Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    suus ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Verschiedene "Kulturen"

    Hallo zusammen,

    ich wollt mal erzaehlen...
    Als wir vor zwei Wochen bei den Schwiegereltern waren, kam die Diskussion irgendwie auf Duzen und Siezen, und dass Kinder den Unterschied zwischen Du und Sie lernen muessen.
    Das ganze Thema kam auf dadruch, dass mein Mann meinte, ob die Zwergin spaeter mal Sie zu seinen Tanten und Onkeln sagen wuerde.
    Ich persoenlich war natuerlich total ueberrascht und meinte, warum sollte sie? Ist ja schliesslich Familie.

    Da die vaeterliche Familie meines Mannes nur NL spricht, aber kein Engl oder Dt war ich immer so damit beschaeftigt mich auf die Sprache (die ich ja noch lerne) zu konzentrieren, dass mir nie auffiel, dass mein Mann sowie seine Schwester, Cousins, Cousinen alle Tanten und Onkel siezen.

    Meine Schwiegereltern fuehlen da auch sehr stark, dass es wichtig ist, dass die Kleine das Sie lernt und man aeltere Menschen (auch Familie) siezt. Schliesslich haben sie ja auch ihre Eltern und Schwiegereltern gesiezt.

    Auf die Frage hin, ob die Kleine sie oder meine Schwaegerin siezen soll (logische Schlussfolgerung fuer mich), wurde aber stark verneint.

    Ob das nun Kultur ist (der NL Mann meiner Freundin siezt seine Tanten und Onkel auch) oder Familienbedingt... keine Ahnung.
    Aber fuer mich ist der Gedanke, einen Familienangehoerigen zu siezen einfach komisch. Und meine Tante waere z.B. zu tiefst beleidigt, wuerde mein Mann sie mit Sie ansprechen.

    Was sind euere Erfahrungen? Vielleicht nicht mit Du und Sie, aber eben solche kulturelle bzw familiaere Unterschiede zwischen euch und eurem Partner.

    edit: Ich hab damit uebrigens generell kein Problem, wenn mein Kind die Familie meines Mannes siezt, wenn fuer diese das so ueblich ist. Ich fand's nur komisch... und unpersoenlich.

  2. #2
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Hi
    wir wohnen ja in den USA, deswegen bin ich schon froh, wenn meine Kinder das Konzept des Siezens überhaupt kapieren. Ich hab schon oft versucht, ihnen zu erklären, wen man also siezt und wen nicht Das ist schon kompliziert genug, aber zwei Systeme des Siezens, das stell ich mir noch schwieriger vor Sicherlich ist das aber nur eine Frage der Übung

    Wir kennen hier nur 2 deutsche Familien, mit denen meine Kinder deutsch reden können. Und die duzen wir, außerdem auf skype Familie, also siezen meine Kinder praktisch nie. Ich versuche manchmal Rollenspiele zu machen (Kaufladen), wo ich dann konsequent sieze und sie ermutige, das nachzumachen.

    Ich wusste nicht, dass man Familie in NL siezt. Wieder was gelernt :)
    mit Mädelshaushalt (03, 05, 07, 10, 13)
    .. und einem, der fehlt (05)

  3. #3
    suus ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Zitat Zitat von 0Agnes0 Beitrag anzeigen
    Ich wusste nicht, dass man Familie in NL siezt. Wieder was gelernt :)
    Naja, so einfach ist das wohl nicht... denn die Tanten auf der Seite meiner Schwiegermama werden nicht gesiezt. Aber bei denen gibt es im Dialekt wohl auch kein Sie....
    Aber generell glaub ich, ist das siezen eher in mehr konservativen Familien der Fall.

    Achja.. meine Schwaegerin war ganz entsetzt als sie hoerte, dass die Zwergin sie evtl siezen koennte.

  4. #4
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Hej!

    Wir leben in DK, da ist das Siezen sowieso ausgestorben.
    Meine Kinder haben peu à peu wohl kapiert, daß man sich in Dtd. siezt als Erwachsene, aber meistens treffenwir auch dort nur Freunde, die wir duzen.

    Diue Verwandtschaft zu siezen, käme mir auch sehr merkwürdig vor, aber wenn es der Brauch der anderen Kultur ist, würde ich mich dem schon beugen.

    Gruß Ursel, DK
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  5. #5
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    In Frankreich gibt es das mit dem Siezen bei vornehmen Familien. Die verwenden das auch fuer die Eltern.
    Hier wird auch nicht gesiezt. Dazu kommt noch, dass es auch kein "Frau" und "Herr" gibt (zumindest nicht in der normalen Anrede) und jeder beim Vornamen genannt wird. Das hat logischerweise zur Folge, dass man meistens keine Nachnamen kennt. - Verwandtschaftsbeziehungen (auf dem Dorf WICHTIG!!!) werden da oft erst nach und nach offensichtlich, man kann niemanden im Telefonbuch suchen, bei Lehrern erfaehrt man erst nach Jahren, wer wie heisst. Man sagt "Lehrer soundso" oder "meine Lehrerin" (als Anrede!). Das klingt alles sehr "persoenlich" und "freundschaftlich", ist es aber gar nicht.
    - Kulturelle Unterschiede in den Familien??? OH JA!!!!!!!!!!!!!!!! Massenweise!!!!!!!!!!

    In den ersten Monaten und Jahren gab es beidseitig EINIGE Schocks....Muss ich spaeter erzaehlen, mir ist gerade kalt...

  6. #6
    Ma-Manija ist offline Henne im Korb

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Zitat Zitat von suus Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich wollt mal erzaehlen...
    Als wir vor zwei Wochen bei den Schwiegereltern waren, kam die Diskussion irgendwie auf Duzen und Siezen, und dass Kinder den Unterschied zwischen Du und Sie lernen muessen.
    Das ganze Thema kam auf dadruch, dass mein Mann meinte, ob die Zwergin spaeter mal Sie zu seinen Tanten und Onkeln sagen wuerde.
    Ich persoenlich war natuerlich total ueberrascht und meinte, warum sollte sie? Ist ja schliesslich Familie.

    Da die vaeterliche Familie meines Mannes nur NL spricht, aber kein Engl oder Dt war ich immer so damit beschaeftigt mich auf die Sprache (die ich ja noch lerne) zu konzentrieren, dass mir nie auffiel, dass mein Mann sowie seine Schwester, Cousins, Cousinen alle Tanten und Onkel siezen.

    Meine Schwiegereltern fuehlen da auch sehr stark, dass es wichtig ist, dass die Kleine das Sie lernt und man aeltere Menschen (auch Familie) siezt. Schliesslich haben sie ja auch ihre Eltern und Schwiegereltern gesiezt.

    Auf die Frage hin, ob die Kleine sie oder meine Schwaegerin siezen soll (logische Schlussfolgerung fuer mich), wurde aber stark verneint.

    Ob das nun Kultur ist (der NL Mann meiner Freundin siezt seine Tanten und Onkel auch) oder Familienbedingt... keine Ahnung.
    Aber fuer mich ist der Gedanke, einen Familienangehoerigen zu siezen einfach komisch. Und meine Tante waere z.B. zu tiefst beleidigt, wuerde mein Mann sie mit Sie ansprechen.

    Was sind euere Erfahrungen? Vielleicht nicht mit Du und Sie, aber eben solche kulturelle bzw familiaere Unterschiede zwischen euch und eurem Partner.

    edit: Ich hab damit uebrigens generell kein Problem, wenn mein Kind die Familie meines Mannes siezt, wenn fuer diese das so ueblich ist. Ich fand's nur komisch... und unpersoenlich.
    Ich dachte, dass in den Niederlanden gar nicht gesiezt wird. Da muss ich doch noch mal meine niederl. Quelle hier vor Ort fragen.

    Ich habe mal eine finnische Freundin bei ihren Eltern besucht und fand es sehr seltsam, dass die Mutter sich mit ihrem Vornamen vorgestellt hat.

    Hier in Frankreich wird in vornehmen Familien gesiezt (Onkel, Tante, teilweise Großeltern), mehrere Bekannte siezen auch ihre Schiegereltern. Der Vorteil vom frz. "vous" ist ja, dass es zum Siezen genutzt wird und auch "ihr" bedeutet. Da kann man den Satz so drehen, dass der der Gesprächspartner selbst entscheidet, ob man "ihr" und "Sie" meint.
    LG
    Ma-Manija
    mit Ma (03/04), Ni (12/05) und Ja (04/08)

  7. #7
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Dazu faellt mir eine meine frueheren (erwachsenen) Deutsch-Schuelerinnen ein. Ihr Mann sprach sehr gut Deutsch, und sie wollte von mir wissen, warum der so gelacht habe als sie die Terrassentuere aufmachte und ihrem Hund zurief: "Kommen Sie bitte!".

    Das Duzen und Siezen sind fuer Amerikaner tatsaechlich schwierige Themen, so auch fuer meine Tochter. Immerhin werden Lehrer in der Schule mit Mr./Mrs. plus Nachnamen angesprochen, was bei der Erklaerung des Unterschiedes einen guten Anhaltspunkt gibt. Jemand, den man nicht Nachnamen anspricht, wuerde man im Deutschen siezen. Das versteht auch eine Sechsjaehrige.

    Ich muss sagen, dass in Deutschland die Reegeln inzwischen auch so leger zu sein scheinen, dass ich manchmal selbst unsicher bin. Deshalb mache ich genau das, was ich meinen Schuelern immer predige: In Dubio pro Sie. Auf die Idee, Verwandte zu siezen, kaeme allerdings nicht mal ich;-))
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  8. #8
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Hej BilingualMom!

    Wie süß, den Hund zu siezen!

    Aber meinem Mann hätte das ganz zu Anfang auch passieren können, der siezte in Dtld. dann, als wir zum Deutschen wechsetlen, alle Freunde.
    Auf deren Befrenmden antwortete er, das sei leichter -- so müsse er nicht viel konjugieren!

    Tja ... inzwischen duzt und siezt er wohl, wo es nötig ist, aber auch da gilt ja, daß wir in Dtld. meistens unter Verwandten und Freunden sind, wo das Du natürlich vorherrscht.

    Ich denke sowieso, Kindern und Ausländern sieht man solche Fehler doch nach, oder?


    Gruß Ursel, DK
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  9. #9
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Hej
    Ich denke sowieso, Kindern und Ausländern sieht man solche Fehler doch nach, oder?


    Gruß Ursel, DK

    Oh, da bin ich mir nicht so sicher!!!!!!!! Erinnere mich noch gut an vorwurfsvolle Grundschullehrerinnen, weil jemand es in der dritten Klasse noch immer nicht verstanden hatte.......und die ewigen Diskussionen, ob man sich als Lehrer von aelteren Schuelern duzen lasse duerfe und dass man stattdessen die Schueler ab Klasse 11 siezen solle.....als ob "Respekt" und "Autoritaet" allen Ernstes darauf basieren wuerden. Wir haben unsere Oberstufen-Tutorin geduzt,ihr den Spitznamen "Mama" verpasst, haben sie geliebt und RESPEKTIERT. - Das lag allein an ihrer Person, nicht der Anrede.
    Fuer Auslaender in Deutschland schaetze ich es auch eher so ein, dass es als Zeichen schlechter Deutschkenntnisse gewertet wird, wenn jemand nicht siezt. - Zumindest an "offiziellen" Stellen. - So nach dem Motto "DU nix deutsch". - Dann koennte man noch diskutieren, ob das von Seiten europaeischer Auslaender (z.B."Ach klar, die Englaender kennen das ja nicht!") eher akzeptiert wird als von "fremderen" Auslaendern. - Versteht ihr, was ich meine?

  10. #10
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Verschiedene "Kulturen"

    Hej!

    Okay, Deine Beispiele kenne ich auch.

    Traurig ja auch immer, wenn z.B. Dänen holrperig Deutsch sprechen:
    "Oh, ich mag den Akzent soooo - ich höre so gerne,wenn Dänen Deutsch sprechen!"
    Habe ich noch nie gehört, wenn en Lette Deutsch spricht!

    Tja, es gibt in vielerlei Hinsicht Nationalitäten 1. und 2. Klasse, leider!!!

    Gruß Ursel, DK
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte