Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 24 von 24
  1. #21
    Avatar von rodakino
    rodakino ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Zitat Zitat von suus Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich wollt mal erzaehlen...
    Als wir vor zwei Wochen bei den Schwiegereltern waren, kam die Diskussion irgendwie auf Duzen und Siezen, und dass Kinder den Unterschied zwischen Du und Sie lernen muessen.
    Das ganze Thema kam auf dadruch, dass mein Mann meinte, ob die Zwergin spaeter mal Sie zu seinen Tanten und Onkeln sagen wuerde.
    Ich persoenlich war natuerlich total ueberrascht und meinte, warum sollte sie? Ist ja schliesslich Familie.

    Da die vaeterliche Familie meines Mannes nur NL spricht, aber kein Engl oder Dt war ich immer so damit beschaeftigt mich auf die Sprache (die ich ja noch lerne) zu konzentrieren, dass mir nie auffiel, dass mein Mann sowie seine Schwester, Cousins, Cousinen alle Tanten und Onkel siezen.

    Meine Schwiegereltern fuehlen da auch sehr stark, dass es wichtig ist, dass die Kleine das Sie lernt und man aeltere Menschen (auch Familie) siezt. Schliesslich haben sie ja auch ihre Eltern und Schwiegereltern gesiezt.

    Auf die Frage hin, ob die Kleine sie oder meine Schwaegerin siezen soll (logische Schlussfolgerung fuer mich), wurde aber stark verneint.

    Ob das nun Kultur ist (der NL Mann meiner Freundin siezt seine Tanten und Onkel auch) oder Familienbedingt... keine Ahnung.
    Aber fuer mich ist der Gedanke, einen Familienangehoerigen zu siezen einfach komisch. Und meine Tante waere z.B. zu tiefst beleidigt, wuerde mein Mann sie mit Sie ansprechen.

    Was sind euere Erfahrungen? Vielleicht nicht mit Du und Sie, aber eben solche kulturelle bzw familiaere Unterschiede zwischen euch und eurem Partner.

    edit: Ich hab damit uebrigens generell kein Problem, wenn mein Kind die Familie meines Mannes siezt, wenn fuer diese das so ueblich ist. Ich fand's nur komisch... und unpersoenlich.
    Hier wird nicht erwarte, dass Kinder die Grosseltern siezen. Eigentlich siezen viele Erwachsene meiner Generation ihre Schwiegereltern, aber ich konnte anfangs gar kein Griechisch und insofern war da auch nichts mit Siezen und ich hab voriges Jahr meine Schwiegereltern gefragt, ob sie eigentlich lieber gesiezt wuerden und sie meinte entsezt, bloss nicht, sie geniessen gerade die undistanzierte Anrede mit mir.

    Ein kulturelle Unterschied, der hier anfangs echt schwierig war, war, dass die Kinder nach den Grosseltern benannt werden. Bei der Namenswahl unserer Grossen war es fuer meinen Mann erst mal undenkbar dem Kind einen ganz eigenen Namen zu geben. Ich hab mich aber damals durchgesetzt. Bei der Kore war ich dann schon mehr hier assimiliert und fand selbst die Idee schoen, sie nach meinem Schwiegervater zu nennen.

    Andere kulturelle Verschiedenheit, griechische Grosseltern sind viel mehr an der Erziehung beteiligt als deutsche. Wir haben uns da aber zusammengerauft.
    Με αγάπη από το νησί...

    Mit lieben Gruessen von der Insel :)

    Miss X. (06); Kore (10)

  2. #22
    suus ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Zitat Zitat von rodakino Beitrag anzeigen
    Andere kulturelle Verschiedenheit, griechische Grosseltern sind viel mehr an der Erziehung beteiligt als deutsche. Wir haben uns da aber zusammengerauft.
    Das find ich hier auch.. oder zumindest bei meiner Schwiegerfamilie im Verlgeich zu meiner eigenen. Das Enkelkind (soweit einziges) ist der Mittelpunkt von allem.
    Ich fand und finde das zum Teil auch sehr schwer, v.a. weil wir uns vor der Geburt nicht so gut kannten, denn mein Mann und ich haben im Ausland gelebt.

  3. #23
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Zitat Zitat von suus Beitrag anzeigen
    Das find ich hier auch.. oder zumindest bei meiner Schwiegerfamilie im Verlgeich zu meiner eigenen. Das Enkelkind (soweit einziges) ist der Mittelpunkt von allem.
    Ich fand und finde das zum Teil auch sehr schwer, v.a. weil wir uns vor der Geburt nicht so gut kannten, denn mein Mann und ich haben im Ausland gelebt.
    Oh ja, das kenne ich!!!!! Schwiegermuetter rufen dauernd an, wolllen die Enkel am liebsten nonstop sehen, halten sich nie an eigene Ernaehrungsvorstellungen, passen nicht gruendlich genug auf.....Bei uns hat sich das in den letzten Jahren drastisch geaendert, meine Schwiegereltern sind beide zu Pflegefaellen geworden. - Und jetzt weiss man erst, was man an dem hatte, das einst so genervt hat!!!! Darum sag ich euch aus langer Erfahrung: locker bleiben, die Dinge positiv bewerten, profitieren! - Ausserdem wird man bei jedem Kind etwas gelassener!

    Vornamen: Wusste gar nicht, dass Griechen das auch machen. Hier ist das ebenfalls sehr verbreitet, was zu einer Haeufung gewisser Vornamen fuehrt. "Moderner" eingestellte Familien weichen aber von dieser als "veraltet" betrachteten Tradition ab. Europaeische Vor- und sonstige Namen sind "in". Was zu Maedchen-Vornamen wie "Renoir" fuehrt.

  4. #24
    Avatar von Krissi_74
    Krissi_74 ist offline Chi : Lebensenergie

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Hallo zusammen,

    das sind ja sehr spannende Themen und Beitraege, die ich hier lese :) Da lacht mein Auge und ich lerne vieles Neues :).

    Kurz zu mir:

    ich bin die Nalan und lebe mit meinem Mann in an der Westküste der Türkei.
    Zum Eröffnungsthema Siezen innerhalb der Verwandtschaft.
    Ich kann suss sehr gut verstehen, dass waere für mich auch im ersten Moment sehr seltsam, aber ich denke, man sollte sowas eher gelassen gesen und locker an die Sache herangehen.
    Schliesslich scheint die Anredeformel ja vor dem Aussterben zu stehen, also ist man wohl noch einer letzten Traeger dieser sprachl. Besonderheit im NL . Solche Besonderheiten muss ja ja nicht aktiv nutzen, aber ich finde es sehr wertvoll das Wissen darüber zu verfügen.


    In der Türkei ist die Anrede genau wie es falaffel auf der ersten Seite geschildert hat. Nun ist mir auch klar, woher wohl dieses Gesieze und 'Mein Lehrer' Gehabe herkommt :).


    In den südlichen Landern Europas ist es doch eher die Regel , dass die gesamte Familie seinen Einfluss auf die Erziehung der Kinder miteinfliessen lassen will und aktiv im Geschehen ist.
    Ich fand das anfangs auch nervig, vorallem weil ich selber auch bestimmte Vorstellungen von manchem hab, jedoch wie falaffel es vorher geschildert hat, sollte man auch das eher positiv sehen, denn es ist eine Hilfe.

    Wenn man mit jemanden aus einem anderen Kulturkreis verheiratet ist, dann sind solche Gewohnheiten für einen persönlichen sehr fremd, aber für das Kind nicht, im Gegenteil, es waechst damit auf und wird ein Teil davon. Egal, ob es einem gefaellt oder nicht.
    Meine 1 x 1 Bino:
    Mücke mit 3 Mini-Mücken :liebe:





    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/59288.gif



    Im Zuge der neuen AGB auf Eltern.de erkläre ich, dass Bilder u./od. Texte, die über meinen Account od. in meinem Namen verfasst u. innerhalb der Eltern.de-Webseiten veröffentlicht wurden, nie ohne mein Einverständnis vervielfältigt, in anderen Medien veröffentlich weitergeben werden dürfen!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123