Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 41
  1. #1
    Avatar von jingle
    jingle ist offline OREO-Keks-Gegnerin
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    29.536

    Standard Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Macht man das so? Wollte ich die Tage schon mal fragen *g* Hab die Woche im Frühstücksfernsehen gesehen, wie der eine Moderator "Matthias" zu besuch bei der amerikanischen today-Show war und sich dort vorstellte als der "Mathew". Fand ich irgendwie... komisch.

  2. #2
    matangi ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    2.431

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von jingle Beitrag anzeigen
    Macht man das so? Wollte ich die Tage schon mal fragen *g* Hab die Woche im Frühstücksfernsehen gesehen, wie der eine Moderator "Matthias" zu besuch bei der amerikanischen today-Show war und sich dort vorstellte als der "Mathew". Fand ich irgendwie... komisch.
    Naja, mache ich auch. Wenn ich meinen Namen Deutsch ausspreche, kann das hier kaum einer verstehen oder wiederholen. Da nehme ich doch lieber gleich die englische Variante. Mein Mann hat einen asiatischen Nachnamen, der spricht den in Deutschland auch 'eingedeutscht' aus, und in englisch sprachigen Ländern entsprechend.

  3. #3
    Avatar von jingle
    jingle ist offline OREO-Keks-Gegnerin
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    29.536

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von matangi Beitrag anzeigen
    Naja, mache ich auch. Wenn ich meinen Namen Deutsch ausspreche, kann das hier kaum einer verstehen oder wiederholen. Da nehme ich doch lieber gleich die englische Variante. Mein Mann hat einen asiatischen Nachnamen, der spricht den in Deutschland auch 'eingedeutscht' aus, und in englisch sprachigen Ländern entsprechend.
    Bei komplizierten Namen verstehe ich das- aber der Großteil deutscher Namen ist doch nicht soo kompliziert auszusprechen?

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von jingle Beitrag anzeigen
    Macht man das so? Wollte ich die Tage schon mal fragen *g* Hab die Woche im Frühstücksfernsehen gesehen, wie der eine Moderator "Matthias" zu besuch bei der amerikanischen today-Show war und sich dort vorstellte als der "Mathew". Fand ich irgendwie... komisch.
    würde ich auch komisch finden, zumal ich nicht wüsste, wie ich meinen Namen englisch aussprechen würde. Wenn mir jemand sagen würde, er heißt matthew, dann würde ich annehmen er heißt auch tatsächlich so, und nicht das er den Namen der Landessprache angepasst hat.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von jingle Beitrag anzeigen
    Macht man das so? Wollte ich die Tage schon mal fragen *g* Hab die Woche im Frühstücksfernsehen gesehen, wie der eine Moderator "Matthias" zu besuch bei der amerikanischen today-Show war und sich dort vorstellte als der "Mathew". Fand ich irgendwie... komisch.
    Ich wüsste gar nicht wie ich meinen Namen englisch aussprechen sollte
    Den gibt es da nämlich nicht weil er eine russische Kurzform ist :z

  6. #6
    matangi ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    2.431

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von jingle Beitrag anzeigen
    Bei komplizierten Namen verstehe ich das- aber der Großteil deutscher Namen ist doch nicht soo kompliziert auszusprechen?
    Naja, 'ch', Umlaute, 'r', und so weiter, die Laute gibt es nicht (also, es gibt natürlich schon den Buchstaben 'r', der wird ja aber ganz anders ausgesprochen). Meinen Namen finde ich auch nicht so kompliziert, aber ich habe da einfach die Erfahrung gemacht, dass die Leute nur etwas unsicher schauen, und wenn sie's dann versuchen zu wiederholen, total daneben liegen. Da ist es mir wirklich lieber, ich erspare mir diese Komplikation und nehme gleich die englische Version.

  7. #7
    Avatar von antin
    antin ist offline Legende
    Registriert seit
    30.07.2003
    Beiträge
    28.976

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von jingle Beitrag anzeigen
    Macht man das so? Wollte ich die Tage schon mal fragen *g* Hab die Woche im Frühstücksfernsehen gesehen, wie der eine Moderator "Matthias" zu besuch bei der amerikanischen today-Show war und sich dort vorstellte als der "Mathew". Fand ich irgendwie... komisch.
    hm - ich habe einen Doppelnamen... jede Hälfte für sich wäre mühelos in englisch, französisch und anderen Sprachen ohne große Umstände auszusprechen.
    Hand aufs Herz und Ellenbogen küssen
    (Ms. Holiday Golightly, auf Reisen)

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von jingle Beitrag anzeigen
    Macht man das so? Wollte ich die Tage schon mal fragen *g* Hab die Woche im Frühstücksfernsehen gesehen, wie der eine Moderator "Matthias" zu besuch bei der amerikanischen today-Show war und sich dort vorstellte als der "Mathew". Fand ich irgendwie... komisch.
    Aus dem Grund haben mir meine Eltern einen Namen gegeben, der ohne Probleme englisch und französisch ausgesprochen werden kann.
    Mit Vater als Engländer und Mutter als Frankreichliebhaberin ging das wohl nicht anders:D

  9. #9
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    93.422

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    ein Franzose oder Engländer käme nie auf die Idee, seinen Namen in Deutschland einzudeutschen. Hallo, ich heiße Johann (statt John oder Jean).

    Was anderes ist es, wenn der Name schlicht und einfach englisch ausgesprochen wird - bei einem Simon oder David z.b. Das passiert wahrscheinlich automatisch, aber verändern?

  10. #10
    matangi ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    25.02.2005
    Beiträge
    2.431

    Standard Re: Den eigenen Namen im Ausland englisch aussprechen?

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    ein Franzose oder Engländer käme nie auf die Idee, seinen Namen in Deutschland einzudeutschen. Hallo, ich heiße Johann (statt John oder Jean).

    Was anderes ist es, wenn der Name schlicht und einfach englisch ausgesprochen wird - bei einem Simon oder David z.b. Das passiert wahrscheinlich automatisch, aber verändern?
    Die meisten englischen Namen sind ja in Deutschland auch halbwegs bekannt, so dass es eigentlich kein Problem ist, die zu verstehen und mehr oder weniger richtig nachzusprechen, bei französischen und italienischen wahrscheinlich ebenso. Aber wie gesagt, bei asiatischen Namen ist das schon was anderes, und ein türkischer Schulfreund von mir hat auch immer eine vereinfachte Version seines Namens benutzt, wenn er sich vorgestellt hat.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •