Seite 2 von 15 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 142
  1. #11
    Gast

    Standard Re: Ungleichbehandlung von Geschwistern

    Zitat Zitat von Buntnessel Beitrag anzeigen
    Ich glaube, hier geht es weniger um Neid oder um diesen Garten.

    Sondern eher um das Gefühl, von der Mutter nicht oder viel weniger wahrgenommen zu werden als der Bruder.

    Ansonsten sehe ich das wie Alex.

    Das ist aber doch auch eine Form von Neid. Die Mutter tut mehr für den Bruder, die Mutter hat mehr Kontakt zum Bruder. Ich kann das nicht nachvollziehen.

    Mein Bruder hat die Landwirtschaft von meinen Eltern bekommen. Das ist materiell schon mal wesentlich mehr als unser Erbteil. Meine Mutter hat in einer Wohnung im Haus meines Bruders gelebt. Klar hat sie für ihn viel mehr gemacht, als für die Geschwister, die ausgezogen sind. Aber das ist nunmal so.

    Umgekehrt war auch mein Bruder immer als erstes in der Pflicht, wenn meine Mutter Hilfe benötigt hat.

  2. #12
    Gast

    Standard Re: Ungleichbehandlung von Geschwistern

    Zitat Zitat von Preppy Beitrag anzeigen
    Hallo,

    heute wendet sich mal eine Wenigschreiberin an euch. Ich hoffe trotzdem auf Antworten und verschiedene Sichtweisen.

    Also, es geht um meinen Bruder. Er ist 42 Jahre alt und wohnt noch bei meiner Mutter in deren Eigentumswohnung (mein Vater ist vor 8 Jahren leider verstorben). Mittlerweile studiert er wohl seit ca. 20!!! Jahren, ein abgeschlossenes Studium hat er bereits, danach hat er noch ein zweites angefangen, das ca. noch 2 Jahre dauern wird (Lehramt Gymnasium). Er muss keine Miete oder Kostgeld an meine Mutter zahlen und das Geld, was er mit einem 400-Euro Job verdient, ist praktisch sein Taschengeld. Meine Mutter hat es nie übers Herz gebracht, ihn rauszuwerfen, redet sich auch alles schön ("er hilft mir ja auch bei Einkäufen, im Garten usw., ist handwerklich ja so begabt").

    Nun hat sie mir mitgeteilt, dass sie ihren Kleingarten an meinen Bruder überschrieben hat und da ist bei mir dann irgendwie die Sicherung durchgebrannt und da habe ich dann gewagt, zu sagen, dass sie mich ja auch hätte fragen können, ob ich Interesse an dem Garten hätte und dass sie meinem Bruder dann ja auch gleich ihre Wohnung überschreiben könnte. Nun ist sie tödlich beleidigt, wirft mir vor, materialistisch eingestellt zu sein und im Grunde ja nur darauf zu warten, dass sie stirbt, um an mein Erbe zu kommen. Hä?

    Ich bin mit 21 Jahren ausgezogen (bin jetzt 44) und habe immer auf eigenen Beinen gestanden, bin berufstätig und habe 3 Kinder. Ich verstehe mich eigentlich sehr gut mit ihr und auch mit meinem Bruder, nur das Thema "noch zu Hause wohnen meines Bruders" wird tunlichst vermieden.

    Einerseits kann meine Mutter mit ihren Sachen ja machen, was sie will, im Grunde könnte sie auch alles verjuxen, aber mir jetzt solche Vorwürfe zu machen, hat mich sehr verletzt.

    Wie würdet ihr hier reagieren?

    LG

    Preppy
    Ich kan dich verstehen und auch wenn Deine Mutter im Recht ist und theoretisch ihr ganzes Hab und Gut an Deinen Bruder vermachen könnte - du würdest dann in der Tat im Sterbefall keinen Cent Erbe sehen - wenn seitdem 10 J. vergangen sind.
    Ja, es ist ätzend und ich würde Deiner Mutter nochmal in einer ruhigen Minute klar machen, dass es sehr verletzend von ihr war und dass Du das Gefühl hast, dass Du ihr egal bist, während Dein Bruder sich ein laues Leben macht.

    Und klar, ist es bequem für Deine Mutter. Sie hat einen Ansprechpartner, ist nicht alleine - Deine Mutter ist genauso unselbstständig wie Dein Bruder.

  3. #13
    rednose ist offline Löwenbändiger
    Registriert seit
    27.12.2002
    Beiträge
    1.547

    Standard Re: Ungleichbehandlung von Geschwistern

    Zitat Zitat von Alex1961 Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Wieso?

  4. #14
    Preppy ist offline Member
    Registriert seit
    01.04.2008
    Beiträge
    163

    Standard Re: Ungleichbehandlung von Geschwistern

    Ich bin nicht neidisch auf meinen Bruder und ich will den Garten auch gar nicht, im Gegenteil, ich würde mich freuen, wenn meine Mutter ihr Erspartes genießt und verjubelt, das tut sie aber nicht, weil mein Bruder ja noch unterstützt werden muss...

  5. #15
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    184.535

    Standard Re: Ungleichbehandlung von Geschwistern

    Zitat Zitat von Preppy Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht neidisch auf meinen Bruder und ich will den Garten auch gar nicht, im Gegenteil, ich würde mich freuen, wenn meine Mutter ihr Erspartes genießt und verjubelt, das tut sie aber nicht, weil mein Bruder ja noch unterstützt werden muss...
    Aber das ist eine Sache zwischen Deiner Mutter und Deinem Bruder.
    Sie hat nämlich die freie Wahl.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  6. #16
    Gast

    Standard Re: Ungleichbehandlung von Geschwistern

    Zitat Zitat von rednose Beitrag anzeigen
    Wieso?

    Nun...diese Mutter hat ein Sorgen kind, so nenne ich das mal:D

    Das andere Kind läuft wie geschmiert, darum MUSS sie sich keine Sorgen machen

    Das Sorgenkind bekommt eben mehr Zuwenung, mehr Materielles, weil es jammern kann, weil es evtl, tatsächlich kein Bein vors andere bekommt


    Würde die TE mal fragen auf wen die Mama STOLZ ist...was sie nicht tut, weil man Mütter/eltern sowas nicht fragt..würde die TE evtl, nicht wegen so einem Quatsch sauer sein

    Hast du mehrere Kinder, ist eins ein "Sorgenkind"

    Ich versteh die Mutter, ich versteh teilweise die TE..aber nur teilweise

    Ich arbeite im ALtersheim....und die GRÖßTE Sorge der Ommas dort gilt den Sorgenkindern, bzw, den Kindern die sich dort NICHT blicken lassen, die sich NICHT um Muttern kümmern, die anderen, die sind ja DA, um die muss man sich keien Sorgen machen, die muss man nicht locl´ken mit IRGENEIMEN Mist

    Jeder sollte an sich froh und dankbar sein, wenn sich die Mutter keine Sorgen um ihn/sie machen muss


    Ich weiß nicht ob das verständlich war :D

  7. #17
    Avatar von orfanos
    orfanos ist offline Legende
    Registriert seit
    24.03.2004
    Beiträge
    28.677

    Standard Re: Ungleichbehandlung von Geschwistern

    Zitat Zitat von Preppy Beitrag anzeigen
    Ich bin nicht neidisch auf meinen Bruder und ich will den Garten auch gar nicht, im Gegenteil, ich würde mich freuen, wenn meine Mutter ihr Erspartes genießt und verjubelt, das tut sie aber nicht, weil mein Bruder ja noch unterstützt werden muss...
    Du weißt also, was für deine Mutter das Beste ist?
    Wenn sie ihr Geld aber nun mal nicht verjubeln will, sondern lieber deinem Bruder in den Allerwertesten steckt? Wenn sie so glücklicher ist?

    Wenn es dir eigentlich egal ist, was dein Bruder bekommt, dann würde ich an deiner STelle still sein.

    Orfanos
    Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken..

    J. W. von Goethe

  8. #18
    Gast

    Standard Re: Ungleichbehandlung von Geschwistern

    Hast Du mal mit Deinem Bruder geredet, wie er das mit der Ungleichbehandlung wahrnimmt?

    Du würdest überrascht sein wie unfair er sich als Kind und auch jetzt noch behandelt fühlt.

    Es gibt keine echte Gleichbehandlung von Geschwistern- das ist ausgeschlossen, weil Eltern auch nur Menschen mit Gefühlen sind.

  9. #19
    Gast

    Standard Re: Ungleichbehandlung von Geschwistern

    Zitat Zitat von CKNOE Beitrag anzeigen
    Das ist aber doch auch eine Form von Neid. Die Mutter tut mehr für den Bruder, die Mutter hat mehr Kontakt zum Bruder. Ich kann das nicht nachvollziehen.

    Mein Bruder hat die Landwirtschaft von meinen Eltern bekommen. Das ist materiell schon mal wesentlich mehr als unser Erbteil. Meine Mutter hat in einer Wohnung im Haus meines Bruders gelebt. Klar hat sie für ihn viel mehr gemacht, als für die Geschwister, die ausgezogen sind. Aber das ist nunmal so.

    Umgekehrt war auch mein Bruder immer als erstes in der Pflicht, wenn meine Mutter Hilfe benötigt hat.
    Ja, wenn der Bruder sich kümmert.
    Ich kenne aber auch einen anderen Fall.
    Da lebte auch der Sohn mit der Mutter zusammen - sie überschrieb ihm auch alles, schon lange bevor sie pflegebedürftig wurde. Die 10 Jahre waren also um.
    Sie bekam einen Schlaganfall und der Bruder dachte nciht daran seine Mutter zu pflegen. Er vernachlässigte sie und die Mutter wäre wohl gestorben, wenn nicht eine Nachbarin aufmerksam geworden wäre.
    Die Mutter kam ins Pflegeheim. Der Sohn besaß nur ie Eigentumswohnung und hatte einen Aushilfsjob in eienm Getränkemarkt. Bei ihm war nichts zu holen. Und die selbstgenutzte Eigentumswohnung durfte nicht aufs Vermögen angerechnet werden - das Sozialamt hat nichts von ihm verlangt.
    Anders die Tochter: Ums Erbe betrogen und leider voll arbeitend, wie der Ehemann - sie durfte von da an 600 EUR jeden Monat an das Sozialamt zahlen. Die Mutter lebte noch fast 5 Jahre!

  10. #20
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    184.535

    Standard Re: Ungleichbehandlung von Geschwistern

    Zitat Zitat von JoGa Beitrag anzeigen
    Ja, wenn der Bruder sich kümmert.
    Ich kenne aber auch einen anderen Fall.
    Da lebte auch der Sohn mit der Mutter zusammen - sie überschrieb ihm auch alles, schon lange bevor sie pflegebedürftig wurde. Die 10 Jahre waren also um.
    Sie bekam einen Schlaganfall und der Bruder dachte nciht daran seine Mutter zu pflegen. Er vernachlässigte sie und die Mutter wäre wohl gestorben, wenn nicht eine Nachbarin aufmerksam geworden wäre.
    Die Mutter kam ins Pflegeheim. Der Sohn besaß nur ie Eigentumswohnung und hatte einen Aushilfsjob in eienm Getränkemarkt. Bei ihm war nichts zu holen. Und die selbstgenutzte Eigentumswohnung durfte nicht aufs Vermögen angerechnet werden - das Sozialamt hat nichts von ihm verlangt.
    Anders die Tochter: Ums Erbe betrogen und leider voll arbeitend, wie der Ehemann - sie durfte von da an 600 EUR jeden Monat an das Sozialamt zahlen. Die Mutter lebte noch fast 5 Jahre!
    Ja, so kanns laufen. PP halt.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •