Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26
Like Tree1gefällt dies

Thema: 15-jähriger will nicht mit auswandern

  1. #21
    sylux Gast

    Standard Re: 15-jähriger will nicht mit auswandern

    Zitat Zitat von PinkMagnolia Beitrag anzeigen
    wo geht es denn hin?
    Nach Vietnam (mein Mann ist von da) oder ins englischsprachige Ausland..USA, Kanada, England, Australien, Neuseeland oder so..
    mel46 gefällt dies

  2. #22
    Avatar von PinkMagnolia
    PinkMagnolia ist offline gekommen um zu reisen

    User Info Menu

    Standard Re: 15-jähriger will nicht mit auswandern

    ihr wisst als noch gar nicht wohin?

    Zitat Zitat von sylux Beitrag anzeigen
    Nach Vietnam (mein Mann ist von da) oder ins englischsprachige Ausland..USA, Kanada, England, Australien, Neuseeland oder so..

  3. #23
    sylux Gast

    Standard Re: 15-jähriger will nicht mit auswandern

    Zitat Zitat von PinkMagnolia Beitrag anzeigen
    ihr wisst als noch gar nicht wohin?
    Genau, das kommt darauf an, wo sich der neue Job für meinen Mann auftut und ob er mit seiner Kultur bricht, in der normalerweise der Sohn, v.a. wenn es der Einzige ist, eigentlich immer mit der eigenen Familie zu den Eltern zurückkehrt.

  4. #24
    Avatar von Chinchilla64
    Chinchilla64 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: 15-jähriger will nicht mit auswandern

    Zitat Zitat von sylux Beitrag anzeigen
    Genau, das kommt darauf an, wo sich der neue Job für meinen Mann auftut und ob er mit seiner Kultur bricht, in der normalerweise der Sohn, v.a. wenn es der Einzige ist, eigentlich immer mit der eigenen Familie zu den Eltern zurückkehrt.
    Na, dann ist das auch eine unsichere Sache. Da versteh ich dann den Jungen schon besser.

  5. #25
    Avatar von putzipoo
    putzipoo ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: 15-jähriger will nicht mit auswandern

    Zitat Zitat von sylux Beitrag anzeigen
    Genau, das kommt darauf an, wo sich der neue Job für meinen Mann auftut und ob er mit seiner Kultur bricht, in der normalerweise der Sohn, v.a. wenn es der Einzige ist, eigentlich immer mit der eigenen Familie zu den Eltern zurückkehrt.
    Ich kann verstehen, dass ihr euch da jetzt schon Gedanken macht. Ich selbst bin auch sehr organisiert und bereite mich gerne so frueh wie moeglich auf alle Eventualitaeten, die im Zusammenhang mit einem Umzug ins Ausland auftreten koennen, vor.

    Ich finde allerdings, dass Du Deinen Sohn viel zu frueh mit einbezogen hast. Ihr wisst noch nicht, wann ihr umzieht und auch noch nicht wohin...! Dass da bei einem 15-jaehrigen eine gewisse Unruhe entsteht, kann ich sehr gut nachvollziehen. Vor vollendete Tatsachen stellen ("In zwei Monaten ziehen wir nach Hanoi") kann man einen Teenager natuerlich auch nicht, aber ich an eurer Stelle haette solange gewartet, bis es ein konkretes Jobangebot gegeben haette. Jetzt macht er sich nur unnoetige Sorgen.

    Da das Kind nun aber schon in den Brunnen gefallen ist, kann ich mich nur den anderen anschliessen. Zur Oma kaeme fur mich nicht in Frage, wenn es gegen ihren Wunsch waere. Bliebe also das Internat, oder er kaeme mit. Vielleicht aendert Dein Sohn ja auch seine Meinung, sobald er den Bestimmungsort kennt. Der Vietnam ist fuer einen 15-jaehrigen wahrscheinlich nicht so attraktiv wie London, New York oder Sydney.
    "Mieux vaut se perdre que de ne jamais partir"

  6. #26
    Avatar von PinkMagnolia
    PinkMagnolia ist offline gekommen um zu reisen

    User Info Menu

    Standard Re: 15-jähriger will nicht mit auswandern

    dem kann ich mich voll und ganz anschließen und spar mir das getippe ;-)

    Zitat Zitat von putzipoo Beitrag anzeigen
    Ich kann verstehen, dass ihr euch da jetzt schon Gedanken macht. Ich selbst bin auch sehr organisiert und bereite mich gerne so frueh wie moeglich auf alle Eventualitaeten, die im Zusammenhang mit einem Umzug ins Ausland auftreten koennen, vor.

    Ich finde allerdings, dass Du Deinen Sohn viel zu frueh mit einbezogen hast. Ihr wisst noch nicht, wann ihr umzieht und auch noch nicht wohin...! Dass da bei einem 15-jaehrigen eine gewisse Unruhe entsteht, kann ich sehr gut nachvollziehen. Vor vollendete Tatsachen stellen ("In zwei Monaten ziehen wir nach Hanoi") kann man einen Teenager natuerlich auch nicht, aber ich an eurer Stelle haette solange gewartet, bis es ein konkretes Jobangebot gegeben haette. Jetzt macht er sich nur unnoetige Sorgen.

    Da das Kind nun aber schon in den Brunnen gefallen ist, kann ich mich nur den anderen anschliessen. Zur Oma kaeme fur mich nicht in Frage, wenn es gegen ihren Wunsch waere. Bliebe also das Internat, oder er kaeme mit. Vielleicht aendert Dein Sohn ja auch seine Meinung, sobald er den Bestimmungsort kennt. Der Vietnam ist fuer einen 15-jaehrigen wahrscheinlich nicht so attraktiv wie London, New York oder Sydney.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123