Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 42
  1. #11
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    77.162

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von farfaraway Beitrag anzeigen
    Oh du Allwissende... komischerweise durfte ich auch bei fixen Terminen schon warten... eigenartig...
    bei nem therapeuten, oder bei einem arzt, der auch mal notfallpatienten hat und nicht für eine sprechstunde nach der stoppuhr gemessene 45 oder 90 minuten zeit veranschlagt?

    oder kann hinterm bretterzaun die uhr noch nicht korrekt gelesen werden?

  2. #12
    Avatar von kleine-hexe
    kleine-hexe ist offline stressfrei
    Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    5.290

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von maiglöckchen Beitrag anzeigen
    wenn das kein "normaler" arzt ist, sondern ein therapeut, der fixe therapiestunden hat, die nicht so ohne weiteres verschoben werden, dann ist das m. w. korrekt, wenn ausfallgebüh verlangt wird, denn der arzt kann deine ausgefallene stunde weder der kasse in rechnung stellen, noch anderweitig besetzen.

    ich mußte sogar 4 wochen lang ausfallgebühr bezahlen, als ich zur reha war, denn mein platz in der gruppe konnte nicht vorübergehend durch jemand anderen besetzt werden.
    Ich sehe ja durchaus die Schwierigkeit und kann es nachvollziehen. Aber das tut mir finanziell echt weh und ich frage mich, ob die von mir unterschriebene Einwilligung automatisch auf die neue Therapeutin übergeht?

    Nur, wie soll ich denn bitte kurzfristige Erkrankungen meiner Kinder vorplanen?

    Ich stelle aus diesem Aspkt echt meine Therapie in Frage, denn ich kann es mir schlicht nicht leisten. Hier sind zwei Kinder, da kann es vorkommen, dass sie plötzlich krank werden. O.k., bisher ist das seltenst und ich hab auch immer ne Möglichkeit gefunden.

    Hinzu kommt doch aber, dass ich nicht ohne Grund da hingehe. Und auch mir kann es passieren, dass ich kurzfristig ausfalle. Ich merke, es geht mir gerade wieder schlechter, ich kann voraussehen, dass ich wieder Termine nicht wahrnehmen kann. Im Grunde beisst sich die Katze hier in den Schwanz, ich bräuchte mehr Hilfe, kann sie aber nicht in Anspruch nehmen, weil ich schon Angst habe Kosten tragen zu müssen, wenn es mir schlecht geht und ich es nicht schaffe hinzufahren. Also breche ich ab und versuche alleine klar zu kommen, mich zu stabilisieren? Das kann nicht im Sinne des Erfinders sein, oder?

  3. #13
    Gast

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    klar zu kommen, mich zu stabilisieren? Das kann nicht im Sinne des Erfinders sein, oder?

    Doch vielleicht ist der ZUGzwang gewollt

    EBEN aus deinen genannten Gründen

  4. #14
    Avatar von kleine-hexe
    kleine-hexe ist offline stressfrei
    Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    5.290

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von Alex1961 Beitrag anzeigen
    Naja, du hast es gelesen und unterschrieben und einige Ärtze machen das halt auch wahr

    Ich denke das hat auch seine Berechtigung..
    Jaja, das sehe ich ja auch ein. Aber für die neue Therapeutin hatte ich nichts unterschrieben. Ich weiss, es ändert im Grunde nichts, Kind wäre so oder so krank gewesen und bei der alten hätte ich eh zahlen müssen.

    Siehe auch meine Antwort ans Glöckchen.

  5. #15
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    77.162

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Jaja, das sehe ich ja auch ein. Aber für die neue Therapeutin hatte ich nichts unterschrieben. Ich weiss, es ändert im Grunde nichts, Kind wäre so oder so krank gewesen und bei der alten hätte ich eh zahlen müssen.

    Siehe auch meine Antwort ans Glöckchen.
    das ausfallhonorar ist individuell verhandelbar. die 75 euro sind allerdings happich.

  6. #16
    Avatar von Weihnachtsgans
    Weihnachtsgans ist offline Mit drei Küken
    Registriert seit
    23.04.2009
    Beiträge
    3.094

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Ich stelle aus diesem Aspkt echt meine Therapie in Frage, denn ich kann es mir schlicht nicht leisten. Hier sind zwei Kinder, da kann es vorkommen, dass sie plötzlich krank werden. O.k., bisher ist das seltenst und ich hab auch immer ne Möglichkeit gefunden.

    Hinzu kommt doch aber, dass ich nicht ohne Grund da hingehe. Und auch mir kann es passieren, dass ich kurzfristig ausfalle. Ich merke, es geht mir gerade wieder schlechter, ich kann voraussehen, dass ich wieder Termine nicht wahrnehmen kann. Im Grunde beisst sich die Katze hier in den Schwanz, ich bräuchte mehr Hilfe, kann sie aber nicht in Anspruch nehmen, weil ich schon Angst habe Kosten tragen zu müssen, wenn es mir schlecht geht und ich es nicht schaffe hinzufahren. Also breche ich ab und versuche alleine klar zu kommen, mich zu stabilisieren? Das kann nicht im Sinne des Erfinders sein, oder?
    Besprich das doch mal mit der Therapeutin. Vielleicht ist es gewollt, dass Patienten sich zwingen, zur Behandlung zu gehen, manche möchten sich sicher auch drücken. Das muss ja nicht auf dich zutreffen. Ich würde das mit der Therapeutin klären, vielleicht kann sie das bei Dir anders handhaben.

  7. #17
    Avatar von kleine-hexe
    kleine-hexe ist offline stressfrei
    Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    5.290

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von Alex1961 Beitrag anzeigen
    Doch vielleicht ist der ZUGzwang gewollt

    EBEN aus deinen genannten Gründen
    Grrmpf, mag ja sein, hast auch nicht Unrecht, will ich aber grad gar nicht hören. *maulrum*. Der Zugzwang hat durchaus seinen Sinn, ich gestehe und geh heulen. :(


    DENNOCH, es macht keinen Sinn sich mit ner Panik- oder Migräneattacke ans Steuer zu setzen und gut 30km zu fahren!! *trotz*

  8. #18
    Avatar von kleine-hexe
    kleine-hexe ist offline stressfrei
    Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    5.290

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von maiglöckchen Beitrag anzeigen
    das ausfallhonorar ist individuell verhandelbar. die 75 euro sind allerdings happich.
    Die normale Stunde kostet 92,- €, insofern scheint das wohl o.k. :(

  9. #19
    Gast

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Grrmpf, mag ja sein, hast auch nicht Unrecht, will ich aber grad gar nicht hören. *maulrum*. Der Zugzwang hat durchaus seinen Sinn, ich gestehe und geh heulen. :(


    DENNOCH, es macht keinen Sinn sich mit ner Panik- oder Migräneattacke ans Steuer zu setzen und gut 30km zu fahren!! *trotz*
    NUN Ausreden erfinden oder daherreden ist eben naja..du weißt genau um was es geht

  10. #20
    Avatar von kleine-hexe
    kleine-hexe ist offline stressfrei
    Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    5.290

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von Weihnachtsgans Beitrag anzeigen
    Besprich das doch mal mit der Therapeutin. Vielleicht ist es gewollt, dass Patienten sich zwingen, zur Behandlung zu gehen, manche möchten sich sicher auch drücken. Das muss ja nicht auf dich zutreffen. Ich würde das mit der Therapeutin klären, vielleicht kann sie das bei Dir anders handhaben.
    Ich bin gerade so weit, dass ich erst mal abbreche und auf den Termin anfang Dezember beim "Oberguru" warte, ich kann grad nicht noch mehr Druck brauchen, hab genug zu kämpfen. :(

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •