Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 42 von 42
Like Tree5gefällt dies

Thema: Langstreckenflug mit Kleinkind

  1. #41
    Isla84 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    Liebe Saralee und alle Anderen!
    Ich wollte schon längst mal berichtet haben, aber irgendwie ist es im Alltag dann doch immer untergegangen...

    Also, wir haben die Reise letztes Jahr gewagt und es war genau die richtige Entscheidung.

    Die Flüge waren natürlich nicht so stressfrei wie ohne Kind, aber meine ganzen Befürchtungen haben sich nicht bewahrheitet.
    Die Kleine war die ganze Zeit über quietschvergnügt, gelassen, entspannt, neugierig und interessiert an dem ganzen Drumherum.
    Sie hat Bücher angesehen, gespielt, Leute beobachtet oder geschlafen und abgesehen von ihrem üblichen kurzen Quengeln vor dem Einschlafen hat sie keine Schreianfälle gehabt. Wir sind nach der Landung auch von mehreren Mitpassagieren auf unser braves Mädchen angesprochen worden- anscheinend war es also nicht nur ein subjektives Eltern- Empfinden;-)
    Geflogen sind wir mit Condor und gebucht haben wir eine Dreierreihe in der ersten Reihe der Premium Economy Class. Der eigene Sitz für sie war absolut wichtig. Da würde ich auf keinen Fall sparen!

    Der Aufenthalt dort war absolut entspannt und wunderschön für uns alle. Wir hatten in keiner Weise den Eindruck, dass die Kleine überfordert oder überanstrengt war. Sie hat die Zeitverschiebung überhaupt nicht mitbekommen, dort richtig laufen gelernt, das Strandleben genossen, tolle Tiere entdeckt und ist ständig liebevoll angesprochen, bespaßt und verwöhnt worden. Die Kanadier sind sooo kinderfreundlich und in unseren B&B´s war sie immer der Ehrengast;-) Das Tempo haben wir ihr angepasst und dadurch war es auch für uns total schön! Alles ganz, ganz easy und ich würde es jederzeit wieder so machen.

    Allerdings glaube ich, dass man bei der Planung von solchen UNternehmungen auf jeden, jeden Fall das einzelne Kind betrachten und genau überlegen muss, ob man es DIESEM Kind "antun" kann. Meine Tochter war und ist sehr unkompliziert, entspannt, gelassen und neugierig und verträgt es gut wenn mal was nicht nach dem üblichen Schema abläuft. Zudem kann sie an jedem Ort schlafen und ist nicht reizempfindlich...
    Ich kenne aber auch genug Kinder mit denen ich mir eine solche Reise sicher nicht antun würde... und das Alter der Kinder spielt natürlich auch ne große Rolle. Ich habe den Eindruck, dass es umso einfacher ist je jünger die Kinder sind und dass wir genau den richtigen Zeitpunkt erwischt hatten.
    Wir sind zb. als sie 17 Monate alt war nochmal nur 4,5 Stunden geflogen und das war zwar auch total okay, aber schon viel anstrengender als der 10,5 Stunden Flug mit 13 Monaten;-)

    Nach Australien würde ich auf JEDEN Fall einen Übernachtungsstopp einlegen, damit alle mal verschnaufen können zwischendurch und mal richtig "Auslauf" haben. Und ob es generell möglich ist, kann man wirklich nur vom jeweiligen Kind abhängig machen (und vom Grad der Entspannung der Eltern;-)). Seid ihr schonmal mit ihm geflogen?
    Hast du dort Urlaub geplant oder besuchst du Familie?

    LG

  2. #42
    IrinaSchuko ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: Langstreckenflug mit Kleinkind

    Obwohl ein langer Flug mit Kleinkindern immer anstrengend ist, muss es keine Katastrophe sein. Wenn man gut vorbereitet ist, dann ist die Chance hoeher, dass der Flug fuer Eltern und Kinder angenehm ist. Hier habe ich einige tolle Tipps gefunden:Langstreckenflug mit Kindern: Meine Tipps und Erfahrungen
    Viel Glueck!!!

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345