Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42
Like Tree5gefällt dies

Thema: Langstreckenflug mit Kleinkind

  1. #21
    Isla84 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    Und nochmal speziell an sockeye: darf ich dich eventuell mit einer pn nerven? Du hast so viele tolle Tipps:-)

    LG

  2. #22
    Avatar von putzipoo
    putzipoo ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    Zitat Zitat von sockeye Beitrag anzeigen
    also ich finde schon, dass sich dieser urlaub schon ganz gut fuer reisen mit kleinkind eignet: british columbia bietet als attraktion in dieser jahreszeit hauptsaechlich nature, das kind ist also viel an der frischen luft und draussen, wird nicht durch museen gezerrt oder der stroller inmitten von vielen leuten bei einer besichtigungs/staedtetour...

    faehren trips sind sehr auch recht entspannend. wenn urlaub mit kleinkind dann urlaub in BC !

    sunshine coast und vancouver island ist kein grosses programm, fuer3 wochen sehr wenig autofahrzeit, stressfrei bei wenig verkehr und speedlimit 110 km/h vancouver island highway....

    BC bietet viele parks, picknic areas, campsite mit wahnsinns ausblick + schatten unter den grossen baeumen etc.;
    edit *durchschnittstemperatur bei meist regenlosem sommer um die zeit 23 C...
    Geography | Qualicum Beach, BC | Destination BC - Official Site

    jedes jahr kommen auch sehr viele canadians mit ihren kleinen kindern her um hier entspannt urlaub zu machen.
    jede so winzige einrichtung muss nach BC building code- baugesetzbuch- wickeleinrichtung vorweisen, sonst bekommt der besitzer ein ticket. seine einrichtung muss ausserdem behinderten accessible sein, null problem also fuer eltern mit kinderwagen, auch in der hinterletzten wildnis einrichtung. ueberall kinder menues, kinder sind in family restaurants willkommen und es gibt fast immer crayons/spielzeug damit sich der nachwuchs nicht langweilt. wir haben damals die urlaube mit kleinkind- zwillingen als total entspannend eingestuft, im gegensatz zu allen anderen europa urlauben...
    alles ist so sauber und praktisch, es liegt nirgends muell in der landschaft, noch nicht mal kippen *g*. (littering kostet eine $2000 fine....- sehr angenehm mit kleinkind das alles aufhebt *g*)

    wobei du mit dem flugstress von D aus absolut recht hast, der ist nicht wegzudiskutieren... !
    Ich gebe zu, das hoert sich entspannter an, als ich zunaechst annahm :) Vor allem dachte ich, dass man doch sehr viel Zeit im Auto verbringt. Wenn dem nicht so ist - prima!
    "Mieux vaut se perdre que de ne jamais partir"

  3. #23
    Avatar von putzipoo
    putzipoo ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    Zitat Zitat von BilingualMom Beitrag anzeigen

    Ganz besonders liebe ich auch die (erwachsenen) Fluggaeste, die sich gegenseitig kennen, aber aus irgendeinem Grund nicht zusammen sitzen und dann staendig auf dem Gang herumstehen und sich ueber die Koepfe anderer Leute hinweg lautstark unterhalten. Ohne Rueckicht darauf, dass die Sitzenden nicht nur das belanglose Gequassel nervt, sondern diese auch die Hintern der Stehenden praktisch im Gesicht haben. Besondere Variante: Sich im Stehen auf der Rueckenlehne unbeteiligter Dritter abzustuetzen und dadurch dauernd an deren Sitz zu ruetteln.

    Aber das fuehrt jetzt hier wieder mal vom Thema weg. Vielleicht machen wir mal einen Thread ueber "was ich am Fliegen hasse" oder so.
    LOL, das waere doch mal 'ne Idee Da haette ich auch Einiges zu berichten, ich hatte schon alles Moegliche an Sitznachbarn. Als Stichwort habe ich Koerpergerueche (nicht nur Schweiss, sondern auch Parfum), starkes Uebergewicht und Flugangst im Angebot
    "Mieux vaut se perdre que de ne jamais partir"

  4. #24
    sockeye Gast

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    schoen ....
    klar kannst du mir pn schreiben!( allerdings dringende warnung an dich und mann :
    du hast warscheinlich schon gelesen, dass unser erster trip mit kleinkindern damals den grundstein fuer unsere immigration legte....*g*.....)

    Zitat Zitat von Isla84 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr alle!
    Verschreckt habt ihr mich auf keinen Fall- ich habe aber nur unregelmäßig Zeit ins Internet zu gehen wegen Baby und Arbeit;-)

    Vielen Dank für eure Meinungen! Einen eigenen Platz für die Kleine haben wir gebucht und wir hoffen einfach mal, dass alles mehr oder weniger reibungslos verläuft. Das es anstrengend wird ist uns klar, aber wir hoffen, dass sich unsere Tochter so unkompliziert wie sonst verhält und probieren es einfach aus...

    Die "Rundtour" auf VI soll übrigens so verlaufen, dass wir mit Mietwagen reisen und an drei- vier Stationen jeweils mehrere Tage im Hotel/ B&B verbringen und von dort Tagesausfluege machen und die Umgebung erkunden- eben damit wir nicht soviel fahren müssen und die Kleine sich austoben kann:-)
    Also, nochmal vielen Dank für eure Hinweise und Tipps (vor allem auch an sockeye)
    !!!
    Wir springen jetzt einfach mal ins kalte Wasser und versuchen es:-)

  5. #25
    TexTot ist gerade online Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    Zitat Zitat von putzipoo Beitrag anzeigen
    LOL, das waere doch mal 'ne Idee Da haette ich auch Einiges zu berichten, ich hatte schon alles Moegliche an Sitznachbarn. Als Stichwort habe ich Koerpergerueche (nicht nur Schweiss, sondern auch Parfum), starkes Uebergewicht und Flugangst im Angebot
    Ha, ha, da kann ich auch mitreden. Das nervigste was mir mal passiert ist war eine Mutter mit Kleinkind (ca 2 Jahre) die neben uns sass (zwar uebern Gang aber trotzdem). Die hatte nichts fuer den kleinen dabei und das Kind wurde jedesmal angeschnautzt bis hin zum Klapps auf den Po wenn er sich muckte...

  6. #26
    maaesoka Gast

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    Zitat Zitat von Isla84 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Ich habe mal eine Frage an euch, weil ich gerade total verunsichert bin und davon ausgehe, dass ihr (gezwungenermaßen) bestimmt Erfahrung mit diesem Thema habt.
    Meine Tochter ist jetzt zehn Monate alt und wir haben vor, mit ihr im Juli (mit dann also 13 Monaten) nach Vancouver zu reisen. Wir werden dort erst eine Freundin von mir treffen, die dort im Moment lebt und dann noch drei Wochen ganz entspannt Vancouver Island und die Sunshine Coast bereisen...soweit der Plan.
    Mir war klar, dass das viele für keine gute Idee halten mit einem Kleinkind, aber mit so vielen empörten Reaktionen wie ich sie bis jetzt bekommen habe, hatte ich nicht gerechnet. In einem Kanadaforum, wo ich eine Anfrage gestellt hatte bezüglich Routentipps, wurde ich sehr barsch darauf hingewiesen, dass ich aber schon gute Gründe haben müsste, so etwas einem Baby anzutun und dass Flug und Zeitverschiebung die reinste Qual seien. Klar, es gibt immer solche und solche Meinungen, aber das hat mich schon sehr verunsichert, weil ich natürlich keine schlechte Mama sein will, die ihrem Kind schlimme Dinge antut:-( wie seht ihr das? Ist eine solche Tour dem Kind zumutbar? Welche Erfahrungen habt ihr mit Langstreckenflügen und Zeitverschiebung mit Kleinkind gemacht? Ihr seid ja, bedingt durch eure Wohnorte, sicher öfter in der Situation Entscheidungen diesbezüglich treffen zu müssen um Verwandte zu sehen oder Heimaturlaub zu machen.
    Wir "müssen" diese Reise nicht machen, würden aber gerne ausnutzen, dass mein Mann einmalig die Gelegenheit hat länger als zwei Wochen am Stück Urlaub zu machen.
    Ich würde mich über Antworten freuen!
    LG, Isla
    Ich habe noch nicht alle Beiträge gelesen und schreibe erstmal aus meiner Erfahrung.

    Ich war in letzten zwei Jahren zweimal mit meinen Kinder allein ohne Mann nach Heimat geflogen. Die Flugdauer betrug 13(12 plus 1 ) Stunden (1x umsteigen). Beim ersten Mal war Sohn 10 Monate und beim zweiten Mal war Sohn 22 Monate und Tochter 9 Monate. Meine Kinder waren die ganze Zeit zufrieden und gut gelaunt, weil ich sie ohne Pause unterhalten hatte, solange sie wach waren.

    Ich würde sagen, die entscheidende Frage ist: Willst du dir sowas antun? Ist dir die Reise soviel wert? Das schlimmste während des Flugs mit Kindern im Kleinkinderalter ist der Bewegungsdrang. Mit 13 Monate will deine Tochter wahrscheinlich nicht mehr auf dem Schoss sitzen bleiben, sondern überall hinkrabbeln/hinlaufen, alles anfassen, hoch und runterklettern. Sie schreit wahrscheinlich auch sofort los, wenn es ihr irgendwie nicht passt. Wenn ein Kind gesund und sonst kein Problem hat, kann man es normalerweise mit viel Mühe bei Laune halten. Aber das ist SEHR SEHR SEHR anstrengend. Ich habe z.B im Flug ständig auf die Uhr geschaut und habe mich immer gefreut, wenn wieder eine Minute vorbei ist. Ich würde es nicht für zwei Wochen Urlaub und ohne Notwendigkeit machen, weil mir jeder Flug soviel Kraft gekostet und mich emotional so belastet hat, dass ich erst nach einer Woche wieder fit war und eine Woche vor dem Rückflug schon wieder Bauchweh hatte.

    Ich habe gar nicht das Gefühl, dass ich meinen Kindern mit dem Flug und noch dem ganzen Programm in der Heimat was angetan habe. Die hatten die ganze Zeit Spass und hatten auch kein Problem mit Zeitverschiebung, waren immer neugierig/aufgeregt und wurden von den Verwandten richtig verwöhnt. Wenn sie entscheiden dürften, würden sie 5 mal im Jahr fliegen.

    Wenn du das Gefühl hast, du und dein Mann kriegen es irgendwie schon hin, dann tu es! Zu zweit ist es auf jeden Fall viel entspannter. Ein kleiner Tipp: Such euch einen Nachtflug. Sohn hat beim ersten Flug im Nachtflug(Rückflug) 12 Stunden geschlafen und Sohn und Tochter haben beim zweiten Flug im Nachtflug (eben Rückflug)6 Stunden geschlafen.

    Liebe Grüße
    Maaesoka
    Geändert von maaesoka (10.04.2013 um 22:50 Uhr)

  7. #27
    Avatar von LaSelly
    LaSelly ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Hey sockeye!

    Klingt wie ein Werbeprospekt fuer Familienurlaub in BC! Wirst du dafuer bezahlt?! Lach

    Ihr habt echt alles aufgelistet. Ich kann dem bloss hinzufuegen: Ich finde schon Mittelstreckenfluege anstrengend. Auf jeden Fall wuerde ich auf der Strecke fuer einen eigenen Sitzplatz plaedieren. - Die Wiegen im Flugzeug passen doch nicht mehr und stundenlang auf'm Schoss wuerde mich verrueckt machen. - Wie macht ihr "Experten" das auf Langstreckenfluegen bzw. wie habt ihr es mit Kindern in dem Alter gemacht?

    Was die Autoreise angeht, hatte ich erst in Richtung Bilingualmom gedacht, aber anscheinend haben sie das "babygerecht" geplant, wenn ich sockeye so lese. Es soll ja auch Kinder geben, die ganz gern Auto fahren.

    Zeitverschiebung haben wir kaum, aber ich hab immer festgestellt, dass die das geringste Problem ist. - "Woanders" sind die Kids dann eh aufgedreht, alles wird auf den Kpf gestellt und man muss sich erstmal eine neue "Routine" erarbeiten.

    - Uebrigens faende ich den Trip mit einem 4 bis 5jaehrigen wesentlich stressiger als mit einem Einjaehrigen!
    Hier hat Kindchen grundsätzlich einen eigenen Sitzplatz. Beim jährlichen Heimaturlaub wird das bezahlt. Als Petit 4 bzw. 5 Monate alt war, mussten wir das mal aus der eigenen Tasche zahlen (Peking -Berlin, ca. 10 Stunden, Direktflug) und haben da nur die Wiege im Flugzeug genutzt. Das ging gerade noch so, würde ich aber mit älteren Babys nicht machen.

    Im Herbst wollen wir auch (wahrscheinlich aus der eigenen Tasche) wieder nach hause fliegen. Wir sind noch am überlegen, ob Nr. 2 einen eigenen Sitz bekommt. Dieses würde dann wohl vor allem Nr. 1 nutzen und könnte sich so zum Schlafen lang machen. Nr. 1 könnte in der Trage oder im Arm pennen.

    Wir haben ja leider zur Zeit wirklich eine Mammutreise nach Deutschland: ca. 9 h + 7 h reine Flugzeit, ca. 3- 5 Stunden Stop Over, insgesamt gut und gern 24 h.
    Es ist STRESS!! Schon für Erwachsene super anstrengend, für Kinder erst recht. Jet Lag plagt uns beim Flug Ost-West i.d.R. nicht (war schon in den 4 Jahren Peking so), aber den Rückflug von West nach Ost merken wir richtig fies eine gute Woche lang. Und beim letzten Mal war auch Petit wirklich übel gejetlagt. Konsequenz: kein Urlaub unter 3 Wochen (alles andere lohnt sich nicht) und danach auf jeden Fall noch ein paar Tage in Ruhe zu hause "ankommen" und nicht gleich arbeiten gehen...
    Liebe Grüße aus Manila
    von LaSelly

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/62193.gif

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/71060.gif

    Mit den neuen AGBs auf Eltern.de bin ich NICHT einverstanden. Ich gestatte nicht meine Bilder/Texte zu vervielfältigen, in anderen Medien zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben.

  8. #28
    Avatar von LaSelly
    LaSelly ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    Zitat Zitat von Isla84 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr alle!
    Verschreckt habt ihr mich auf keinen Fall- ich habe aber nur unregelmäßig Zeit ins Internet zu gehen wegen Baby und Arbeit;-)

    Vielen Dank für eure Meinungen! Einen eigenen Platz für die Kleine haben wir gebucht und wir hoffen einfach mal, dass alles mehr oder weniger reibungslos verläuft. Das es anstrengend wird ist uns klar, aber wir hoffen, dass sich unsere Tochter so unkompliziert wie sonst verhält und probieren es einfach aus...

    Die "Rundtour" auf VI soll übrigens so verlaufen, dass wir mit Mietwagen reisen und an drei- vier Stationen jeweils mehrere Tage im Hotel/ B&B verbringen und von dort Tagesausfluege machen und die Umgebung erkunden- eben damit wir nicht soviel fahren müssen und die Kleine sich austoben kann:-)
    Also, nochmal vielen Dank für eure Hinweise und Tipps (vor allem auch an sockeye)
    !!!
    Wir springen jetzt einfach mal ins kalte Wasser und versuchen es:-)
    Austoben? Eine 13-monatige? Petit war schon immer seeeehr aktiv, aber als wir mit ihm mit 15 Monaten eine Woche Urlaub an der Ostsee gemacht haben (mit Ferienwohnung, also ohne viel Rumfahren), da brauchte er vor allen Regelmäßigkeit - bzgl. Mittagsschlaf, Esenszeiten usw...) Ganze Tagesausflüge waren da nicht drin. Wir mussten uns da noch noch sehr nach im richten (und sei es nur, weil er selber laufen wollte, dann aber alle 2 m stehen blieb, weil er irgendwas Interessantes betrachten wollte).

    Für euren Sprung ins kalte Wasser kann ich euch nur raten: eine gute Tragehilfe mitnehmen (in dem Alter fand ich die Manduca Gold wert, so konnte Petit leichter im Flieger und unterwegs einschlafen, aber den echten Mittagsschlaf in einem Bett hat das nicht ersetzt- entsprechend mies war er dann abends drauf)

    Ansonsten: ich halte so eine Art von Reise auch für ein Baby nicht für optimal, gerade da euer Kind das ja auch scheinbar nicht gewöhnt ist (der erste Flug?). Das würde ich MIR frühestens antun, wenn mein Kind 3-4 Jahre, am besten aber noch älter ist. ICH würde mich dabei nämlich nicht erholen und bräuchte nach dem drei Wochen dringend Urlaub.
    Kanada ist auch in 10 Jahren noch schön....
    Geändert von LaSelly (13.04.2013 um 16:21 Uhr)
    Liebe Grüße aus Manila
    von LaSelly

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/62193.gif

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/71060.gif

    Mit den neuen AGBs auf Eltern.de bin ich NICHT einverstanden. Ich gestatte nicht meine Bilder/Texte zu vervielfältigen, in anderen Medien zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben.

  9. #29
    Avatar von LaSelly
    LaSelly ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    Ach und was mir gerade noch eingefallen ist: Petit war 12 Monate alt, als wir von Peking nach Manila flogen (ca. 6 Stunden Flug) - ausnahmsweise Business Class und die zum Glück auch nur halb besetzt. Keine Ahnung, wie wir den Flug in der Economy überstanden hätten, denn Petit wollte laufen, laufen, laufen und schlafen war nur 2x kurz für eine halbe Stunde drin. Was waren wir froh, dass es in der Business mehr Platz gibt und wir niemandem mit Getränkewagen usw. gestört haben, als wie stundenlang mit Kind an den Händen den Gang hoch und runter tapperten.
    Liebe Grüße aus Manila
    von LaSelly

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/62193.gif

    http://www.hebamme4u.net/babyTicker/bT_pics/71060.gif

    Mit den neuen AGBs auf Eltern.de bin ich NICHT einverstanden. Ich gestatte nicht meine Bilder/Texte zu vervielfältigen, in anderen Medien zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben.

  10. #30
    lalelu0815 ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    Hallo! Ich bin früher häufig mit Baby und Kleinkind von Kanada nach D geflogen. war mit Baby total entspannt, danach mit Kleinkind anstrengend, ja klar, aber man überlebt das. Such Dir einen Abend/Nachtflug, mit etwas Glück schläft Dein Zwerg dann. Und was andere sagen ist egal, das musst Du entscheiden.
    LG

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte