Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 41
  1. #11
    Gast

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von matangi Beitrag anzeigen
    Die meisten englischen Namen sind ja in Deutschland auch halbwegs bekannt, so dass es eigentlich kein Problem ist, die zu verstehen und mehr oder weniger richtig nachzusprechen, bei französischen und italienischen wahrscheinlich ebenso. Aber wie gesagt, bei asiatischen Namen ist das schon was anderes, und ein türkischer Schulfreund von mir hat auch immer eine vereinfachte Version seines Namens benutzt, wenn er sich vorgestellt hat.
    das fände ich aber Quatsch, ich würde immer meinen richtigen Namen sagen. Spitznamen/Abkürzungen ergeben sich dann später von allein.

  2. #12
    matangi ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    2.431

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?


  3. #13
    Gast

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von matangi Beitrag anzeigen
    Das nervt aber irgendwann, wenn man genau weiss, dass der Gesprächspartner erst einmal verwirrt ist wenn man den Namen sagt. Anfangs habe ich das ja auch immer noch gemacht. Irgendwann ging es mir auf den Wecker - verunstaltet wird der Name dann so und so, weil kaum einer es schafft, ihn richtig auszusprechen. Dann suche ich mir doch lieber selbst die kompatible Version meines Namens aus. Und privat ist das noch eine Sache, aber wenn bei einem geschäftlichen Treffen x Namen ausgetauscht werden, dann stört so etwas schon extrem.
    Würdest du wirklich, wenn du ein Geschäftstreffen mit einem Herrn Ming Shui hast, zu ihm Herrn Ming sagen, weil es einfacher ist?! Ich nicht. Das wäre für mich eine Verunstaltung des Namen und da es ein Geschäftstreffen ist, würde ich keine "spitznamen" verwenden.

  4. #14
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    93.586

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von Ruby1977 Beitrag anzeigen
    Würdest du wirklich, wenn du ein Geschäftstreffen mit einem Herrn Ming Shui hast, zu ihm Herrn Ming sagen, weil es einfacher ist?! Ich nicht. Das wäre für mich eine Verunstaltung des Namen und da es ein Geschäftstreffen ist, würde ich keine "spitznamen" verwenden.
    genau so sehe ich es auch - und Herr Ming Shui wird damit leben, das der Name immer etwas falsch ausgesprochen wird.

  5. #15
    Gast

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    genau so sehe ich es auch - und Herr Ming Shui wird damit leben, das der Name immer etwas falsch ausgesprochen wird.
    Wobei ich mich schon bemühen würde. Gehört für mich zur Höflichkeit dazu. (mein Vorname wurde von diversen Lehrern immer falsch ausgesprochen! Das hat mich wahnsinnig gemacht und als Kind durchaus frustriert.)

  6. #16
    matangi ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    2.431

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von Ruby1977 Beitrag anzeigen
    Würdest du wirklich, wenn du ein Geschäftstreffen mit einem Herrn Ming Shui hast, zu ihm Herrn Ming sagen, weil es einfacher ist?! Ich nicht. Das wäre für mich eine Verunstaltung des Namen und da es ein Geschäftstreffen ist, würde ich keine "spitznamen" verwenden.
    Ich würde natürlich den Namen benutzen, mit dem er sich vorstellt, so gut ich das halt kann. Es ist ja was anderes ob ich eigenmächtig den Namen einer anderen Person anpasse, und sage 'Herr Srinivas, ich nenne sie jetzt einfach mal Schmidt', oder ob ich meinen Namen vereinfache, um es dem Gegenüber zu erleichtern, meinen Namen zu verstehen und wiederholen zu können.

  7. #17
    Gast

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von matangi Beitrag anzeigen
    Ich würde natürlich den Namen benutzen, mit dem er sich vorstellt, so gut ich das halt kann. Es ist ja was anderes ob ich eigenmächtig den Namen einer anderen Person anpasse, und sage 'Herr Srinivas, ich nenne sie jetzt einfach mal Schmidt', oder ob ich meinen Namen vereinfache, um es dem Gegenüber zu erleichtern, meinen Namen zu verstehen und wiederholen zu können.
    ne würde ich nicht wollen und auch nicht machen. Es gibt auch hier schwierige Namen (slawische, polnische), das würde ich merkwürdig finden, wenn einer aus Niewiadomski zum Beispiel Niewi machen würde, nur damit ich es leichter aussprechen kann.

  8. #18
    matangi ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    2.431

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von Ruby1977 Beitrag anzeigen
    ne würde ich nicht wollen und auch nicht machen. Es gibt auch hier schwierige Namen (slawische, polnische), das würde ich merkwürdig finden, wenn einer aus Niewiadomski zum Beispiel Niewi machen würde, nur damit ich es leichter aussprechen kann.
    Ich habe auch nie von Spitznamen geredet. Wie gesagt, ich benutze hier die englische Variante meines Namens, das ist ja kein Spitzname. Und mein Mann, der einen asiatischen Namen hat, spricht ihn zB so aus, wie man den geschriebenen Namen in Deutsch aussprechen würde. Und da das ganze 4 Silben sind, überfordert das schon die meisten. Hier in Australien legen sich die meisten Asiaten, die ich kennen (und die einen schwer aussprechbaren Namen haben), einen zusätzlichen englischen Vornamen zu, weil es einfach auf die Dauer nervt.

  9. #19
    Avatar von Chinchilla64
    Chinchilla64 ist offline Legende
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    24.294

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von jingle Beitrag anzeigen
    Macht man das so? Wollte ich die Tage schon mal fragen *g* Hab die Woche im Frühstücksfernsehen gesehen, wie der eine Moderator "Matthias" zu besuch bei der amerikanischen today-Show war und sich dort vorstellte als der "Mathew". Fand ich irgendwie... komisch.
    Das finde ich schon ein bisschen komisch, weil es ja doch anders ist. Übrigens ist der Name Matthias nicht ganz unbekannt in den USA. Bei meinem Namen wäre das einfacher, weil es den gibt im Englischen auch gibt. Da passe ich die Aussprache nur etwas an, wenn ich das Gefühl habe, die Leute verstehen das sonst nicht.

  10. #20
    Gast

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von jingle Beitrag anzeigen
    Macht man das so? Wollte ich die Tage schon mal fragen *g* Hab die Woche im Frühstücksfernsehen gesehen, wie der eine Moderator "Matthias" zu besuch bei der amerikanischen today-Show war und sich dort vorstellte als der "Mathew". Fand ich irgendwie... komisch.
    nein, mach ich nicht, obwohl das besser ginge.

    aber ich find das entsetzlich affig und ich trau meinen nicht deutsch sprechenden mitmenschen durchaus zu auch mal etwas ungwohntes zu hören

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •