Seite 16 von 16 ErsteErste ... 6141516
Ergebnis 151 bis 156 von 156
  1. #151
    Avatar von Triceratops
    Triceratops ist offline Poweruser
    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    7.666

    Standard Re: Oh Gott, Deutschprofis bitte vor!

    Naja, du wolltest meine fehlenden Bindestriche korrigieren, die ich schlicht nicht besitze und meinen Stil ebenfalls berichtigen. Das war halt etwas anmassend, fand ich.
    Was du ueber adverbiale Bestimmungen und Objekte schreibst ist auch das, was ich gelernt habe. Aber die beiden Regeln beissen sich, auch bei Wikipedia. Das ist doch das, was mich so irritiert, mir vorher nicht aufgefallen ist und weshlab diese Diskussion ueberhaupt entstand. Es gibt adverbiale bestimmungen des Ortes und die Regel, dass nach Wo und wohin Dativ und Akkusativ folgen. Ich haette jetzt so gerne den Unterschied gewusst. Laut Wiki stimmt auch die regel, dass die Praeposition nach IMMER den Dativ nach sich zieht nicht ganz, da dort nur Beispiele mit nach in zeitlichem Zusammenhang zu finden sind. Aber BilingualMoms Reaktion darauf war ziemlich grantig und dass man das halt einfach so lernen muesse. Ich hoffe so unterrichtet sie nicht. Und zu allem ueberfluss gibt es auch noch die Praepositionen, die Akkusativ UND dativ nach sich ziehen. Hinzu kommt noch, dass im Griechischen der Dativ und der Akkusativ der gleiche Kasus sind.
    Aber ich werd jetzt einfach mal einen reinen Grammatikprofi nach dem Unterschied fragen.
    Beim Schreiben und Uebersetzen hat das halt bisher keinen Unterschied gemacht, aber wissen moechte ich es trotzdem.
    Zitat Zitat von evaflo Beitrag anzeigen
    Adverbiale Bestimmungen des Ortes gibt es meines Wissens nach nur im Dativ oder im Akkusativ - festlegen möchte ich mich da aber nicht. Also frag gerne nochmal jemanden! Objekte und adverbiale Bestimmungen sind einfach zwei völlig verschiedene Satzteile, die nichts miteinander zu tun haben. Kann man also auch nicht einfach so vergleichen! Also: WIKIPEDIA ausführlich lesen...

    Ich habe Dich bisher nicht angezickt, warum sollte ich es jetzt tun?
    Freut mich, daß Du auch eine gesisse Unzulänglichkeit in Deinem Beruf einräumen kannst. Wer hat die nicht? Und eine Berufstätigkeit, wenn auch schon über lange Zeit, macht einen ja zum Glück auch noch lange nicht perfekt und fehlerfrei...

  2. #152
    evaflo ist offline enthusiast
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    279

    Standard Re: Oh Gott, Deutschprofis bitte vor!

    Zitat Zitat von Triceratops Beitrag anzeigen
    Naja, du wolltest meine fehlenden Bindestriche korrigieren, die ich schlicht nicht besitze und meinen Stil ebenfalls berichtigen. Das war halt etwas anmassend, fand ich.
    Was du ueber adverbiale Bestimmungen und Objekte schreibst ist auch das, was ich gelernt habe. Aber die beiden Regeln beissen sich, auch bei Wikipedia. Das ist doch das, was mich so irritiert, mir vorher nicht aufgefallen ist und weshlab diese Diskussion ueberhaupt entstand. Es gibt adverbiale bestimmungen des Ortes und die Regel, dass nach Wo und wohin Dativ und Akkusativ folgen. Ich haette jetzt so gerne den Unterschied gewusst. Laut Wiki stimmt auch die regel, dass die Praeposition nach IMMER den Dativ nach sich zieht nicht ganz, da dort nur Beispiele mit nach in zeitlichem Zusammenhang zu finden sind. Aber BilingualMoms Reaktion darauf war ziemlich grantig und dass man das halt einfach so lernen muesse. Ich hoffe so unterrichtet sie nicht. Und zu allem ueberfluss gibt es auch noch die Praepositionen, die Akkusativ UND dativ nach sich ziehen. Hinzu kommt noch, dass im Griechischen der Dativ und der Akkusativ der gleiche Kasus sind.
    Aber ich werd jetzt einfach mal einen reinen Grammatikprofi nach dem Unterschied fragen.
    Beim Schreiben und Uebersetzen hat das halt bisher keinen Unterschied gemacht, aber wissen moechte ich es trotzdem.
    Aber warum beißen sich die Regeln denn? Ich sehe den Widerspruch nicht... Die adverbiale Bestimmung kann in unterschiedlichen Fällen auftreten, ein Objekt ebenfalls. Ein Satz kann ja auch beides nebeneinander enthalten. Die adverbiale Bestimmung ist mit einer Präposition verbunden, das Objekt nicht. Also zwei unterschiedliche Satzteile.

  3. #153
    Avatar von Triceratops
    Triceratops ist offline Poweruser
    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    7.666

    Standard Re: Oh Gott, Deutschprofis bitte vor!

    Das heisst, steht der Akkusativ oder Dativ mit einer Praepostion davor, gilt er als adverbiale Bestimmung des Ortes, die in einem der beiden Faelle steht? Und nur wenn nach dem Akkusativ oder Dativ mit den Fragen Wen, Was oder Wem gefragt werden kann, gilt es als Objekt? So?
    Dann hatte ich in all den Jahren schlicht einen Denkfehler und habs nicht gemerkt, da bisher nicht wichtig. Witzig.

    Zitat Zitat von evaflo Beitrag anzeigen
    Aber warum beißen sich die Regeln denn? Ich sehe den Widerspruch nicht... Die adverbiale Bestimmung kann in unterschiedlichen Fällen auftreten, ein Objekt ebenfalls. Ein Satz kann ja auch beides nebeneinander enthalten. Die adverbiale Bestimmung ist mit einer Präposition verbunden, das Objekt nicht. Also zwei unterschiedliche Satzteile.

  4. #154
    evaflo ist offline enthusiast
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    279

    Standard Re: Oh Gott, Deutschprofis bitte vor!

    Zitat Zitat von Triceratops Beitrag anzeigen
    Das heisst, steht der Akkusativ oder Dativ mit einer Praepostion davor, gilt er als adverbiale Bestimmung des Ortes, die in einem der beiden Faelle steht? Und nur wenn nach dem Akkusativ oder Dativ mit den Fragen Wen, Was oder Wem gefragt werden kann, gilt es als Objekt? So?
    Dann hatte ich in all den Jahren schlicht einen Denkfehler und habs nicht gemerkt, da bisher nicht wichtig. Witzig.
    Ja, so kann man es sagen. Es gibt dann noch das der adverbialen Bestimmung ähnliche Präpositionalobjekt, die beiden werden häufig verwechselt. Aber das liest Du am besten selber nach, hunderprozentig richtig könnte ich das nicht erklären, glaube ich. Aber erstmal ist es so, wie Du oben geschrieben hast.

  5. #155
    HellaMadrid ist offline Legende
    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    33.436

    Standard Re: Oh Gott, Deutschprofis bitte vor!

    Zitat Zitat von pseu Beitrag anzeigen
    Lass raten? Ist das eine Deutsch-Fremdsprachlerin, die Deinen Kindern das als Fehler in der Deutscharbeit ankreidet?
    Nein, ein Kunde, der solche und ähnliche Sachen an meiner Übersetzung verschlimmbessert hat und noch ein paar nette Rechtschreibfehler eingebaut hat.

  6. #156
    Avatar von Triceratops
    Triceratops ist offline Poweruser
    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    7.666

    Standard Re: Oh Gott, Deutschprofis bitte vor!

    Jaaaa, daran erinnere ich mich wieder dunkel. Das Koepfchen wird doch alt

    Zitat Zitat von evaflo Beitrag anzeigen
    Ja, so kann man es sagen. Es gibt dann noch das der adverbialen Bestimmung ähnliche Präpositionalobjekt, die beiden werden häufig verwechselt. Aber das liest Du am besten selber nach, hunderprozentig richtig könnte ich das nicht erklären, glaube ich. Aber erstmal ist es so, wie Du oben geschrieben hast.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •