Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37
  1. #11
    Avatar von Chinchilla64
    Chinchilla64 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Gedanken zu ( Kinder-) Literatur versus Wirklichkeit

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Was mir gerade noch so einfaellt: Die arme LOtta spielt dauernd allein oder mit ihren Geschwistern, geht nicht in den Kindergarten und erhaelt keine musikalische Fruehfoerderung, keinen Englischkurs oder sonstwas. Das arme Kind!!!!
    Das ist mir auch schon aufgefallen. Normalerweise gehen Kinder hier in den Kindergarten. Aber das ist ja viele Jahre her. Damals waren die Mütter auch noch nicht in dem Masse berufstätig.

  2. #12
    ich29 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Gedanken zu ( Kinder-) Literatur versus Wirklichkeit

    @Chinchilla

    Es ist definitiv so, dass wir uns hier keine Zukunft (mehr) vorstellen können. Das Land an sich ist toll, aber die Erziehung und die Sitten, insbesondere auf dem Land, sind wirklich noch archaisch. Kinder werden geschlagen - und man kann da nix dagegen tun, junge Menschen werden zwangsverheiratet...also, je mehr man als Europäer in den "inneren Kern" vordringt, desto weniger kann man sich ein Leben hier vorstellen. Naja, ich kann hier nur für uns sprechen.

    Mittlerweile werden die Kinder nicht mehr geschlagen an Schulen, aber erst, seit die internationalen Beobachter hier sind. Vorher war das an der Tagesordnung.

  3. #13
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Gedanken zu ( Kinder-) Literatur versus Wirklichkeit

    Lineale haben auch hier noch einige LehrerINNEN....Hab nachtraeglich auch erfahren, dass die VORSCHULlehrerin meines Aeltesten eins hatte. Wird meist zum Drohen eingesetzt. Schlagen ist verboten und es gaebe von uns ALLERGROESSTEN Aerger, wenn da jemand handgreiflich werden wuerde. Es gibt da allerdings ein Problem: Einige sind von zu Hause kaum anderes gewoehnt und reagieren nicht auf Ermahnungen. Da stehen Lehrer manchmal ganz schoen dumm da und das "Zuhilferufen" der Direktorin ist Standard.
    Was Tiere betrifft: Das gibt's hier manchmal auch. Manche sind noch auf dem "mal untersuchen"-Standard von frueher (bei Marcel Pagnol reissen sie genuesslich der Grille ein Bein nach dem anderen aus), andere etwas "weiter", aber Tiere sind generell "nur" Tiere, die nicht ins Haus gehoeen und eher "iiiH" sind. Ist auch Mentalitaets- und Kultursache. Fuer "ich": Dass Moslems nicht unbedingt Hundefreunde sind, solltest du wissen.

  4. #14
    Babette267 Gast

    Standard Re: Gedanken zu ( Kinder-) Literatur versus Wirklichkeit

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Ein paar Dinge, die mir zu verschiedenen Themen von Astrid Lindgren, Erich Kaestner und Co. einfallen und mich innerlich oft lachen lassen:
    1.) Gewalt: Haben wir hier in einem anderen Thread im Zusammenhang mit Schule diskutiert: Sind Schueler heute aggressiver als frueher? Dann kam zu Silvester der Film "Das fliegende Klassenzimmer"....meine Kinder kennen "Der kleine Nick", ich habe den "Krieg der Knoepfe" gemocht, "Madita" ist auch nicht gerade zimperlich und schon im "doppelten Lottchen" schlagen selbst Maedchen (Luise!) kraeftig zu....ein blaues Auge, eine blutige Nase...sehr gaengiges Vokabular. Und wir amuesieren uns darueber. Wuerde das tatsaechlich UNSERE Kinder und deren Schulalltag betreffen, waeren wir entsetzt!!!!!!! Schulpsychologen waeren bei "Nick" voll ausgebucht, seine KLasse braeuchte dringend ein "Antiaggressionstraining" und es wuerde fuer ein blaugeschlagenes Auge MINDESTENS eine Klassenkonferenz geben!
    Dass man in puncto "Gewalt" früher viel relaxter war, ist ja bekannt. Gerade deshalb haben ja vor allem Jungen jetzt mehr Probleme in der Schule als früher. Weil die körperliche Auseinandersetzung verpönt ist.
    2.) Gefahren: Stellt euch vor, eure Tochter wuerde auf dem Schuldach balancieren. Oder die Kids wuerden Strohhoehlen bauen. Wuerdet ihr zwei Achtjaehrige allein eine Vierjaehrige beaufsichtigen lassen???Kinder im Bach spielen lassen???? wieso sind schwedische Kinder anscheinend dauernd mitten in der Nacht unterwegs???? - Und die laufen den ganzen Sommer barfuss rum (ist meinen Kindern sofort aufgefallen), erkaelten die sich nicht?!
    Dass man sich beim Barfußlaufen erkältet, ist sowieso eine Legende. Früher hatten auch in Mitteleuropa viele Kinder im Sommer keine Schuhe an - die "sparte" man für die kalte Jahreszeit. Die gefährlichen Dinge - ja, die gehören natürlich auch mit zu der Freiheit, die diese Kinderbücher feiern. Vorher hatte man ja eher "brave" Kinderliteratur, wo Kinder vorkamen, wie Erwachsene sie haben wollen.
    3.) Sexualitaet: Neulich haben wir einen Madita-Film geschenkt bekommen. Zu Beginn huepfen die SChwestern voller Freude ueber den Mai NACKT durch's Kinderzimmer. - Hey, sowas gehoert sich hier nicht! Meine Kinder kamen aus dem Kichern nicht mehr raus. Ich dachte nur: Ist das in Schweden okay? Regt sich da noch keiner auf, das sei "Kinderpornographie" oder sowas? Hat sich in Deutschland kein Kinderschuetzer empoert???? Muesste man sowas heutzutage vielleicht tatsaechlich zensieren, weil es zu viele Perverse gibt? Auch da haben sich meine Kinder in mehreren Lindgren-Filmen sehr gewundert: "Wieso baden die immer nackt?" - Darf man das heute noch zeigen oder gar selbst tun????
    Du weißt aber, dass das Buch schon 40 oder 50 Jahre alt ist? In den Sechzigerjahren war das doch die Befreiung.
    4.) Erziehung: "Lotta" ist meiner Ansicht nach der beste Erziehungsratgeber. Die Mutter ist sowas von umwerfend GELASSEN!!!! Ich fand sie als Kind immer irgendwie "zickig", inzwischen ist sie mein Vorbild! Dummerweise reagiert meine Tochter nicht immer so folgsam wie Lotta ("Geh ins Kinderzimmer, bis du wieder brav bist!" - Lotta geht, Tochter sitzt bockend auf dem Fussboden...) Eine "Tante Berg" haette ich auch gern auf Nachbarschaft! Sind die Schweden wirklich so "cool"??? - Allerdings wird die Fuenfjaehrige anscheinend ueberhaupt nicht beaufsichtigt, die rennt den ganzen Vormittag allein rum und holt sich das Fahrrad aus dem Schuppen....und zeigt FREMDEN Leuten auf der Strasse ihre Geschenke!
    - Erst neulich ist mir aufgefallen, wie viele soziale Probleme "Madita" anspricht und wie progressiv ihre Eltern sind (ihr Vater sogar "aufmuepfig"). - Das ist nicht nur eine Kindergeschichte.
    Habt ihr noch mehr Ideen?
    Wir haben die gesamte Pippi Langstrumpf auf DVD und ich habe auch schon festgestellt, dass das Ganze eigentlich ziemlich subversiv ist. Das geht auch nach heutigen Maßstäben noch gegen die "Ordnung": Die Polizisten sind eigentlich Deppen, der Dame vom Jugendamt läuft man mit Erfolg davon, die Schule wird für überflüssig erklärt. Die heutigen Kinderbücher sind gar nicht mehr so rebellisch.
    Ich glaube aber, dass Kinder solche Geschichten brauchen, genauso wie sie Märchen brauchen. Fiktion und Wirklichkeit unterscheiden, das gelingt ihnen eigentlich schon ganz früh. Aber die Fiktion beflügelt.

  5. #15
    Avatar von Chinchilla64
    Chinchilla64 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Gedanken zu ( Kinder-) Literatur versus Wirklichkeit

    Zitat Zitat von ich29 Beitrag anzeigen
    @Chinchilla

    Es ist definitiv so, dass wir uns hier keine Zukunft (mehr) vorstellen können. Das Land an sich ist toll, aber die Erziehung und die Sitten, insbesondere auf dem Land, sind wirklich noch archaisch. Kinder werden geschlagen - und man kann da nix dagegen tun, junge Menschen werden zwangsverheiratet...also, je mehr man als Europäer in den "inneren Kern" vordringt, desto weniger kann man sich ein Leben hier vorstellen. Naja, ich kann hier nur für uns sprechen.

    Mittlerweile werden die Kinder nicht mehr geschlagen an Schulen, aber erst, seit die internationalen Beobachter hier sind. Vorher war das an der Tagesordnung.
    Na, dann bin ich beruhigt. Dann hoffe ich für euch, dass dein Mann keine grossen Probleme haben wird, sich in Deutschland zu integrieren. Wir haben hier in Schweden auch Flüchtlinge aus Kosovo. Roma vor allem. Die sind da offensichtlich schlecht behandelt worden. Ich hatte einen als Schüler. Ganz netter Junge. Sah aus wie 17, dabei war er 28.

  6. #16
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Gedanken zu ( Kinder-) Literatur versus Wirklichkeit

    Babette bzgl. Nacktheit: Die Buecher sind alt, die Filme nicht alle, wie oben geschrieben. Daher war meine Theorie, dass Schweden da einfach "cooler" sind.

  7. #17
    ich29 ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Gedanken zu ( Kinder-) Literatur versus Wirklichkeit

    @Chinchilla
    ;-) das hast du jetzt echt nett gesagt mit meinem Mann ;-) da musste ich fast lachen ;-) Wahrscheinlich hast du meine Geschichte noch nicht gelesen - mein Mann ist in vielen Dingen deutscher als ich ;-) Er ist in Deutschland aufgewachsen und kommt hier mittlerweile nur noch schwer klar. Ihm fehlt die deutsche Pünktlichkeit, die Genauigkeit beim Arbeiten - das sind alles Dinge, die man als Arbeitgeber in Deutschland absolut verlangen kann, hier aber nicht. Auch die Einstellung der Kosovaren - "ich lebe heute wie es mir passt, morgen lass ich einfach morgen sein" kann er nicht nachvollziehen. Ihm fehlt sogar das deutsche Essen mehr als mir ;-) Er kann auch nur den Kopf über die Kindererziehung schütteln und dass er ja auch hätte zwangsverheiratet werden sollen (er hat sich dann in Deutschland versteckt ;-), trägt er seinen Eltern noch immer nach.
    Also, nicht, dass es jetzt so rüber kommt, als würden wir unser Weggehen aus Deutschland bereuen - nein, wir freuen uns definitiv diese Erfahrung gemacht zu haben und wir haben hier ja auch viel Positives erlebt. Und, sicherlich haben wir es uns anders vorgestellt, insbesondere mein Mann, der hier ja schließlich Familie hat. Nachdem ihm aber mehrmals vorgeworfen wurde, dass er hier nicht hergehört, weil er mittlerweile die Familie nicht mehr finanziell unterstützen muss, hat er eindeutig den Eindruck, dass er nur gut genug ist, wenn er als Goldesel herhalten muss. Die größte Enttäuschung war für meinen Schwiegervater, dass MEINE Eltern ihn nicht finanziell unterstützen Wofür hat man denn sonst eine deutsche Schwiegertochter??

    Naja, leider ist es wirklich so, dass Roma und Kosovaren sich nicht verstehen. Wieso, weshalb, kann eigentlich auch keiner mehr erklären...

  8. #18
    Avatar von Chinchilla64
    Chinchilla64 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Gedanken zu ( Kinder-) Literatur versus Wirklichkeit

    Zitat Zitat von ich29 Beitrag anzeigen
    @Chinchilla
    ;-) das hast du jetzt echt nett gesagt mit meinem Mann ;-) da musste ich fast lachen ;-) Wahrscheinlich hast du meine Geschichte noch nicht gelesen - mein Mann ist in vielen Dingen deutscher als ich ;-) Er ist in Deutschland aufgewachsen und kommt hier mittlerweile nur noch schwer klar. Ihm fehlt die deutsche Pünktlichkeit, die Genauigkeit beim Arbeiten - das sind alles Dinge, die man als Arbeitgeber in Deutschland absolut verlangen kann, hier aber nicht. Auch die Einstellung der Kosovaren - "ich lebe heute wie es mir passt, morgen lass ich einfach morgen sein" kann er nicht nachvollziehen. Ihm fehlt sogar das deutsche Essen mehr als mir ;-) Er kann auch nur den Kopf über die Kindererziehung schütteln und dass er ja auch hätte zwangsverheiratet werden sollen (er hat sich dann in Deutschland versteckt ;-), trägt er seinen Eltern noch immer nach.
    Also, nicht, dass es jetzt so rüber kommt, als würden wir unser Weggehen aus Deutschland bereuen - nein, wir freuen uns definitiv diese Erfahrung gemacht zu haben und wir haben hier ja auch viel Positives erlebt. Und, sicherlich haben wir es uns anders vorgestellt, insbesondere mein Mann, der hier ja schließlich Familie hat. Nachdem ihm aber mehrmals vorgeworfen wurde, dass er hier nicht hergehört, weil er mittlerweile die Familie nicht mehr finanziell unterstützen muss, hat er eindeutig den Eindruck, dass er nur gut genug ist, wenn er als Goldesel herhalten muss. Die größte Enttäuschung war für meinen Schwiegervater, dass MEINE Eltern ihn nicht finanziell unterstützen Wofür hat man denn sonst eine deutsche Schwiegertochter??

    Naja, leider ist es wirklich so, dass Roma und Kosovaren sich nicht verstehen. Wieso, weshalb, kann eigentlich auch keiner mehr erklären...
    Okay, ich hab den Thread zwar gelesen, aber ziemlich flüchtig, und ich vergesse die Einzelheiten auch leicht mal. Dann ist es ja einfacher für euch, euch zu einigen, wie und wo ihr leben wollt. Das mit den Roma hab ich mitgekriegt, weil ich in der Erwachsenenbildung gearbeitet habe, wo man spezielle Kurse für Roma hatte, und ich hatte auch ein paar in meinen Englisch-Kursen. Und wir hatten dann auch mal einen Kurs darüber, einen Fortbildungstag, wo wir auch alle Fragen stellen konnten. Woher die Konflikte kommen, verstehe ich schon ungefähr. Nicht speziell für den Kosovo, sondern nur durchschnittlich, allgemein. Es kann sich ja etwas unterscheiden. Aber grundsätzlich durften die Roma sich ja nirgends niederlassen. Das Herumreisen haben sie sich nicht ausgesucht. Ähnlich wie die Juden hatte man eben Vorurteile gegen sie, wollte sie nicht haben, schob sie in spezielle Berufe ab. Und die Roma haben sich immer mehr zusammengeschlossen, gegen die "böse" Welt draussen. Sie sind sehr misstrauisch, und es passiert auch häufig, dass sie sich schlecht behandelt fühlen in einem Kurs und dann die Schule wieder abbrechen. Die sind da total paranoid und man muss sie extra vorsichtig behandeln. Vieles da ist ein Teufelskreis: sie sind misstrauisch, sie haben inzwischen einige spezielle Gewohnheiten, dadurch fallen sie negativ auf und finden dann, dass es sich mal wieder bestätigt hat, dass alle gegen sie sind.

  9. #19
    Babette267 Gast

    Standard Re: Gedanken zu ( Kinder-) Literatur versus Wirklichkeit

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Babette bzgl. Nacktheit: Die Buecher sind alt, die Filme nicht alle, wie oben geschrieben. Daher war meine Theorie, dass Schweden da einfach "cooler" sind.
    Häng das doch unter meinen Beitrag, jetzt hab ich's nur ganz zufällig gefunden
    Ich habe jetzt keinen Vergleich zwischen aktuellen schwedischen Kinderfilmen und aktuellen andersnationalen Kinderfilmen und kann nichts dazu sagen. "Madita" ist jedenfalls ein alter Film, jedenfalls habe ich den schon als Kind gesehen. Oder gibt's da einen neuen?
    Niederländische Filme sind auch immer recht konkret, auch Kinderfilme.

  10. #20
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Gedanken zu ( Kinder-) Literatur versus Wirklichkeit

    Zitat Zitat von Babette267 Beitrag anzeigen
    Häng das doch unter meinen Beitrag, jetzt hab ich's nur ganz zufällig gefunden
    Ich habe jetzt keinen Vergleich zwischen aktuellen schwedischen Kinderfilmen und aktuellen andersnationalen Kinderfilmen und kann nichts dazu sagen. "Madita" ist jedenfalls ein alter Film, jedenfalls habe ich den schon als Kind gesehen. Oder gibt's da einen neuen?
    Niederländische Filme sind auch immer recht konkret, auch Kinderfilme.


    - Jetzt hab ich den richtigen Knopf gedrueckt, hatte mich vorher versehen, Babette! (daher war kein Zitat von dir vorhanden). Was meinst du mit "konkret"? - Dass man halt ALLES zeigt?
    Du wirst wohl den gleichen Madita-Film meinen wie ich . "Neu" meinte ich im Vergleich zu Pippi Langstrumpf und den alten Bullerbue-Schwarten (gibt's auch "neuer"). Es soll ja "Kinderschuetzer" geben, die sich selbst ueber "Pippi Langstrumpf" erbost haben (zu kurzes Kleidchen, "aufreizende" Sitzhaltung).
    Ich begeistere mich auf meine alten Tage immer mehr fuer astrid Lindgren, da ich inzwischen sehe, was da noch alles drinsteckt. - Ohne Hemmungen, ohne Skrupel. Es gibt Asoziale, Saeufer, Eingebildete, brutale Schuldirektoren....sie stellt sie alle bloss, rueckt ins rechte LIcht und das Alles ohne erhobenen Zeigefinger oder als "Problembuch" und mit viel Humor. Das ist genial!
    Ueberlege gerade, ob ich irgendeinen niederlaendischen Kinderfilm kenne....gruebel, gruebel......doch, irgendwas war da mal, mit so nem Typen mit gruenen Haaren ....eine Serie, oder?! ich kriegs nicht mehr zusammen, eingerostet!
    Geändert von falaffel (11.01.2013 um 18:03 Uhr)

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte