Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
Like Tree2gefällt dies

Thema: Kind hört nicht

  1. #1
    Mami1418 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Kind hört nicht

    Hallo in die Runde
    Ich brauche Hilfe oder Rat
    Meine Tochter 4 Jahre alt hört einfach nicht und das schon bei Kleinigkeiten ich kann machen was ich will...
    Mal ein paar Beispiele
    - bleibt beim Essen nicht am Tisch sitzen
    - diskutiert wie viel Löffel Sie isst, anstatt einfach zu essen bis sie satt ist
    - wenn ich zu irgendetwas nein sage brüllt sie rum geht aus dem Raum und schmeißt die Tür zu
    - wenn ich mit ihr schimpfe redet sie mir alles nach und lacht mich aus
    - sie sagt ganz selten Hallo und Tschüß zur Familie obwohl wir also der Papa und ich das immer tun

    Ich weiß langsam einfach nicht mehr was ich noch machen soll. 😭

  2. #2
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Kind hört nicht

    Wie läuft es denn im Kindergarten?

  3. #3
    Mami1418 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Kind hört nicht

    Naja da ist sie auch sehr schnell bockig aber mit den Türen schmeißt sie da auf jedenfall nicht und bleibt soviel ich weiß auch am Tisch sitzen und Begrüßen klappt je nachdem ob sie die Erzieherin kennt...

  4. #4
    Ninalein2010 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kind hört nicht

    Guten Morgen!

    Tatsächlich haben wir im Moment eine ähnliche Situation.
    Unser 4jähriger Sohn hört weder zu Hause (o-Ton: Ich höre nicht auf dich), noch im Kindergarten.
    Die Erzieher sind ebenso ratlos und können ihn mit keiner Ermahnung oder "Strafe" (z.B. Auszeit) einfangen.

    @Mami1418 wie ist es inzwischen bei dir? Hast du einen Tipp für uns?

    LG

  5. #5
    Mami1418 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Kind hört nicht

    Hallo naja den ultimativen Tipp habe ich nicht ich gehe jetzt alles etwas ruhiger an erkläre ihr viel und verständlich warum wieso manches nun mal ebend nicht so geht es ist zwar etwas ruhiger geworden aber ich habe es noch nicht ganz im griff

  6. #6
    Ninalein2010 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Kind hört nicht

    Hm, ok. Vielen Dank schon mal.
    Ich werde jetzt Hilfe in Anspruch nehmen, denn bis nächsten Sommer muss sich was tun.
    Schule und so...

  7. #7
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Kind hört nicht

    Zitat Zitat von Ninalein2010 Beitrag anzeigen
    Hm, ok. Vielen Dank schon mal.
    Ich werde jetzt Hilfe in Anspruch nehmen, denn bis nächsten Sommer muss sich was tun.
    Schule und so...
    das Kind ist 4 - mach dir auch gleich mal Gedanken, wie es wird, wenn sie in der Führerscheinprüfung sitzt.


    Bis zum Schulanfang verändert sich das Verhalten noch oft.

  8. #8
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Kind hört nicht

    Zitat Zitat von Mami1418 Beitrag anzeigen
    Hallo in die Runde
    Ich brauche Hilfe oder Rat
    Meine Tochter 4 Jahre alt hört einfach nicht und das schon bei Kleinigkeiten ich kann machen was ich will...
    Mal ein paar Beispiele
    - bleibt beim Essen nicht am Tisch sitzen
    - diskutiert wie viel Löffel Sie isst, anstatt einfach zu essen bis sie satt ist
    - wenn ich zu irgendetwas nein sage brüllt sie rum geht aus dem Raum und schmeißt die Tür zu
    - wenn ich mit ihr schimpfe redet sie mir alles nach und lacht mich aus
    - sie sagt ganz selten Hallo und Tschüß zur Familie obwohl wir also der Papa und ich das immer tun

    Ich weiß langsam einfach nicht mehr was ich noch machen soll. ��
    So dramatisch finde ich das alles jetzt bei einer 4jährigen noch nicht, zumal sie das im Kindergarten ja ganz gut hinbekommt. Und genau würde ich mir deswegen jetzt noch keine Gedanken machen, die Schule ist noch weit weg.
    Celina1987 gefällt dies

  9. #9
    Babynils15 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Kind hört nicht

    Könnte von mir sein. Gerade einen Beitrag geschrieben. Hätte ich mir sparen können 😛

  10. #10
    die.bergmeier ist offline old hand

    User Info Menu

    Standard Re: Kind hört nicht

    - bleibt beim Essen nicht am Tisch sitzen
    Dass ein Kind nicht die Geduld hat, solange am Tisch sitzen zu bleiben, bis die Erwachsenen ihre (!) Gespräche beendet haben, kann ich nachvollziehen. Auch, wenn ein Kind zwischendurch am Gespräch teilnimmt, ist ihre Geduldsspanne deutlich kürzer, als bei älteren Personen. Restaurantbesuche werden dann zur Geduldsprobe für alle... Also warum? Zuhause habe ich meine Kinder nur solange am Tisch behalten, wie sie mit gegessen haben. Danach hatten sie sofort die Möglichkeit, ihrem Spiel etc. nachzugehen. TV war aus - der spielte in dem Alter keine Rolle. Das jeweilige Kinderzimmer bot genug Anreize. Und wir Erwachsenen konnten solange das Essen zelebrieren, wie es meistens geplant war. Selten mussten wir nach den Kindern dann sehen, weil die Wohnung kindersicher ist, was viele Bereiche mit 4 bereits betrifft.

    - diskutiert wie viel Löffel Sie isst, anstatt einfach zu essen bis sie satt ist
    Sie möchte reden, denke ich. Auch, wenn diese Diskussion nicht freundlich ist, sondern eben in einen Machtkampf münden wird... Sie möchte reden! Spiel ihr diesen Ball ruhig zurück und frage, was sie für ausreichend hält und wie lange sie meint, mit z.B. 2 Löffelchen voll, satt zu bleiben. Du bist die Erwachsene und kannst die Diskussion in ein Gespräch lenken, denke ich.

    - wenn ich zu irgendetwas nein sage brüllt sie rum geht aus dem Raum und schmeißt die Tür zu
    Wer hat ihr das vorgemacht? Wenn sie es beobachtet hat, dann frag, ob sie weiß, wie sich diejenigen fühlen, denen sie die Tür zugeknallt hat? Mach ihr vor, wie es sich anfühlt UND frag nach, wie es bei ihr ankommt. Ob sie diese Stimmung wirklich will, bezweifel ich. Vielleicht aus Trotz einen Moment lang, aber auch sie wird merken, das 5 min schlechteste Stimmung schwer zu ertragen ist. Vielleicht reicht ein Nein aber deinem klugen Mausekind auch nicht... Erklärungen können zwar auch nicht erwünscht sein, mildern die Wirkung der Härte des einzelnen Wortes. Dass es bei dem Nein bleibt, ist klar, aber sie kann ja Konsequenzen noch nicht alle einschätzen. Eine Erklärung würde sie evlt. langweilen, aber immerhin ihr Köpfchen mit der Situation beschäftigen lassen. Was nicht heißen soll, dass du an der Straße erst lang erklärst und sie schon 5 x bei rot ihr Leben aufs Spiel gesetzt hat! Da kann man z.B. aufzeigen, dass man Verkehrsregeln braucht, damit niemand verletzt bzw. getötet wird.

    - wenn ich mit ihr schimpfe redet sie mir alles nach und lacht mich aus
    Auch hier, wo hat sie das abgeguckt? Wer springt mit dir noch so rum? Beantworte dir das, niemandem sonst. Deine 4-jährige Tochter wird nicht wissen, weshalb sie dich künstlich auslacht. Sie ahmt nach meines Erachtens. Nur, wer wagt es, ihr so ein respektloses Verhalten vorzumachen? Klingt für mich wie der Spruch "wenn du wütend bist, siehst du lustig aus" und man ist mit seiner Wut völlig machtlos und fühlt sich nicht für voll genommen. Genau diesen Effekt hat sie erkannt - mehr nicht. Wenn du schimpfst, hast du als Mutter keine Erklärstimme mehr. Jeder hat ein Recht darauf, wütend zu sein und zu schimpfen, aber warum ist man gerade von etwas überfordert? Dass z.B. etwas beschädigt wurde? Viel wichtiger ist, Scherben aufzufegen damit sich niemand verletzt. Erklär ihr das dann aber auch. Die Vase (z.B.) könnte man kleben, aber das Wasser fließt raus, weil die nie wieder dicht ist... schon streitet man sich nicht mehr sondern spricht über Konsequenzen

    - sie sagt ganz selten Hallo und Tschüß zur Familie obwohl wir also der Papa und ich das immer tun
    ist ihre Marotte, und sie wird sich wundern, wenn sie mal einfach ohne hallo (bin da) und tschüß (bin weg) mal herum guckt und sich wundert, wo denn alle sind. Meine Große (19) bekommt das heut noch nicht immer auf die Rille, aber sie muss damit klar kommen, dass andere es als unhöflich empfinden und sie sich nicht wundern muss, wenn sie sich auf die Suche nach Familienmitgliedern begibt, die dann halt auch mal die Nase vom nicht Abmelden voll hatten... Erklär ihr das, immer wieder und dass das eine Regel ist, damit man weiß, dass sie nicht verloren gegangen ist. Wo sollte man denn anfangen zu suchen, wenn sie nie tschüß sagt. Dann gibt es eben Gefahren, die ihr noch nicht bewusst sein können. Pack sie da bei ihrem Ehrgeiz, für voll genommen zu werden. Denn wer wie ein dummes klitzekleines Kind verloren geht, versteht ja noch nicht, wie wichtig es ist, sich an- bzw. abzumelden. Meine Lütte hat das so verinnerlicht, sie hat uns stets gesagt, dass sie den Raum innerhalb unseres Hauses wechselt. Also das krasse Gegenteil zu unserer "Anfängertochter", die inzw. studiert und wunderbar mit ihrem Leben klar kommt.

    Das alles klingt furchtbar besserwisserisch - ich weiß (auch das...). Aber ich wünsche mir, dass es für euch alle entspannter wird. Die kleine befindet sich in einem Machtkampf mit dir und du musst erst noch einen Weg finden, dass ihr euch beide so akzeptiert, wie ihr seid. Ich wünsche euch, dass euch schönere Momente miteinander im Kopf sind, als ein übergestülptes Grüßen, sitzen bleiben etc. Das sind nur Regeln, die das Zusammenleben erleichtern sollen - wenn sie das nicht tun, muss man eben sehen, weshalb das so ist. Und du siehst anhand meiner Erklärung, was sich meine Kinder wohl schon alles anhören mussten. Und, was ich mir für Sprüche anhören durfte, wenn meine Erklärungen zu ausführlich wurden (oha). Aber lieber einmal mehr sabbeln, als meinen Kindern Wissen vorenthalten. Inzw. bremsen sie mich freundlicher und ich erinnere mich daran, dass meine Eltern mich auch ewig platt diskutiert haben - von oben herab. Ich versuche, das auf niedrigerer Ebene. Regeln sind dazu da, dass man miteinander klar kommt - zu mehr sollten sie nicht dienen. So, genug gesabbelt. Habt euch lieb!
    Celina1987 gefällt dies
    Lieben Gruß
    Mutter mit Riesenherz
    für ihre Oktobermädchen

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte