Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32
Like Tree1gefällt dies

Thema: Französische Kinder sind besser erzogen?

  1. #21
    Babette267 Gast

    Standard Re: Französische Kinder sind besser erzogen?

    Zitat Zitat von schneckele13 Beitrag anzeigen
    Ohne jetzt die anderen Antworten gelesen zu haben, hier meine Meinung nach 7 Jahren Frankreich-Erfahrung:
    Kinder sind hier angepasster, sie stehen weniger im Mittelpunkt und muessen eher "mitlaufen" als in Dland. Das liegt zum einen daran, dass hier die Frauen meist recht zuegig wieder ins Berufsleben einsteigen, es hier mehr Kinder gibt (2,x je Frau) und die Gesellschaft teilweise noch konservativer ist als in Dland (eine deutsche Freundin sietzt ihre Schwiegereltern immer noch).
    Und sicher konservativer als in den Niederlanden! Frauen steigen hier auch zügig wieder ins Berufsleben ein, das allein kann's nicht sein.
    Das heisst also:
    - Durchschlafen => es wird hier wohl eher auch mal die harte Tour durchgezogen (gestillt wird hier eh kuerzer)
    Das wollten wir wissen
    - Restauranttauglich => finde ich nicht unbedingt, da sind eben alle entspannter - angefangen von der Bedienung ueber die anderen Besucher. Kinder gehoeren hier zum Leben dazu...
    - Essen alles => kann ich so nicht bestaetigen. Da sind sie genauso schwierig oder einfach wie die Deutschen Kinder
    Das beschäftigt mich eben. Wir haben unseren Kindern auch früh alles angeboten und sie haben früher auch alles gegessen, aber inzwischen ist es ein Drama. Und ich frage mich, ob man dieses Drama wirklich verhindern kann.
    - Muetter relaxter => ja, denn die meisten arbeiten oder haben eben mehrere Kinder und sind daher nicht so sehr auf ein Kind fokusiert (dazu fehlt meist einfach die Zeit)
    Naja, aber in anderen Ländern arbeiten Mütter auch und haben auch mehrere Kinder.
    - Strenger / Laxer: Ich empfinde sie eher als strenger, was ich aber nicht als schlecht empfinde
    Hast du dich selber vom französischen Stil inspirieren lassen? Meine Erfahrung ist, dass man doch viel aus der Umgebung übernimmt. Meine Kinder sind sicher eher "niederländisch" als "deutsch" erzogen.

    Wie heisst denn das Buch?
    Es heißt 'Franse kinderen gooien niet met eten' (Französische Kinder werfen nicht mit dem Essen)

  2. #22
    schneckele13 ist offline Ptit escargot

    User Info Menu

    Standard Re: Französische Kinder sind besser erzogen?

    Zitat Zitat von Babette267 Beitrag anzeigen
    Und sicher konservativer als in den Niederlanden! Frauen steigen hier auch zügig wieder ins Berufsleben ein, das allein kann's nicht sein.
    Das wollten wir wissen
    Das beschäftigt mich eben. Wir haben unseren Kindern auch früh alles angeboten und sie haben früher auch alles gegessen, aber inzwischen ist es ein Drama. Und ich frage mich, ob man dieses Drama wirklich verhindern kann. Naja, aber in anderen Ländern arbeiten Mütter auch und haben auch mehrere Kinder. Hast du dich selber vom französischen Stil inspirieren lassen? Meine Erfahrung ist, dass man doch viel aus der Umgebung übernimmt. Meine Kinder sind sicher eher "niederländisch" als "deutsch" erzogen. Es heißt 'Franse kinderen gooien niet met eten' (Französische Kinder werfen nicht mit dem Essen)
    Meine Meinung was das Essen angeht - nein, ich glaube nicht, dass Du dieses Drama haettest verhindern koennen. Der Kronprinz ist auch eher maekelig, die 08er Dame eher einfach. Habe ich bei ihm etwas anders gemacht als bei ihr...? Nein, ich glaube nicht. Ist wohl Charaktersache.
    Und ob mich vom franzoesischen Erziehungsstil inspiriert hat? Gute Frage. Ich glaube ich fahre einen Mittelweg. Ich bin zB nach der 06er schon nach 8 Monaten wieder ins Arbeitsleben eingestiegen (in Dland waere ich sicherlich laenger daheim geblieben) und habe nun 3 Wunschkinder (in Dland haette ich sicherlich nach zweien aufgehoert!).
    Generell wuerde ich mich aber nicht als streng bezeichnen - was aber auch daran liegt, dass meine Kinder bis jetzt recht ruhige und folgsame Exemplare sind (von den Wutanfaellen der 08erDame mal abgesehen).
    Von dem Buch habe ich auch schon gehoert, ist glaube ich von einer Amerikanerin und heisst im Originaltitel "French kids don't throw with food".
    LG Schneckele13 mit

    06er Sommerkind
    08er Herbstkind
    12er Winterkind

  3. #23
    choupette ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Französische Kinder sind besser erzogen?

    Zitat Zitat von Babette267 Beitrag anzeigen
    - französische Babys schlafen schon nach wenigen Wochen durch
    - die Kinder sind restauranttauglich
    - sie essen alles, auch Gemüse
    - die Mütter sind relaxter
    - die Erziehung sei auf manchen Gebieten sehr streng, auf anderen wieder sehr lax.
    Vielen Dank fuer das sehr interessante Thema!
    Da moechte ich nun auch mal mitsenfen, nach ueber 15 Jahren Frankreicherfahrung und zwei dt-frz. Kindern.

    Ich denke nicht, dass frz. Kinder unbedingt BESSER erzogen sind, aber wohl schon ANDERS... auch wenn man wie ueberall nicht verallgemeinern kann und es grosse Unterschiede von Familie zu Familie gibt!

    In F stehen die Kinder wohl nicht ganz so im Mittelpunkt, wie glaube ich schneckele auch feststellte.
    Die meisten frz Muetter arbeiten und die Kinder werden von klein auf viel mehr "fremdbetreut": Krippe, Tagesmutter oder ab 3 Jahren dann Ganztages-Vorschule von 8.30 bis 16h30.
    Frz Kinder schlafen (vielleicht) frueher durch, weil es einfach gar nicht anders geht, wenn beide Eltern am naechsten Morgen frueh raus muessen um zur Arbeit zu gehen?! Da laesst man das Kind vielleicht eher auch mal schreien und es 'lernt' schneller wieder allein einzuschlafen.

    Meine Kinder essen tatsaechlich mehr oder weniger alles, was aber nicht typisch fuer alle Kinder in F ist - ich kenne auch hier viele Kinder die am Essen herummaekelen...! Aber es wird den Kindern schon sehr frueh alles Essen angeboten und die frz Kueche ist eben sehr abwechslungsreich.
    Andererseits essen viele Kinder schon ab dem zarten Alter von 3 Jahren viermal die Woche in der Schulkantine, und da musss man halt essen, was serviert wird, da keine liebe Mutti doch noch schnell was anderes auf den Teller zaubert.... Friss oder stirb!

    Nicht alle frz Kinder sind automatisch restauranttauglich, aber man schreckt hier eben auch nicht davor zurueck auch mit Kindern in gute Restaurants zu gehen, weil die Gastronomie eben ein wichtiger Bestandteil der frz Kultur ist.
    Wenn ich in D erzaehle, dass wir ab und zu mit unseren Kindern auch mal in ein 1-Sterne-Restaurant gehen, ist das fuer viele unvorstellbar, aber unsere Kinder finden das echt toll und benehmen sich in so einem chicen Restaurant auch einfach anders!!!

    Ich denke nicht, dass frz Muetter alle unbedingt relaxter sind.
    Zwar sind sie eventuell nicht so fokusiert auf ihr (Einzel)Kind wie vielleicht manche deutsche Uebermutti, aber es gibt manchmal auch das andere Extrem, dass die Muetter eventuell gar keinen richtig guten Kontakt zu den eigenen Kindern haben, eben weil sie Vollzeit arbeiten seit die Kinder klein sind.
    Das ist mir damals bei meiner au pair-Familie aufgefallen: die Mutter war in Stresssituationen zu Hause oft ueberfordert, weil sie das Alltagsleben mit ihren drei Kindern 'einfach nicht so gewohnt war'... Die frz. Lehrer/ Erzieher / Betreuer verbringen pro Tag eventuell mehr aktive Zeit mit den Kindern als die eigenen Eltern: in unserer (privaten) Vor- und Grundschule kann man die Kinder theoretisch von 7h30 bis 18h (!) betreuen lassen, die normalen Kernzeiten sind 8h25 bis 16h30.

    Insgesamt kann man vielleicht schon sagen, dass sich in F die Kinder mehr an die Erwachsenenwelt anpassen muessen als umgekehrt. Hier laufen die Kinder oefter mal mit und stehen nicht immer permanent im Mittelpunkt.

  4. #24
    livg76 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Französische Kinder sind besser erzogen?

    Zitat Zitat von Babette267 Beitrag anzeigen
    Weil man sie schreien lässt zum Beispiel? Als meine Große mit 7 Monaten noch nicht durchschlief, empfahl die Kinderärztin sie nachts schreien zu lassen, und das war ein voller Erfolg. Erst später las ich hier im Forum, dass das ja Kindermisshandlung ist
    Stimmt, das kann auch ein Grund sein, wobei man auch nicht sagen kann, dass alle Franzosen ihre Babys schreien lassen, aber wahrscheinlich deutlich mehr, als in Deutschland. Aber das ist auch wieder ein Grund für die wenigen Kinder in Deutschland. Alles konzentriert sich auf ein Kind und man will alles richtig machen. Die meisten Deutschen sind in Bezug aufs Elternsein sehr perfektionistisch. Meine beiden ersten Kinder sind nur 16 Monate auseinander und da musste ich sie auch manchmal schreien lassen. Das würde in Frankreich aber nie jemand als Kindesmisshandlung ansehen, sondern als ganz normal...

    Liebe Grüsse,
    Liv
    Liv

    Sohn 12/2003, Tochter 05/2005, Sohn 09/2010


  5. #25
    Babette267 Gast

    Standard Re: Französische Kinder sind besser erzogen?

    Zitat Zitat von choupette Beitrag anzeigen
    Vielen Dank fuer das sehr interessante Thema!
    Da moechte ich nun auch mal mitsenfen, nach ueber 15 Jahren Frankreicherfahrung und zwei dt-frz. Kindern.

    Ich denke nicht, dass frz. Kinder unbedingt BESSER erzogen sind, aber wohl schon ANDERS... auch wenn man wie ueberall nicht verallgemeinern kann und es grosse Unterschiede von Familie zu Familie gibt!

    In F stehen die Kinder wohl nicht ganz so im Mittelpunkt, wie glaube ich schneckele auch feststellte.
    Die meisten frz Muetter arbeiten und die Kinder werden von klein auf viel mehr "fremdbetreut": Krippe, Tagesmutter oder ab 3 Jahren dann Ganztages-Vorschule von 8.30 bis 16h30.
    Frz Kinder schlafen (vielleicht) frueher durch, weil es einfach gar nicht anders geht, wenn beide Eltern am naechsten Morgen frueh raus muessen um zur Arbeit zu gehen?! Da laesst man das Kind vielleicht eher auch mal schreien und es 'lernt' schneller wieder allein einzuschlafen.

    Meine Kinder essen tatsaechlich mehr oder weniger alles, was aber nicht typisch fuer alle Kinder in F ist - ich kenne auch hier viele Kinder die am Essen herummaekelen...! Aber es wird den Kindern schon sehr frueh alles Essen angeboten und die frz Kueche ist eben sehr abwechslungsreich.
    Andererseits essen viele Kinder schon ab dem zarten Alter von 3 Jahren viermal die Woche in der Schulkantine, und da musss man halt essen, was serviert wird, da keine liebe Mutti doch noch schnell was anderes auf den Teller zaubert.... Friss oder stirb!

    Nicht alle frz Kinder sind automatisch restauranttauglich, aber man schreckt hier eben auch nicht davor zurueck auch mit Kindern in gute Restaurants zu gehen, weil die Gastronomie eben ein wichtiger Bestandteil der frz Kultur ist.
    Wenn ich in D erzaehle, dass wir ab und zu mit unseren Kindern auch mal in ein 1-Sterne-Restaurant gehen, ist das fuer viele unvorstellbar, aber unsere Kinder finden das echt toll und benehmen sich in so einem chicen Restaurant auch einfach anders!!!

    Ich denke nicht, dass frz Muetter alle unbedingt relaxter sind.
    Zwar sind sie eventuell nicht so fokusiert auf ihr (Einzel)Kind wie vielleicht manche deutsche Uebermutti, aber es gibt manchmal auch das andere Extrem, dass die Muetter eventuell gar keinen richtig guten Kontakt zu den eigenen Kindern haben, eben weil sie Vollzeit arbeiten seit die Kinder klein sind.
    Das ist mir damals bei meiner au pair-Familie aufgefallen: die Mutter war in Stresssituationen zu Hause oft ueberfordert, weil sie das Alltagsleben mit ihren drei Kindern 'einfach nicht so gewohnt war'... Die frz. Lehrer/ Erzieher / Betreuer verbringen pro Tag eventuell mehr aktive Zeit mit den Kindern als die eigenen Eltern: in unserer (privaten) Vor- und Grundschule kann man die Kinder theoretisch von 7h30 bis 18h (!) betreuen lassen, die normalen Kernzeiten sind 8h25 bis 16h30.

    Insgesamt kann man vielleicht schon sagen, dass sich in F die Kinder mehr an die Erwachsenenwelt anpassen muessen als umgekehrt. Hier laufen die Kinder oefter mal mit und stehen nicht immer permanent im Mittelpunkt.
    Ich vergleiche das ja nicht mit Deutschland, sondern mit den Niederlanden. Hier gehen Mütter, die halbwegs gut ausgebildet sind, auch schnell wieder arbeiten, trotzdem dreht sich in Familien viel um die Kinder. Und meine Jüngste hat nicht durchgeschlafen, obwohl ich arbeiten musste und durchaus Schlaf brauchte :D
    Die Betreuungszeiten an unserer Kita waren auch 7-19 Uhr, denselben Service bietet der Hort, der von 7 h bis Schulbeginn und von Schulschluss bis 19 h geöffnet ist. Was hier allerdings erwartet wird: Dass die Eltern abends eine warme Mahlzeit bereitstellen, denn den ganzen Tag lang wird hier überall nur Brot gegessen.

  6. #26
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Französische Kinder sind besser erzogen?

    Guten Morgen Babette!

    Das klingt sehr dänisch, lächel.

    Gruß Ursel, DK
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  7. #27
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Französische Kinder sind besser erzogen?

    Da ueberschdeiden sich unsere Frankreicherfahrungen ja ziemlich (s.o.).

    Da oefter die Kinderzahl angesprochen wurde: Wie ist das in den Niederlanden? Wieviele Kinder hat man da, welche Rolle spielt die GROSS-Familie?????

    Was mir bei Austauschen (zuerst als Schuelerin, spaeter Begleiterin) extrem aufgefallen ist und was oft fuer Konflikte gesorgt hat: Deutsche TEENAGER "duerfen" mehr und die franzoesischen nutzen es hemmungslos aus, ihren Eltern "entkommen" zu sein. - Was ich meine: Diskos z.B. sind in Frankreich erst ab 18 Jahren zugaenglich, in Deutschland mit 16 und auf dem platten Land oft noch freuher (private Elternregel: nach der Konfirmation). - Da wollten die frz. Teenies natuerlich rein!
    Die deutschen Eltern fanden es normal, den franzoesischen sind sie damit "in den Ruecken gefallen". - Oder der Umgang mit Alkohol. Ich hab es in Frankreich als "normal" erfahren, dass die Kinder bei besonderen Anlaessen auch mal einen Schluck Champagner durften. Ansonsten war Alkohol immer tabu, kann auch erst mit 18 gekauft und konsumiert werden. - Eine deutsche Teenie-Wochenendparty war da willkommen! Von anderen "Experimenten" ganz zu schweigen....
    Es war selbst unter Studenten bekannt, dass franzoesische Austauschstudenten sich in jeder Beziehung erstmal richtig "austoben" (was ich in der Bretagne auch erlebt habe, aber vielleicht ist das "regional"?!). - Eine Mitbewohnerin wurde wegen ihres ausschweifenden Sexuallebens haemisch als "Wohnheimmatratze" bezeichnet...... Will sagen: Ich habe immer erlebt, dass man mit Teenies strenger und KONSERVATIVER war als allgemein in Deutschland (was ich im Ansatz nicht schlecht finde), allerdings bei vielen ohne grosse Ueberzeugung und oft mit gegenteiliger Wirkung.

    Ist schon eine Weile her(Allerdings entdecke ich auch im Facebook immer wieder vielsagende Fotos meiner einstigen AuPair-"Kinder".) - Falls sich inzwischen geaendert hat, klaert mich auf!

  8. #28
    Babette267 Gast

    Standard Re: Französische Kinder sind besser erzogen?

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Da ueberschdeiden sich unsere Frankreicherfahrungen ja ziemlich (s.o.).

    Da oefter die Kinderzahl angesprochen wurde: Wie ist das in den Niederlanden? Wieviele Kinder hat man da, welche Rolle spielt die GROSS-Familie?????
    Ich habe da keine Zahlen, und meine eigene Erfahrung ist natürlich subjektiv. Die Großfamilie spielt nur im so genannten Bible Belt eine Rolle, wo viele orthodoxe Protestanten wohnen, die traditionell viele Kinder haben. In meiner Umgebung haben die Leute 1, 2, 3 und manchmal 4 Kinder. Ich kenne kaum Mütter, die nicht berufstätig sind, und kenne viele Familien, in denen beide Eltern Teilzeit arbeiten. Es gibt ausreichend Kinderbetreuung und es ist allgemein akzeptiert, dass man sein Kind da hingibt, aber es ist auch normal, dass die Kinder z.B. 3 Tage Kitabetreuung haben, einen Mama- und einen Papatag.

  9. #29
    choupette ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Französische Kinder sind besser erzogen?

    Zitat Zitat von Babette267 Beitrag anzeigen
    Es gibt ausreichend Kinderbetreuung und es ist allgemein akzeptiert, dass man sein Kind da hingibt, aber es ist auch normal, dass die Kinder z.B. 3 Tage Kitabetreuung haben, einen Mama- und einen Papatag.
    Das finde ich eine tolle Loesung fuer die Kinderbetreuung : So hat man alle Vorteile auf einmal: Sozialisierung in der Kindergruppe und eine Exklusivzeit mit Mutter oder Vater!

  10. #30
    Babette267 Gast

    Standard Re: Französische Kinder sind besser erzogen?

    Zitat Zitat von choupette Beitrag anzeigen
    Das finde ich eine tolle Loesung fuer die Kinderbetreuung : So hat man alle Vorteile auf einmal: Sozialisierung in der Kindergruppe und eine Exklusivzeit mit Mutter oder Vater!
    Ich halte das auch für eine sehr gute Lösung, vor allem, wenn sowohl Vater als auch Mutter etwas weniger arbeiten. Ideal ist: Jedes Elternteil arbeitet 4 Tage und ist 1 Tag für die Kinder zuständig. Das ist auch finanziell am günstigsten.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte