Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Gast

    Unglücklich Frage zum Ummelden der Kinder

    Betrifft nicht mich

    meine Freundin hat eine Tochter 12jahre.

    Sie lebte ab ihrem 7.Lebensjahr beim Vater ( Mutter war schwer erkrankt ), nun wollte sie zurück zur Mutter.

    Vater wollte erst nicht, nun ist es aber so das Tochter und neue Partnerin des Vater einfach nicht klar kommen und er die Situation nicht mehr aushielt und Tochter vor 2 Monaten bei der Mutter abgeladen hat.

    Unterhalt wird nicht gezahlt da er Hartzempfänger ist.

    Nun habe ich hier heute gesagt sie soll Tochter endlich bei sich anmelden um wenigstens das Kindergeld zu bekommen.

    Beide haben das Sorgerecht, keiner hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

    Kann sie zum Einwohnermeldeamt gehen und Kind einfach ummelden ?

    Hilfe, Papiere oder Unterschrift wird sie von Ihm nicht bekommen.

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Frage zum Ummelden der Kinder

    Zitat Zitat von yggdrasil2011 Beitrag anzeigen
    Betrifft nicht mich

    meine Freundin hat eine Tochter 12jahre.

    Sie lebte ab ihrem 7.Lebensjahr beim Vater ( Mutter war schwer erkrankt ), nun wollte sie zurück zur Mutter.

    Vater wollte erst nicht, nun ist es aber so das Tochter und neue Partnerin des Vater einfach nicht klar kommen und er die Situation nicht mehr aushielt und Tochter vor 2 Monaten bei der Mutter abgeladen hat.

    Unterhalt wird nicht gezahlt da er Hartzempfänger ist.

    Nun habe ich hier heute gesagt sie soll Tochter endlich bei sich anmelden um wenigstens das Kindergeld zu bekommen.

    Beide haben das Sorgerecht, keiner hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

    Kann sie zum Einwohnermeldeamt gehen und Kind einfach ummelden ?

    Hilfe, Papiere oder Unterschrift wird sie von Ihm nicht bekommen.
    schubs

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Frage zum Ummelden der Kinder

    Nein, kann sie nicht.

    Aber sie kann anzeigen, dass das Kind nicht mehr beim Vater wohnt und ihren ständigen Aufenthalt bei der Mutter hat.

    Der Mutter kann man daraus auch keinen Strick drehen, dem Vater schon.

    Zitat Zitat von yggdrasil2011 Beitrag anzeigen
    Betrifft nicht mich

    meine Freundin hat eine Tochter 12jahre.

    Sie lebte ab ihrem 7.Lebensjahr beim Vater ( Mutter war schwer erkrankt ), nun wollte sie zurück zur Mutter.

    Vater wollte erst nicht, nun ist es aber so das Tochter und neue Partnerin des Vater einfach nicht klar kommen und er die Situation nicht mehr aushielt und Tochter vor 2 Monaten bei der Mutter abgeladen hat.

    Unterhalt wird nicht gezahlt da er Hartzempfänger ist.

    Nun habe ich hier heute gesagt sie soll Tochter endlich bei sich anmelden um wenigstens das Kindergeld zu bekommen.

    Beide haben das Sorgerecht, keiner hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

    Kann sie zum Einwohnermeldeamt gehen und Kind einfach ummelden ?

    Hilfe, Papiere oder Unterschrift wird sie von Ihm nicht bekommen.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Frage zum Ummelden der Kinder

    Zitat Zitat von yggdrasil2011 Beitrag anzeigen
    Betrifft nicht mich

    meine Freundin hat eine Tochter 12jahre.

    Sie lebte ab ihrem 7.Lebensjahr beim Vater ( Mutter war schwer erkrankt ), nun wollte sie zurück zur Mutter.

    Vater wollte erst nicht, nun ist es aber so das Tochter und neue Partnerin des Vater einfach nicht klar kommen und er die Situation nicht mehr aushielt und Tochter vor 2 Monaten bei der Mutter abgeladen hat.

    Unterhalt wird nicht gezahlt da er Hartzempfänger ist.

    Nun habe ich hier heute gesagt sie soll Tochter endlich bei sich anmelden um wenigstens das Kindergeld zu bekommen.

    Beide haben das Sorgerecht, keiner hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

    Kann sie zum Einwohnermeldeamt gehen und Kind einfach ummelden ?

    Hilfe, Papiere oder Unterschrift wird sie von Ihm nicht bekommen.
    Ich mußte das alleinige Sorgerecht nachweisen sonst hätte ich Tochter1 nur mit der Zustimmung des Vaters ummelden können.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Frage zum Ummelden der Kinder

    Ich würde das Kind nicht einfach ummelden, sondern mich zur Beratung an das JA wenden.
    Damit hat sie auch Anspruch auf Unterhalt.

  6. #6
    Avatar von Pinselchen79.
    Pinselchen79. ist offline Poweruser
    Registriert seit
    17.07.2007
    Beiträge
    7.012

    Standard Re: Frage zum Ummelden der Kinder

    Also ich konnte Sohn mehrmals ohne Unterschrift vom Vater ummelden, allerdings habe ich immer mit ihm zusammengewohnt, vielleicht macht es einen Unterschied, dass die Tochter vorher beim Vater gewohnt hat.
    Ruft doch morgen früh mal beim Amt an.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Frage zum Ummelden der Kinder

    Zitat Zitat von Venus_ Beitrag anzeigen
    Ich würde das Kind nicht einfach ummelden, sondern mich zur Beratung an das JA wenden.
    Damit hat sie auch Anspruch auf Unterhalt.
    Unterhalt bekommt sie keinen

    es geht lediglich um das Kindergeld

    JA ist im Prinzip schon lange eingeschaltet, aber der zuständige Herr ist erst wieder im September da und das wären noch mal 2 Monate wo der Vater das Kindergeld kassiert

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Frage zum Ummelden der Kinder

    Zitat Zitat von yggdrasil2011 Beitrag anzeigen
    Unterhalt bekommt sie keinen

    es geht lediglich um das Kindergeld

    JA ist im Prinzip schon lange eingeschaltet, aber der zuständige Herr ist erst wieder im September da und das wären noch mal 2 Monate wo der Vater das Kindergeld kassiert
    Sie soll es trotzdem beantragen, mein Exmann hat das Kindergeld zu unrecht über Monate bezogen und mußte es dann zurückzahlen und ich habe eine Nachzahlung bekommen.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Frage zum Ummelden der Kinder

    Zitat Zitat von yggdrasil2011 Beitrag anzeigen
    Unterhalt bekommt sie keinen

    es geht lediglich um das Kindergeld

    JA ist im Prinzip schon lange eingeschaltet, aber der zuständige Herr ist erst wieder im September da und das wären noch mal 2 Monate wo der Vater das Kindergeld kassiert
    Bekommt sie keinen Unterhaltsvorschuss vom JA solange der Vater nicht zahlen kann?

    Das Kindergeld würde ich an ihrer Stelle auf jeden Fall vom ihm verlangen. Denn wenn der Vater Hartz4 bekommt, hat er ja auch 2 Monate Hartz4 für die gemeinsame Tochter bekommen. Wenn sie in den 2 Monaten nciht bei ihm gelebt hat, müsste er das melden, insofern kann sie ihm damit Druck machen.

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Frage zum Ummelden der Kinder

    Zitat Zitat von Venus_ Beitrag anzeigen
    Bekommt sie keinen Unterhaltsvorschuss vom JA solange der Vater nicht zahlen kann?

    Das Kindergeld würde ich an ihrer Stelle auf jeden Fall vom ihm verlangen. Denn wenn der Vater Hartz4 bekommt, hat er ja auch 2 Monate Hartz4 für die gemeinsame Tochter bekommen. Wenn sie in den 2 Monaten nciht bei ihm gelebt hat, müsste er das melden, insofern kann sie ihm damit Druck machen.
    Unterhaltsvorschuß gibt es nur bis zum 12. Lebensjahr.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •