und weil es nicht in den Kondensatbehälter (Wasserbehälter) oben im Gerät gepumpt werden kann, ist es permanent voll und ein Sensor erkennt dies wohl auch. Das Wasser kann aber normalerweise nur nicht abgepumpt werden, wenn der Wasserbehälter (oben) wirklich voll ist. Also zeigt das Gerät andauernd mitten im Programm an "Wasserbehälter voll - bitte leeren". Inzwischen gibt es ein neues zweiteiliges Flusensieb, welches wir gleich eingebaut bekommen haben. Eine neue Pumpe ist auch eingebaut worden und die Flusen vor der Pumpe/ dem Kondensator wurden von ihm entfernt. Auch an dem neuen Flusensieb gelangen Flusen vorbei in den "Untergrund". Nur das was im Sieb landet wird nun 2- fach gefiltert. Genau 2x lief der Trockner seitdem einwandfrei und nun wieder das gleiche Problem. Entweder es gibt noch mehr Flusen dort unten, oder die Elektronik ist ebenfalls fehlerhaft. Nächsten Montag das gleiche Spiel wieder mit dem freundlichen Kundendienst! Mein Fazit: Noch mehr Geld ausgeben und dann wirklich "M. . . hält ein Leben lang" bekommen (möchte hier keine Werbung für andere Hersteller machen, aber na ja)
    lg
    Norakel

  2. #2
    Avatar von jamseng
    jamseng ist offline Tortenqueen
    Registriert seit
    05.01.2004
    Beiträge
    6.941

    Standard Re: Wärmepumpen-Kondensationstrockner

    Also das les ich mir jetzt nicht alles durch

    Aber mein Nachbar (Elektriker) hat gesagt, dass die wohl sehr empfindlich sind und da leicht mal was verstopft.
    LG,
    jamseng

    Erfahrungen sind wie Apfelkuchen:
    Selbstgemacht ist immer am besten

    http://www.fantastbar.de/fotos/regenbogen.jpg

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Wärmepumpen-Kondensationstrockner

    Zitat Zitat von Norakel Beitrag anzeigen
    Hat jemand von euch schon länger solch ein Gerät in Gebrauch? Welches Modell habt ihr und wie zufrieden seid ihr?

    Im Internet gibt es total gegensätzliche Kundenmeinungen und ich wollte wissen ob es auch hier Negativerfahrungen gibt. Anscheinend ist die Technologie ja noch nicht ganz ausgereift und ich würde mit einem 5-Personen-Haushalt ein Fehlanschaffung gerne vermeiden.

    Ein Auszug der Negativmeinungen



    lg
    Norakel
    Ich hab einen von Miele. Seit ca 2 Monaten. Ich hab die Filter noch nicht reinigen muessen.

    Ich hab den:

    MIELE T 8627 WP Kondenstrockner | neckermann.de

    ausgeschwemmte flusen hab ich auch nicht im becken.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Wärmepumpen-Kondensationstrockner

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich hab einen von Miele. Seit ca 2 Monaten. Ich hab die Filter noch nicht reinigen muessen.

    Ich hab den:

    MIELE T 8627 WP Kondenstrockner | neckermann.de

    ausgeschwemmte flusen hab ich auch nicht im becken.
    Heute hat mein Trockner das 1. Mal gesagt (gepiept und mir schriftlich mitgeteilt) dass der Filter in der Tuer sauber gemacht werden muss.

    War kein Akt. Filterhalter raus, aufgemacht, Filter zuerst vom dicken Flusenteppich befreit, ausgespuelt, ausgewrungen und wieder eingesetzt.

    Ich seh das nicht als Hindernis an.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Wärmepumpen-Kondensationstrockner

    wir haben bewusst nur einen Kondenstrockner genommen, da dieser in der Schlafstube steht und bei Gebrauch die Heizung ersetzt :D

    Er braucht für eine Waschladung ca 1,5h.
    Und es ist nur das Innensieb zu reinigen, und alle paar Anwendungen das größere Sieb vorm Kondensator...

  6. #6
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.657

    Standard Re: Wärmepumpen-Kondensationstrockner

    Ich habe einen von Miele und keine probleme damit.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  7. #7
    Avatar von ZwillimamaHH
    ZwillimamaHH ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    11.06.2007
    Beiträge
    3.665

    Standard Re: Wärmepumpen-Kondensationstrockner

    Wir haben den (beschriebenen) BOSCH seit 1 Jahr und hatten vorher auch lange gesucht.

    Er läuft fast täglich (meist alle 2 Tage) und machte noch nie Probleme.

    Wir finden ihn leise, extrem sparsam und Wäsche schonend.

    LG, Sandra

    Zitat Zitat von Norakel Beitrag anzeigen
    Hat jemand von euch schon länger solch ein Gerät in Gebrauch? Welches Modell habt ihr und wie zufrieden seid ihr?

    Im Internet gibt es total gegensätzliche Kundenmeinungen und ich wollte wissen ob es auch hier Negativerfahrungen gibt. Anscheinend ist die Technologie ja noch nicht ganz ausgereift und ich würde mit einem 5-Personen-Haushalt ein Fehlanschaffung gerne vermeiden.

    Ein Auszug der Negativmeinungen



    lg
    Norakel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •