Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 123
  1. #1
    Avatar von B.Deutung
    B.Deutung ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    1.379

    Standard Ich habe mein Kind geschlagen

    So.. heute ist es passiert, bei mir ist es definitiv durchgebrannt. Der Kleine (4 Jahre) hat seit 2 Monaten eine Phase, die ist zum Weglaufen und ICH KANN NICHT MEHR! Wegen irgendwelchen Kleinigkeiten, wirklich KLEINIGKEITEN brennt bei ihm die Sicherung durch und er bekommt einen Trotzanfall vom Feinsten - auch gern 2-5 mal täglich. Dabei brüllt er wie am Spieß, belegt mich die ganze Zeit mit Nettigkeiten wie "Ar.schloch", "Fi.ck", "Dummkuh" und "Ar.schmama", am allerliebsten vor Pubkikum, etwa im Bus. Und da soll man dann souverän reagieren - ja WIE denn??!! ICH beleidige meine Kinder nicht, ICH sage ihnen jedesmal, wenn sie sich mit Schimpfwörtern belegen, dass ich das nicht hören will und den Umgangston in meiner Wohnung nicht haben will. Ist ihnen vollkommen egal.

    Heute also standen wir an der Bushaltestelle - der Bus kommt. Er will zur Zeit nur mit den deuen Bussen fahren, die die rmv gekauft hat und heute kam einer von den alten. Da gings los - er saß auf dem Sitz ganz vorne hinter dem Fahrer undas ja kein neuer, sondern ein "alter Ar.schlochbus" war fing er halt aus Frust darüber an, gegen die Fahrerkabine zu treten. Ich habe ihm gesagt, er soll das bitte lassen. Tat er natürlich nicht. Dann habe ich ihm nach der 2. Ansage die Füße festgehalten. Dann ging das Geschrei los "Lass mich los du Fi.ck" hätte ich aussteigen können, hätte ich es getan, aber ich musste um 16 Uhr hier an der Wohnung sein, weil der Große vom Ferienprogramm heimkam.

    Als wir ausstiegen ging das dann fröhlich so weiter. Laufen wollte er dann auch nicht, beleidigte mich weiter, ich packte ihn also, da ich noch Einkäufe dabei hatte, am Rücken der Jacke und schleifte ihn mit. Das Kind wiegt 20 kg - den KANN ich einfach nicht mehr mal eben so tragen und ihn sich ausbocken lassen konnte ich wegen des Zeitdrucks auch nicht. Den Weg nach hause und auch das ganze Treppenhaus hoch (3. Stock ohne Aufzug) war er noch der Meinung, weiter beleidigen und schreien zu müssen. Und beim 10. "Fi.ck" habe ich ihm dann auf den Mund gehauen. Und ich hab in das Treppenhaus halb hochgeschubst.

    Ich weiß nicht, was ich falsch mache, selbst meine Mutter meint, ich soll mit ihm zum Psychologen gehen, weil er so dermaßen ausrastet und dann schreit, beleidigt, haut, tritt beißt.. ich mache sowas nicht mit meinen Kindern- was SOLL DAS??!! Er ist VIER!!! So eine Phase hatte er schon mit 2 Jahren, aber da konnte ich ihn in den Kinderwagen schnallen, ihn 10 Minuten ausmotzen lassen und dann war es wieder gut. Und er war einfach vom Körperlichen her zu "handhaben" - es ist, als hätte sich wieder ein Schalter in seinem Kopf umgelegt und man merkt auch, dass er sich in solchen Situationen nicht mehr im Griff hat - danach entschuldigt er sich meistens auch von sich aus.

    Wir haben uns eben gegenseitig beieinander entschuldigt und ich sitze nur noch hier und heule. Ich weiß wirklich nicht wie lange ich das noch durchhalte. So lieb und toll er sein kann, ich geh grad wirkklich auf dem Zahnfleisch. Was kann ich anders machen? Ich werde morgen ernsthaft wieder den Kinderwagen mitnehmen und ihn reinschnallen, wenn das Gemotze losgeht, ich trau mich bald nicht mehr unter Leute mit diesem Zickenbock - und ich bin bei ihm einiges gewöhnt. Aber diese Phase momentan ist einfach zuviel.
    "Experience is a brutal teacher, but you learn. My God, do you learn."
    C.S. Lewis

    Geburtstagsfeierlichkeiten
    http://img684.imageshack.us/img684/4508/123tjn.jpg


  2. #2
    Gast

    Standard Re: Ich habe mein Kind geschlagen

    Zitat Zitat von B.Deutung Beitrag anzeigen
    So.. heute ist es passiert, bei mir ist es definitiv durchgebrannt. .
    Na, das passiert doch (fast) jedem mal, niemand reagiert immer perfekt.

  3. #3
    Avatar von B.Deutung
    B.Deutung ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    1.379

    Standard Re: Ich habe mein Kind geschlagen

    Zitat Zitat von OliviaBenson Beitrag anzeigen
    Na, das passiert doch (fast) jedem mal, niemand reagiert immer perfekt.
    Das weiß ich und ich habe schon .. was weiß ich.. so 5 mal oder so bestimmt jedem der beiden mal einen Klaps auf den Hintern gegeben oder sie mal etwas unsanfter in eine Richtung geschoben und mich dafür immer verachtet, weil ich sowas einfachnicht WILL. Aber ich habe ihn heute ins Gesicht gehauen und DAS war für mich bisher eine absolute Grenze. Und ich weiß momentan wirklich nicht mehr, wie ich auf diese Beleidigungen und dieses komplette "Austicken" seinerseits reagieren soll. Er war immer sehr durchsetzungsfreudig, aber er hat sich in den letzten 2 Jahren zusammenreißen können, also gewusst, wo die Grenze war, nach seiner extremen 2-jährigen-Trotzphase. Und auf einaml scheint das alles wie weggewischt.
    "Experience is a brutal teacher, but you learn. My God, do you learn."
    C.S. Lewis

    Geburtstagsfeierlichkeiten
    http://img684.imageshack.us/img684/4508/123tjn.jpg


  4. #4
    Bilga ist offline trockene Schokoholikerin
    Registriert seit
    24.11.2006
    Beiträge
    4.108

    Standard Re: Ich habe mein Kind geschlagen



    Ich kann dir nicht weiterhelfen. Ich habe, als meine Kinder in dem Alter waren, oft ziemlich rumgebrüllt und einige Male ist mir die Hand ausgerutscht. Aber wie ich es besser hätte machen sollen weiß ich auch nicht.

    Ich kann nur sagen, meine Kinder erinnern sich daran nicht mehr. Aber an viele andere Dinge aus der Zeit erinnern sie sich schon.

  5. #5
    Avatar von vanPelt
    vanPelt ist offline yippie-ya-yeah
    Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    4.910

    Standard Re: Ich habe mein Kind geschlagen

    Warum kennt das Kind mit 4 Jahren überhaupt all diese Ausdrücke

  6. #6
    Yogo ist offline Poweruser
    Registriert seit
    26.07.2007
    Beiträge
    7.420

    Standard Re: Ich habe mein Kind geschlagen

    Durchgebrannt ist es bei mir auch schon, die Kurze beißt mich vor Wut in den Oberschenkel, ich haue ihr auf den Po....


    ja, darf nicht sein, aber manchmal knallt es auch einer Mama die Sicherungen raus.
    Wichtig ist, rauszukriegen, was vorher war, wann die Kinder so austicken und wie du reagieren kannst. Das kannst du auch ruhig mal in einer Erziehungsberatungsstelle tun, ich mag auch die Ratgeber von Triple P - und immer wieder Gedankenspiele: Was war vorher? Wann reagiere ich das nächste Mal schneller?

    Sähe bei mir so aus:
    Er sagt *********bus, ich sage sofort: Nein. Schluss mit sowas.

    Und wechsele dann das Thema. Nicht aufbauschen.
    Er tritt gegen die Fahrerkabine. Ich halte SOFORT den Fss fest und sage nein. Da gibt es kein langes Bitten, ich bitte meine Kinder nicht darum, nicht zu randalieren.

    Also hier viel eher viel direkter interveniert, dafür aber auch ganz ruhig und deeskalierend auf andere Gedanken gebracht.
    Übrigens: Meine tickte so aus, wenn sie hungrig, müde oder durstig war - sie konnte aber lange nicht sagen, was sie stört. Ich habe also immer bei ersten ANzeichen schon essen und trinken angeboten und habe das auch immer einstecken. Wirkt WUnder!
    Zitat Zitat von B.Deutung Beitrag anzeigen
    So.. heute ist es passiert, bei mir ist es definitiv durchgebrannt. Der Kleine (4 Jahre) hat seit 2 Monaten eine Phase, die ist zum Weglaufen und ICH KANN NICHT MEHR! Wegen irgendwelchen Kleinigkeiten, wirklich KLEINIGKEITEN brennt bei ihm die Sicherung durch und er bekommt einen Trotzanfall vom Feinsten - auch gern 2-5 mal täglich. Dabei brüllt er wie am Spieß, belegt mich die ganze Zeit mit Nettigkeiten wie "Ar.schloch", "Fi.ck", "Dummkuh" und "Ar.schmama", am allerliebsten vor Pubkikum, etwa im Bus. Und da soll man dann souverän reagieren - ja WIE denn??!! ICH beleidige meine Kinder nicht, ICH sage ihnen jedesmal, wenn sie sich mit Schimpfwörtern belegen, dass ich das nicht hören will und den Umgangston in meiner Wohnung nicht haben will. Ist ihnen vollkommen egal.

    Heute also standen wir an der Bushaltestelle - der Bus kommt. Er will zur Zeit nur mit den deuen Bussen fahren, die die rmv gekauft hat und heute kam einer von den alten. Da gings los - er saß auf dem Sitz ganz vorne hinter dem Fahrer undas ja kein neuer, sondern ein "alter Ar.schlochbus" war fing er halt aus Frust darüber an, gegen die Fahrerkabine zu treten. Ich habe ihm gesagt, er soll das bitte lassen. Tat er natürlich nicht. Dann habe ich ihm nach der 2. Ansage die Füße festgehalten. Dann ging das Geschrei los "Lass mich los du Fi.ck" hätte ich aussteigen können, hätte ich es getan, aber ich musste um 16 Uhr hier an der Wohnung sein, weil der Große vom Ferienprogramm heimkam.

    Als wir ausstiegen ging das dann fröhlich so weiter. Laufen wollte er dann auch nicht, beleidigte mich weiter, ich packte ihn also, da ich noch Einkäufe dabei hatte, am Rücken der Jacke und schleifte ihn mit. Das Kind wiegt 20 kg - den KANN ich einfach nicht mehr mal eben so tragen und ihn sich ausbocken lassen konnte ich wegen des Zeitdrucks auch nicht. Den Weg nach hause und auch das ganze Treppenhaus hoch (3. Stock ohne Aufzug) war er noch der Meinung, weiter beleidigen und schreien zu müssen. Und beim 10. "Fi.ck" habe ich ihm dann auf den Mund gehauen. Und ich hab in das Treppenhaus halb hochgeschubst.

    Ich weiß nicht, was ich falsch mache, selbst meine Mutter meint, ich soll mit ihm zum Psychologen gehen, weil er so dermaßen ausrastet und dann schreit, beleidigt, haut, tritt beißt.. ich mache sowas nicht mit meinen Kindern- was SOLL DAS??!! Er ist VIER!!! So eine Phase hatte er schon mit 2 Jahren, aber da konnte ich ihn in den Kinderwagen schnallen, ihn 10 Minuten ausmotzen lassen und dann war es wieder gut. Und er war einfach vom Körperlichen her zu "handhaben" - es ist, als hätte sich wieder ein Schalter in seinem Kopf umgelegt und man merkt auch, dass er sich in solchen Situationen nicht mehr im Griff hat - danach entschuldigt er sich meistens auch von sich aus.

    Wir haben uns eben gegenseitig beieinander entschuldigt und ich sitze nur noch hier und heule. Ich weiß wirklich nicht wie lange ich das noch durchhalte. So lieb und toll er sein kann, ich geh grad wirkklich auf dem Zahnfleisch. Was kann ich anders machen? Ich werde morgen ernsthaft wieder den Kinderwagen mitnehmen und ihn reinschnallen, wenn das Gemotze losgeht, ich trau mich bald nicht mehr unter Leute mit diesem Zickenbock - und ich bin bei ihm einiges gewöhnt. Aber diese Phase momentan ist einfach zuviel.
    "Leben ist Lieben und Lachen und Sterben dann und wann." (Konstantin Wecker)



  7. #7
    Avatar von Sire
    Sire ist offline ErElerin im Hintergrund
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    5.598

    Standard Re: Ich habe mein Kind geschlagen

    Zitat Zitat von B.Deutung Beitrag anzeigen
    So.. heute ist es passiert, bei mir ist es definitiv durchgebrannt...
    Ich kann dich sehr gut verstehen.

    Mein Großer war auch so ein schwieriges Kind.
    Es gab Zeiten, da hatte ich einfach keine Kraft mehr. Ja, auch ich habe ihn "geschlagen" oder auch einfach nur den Mund zugehalten, weil ich einfach nicht mehr konnte.
    Ich war damals auch bei einer Psychologin, aber die hat mir nicht wirklich geholfen, außer mir ein wenig Mut zu machen.
    Mein Großer ist mittlerweile 23 und schafft mich immer noch....

    Such dir Hilfe. Manchmal tut es einfach nur gut, wenn man sich aussprechen kann und man in irgendeiner Weise die "Verantwortung" mal abgeben kann.

    ...und es ist nicht schlimm, auch du bist nur ein Mensch!
    Gruß Sire

    Lieblingsspruch vom großen Sohn:
    "Wenn das die Lösung ist, da hätte ich gerne das Problem zurück!"

    http://www.animaatjes.de/mini-bilder/mini-bilder/verkehr/TR10Car03.gif
    ...und momentaner Lieblingsspruch vom kleinen Sohn:
    Leben: geile Grafik, Scheixx-Inhalt




  8. #8
    Avatar von B.Deutung
    B.Deutung ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    1.379

    Standard Re: Ich habe mein Kind geschlagen

    Zitat Zitat von Bilga Beitrag anzeigen


    Ich kann dir nicht weiterhelfen. Ich habe, als meine Kinder in dem Alter waren, oft ziemlich rumgebrüllt und einige Male ist mir die Hand ausgerutscht. Aber wie ich es besser hätte machen sollen weiß ich auch nicht.

    Ich kann nur sagen, meine Kinder erinnern sich daran nicht mehr. Aber an viele andere Dinge aus der Zeit erinnern sie sich schon.
    Das hat schon geholfen danke..

    Ich kann mich halt auch nicht zweiteilen, ich bin alleinerziehend und in Ausbildung, mit dem Zeitdruck grade morgens im Nacken, den wohl viele kennen und dann noch dem Versuch, den Kindern gerecht zu werden.. ich würd emich momentan am liebsten ins Bett legen, die Decke über den Kopf ziehen und die Welt Welt sein lassen. Ich hab das Gefühl meine Akkus sind leer.
    "Experience is a brutal teacher, but you learn. My God, do you learn."
    C.S. Lewis

    Geburtstagsfeierlichkeiten
    http://img684.imageshack.us/img684/4508/123tjn.jpg


  9. #9
    Avatar von B.Deutung
    B.Deutung ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    1.379

    Standard Re: Ich habe mein Kind geschlagen

    Zitat Zitat von vanPelt Beitrag anzeigen
    Warum kennt das Kind mit 4 Jahren überhaupt all diese Ausdrücke
    Tjaaaa... er besucht einen Kindergarten mit sehr hohem Migrantenanteil und hat einen Bruder in der ersten Klasse. Zwar ist dieser auf einer guten Schule, aber was da an Ausdrücken herumfliegt lässt selbst Erwachsene erblassen
    "Experience is a brutal teacher, but you learn. My God, do you learn."
    C.S. Lewis

    Geburtstagsfeierlichkeiten
    http://img684.imageshack.us/img684/4508/123tjn.jpg


  10. #10
    Avatar von B.Deutung
    B.Deutung ist offline Veteran
    Registriert seit
    07.07.2009
    Beiträge
    1.379

    Standard Re: Ich habe mein Kind geschlagen

    Zitat Zitat von Yogo Beitrag anzeigen
    Durchgebrannt ist es bei mir auch schon, die Kurze beißt mich vor Wut in den Oberschenkel, ich haue ihr auf den Po....


    ja, darf nicht sein, aber manchmal knallt es auch einer Mama die Sicherungen raus.
    Wichtig ist, rauszukriegen, was vorher war, wann die Kinder so austicken und wie du reagieren kannst. Das kannst du auch ruhig mal in einer Erziehungsberatungsstelle tun, ich mag auch die Ratgeber von Triple P - und immer wieder Gedankenspiele: Was war vorher? Wann reagiere ich das nächste Mal schneller?

    Sähe bei mir so aus:
    Er sagt *********bus, ich sage sofort: Nein. Schluss mit sowas.

    Und wechsele dann das Thema. Nicht aufbauschen.
    Er tritt gegen die Fahrerkabine. Ich halte SOFORT den Fss fest und sage nein. Da gibt es kein langes Bitten, ich bitte meine Kinder nicht darum, nicht zu randalieren.

    Also hier viel eher viel direkter interveniert, dafür aber auch ganz ruhig und deeskalierend auf andere Gedanken gebracht.
    Übrigens: Meine tickte so aus, wenn sie hungrig, müde oder durstig war - sie konnte aber lange nicht sagen, was sie stört. Ich habe also immer bei ersten ANzeichen schon essen und trinken angeboten und habe das auch immer einstecken. Wirkt WUnder!
    Das klingt gut, danke für den Rat! Klar ist er um 16 Uhr nach dem Kigatag müde, er war dann 8 Stunden dort :(

    Ich werd das gleich morgen mal ausprobieren!
    "Experience is a brutal teacher, but you learn. My God, do you learn."
    C.S. Lewis

    Geburtstagsfeierlichkeiten
    http://img684.imageshack.us/img684/4508/123tjn.jpg


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •