Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 44 von 44
Like Tree1gefällt dies

Thema: Frage an die, deren Partner nicht deutsch ist

  1. #41
    Avatar von LaSelly
    LaSelly ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Frage an die, deren Partner nicht deutsch ist

    Zitat Zitat von putzipoo Beitrag anzeigen
    Du und Dein Partner lebt also zusammen in Deutschland? Dann sind die Ausgangsvoraussetzungen nicht dieselben. Diejenigen, die sich bis jetzt an diesem Thread beteiligt haben, leben alle im Ausland, im Land des Partners.



    Woraus ich schliesse, dass Du seine Sprache eben doch nicht fliessend gesprochen hast, bzw. nicht auf seinem muttersprachlichen Niveau. Was ja auch normal ist, da Du nicht in dem betreffenden Land gelebt hast. Ich lebe und arbeite seit 11 Jahren in einem frz.-sprachigen Umfeld. Mein Franzoesisch ist fliessend, mein Vokabular reicher als das von vielen Frankokanadiern und Franzosen, die ich getroffen habe oder noch frequentiere. Ich wuerde mir allerdings nicht anmassen zu behaupten, dass ich auf Muttersprachen-Niveau spreche. Und trotzdem kann ich Streiten und Diskutieren auf Franzoesisch weitaus besser als auf Deutsch. Auf Deutsch fehlt mir da einfach die Uebung



    Meine mexikanische Schwiegermutter kam auch als sie 19 war in Québec an. Heute ist sie Anfang 60. Auch sie hat nie einen Franzoesischkurs besucht. Ja, sie spricht die Sprache fliessend, ihre Rechtschreibung ist allerdings ein Graus und ihr Wortschatz gleicht schaetzungsweise dem eines 12-jaehrigen Kindes. Sie war allerdings sehr lange Hausfrau und hat wurde auch spaeter im Berufsleben nicht richtig gefordert.
    Ich lebe nicht im Land meines Partner. Und mein Wortschatz ist auch nicht überragend, weswegen ich mich bei Diskussionen durchaus sprachlich unterlegen fühle. Allerdings ist mein Französisch im schriftlichen Teil wirklich noch gruselig und ich mache durchaus noch Fehler.... Aber ich habe auch nie auf Französisch gearbeitet und weiß, dass ich da noch ziemlich pfeilen muss, eh ich das können werde.

    Und das leider, obwohl ich seit Jahren Französisch mit meinem Mann rede- aber eben so alltägliches
    Liebe Grüße aus Manila
    von LaSelly

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/62193.gif

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/71060.gif

    Mit den neuen AGBs auf Eltern.de bin ich NICHT einverstanden. Ich gestatte nicht meine Bilder/Texte zu vervielfältigen, in anderen Medien zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben.

  2. #42
    Avatar von putzipoo
    putzipoo ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Frage an die, deren Partner nicht deutsch ist

    Zitat Zitat von LaSelly Beitrag anzeigen
    Ich lebe nicht im Land meines Partner. Und mein Wortschatz ist auch nicht überragend, weswegen ich mich bei Diskussionen durchaus sprachlich unterlegen fühle. Allerdings ist mein Französisch im schriftlichen Teil wirklich noch gruselig und ich mache durchaus noch Fehler.... Aber ich habe auch nie auf Französisch gearbeitet und weiß, dass ich da noch ziemlich pfeilen muss, eh ich das können werde.

    Und das leider, obwohl ich seit Jahren Französisch mit meinem Mann rede- aber eben so alltägliches
    Das kann ich sehr gut nachvollziehen! Als wir zusammen in Muenchen lebten, habe ich gemerkt, dass mein Niveau abrutschte, und das obwohl ich zuvor sechs Jahre in Frankreich und Québec gelebt und gearbeitet habe. Eben weil ich mit meinem Mann auch nur noch ueber "so alltagliches" gesprochen habe und natuerlich, weil die Umgebungssprache ploetzlich deutsch war. Sobald wir zurueck in Montréal waren und ich wieder "auf franzoesisch lebte und arbeitete", hat sich alles wieder eingerenkt.
    "Mieux vaut se perdre que de ne jamais partir"

  3. #43
    Avatar von LaSelly
    LaSelly ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Frage an die, deren Partner nicht deutsch ist

    Zitat Zitat von putzipoo Beitrag anzeigen
    Das kann ich sehr gut nachvollziehen! Als wir zusammen in Muenchen lebten, habe ich gemerkt, dass mein Niveau abrutschte, und das obwohl ich zuvor sechs Jahre in Frankreich und Québec gelebt und gearbeitet habe. Eben weil ich mit meinem Mann auch nur noch ueber "so alltagliches" gesprochen habe und natuerlich, weil die Umgebungssprache ploetzlich deutsch war. Sobald wir zurueck in Montréal waren und ich wieder "auf franzoesisch lebte und arbeitete", hat sich alles wieder eingerenkt.
    Ich tu mich mit Französisch einfach generell schwer. Die Rechtschreibung, Grammatik, Aussprache... alles ätzend schwer. Und ich gehöre auch nicht zu den Menschen, die Französisch "schön" finden. Ich mag eher bodenständigere, rauhere Sprachen wie Russisch (ebenfalls recht schwer, aber eben einfach eine Sprache und ein Land, die mir am Herzen liegen)
    Liebe Grüße aus Manila
    von LaSelly

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/62193.gif

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/71060.gif

    Mit den neuen AGBs auf Eltern.de bin ich NICHT einverstanden. Ich gestatte nicht meine Bilder/Texte zu vervielfältigen, in anderen Medien zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben.

  4. #44
    choupette ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Frage an die, deren Partner nicht deutsch ist

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Habt ihr kein deutsches Fernsehprogramm?
    "Ich 'abe uber'aupt keinen Fernse'er!"

    Das "Problem" besteht eher darin, dass wir gar keinen Fernseher haben...
    Aber ich koennte mir natuerlich schon mehr Sachen im Internet ansehen statt nur zu lesen.

    Unsere Kinder haben auch sehr viele DVDs mit Kinderserien aus meiner Kindheit: Heidi, Biene Maja, Nils Holgerson, Pippi etc.
    Geändert von choupette (28.01.2013 um 21:42 Uhr)

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345