Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42
  1. #1
    Avatar von kleine-hexe
    kleine-hexe ist offline stressfrei
    Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    5.290

    Standard Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Ich kann ja gut verstehen, das der Arzt ein Problem hat, wenn ein vereinbarter Termin kurzfristig abgesagt wird und dieser nicht so schnell neu belegt werden kann (Therapie).

    Nur, wie soll man es anders lösen, wenn in diesem Fall das Kind über Nacht krank wurde und dringend morgens zum Kinderarzt musste, das KANN man doch nicht voraussehen!

    Bei meiner ersten Therapeutin habe ich irgendwann mal unterschrieben, dass ich bei Absage unter einer Woche dieses Ausfallhonorar (75,-€) zahlen muss. Nun stand ein Wechsel (in einer Gemeinschaftspraxis) an und ich frage mich, ob dieses Schreiben automatisch für die neue Therapeutin gültig ist?

    Ich überlege gerade, ob ich überhaupt einen neuen Termin ausmachen soll oder die ganze Therapie abbreche, denn es ist vorauszusehen, dass ich auch später wieder Termine aus gesundheitl. Gründen (eigenen) absagen muss und das kann ich mir finanziell nicht leisten. :(

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Ich kann ja gut verstehen, das der Arzt ein Problem hat, wenn ein vereinbarter Termin kurzfristig abgesagt wird und dieser nicht so schnell neu belegt werden kann (Therapie).

    Nur, wie soll man es anders lösen, wenn in diesem Fall das Kind über Nacht krank wurde und dringend morgens zum Kinderarzt musste, das KANN man doch nicht voraussehen!

    Bei meiner ersten Therapeutin habe ich irgendwann mal unterschrieben, dass ich bei Absage unter einer Woche dieses Ausfallhonorar (75,-€) zahlen muss. Nun stand ein Wechsel (in einer Gemeinschaftspraxis) an und ich frage mich, ob dieses Schreiben automatisch für die neue Therapeutin gültig ist?

    Ich überlege gerade, ob ich überhaupt einen neuen Termin ausmachen soll oder die ganze Therapie abbreche, denn es ist vorauszusehen, dass ich auch später wieder Termine aus gesundheitl. Gründen (eigenen) absagen muss und das kann ich mir finanziell nicht leisten. :(
    seltsame vereinbarung

    hatte ich nie, weder bei Ergotherapie, Logo oder Heilpädagogik

    ok ich hab wenn ich z.B. kind über Nacht kraNK WURDE MORGENS GLEICH BEI praxisöffnung angerufen

    zahlen musste man nur wenn man vor beginn der terapie nicht angerufen hatte

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Ich kann ja gut verstehen, das der Arzt ein Problem hat, wenn ein vereinbarter Termin kurzfristig abgesagt wird und dieser nicht so schnell neu belegt werden kann (Therapie).

    Nur, wie soll man es anders lösen, wenn in diesem Fall das Kind über Nacht krank wurde und dringend morgens zum Kinderarzt musste, das KANN man doch nicht voraussehen!

    Bei meiner ersten Therapeutin habe ich irgendwann mal unterschrieben, dass ich bei Absage unter einer Woche dieses Ausfallhonorar (75,-€) zahlen muss. Nun stand ein Wechsel (in einer Gemeinschaftspraxis) an und ich frage mich, ob dieses Schreiben automatisch für die neue Therapeutin gültig ist?

    Ich überlege gerade, ob ich überhaupt einen neuen Termin ausmachen soll oder die ganze Therapie abbreche, denn es ist vorauszusehen, dass ich auch später wieder Termine aus gesundheitl. Gründen (eigenen) absagen muss und das kann ich mir finanziell nicht leisten. :(
    Ich würd mir den Zettel geben lassen und zerreissen. Die Frau bietet eine Dienstleistung an, sollte man sie eventuell mal daran erinnern.
    Und da ist eine Woche ein wenig hoch, wie ich finde.
    Oder stellst du der Frau deine Zeit in Rechnung, wenn du mal warten musst?
    Ich habs schon gemacht... ist witzig die Reaktion.

  4. #4
    Avatar von kleine-hexe
    kleine-hexe ist offline stressfrei
    Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    5.290

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von yggdrasil2009 Beitrag anzeigen
    seltsame vereinbarung

    hatte ich nie, weder bei Ergotherapie, Logo oder Heilpädagogik

    ok ich hab wenn ich z.B. kind über Nacht kraNK WURDE MORGENS GLEICH BEI praxisöffnung angerufen

    zahlen musste man nur wenn man vor beginn der terapie nicht angerufen hatte
    Der Termin (meiner) war um 10 Uhr, Praxis öffnet um 9 und ich habe 07:30 Uhr gefaxt!

  5. #5
    Avatar von Tina290875
    Tina290875 ist offline einfach nur glücklich
    Registriert seit
    13.09.2007
    Beiträge
    6.726

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Ich kann ja gut verstehen, das der Arzt ein Problem hat, wenn ein vereinbarter Termin kurzfristig abgesagt wird und dieser nicht so schnell neu belegt werden kann (Therapie).

    Nur, wie soll man es anders lösen, wenn in diesem Fall das Kind über Nacht krank wurde und dringend morgens zum Kinderarzt musste, das KANN man doch nicht voraussehen!

    Bei meiner ersten Therapeutin habe ich irgendwann mal unterschrieben, dass ich bei Absage unter einer Woche dieses Ausfallhonorar (75,-€) zahlen muss. Nun stand ein Wechsel (in einer Gemeinschaftspraxis) an und ich frage mich, ob dieses Schreiben automatisch für die neue Therapeutin gültig ist?

    Ich überlege gerade, ob ich überhaupt einen neuen Termin ausmachen soll oder die ganze Therapie abbreche, denn es ist vorauszusehen, dass ich auch später wieder Termine aus gesundheitl. Gründen (eigenen) absagen muss und das kann ich mir finanziell nicht leisten. :(


    schau mal hier, vielleicht hilft Dir das weiter.

    http://www2.psychotherapeutenkammer-...honorar_2_.pdf


    ~~Grüßle von Tina ~~

  6. #6
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    77.161

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Ich kann ja gut verstehen, das der Arzt ein Problem hat, wenn ein vereinbarter Termin kurzfristig abgesagt wird und dieser nicht so schnell neu belegt werden kann (Therapie).

    Nur, wie soll man es anders lösen, wenn in diesem Fall das Kind über Nacht krank wurde und dringend morgens zum Kinderarzt musste, das KANN man doch nicht voraussehen!

    Bei meiner ersten Therapeutin habe ich irgendwann mal unterschrieben, dass ich bei Absage unter einer Woche dieses Ausfallhonorar (75,-€) zahlen muss. Nun stand ein Wechsel (in einer Gemeinschaftspraxis) an und ich frage mich, ob dieses Schreiben automatisch für die neue Therapeutin gültig ist?

    Ich überlege gerade, ob ich überhaupt einen neuen Termin ausmachen soll oder die ganze Therapie abbreche, denn es ist vorauszusehen, dass ich auch später wieder Termine aus gesundheitl. Gründen (eigenen) absagen muss und das kann ich mir finanziell nicht leisten. :(
    wenn das kein "normaler" arzt ist, sondern ein therapeut, der fixe therapiestunden hat, die nicht so ohne weiteres verschoben werden, dann ist das m. w. korrekt, wenn ausfallgebüh verlangt wird, denn der arzt kann deine ausgefallene stunde weder der kasse in rechnung stellen, noch anderweitig besetzen.

    ich mußte sogar 4 wochen lang ausfallgebühr bezahlen, als ich zur reha war, denn mein platz in der gruppe konnte nicht vorübergehend durch jemand anderen besetzt werden.

  7. #7
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    77.161

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von farfaraway Beitrag anzeigen
    Ich würd mir den Zettel geben lassen und zerreissen. Die Frau bietet eine Dienstleistung an, sollte man sie eventuell mal daran erinnern.
    Und da ist eine Woche ein wenig hoch, wie ich finde.
    Oder stellst du der Frau deine Zeit in Rechnung, wenn du mal warten musst?
    Ich habs schon gemacht... ist witzig die Reaktion.
    tja. wenn man keine ahnung hat ....

    bei einem therapeuten muß man nicht warten. da hat man fixe termine, jede woche zur selben zeit.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Bei meiner ersten Therapeutin habe ich irgendwann mal unterschrieben, dass ich bei Absage unter einer Woche dieses Ausfallhonorar (75,-€) zahlen muss. :(

    Naja, du hast es gelesen und unterschrieben und einige Ärtze machen das halt auch wahr

    Ich denke das hat auch seine Berechtigung..

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von maiglöckchen Beitrag anzeigen
    tja. wenn man keine ahnung hat ....

    bei einem therapeuten muß man nicht warten. da hat man fixe termine, jede woche zur selben zeit.
    Oh du Allwissende... komischerweise durfte ich auch bei fixen Terminen schon warten... eigenartig...

  10. #10
    Avatar von Weihnachtsgans
    Weihnachtsgans ist offline Mit drei Küken
    Registriert seit
    23.04.2009
    Beiträge
    3.094

    Standard Re: Ausfallhonorar für abgesagten Arzttermin

    Zitat Zitat von kleine-hexe Beitrag anzeigen
    Ich kann ja gut verstehen, das der Arzt ein Problem hat, wenn ein vereinbarter Termin kurzfristig abgesagt wird und dieser nicht so schnell neu belegt werden kann (Therapie).

    Nur, wie soll man es anders lösen, wenn in diesem Fall das Kind über Nacht krank wurde und dringend morgens zum Kinderarzt musste, das KANN man doch nicht voraussehen!

    Bei meiner ersten Therapeutin habe ich irgendwann mal unterschrieben, dass ich bei Absage unter einer Woche dieses Ausfallhonorar (75,-€) zahlen muss. Nun stand ein Wechsel (in einer Gemeinschaftspraxis) an und ich frage mich, ob dieses Schreiben automatisch für die neue Therapeutin gültig ist?

    Ich überlege gerade, ob ich überhaupt einen neuen Termin ausmachen soll oder die ganze Therapie abbreche, denn es ist vorauszusehen, dass ich auch später wieder Termine aus gesundheitl. Gründen (eigenen) absagen muss und das kann ich mir finanziell nicht leisten. :(
    Ich habe auch einmal einer Therapeutin eine Stunde bezahlen müssen wegen kurzfristiger Absage. Finde ich auch ok so, schließlich ist das für sie sonst ein finanzieller Verlust.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •