1. #21
    Avatar von kleine-hexe
    kleine-hexe ist offline stressfrei
    Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    5.290

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von Alex1961 Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Ich WEISS! Und glaub' mir, ich quäle mich hin auch wenn es mir schlecht geht. Aber es geht eben manchmal wirklich nicht und dann hilft mir auch der Druck nicht, der verschlimmert nur. :(

  2. #22
    Fishkopp ist offline schwarze Witwe
    Registriert seit
    02.02.2010
    Beiträge
    1.670

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Ich kann ja gut verstehen, das der Arzt ein Problem hat, wenn ein vereinbarter Termin kurzfristig abgesagt wird und dieser nicht so schnell neu belegt werden kann (Therapie).

    Nur, wie soll man es anders lösen, wenn in diesem Fall das Kind über Nacht krank wurde und dringend morgens zum Kinderarzt musste, das KANN man doch nicht voraussehen!

    Bei meiner ersten Therapeutin habe ich irgendwann mal unterschrieben, dass ich bei Absage unter einer Woche dieses Ausfallhonorar (75,-€) zahlen muss. Nun stand ein Wechsel (in einer Gemeinschaftspraxis) an und ich frage mich, ob dieses Schreiben automatisch für die neue Therapeutin gültig ist?

    Ich überlege gerade, ob ich überhaupt einen neuen Termin ausmachen soll oder die ganze Therapie abbreche, denn es ist vorauszusehen, dass ich auch später wieder Termine aus gesundheitl. Gründen (eigenen) absagen muss und das kann ich mir finanziell nicht leisten. :(
    Das ist doch überall so, dass du 24 Std vorher absagen musst wenn du Logo Ergo oder sonst ne Therapie nicht wahrnimmst. Sonst zahlt man eben.Der Arzt kann auch nichts dafür, wenn dein Kind krank wird.

  3. #23
    Gast

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von maiglöckchen Beitrag anzeigen
    bei nem therapeuten, oder bei einem arzt, der auch mal notfallpatienten hat und nicht für eine sprechstunde nach der stoppuhr gemessene 45 oder 90 minuten zeit veranschlagt?

    oder kann hinterm bretterzaun die uhr noch nicht korrekt gelesen werden?
    Mit Stopuhr, Mädchen.
    Egal... selbst bei einem normalen Arzt würde ich nach 15min Wartezeit gehen oder aber mal gepflegt meine Zeit in Rechnung stellen.
    Notfälle mal aussen vor, da hab ich Verständnis.

  4. #24
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    33.286

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von maiglöckchen Beitrag anzeigen
    wenn das kein "normaler" arzt ist, sondern ein therapeut, der fixe therapiestunden hat, die nicht so ohne weiteres verschoben werden, dann ist das m. w. korrekt, wenn ausfallgebüh verlangt wird, denn der arzt kann deine ausgefallene stunde weder der kasse in rechnung stellen, noch anderweitig besetzen.

    ich mußte sogar 4 wochen lang ausfallgebühr bezahlen, als ich zur reha war, denn mein platz in der gruppe konnte nicht vorübergehend durch jemand anderen besetzt werden.
    bei einer psychotherapiestunde ist es häufig so, das der therapeut die stunde sicher auch ohne honorar sinnvoll rumbekommt
    meistens machen die dann liegengebliebene arbeit oder schreiben gutachten usw. ...
    so kenne ich das

    ich fände es unfair, wenn der therapeut die zeit sinnvoll nutzt, um zu arbeiten, jemanden diese stunde noch in rechnung zu stellen
    gerade wenn er weiß, das der patient geldknapp ist

  5. #25
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    45.599

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Du mußt das mit Deinem Therapeuten besprechen und eine Absprache treffen. An sich ist das Vorgehen korrekt, nicht wahrgenommene Termine in Rechnung zu stellen, aber bei Dir scheint ja gerade Deine Symptomatik einen großen Einfluß auf Deine Reaktion jetzt zu haben, also musst Du es besprechen und dann die Therapie lieber geregelt vorzeitig beenden, als einfach nicht mehr hin gehen.
    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Ich sehe ja durchaus die Schwierigkeit und kann es nachvollziehen. Aber das tut mir finanziell echt weh und ich frage mich, ob die von mir unterschriebene Einwilligung automatisch auf die neue Therapeutin übergeht?

    Nur, wie soll ich denn bitte kurzfristige Erkrankungen meiner Kinder vorplanen?

    Ich stelle aus diesem Aspkt echt meine Therapie in Frage, denn ich kann es mir schlicht nicht leisten. Hier sind zwei Kinder, da kann es vorkommen, dass sie plötzlich krank werden. O.k., bisher ist das seltenst und ich hab auch immer ne Möglichkeit gefunden.

    Hinzu kommt doch aber, dass ich nicht ohne Grund da hingehe. Und auch mir kann es passieren, dass ich kurzfristig ausfalle. Ich merke, es geht mir gerade wieder schlechter, ich kann voraussehen, dass ich wieder Termine nicht wahrnehmen kann. Im Grunde beisst sich die Katze hier in den Schwanz, ich bräuchte mehr Hilfe, kann sie aber nicht in Anspruch nehmen, weil ich schon Angst habe Kosten tragen zu müssen, wenn es mir schlecht geht und ich es nicht schaffe hinzufahren. Also breche ich ab und versuche alleine klar zu kommen, mich zu stabilisieren? Das kann nicht im Sinne des Erfinders sein, oder?

  6. #26
    Avatar von Schiri
    Schiri ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.01.2009
    Beiträge
    45.599

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Er hat aber während dieser Stunde kein Verdienst und die anderen Arbeiten hätte er sonst abends gemacht, in einer Zeit ind er er sonst nichts verdient hätte.
    Zitat Zitat von suzimausi Beitrag anzeigen
    bei einer psychotherapiestunde ist es häufig so, das der therapeut die stunde sicher auch ohne honorar sinnvoll rumbekommt
    meistens machen die dann liegengebliebene arbeit oder schreiben gutachten usw. ...
    so kenne ich das

    ich fände es unfair, wenn der therapeut die zeit sinnvoll nutzt, um zu arbeiten, jemanden diese stunde noch in rechnung zu stellen
    gerade wenn er weiß, das der patient geldknapp ist

  7. #27
    Avatar von kleine-hexe
    kleine-hexe ist offline stressfrei
    Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    5.290

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von Schiri Beitrag anzeigen
    Du mußt das mit Deinem Therapeuten besprechen und eine Absprache treffen. An sich ist das Vorgehen korrekt, nicht wahrgenommene Termine in Rechnung zu stellen, aber bei Dir scheint ja gerade Deine Symptomatik einen großen Einfluß auf Deine Reaktion jetzt zu haben, also musst Du es besprechen und dann die Therapie lieber geregelt vorzeitig beenden, als einfach nicht mehr hin gehen.
    Du hast absolut recht! Und ich denke mein Entschluss steht fest! Ich werde mich erst mal jetzt hier zu Hause allein berappeln und die Hilfe annehmen, die man mir hier bietet, lernen, sie umzusetzen und lernen sie einzufordern.
    Dafür gebe ich mir bis Anfang Dez. Zeit und sehe dann weiter. Die erste Therapie wurde ja quasi beendet und der Therapeuten-Wechsel hat nicht stattgefunden, da ich den Termin absagte und kein neuer vereinbart wurde.

    Zitiere mich nochmal selbst aus den Antworten an Alex:
    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Ich WEISS! Und glaub' mir, ich quäle mich hin auch wenn es mir schlecht geht. Aber es geht eben manchmal wirklich nicht und dann hilft mir auch der Druck nicht, der verschlimmert nur. ....., es macht keinen Sinn sich mit ner Panik- oder Migräneattacke ans Steuer zu setzen und gut 30km zu fahren!!
    und

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Ich bin gerade so weit, dass ich erst mal abbreche und auf den Termin anfang Dezember beim "Oberguru" warte, ich kann grad nicht noch mehr Druck brauchen, hab genug zu kämpfen. :(

  8. #28
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    77.162

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von farfaraway Beitrag anzeigen
    Mit Stopuhr, Mädchen.
    Egal... selbst bei einem normalen Arzt würde ich nach 15min Wartezeit gehen oder aber mal gepflegt meine Zeit in Rechnung stellen.
    Notfälle mal aussen vor, da hab ich Verständnis.


    klar, nach 15 minuten gehst du.

    schön für die ärzte, was besseres kann denen vermutlich gar nicht passieren.

  9. #29
    Avatar von WhiseWoman
    WhiseWoman ist gerade online Es werde Licht.
    Registriert seit
    10.03.2005
    Beiträge
    142.117

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von suzimausi Beitrag anzeigen
    ... ich fände es unfair, wenn der therapeut die zeit sinnvoll nutzt, um zu arbeiten, jemanden diese stunde noch in rechnung zu stellen
    gerade wenn er weiß, das der patient geldknapp ist
    Das sind Sachen, die macht der sonst in seiner Freizeit, weil er eben nur Honorar bekommt, wenn er Patienten hat.

    Was haben hier eigentlich einige für Vorstellungen wie Selbständige zu ihrem Einkommen kommen?
    Нет худа без добра.

  10. #30
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    77.162

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von WhiseWoman Beitrag anzeigen
    Was haben hier eigentlich einige für Vorstellungen wie Selbständige zu ihrem Einkommen kommen?
    die stehen alle auf der schwarzen gehaltsliste der pharmafia

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •