Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24
  1. #11
    suus ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Aber meinem Mann hätte das ganz zu Anfang auch passieren können, der siezte in Dtld. dann, als wir zum Deutschen wechsetlen, alle Freunde.
    Auf deren Befrenmden antwortete er, das sei leichter -- so müsse er nicht viel konjugieren!
    Mein Mann hat ne Weile mein Tante gesiezt und die fand das echt schlimm.
    Sie meinte immer, er sieht sie nicht als Familie an.


    Ja, das mit den Sie im NL ist etwas komisch. Generell ist es hier sehr viel relaxter und z.B. im Buero wird nicht gesiezt.
    (Ja im NL gibt es Sie und Du "u" und "jij").

    Aber wie schon gesagt, hier gibt es sehr relaxte Menschen, aber auch sehr traditionelle.

  2. #12
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Bei uns wird bei der Bezeichnung von Verwandtschaftsbeziehungen sehr genau unterschieden: "Onkel" und "Tante" sind nur Blutsverwandte. Deren Ehepartner sind "Die Frau des Onkels" oder "Der Mann der Tante". ausserdem gibt es fuer die Verwandten von muetterl. und vaeterl. Seite unterschiedliche Bezeichnungen. Ebenso werden Cousins/ Cousinen (z.B. "Tochter meines Onkels vaeterl. Seite") ganz genau bezeichnet. Das fand ich anfangs SEHR befremdlich und ich habe mich - als erste "Angeheiratete" in der Familie- immer etwas "aussen vor" gefuehlt (auch wenn meine Schwiegermutter unueblicherweise wollte, dass ich sie "Mutter" nenne...lag mir auch nicht). Aendert aber nichts an den guten Beziehungen innerhalb der Familie und man gewoehnt sich dran!

  3. #13
    suus ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Was ich hier auch wirklich komisch fand ware, dass es keine Cousins/Cousinen gibt.
    Die werden hier auch als Nichten und Neffen bezeichnet und das war echt gewoehnungsbeduerftig.
    V.a. wenn mein Mann anfaenglich immer von seinen Nichten und Neffen gesprochen hat (er hat ne Menge Cousins und Cousinen) und ich immer dachte, deine Schwester hat doch noch gar keine Kinder.

  4. #14
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Das ist ja lustig. Wie kommt SO eine Bezeichnug zusatnde? Dann faende ich es eigentlich logischer, wenn man alles "Cousin" nennen wuerde!

  5. #15
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Hej falaffel!

    Auch im Dänischen kann man durchaus unterscheiden,w er mit wem verwandt ist, jedenfalls bei einigen.

    Da gibt es die "farmor" (also Vaters Mutter) und den "farfar" (richtig: Vaters Vater) und die mormor (Mutters Mutter) und den "morfar" (MuttersVater).
    Beides Großeltern - Großmutter = bedstemor, kurz bedste (gesprochen "beste") oder bedstefar (den kürzt man nicht ab).

    Eine "Faster" ist die Tante väterlicherseits (also Schwester des Vaters), eine "Moster" die Tante mütterlicherseits (also Schwester der Mutter)

    Vom "morbror"oder "farbror" (also bruder der Mutter/des Vaters) redet man dann schon eher weniger, schon gar nicht mehr in der Anrede.
    Aber wir reden hier durchaus von Mioster Dagny oder Faster Ellen...
    tante - jo, das Wort gibt es, aber es ist eher altertümlich angehaucht.

    Gruß Ursel, DK
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  6. #16
    Babette267 Gast

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Zitat Zitat von suus Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich wollt mal erzaehlen...
    Als wir vor zwei Wochen bei den Schwiegereltern waren, kam die Diskussion irgendwie auf Duzen und Siezen, und dass Kinder den Unterschied zwischen Du und Sie lernen muessen.
    Das ganze Thema kam auf dadruch, dass mein Mann meinte, ob die Zwergin spaeter mal Sie zu seinen Tanten und Onkeln sagen wuerde.
    Ich persoenlich war natuerlich total ueberrascht und meinte, warum sollte sie? Ist ja schliesslich Familie.

    Da die vaeterliche Familie meines Mannes nur NL spricht, aber kein Engl oder Dt war ich immer so damit beschaeftigt mich auf die Sprache (die ich ja noch lerne) zu konzentrieren, dass mir nie auffiel, dass mein Mann sowie seine Schwester, Cousins, Cousinen alle Tanten und Onkel siezen.

    Meine Schwiegereltern fuehlen da auch sehr stark, dass es wichtig ist, dass die Kleine das Sie lernt und man aeltere Menschen (auch Familie) siezt. Schliesslich haben sie ja auch ihre Eltern und Schwiegereltern gesiezt.

    Auf die Frage hin, ob die Kleine sie oder meine Schwaegerin siezen soll (logische Schlussfolgerung fuer mich), wurde aber stark verneint.

    Ob das nun Kultur ist (der NL Mann meiner Freundin siezt seine Tanten und Onkel auch) oder Familienbedingt... keine Ahnung.
    Aber fuer mich ist der Gedanke, einen Familienangehoerigen zu siezen einfach komisch. Und meine Tante waere z.B. zu tiefst beleidigt, wuerde mein Mann sie mit Sie ansprechen.
    Also, das Siezen von älteren Verwandten ist in den Niederlanden üblich, verschwindet aber. In der Familie meines Mannes wurde die Oma immer gesiezt (sie starb 2006 mit 99 Jahren), von den Tanten und Onkeln wird höchstens die älteste Tante noch gesiezt. Unsere Generation lässt sich von den Nichten und Neffen bestimmt nicht mehr siezen!

    Es ist zwischen dem Deutschen und Niederländischen ein typischer Unterschied - im Niederländischen ist das "u" eine Respektsform - man siezt eben Leute, die älter sind; z.B. ist es auch gang und gäbe, dass der Professor die Studenten duzt, sie ihn aber siezen - was ja in Deutschland unmöglich wäre, da es sich auch bei Studenten um Erwachsene handelt.
    Dafür wird im Niederländischen sonst ja wild geduzt, normalerweise finden die Niederländer die Deutschen "sehr formell", weil sie bei Unbekannten und wenig Bekannten das Sie vorziehen.
    Was sind euere Erfahrungen? Vielleicht nicht mit Du und Sie, aber eben solche kulturelle bzw familiaere Unterschiede zwischen euch und eurem Partner.
    Tja, du sagst es schon - sind die Unterschiede familiär bedingt oder geht es um größere kulturelle Strukturen? In unseren Familien wird das mit den Geschenken z.B. sehr unterschiedlich gehandhabt. In meiner Familie gibt es z.B. von meinen Eltern sehr großzügige Geschenke, während meine Schwiegereltern finden, mit 30 Euro ist es getan. Den Kindern ist das noch ziemlich egal, aber sie werden das natürlich mehr und mehr merken.

  7. #17
    suus ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Zitat Zitat von Babette267 Beitrag anzeigen
    In meiner Familie gibt es z.B. von meinen Eltern sehr großzügige Geschenke, während meine Schwiegereltern finden, mit 30 Euro ist es getan. Den Kindern ist das noch ziemlich egal, aber sie werden das natürlich mehr und mehr merken.
    Das ist bei uns z.B. auch so.... in meiner Familie werden die Kinder ueppig beschenkt, waehrend meine Schwiegerfamilie wesentlich weniger ausgiebt.
    Auch kauft meine Mutter regelmaessig Kleinigkeiten fuer ihre Enkelkinder, strickt ihnen Dinge etc. Meine Schwiegermama aber auch meine Schwaegerin haben ihr noch nie ein Geschenk ohne Anlass (Geb oder Sinterklaas) gekauft.... Stimmt nicht, Oma hat ihr am Anfang mal ein Buggybuch gekauft, aber das wars.

    Nicht das ich jetzt grosse Geschenke erwarte, aber ich kenn das halt einfach anders. Dem Kind ist das hier noch total egal, der kannst du ne leere Klopapierrolle geben und die freut sich :liebe:
    Geändert von suus (28.02.2012 um 17:50 Uhr)

  8. #18
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Ich denke sowieso, Kindern und Ausländern sieht man solche Fehler doch nach, oder?
    Kindern vielleicht schon, aber als Erwachsener kann man sich leicht unabsichtlich im Ton vergreifen, wenn man "leichtfertig" duzt. Ich habe ueberwigend erwachsene Amerikaner unterrichtet, die z. B. beruflich nach Deutschland versetzt wurden oder sonstwie "offiziell" mit Deutschland zu tun haben. Die Vorbereitung auf deutsche Kultur und Gepflogenheiten war deshalb ein wichtiger Teil des Unterrichts.

    Und in Deutschland kann man noch heute arg ins Fettnaepfchen treten, wenn man zum Beispiel einen Vorgesetzten, eine Amtsperson oder auch einen Kellner in einem gehobenen Restaurant unaufgefordert duzt. Deshalb rate ich Amerikanern generell zum siezen. Die Gefahr, dabei distanziert und abweisend zu wirken ist deutlich geringer als mit einem "Du" an die falsche Adresse zu geraten.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  9. #19
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    "Schenken" : Dann macht euren Kindern klar, dass es egal ist, wer wieviel schenkt. Vielleicht seht ihr eure Eltern weniger und die gleichen das damit aus? Bei unseren seltenen Besuchen werden die Kinder auch immer von allen Seiten verwoehnt (Stoehn!).
    Wer hat wie viele Enkelkinder und wieviel Geld zur Verfuegung? Das ist doch auch ein Faktor. Meine Kinder wissen, dass sie bei ihren Deutschlandbesuchen von meine Eltern was geschenkt bekommen, weil sie zu keinem Fest anwesend sind. MEINE Tante schenkt ihnen wegen fehlender weiterer Familie auch oft und gern was, was dazu fuehrt, dass sie das quasi "erwarten", was mir gar nicht gefaellt. Ich versuch immer (auch hier) gegen so eine "Erwartungshaltung" zu steuern, ihnen klar zu machen, dass etwas, das "von Herzen kommt" und das "Sich-mit-jemandem-Beschaeftigen" wesentlich wertvoller sind als viele Euros.
    Wir haben hier die Schenkerei sehr eingeschraenkt, was einfach mit der Groesse der Verwandtschaft zu tun hat. - 9 Kinder zum Geburtstag, zu Weihnachten und dann evtl.noch zu anderen Gelegenheiten (wieso eigentlich????) beschenken, dann noch ein Haufen Erwachsene. Das ist eine teure Angelegenheit! Die Erwachsenen gehen daher meist leer aus (Partnersache), 5 von den Kindern sind auch noch unsere, d.h. die anderen muessten oefter "ran". Ist doch fies!
    Wenn ich in Holland bin, habe ich den Eindruck, die Leute dort seien wesentlich bescheidener als die Deutschen (schon an der Groesse der Haeuser erkennbar!). Vielleicht wirkt sich das auch auf's Schenken und die Einstellung dazu aus?!

  10. #20
    choupette ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Zitat Zitat von suus Beitrag anzeigen
    Als wir vor zwei Wochen bei den Schwiegereltern waren, kam die Diskussion irgendwie auf Duzen und Siezen, und dass Kinder den Unterschied zwischen Du und Sie lernen muessen.

    Was sind euere Erfahrungen? Vielleicht nicht mit Du und Sie, aber eben solche kulturelle bzw familiaere Unterschiede zwischen euch und eurem Partner.
    Also ich "Sieze" hier in F meine Schwiegereltern, auch wenn wir ein gutes Verhaeltnis haben. Das ist hier (in seiner Familie ?!) irgendwie so ueblich und die anderen Schwaegerinnen und Schwiegersoehne machen das ebenfalls!
    Umgekehrt faellt es aber dadurch meinem Mann ziemlich schwer meine deutschen Eltern zu "duzen", die sich dann wundern, warum er immer noch so foermlich mit ihnen ist...
    Allerdings werde ich von meinen Schwiegereltern geduzt, was wohl bei anderen Familien auch nicht immer der Fall ist - das faende ich nun sehr befremdlich, von denen im Gegenzug auch gesiezt zu werden!
    Es ist wohl doch eher eine Frage der Generationen und des Respekts gegenueber Aelteren.
    Witzigerweise / merkwuerdigerweise gibt es aber manche andere aeltere Familienmitglieder, Onkel oder Tanten meines Mannes, die ich dann auch eher duze ?!?

    Mein Schwiegervater hat allerdings auch einmal gelaestert, als der neue Freund seiner Tochter ihn einfach so geduzt hatte - das war fuer ihn halt nicht selbstverstaendlich!
    Mich persoenlich stoert das Siezen nicht weiter und es tut glaube ich unserem guten Verhaeltnis auch keinen Abbruch. Wenn das eben so ueblich ist bzw erwartet wird, passe ich mich dem gerne an.
    Allerdings habe ich generell keine Schwierigkeiten mit dem Siezen, gerade von Leuten, die ich eigentlich nicht gut kenne - ich lege keinen Wert darauf alle Leute zu duzen ... Aber vielleicht faerbt da die frz. Familie ja bereits auf mich ab...

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte