Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21
  1. #11
    Avatar von Exilschwabe
    Exilschwabe ist offline not stateside

    User Info Menu

    Standard Re: 2 Jahre USA mit Kind 5 Jahre ?

    Also nach meiner Erfahrung ist es in den USA viel einfacher ein Kind für ein paar Tage aus der Schule zu nehmen um zu reisen. War bei uns sowohl im 4th garde wie auch als junior kein Problem. Da sollte Kindergarden erst recht keins sein.

  2. #12
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 2 Jahre USA mit Kind 5 Jahre ?

    Zitat Zitat von Exilschwabe Beitrag anzeigen
    Also nach meiner Erfahrung ist es in den USA viel einfacher ein Kind für ein paar Tage aus der Schule zu nehmen um zu reisen. War bei uns sowohl im 4th garde wie auch als junior kein Problem. Da sollte Kindergarden erst recht keins sein.
    Wir hatten auch nie Probleme. Allerdings laesst sich das nicht verallgemeinern, so dass ich der TE nicht empfehlen wuerde, sich darauf zu verlassen. Meistens haengt's von der persoenlichen Einstellung des Direktors und des Klassenlehrers ab. Viele sind der Meinung, dass Reisen immer eine gute Sache fuer Kinder sind, waehrend andere sagen, dass man sich gefaelligst in den reichlich bemessenen Ferien irgendwo an den Strand oder Pool setzen soll. Ausserdem spielt es auch eine Rolle, wie die schulischen Leistungen eines Kind sind, und wie flexibel es sich auf veraenderte Situationen einstellt. Ich hab' schon "Kindergarteners" erlebt, die sich nach einer Woche Hawaii oder Florida fuehlten wie am ersten Schultag: Normale Ablaeufe, Namen der Mitschueler und bereits Gelerntes wieder vergessen etc.

    Von individuellen Faktoren abgesehen, wird ueber die Fehlzeiten der Schueler Buch gefuehrt, und diese fliessen als Qualitaetskriterium in das "School Profile" ein. Wenn eine Schule bereits mit sich verschlechternden Testergebnissen, hoher Fluktuation oder aehnlichen Problemen zu kaempfen hat, kann's schon sein, dass einem fuer Reiseplaene ausserhalb der Ferien ein Strich durch die Rechnung gemacht wird.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  3. #13
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)

    User Info Menu

    Standard Re: 2 Jahre USA mit Kind 5 Jahre ?

    Zitat Zitat von BilingualMom Beitrag anzeigen
    Wir hatten auch nie Probleme. Allerdings laesst sich das nicht verallgemeinern, so dass ich der TE nicht empfehlen wuerde, sich darauf zu verlassen. Meistens haengt's von der persoenlichen Einstellung des Direktors und des Klassenlehrers ab. Viele sind der Meinung, dass Reisen immer eine gute Sache fuer Kinder sind, waehrend andere sagen, dass man sich gefaelligst in den reichlich bemessenen Ferien irgendwo an den Strand oder Pool setzen soll. Ausserdem spielt es auch eine Rolle, wie die schulischen Leistungen eines Kind sind, und wie flexibel es sich auf veraenderte Situationen einstellt. Ich hab' schon "Kindergarteners" erlebt, die sich nach einer Woche Hawaii oder Florida fuehlten wie am ersten Schultag: Normale Ablaeufe, Namen der Mitschueler und bereits Gelerntes wieder vergessen etc.

    Von individuellen Faktoren abgesehen, wird ueber die Fehlzeiten der Schueler Buch gefuehrt, und diese fliessen als Qualitaetskriterium in das "School Profile" ein. Wenn eine Schule bereits mit sich verschlechternden Testergebnissen, hoher Fluktuation oder aehnlichen Problemen zu kaempfen hat, kann's schon sein, dass einem fuer Reiseplaene ausserhalb der Ferien ein Strich durch die Rechnung gemacht wird.
    Hier ist das auch nicht gern gesehen, überhaupt nicht gern. Ich find's auch nicht gut, so eine "komm ich heut nicht, komm ich morgen"-Mentalität an die Kinder weiterzugeben. Meine wissen genau, dass sie theoretisch keine Hingehpflicht haben und liegen mir manchmal in den Ohren, dass sie nicht hinwollen. Ich werd nen Teufel tun und sie für Urlaub freistellen
    mit Mädelshaushalt (03, 05, 07, 10, 13)
    .. und einem, der fehlt (05)

  4. #14
    suus ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 2 Jahre USA mit Kind 5 Jahre ?

    Wir haben dieses Fruehjahr unsere Kinder eingepackt und sind fuer zwei Jahre nach Saudi Arabien. Der Unterschied bei uns ist, dass unsere Kinder noch juenger sind (3Jahre und der Kleine ist 6Monate) und mein Mann und ich schonmal fuer ca. 3 Jahre hier gelebt haben.

    Aber ich muss sagen, soweit geht mit den Kindern wirklich alles gut. Unsere Grosse spricht ja schon Deutsch und Niederlaendisch und hat schon relative schnell mit englischen Woertern angefangen. Sie versteht mittlerweile fast alles, nur mit dem Sprechen haelt sie sich noch etwas zurueck.
    Naechste Woche faengt hier die Playschool wieder an, und dann hoffe ich, dass sie auch bald mehr spricht.

    Ich kann dir nur raten "Nur Mut".... Kinder verkraften sowas besser, als man denkt.

  5. #15
    Avatar von Exilschwabe
    Exilschwabe ist offline not stateside

    User Info Menu

    Standard Re: 2 Jahre USA mit Kind 5 Jahre ?

    Zitat Zitat von 0Agnes0 Beitrag anzeigen
    Hier ist das auch nicht gern gesehen, überhaupt nicht gern. Ich find's auch nicht gut, so eine "komm ich heut nicht, komm ich morgen"-Mentalität an die Kinder weiterzugeben. Meine wissen genau, dass sie theoretisch keine Hingehpflicht haben und liegen mir manchmal in den Ohren, dass sie nicht hinwollen. Ich werd nen Teufel tun und sie für Urlaub freistellen
    Na fuer eine konkrete Reise aus der Schule nehmen, ist ja nicht, "komm ich heut nicht, komm ich morgen". Das kann auch ein Kind unterscheiden. Bei morgendlicher Unlust gibts hier auch keine Diskussion. Und bei aelteren Kindern wissen die genau, ob sie es sich leisten koennen oder nicht. Die muessen den Stoff ja nacharbeiten.

    Wir machen das in D auch, wenn nichr vermeidbar. Zwar nicht fuer klassische Urlaube aber durchaus fuer Konferenzen im Ausland, zur Begleitung. Allerdings nicht mehr als ein oder zweimal pro Schuljahr und nicht mehr als jeweils zwei Tage. Natuerlich abgesprochen mit den jeweiligen Lehrern.

  6. #16
    Avatar von 0Agnes0
    0Agnes0 ist offline Schon lange da :)

    User Info Menu

    Standard Re: 2 Jahre USA mit Kind 5 Jahre ?

    Zitat Zitat von Exilschwabe Beitrag anzeigen
    Na fuer eine konkrete Reise aus der Schule nehmen, ist ja nicht, "komm ich heut nicht, komm ich morgen". Das kann auch ein Kind unterscheiden. Bei morgendlicher Unlust gibts hier auch keine Diskussion. Und bei aelteren Kindern wissen die genau, ob sie es sich leisten koennen oder nicht. Die muessen den Stoff ja nacharbeiten.

    Wir machen das in D auch, wenn nichr vermeidbar. Zwar nicht fuer klassische Urlaube aber durchaus fuer Konferenzen im Ausland, zur Begleitung. Allerdings nicht mehr als ein oder zweimal pro Schuljahr und nicht mehr als jeweils zwei Tage. Natuerlich abgesprochen mit den jeweiligen Lehrern.
    Ein mal haben wir das auch gemacht - aber es klingt bei der TE als wären da so viele Reisen angedacht dass Schule so richtig im Weg wäre.

  7. #17
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 2 Jahre USA mit Kind 5 Jahre ?

    Zitat Zitat von Exilschwabe Beitrag anzeigen
    Na fuer eine konkrete Reise aus der Schule nehmen, ist ja nicht, "komm ich heut nicht, komm ich morgen". Das kann auch ein Kind unterscheiden. Bei morgendlicher Unlust gibts hier auch keine Diskussion. Und bei aelteren Kindern wissen die genau, ob sie es sich leisten koennen oder nicht. Die muessen den Stoff ja nacharbeiten.

    Wir machen das in D auch, wenn nichr vermeidbar. Zwar nicht fuer klassische Urlaube aber durchaus fuer Konferenzen im Ausland, zur Begleitung. Allerdings nicht mehr als ein oder zweimal pro Schuljahr und nicht mehr als jeweils zwei Tage. Natuerlich abgesprochen mit den jeweiligen Lehrern.
    Mein Eindruck war der Gleiche wie der von Agnes. Mir kam's vor, als ob die TE die Schule gerne mehr oder weniger optional haette. Und da wollte ich eben mal betonen, dass man sich keineswegs auf die Grosszuegigkeit der Schule verlassen kann.

    In einem anderen Thread dachte auch schon mal jemand, dass Schule in USA optional ist, weil es keine allgemeine Schulpflicht gibt. Dieser Irrtum ist aus deutscher Sicht nachvollziehbar. Tatsache ist aber, dass man auch in USA nicht beides haben kann: Wenn ein Kind an einer oeffentlichen Schule angemeldet ist, besteht Anwesenheitspflicht. Bei minderjaehrigen Kindern drohen deb Eltern sogar Haftstrafen, wenn sie nicht dafuer sorgen, dass ihr Kind regelmaessig zur Schule geht.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  8. #18
    Jennyheli1 ist offline Stranger

    User Info Menu

    Standard Re: 2 Jahre USA mit Kind 5 Jahre ?

    Hallo OAgnesO bist du da?Bin neu hier und weiß noch nicht wie ich dir direkt schreiben kann.LG

  9. #19
    Queretaro ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: 2 Jahre USA mit Kind 5 Jahre ?

    Hallo Agnes, das ist ja schön, mal wieder von dir zu lesen. Hattest du dich nicht für homeschooling entschieden? Wenn ja, wie sind deine Erfahrungen?

    Ich würde übrigens auch so wenig wie möglich, während der KiGa-Zeiten verreisen, wenn die Kinder ohnehin viel frei haben. Sonst kommen Sie nie in einen vernünftigen Rythmus. Die Idee grundsätzlich finde ich total klasse und würde ich auf jeden Fall machen. Mit einem Kind in dem Alter profitiert die ganze Familie. Aber ich bin eben auch vor 12 Jahren ins Ausland gegangen und dann hierherliefen. Das ist schon eine andere Ausgangslage.

  10. #20
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 2 Jahre USA mit Kind 5 Jahre ?

    Maedels, habt ihr mal geschaut, wie alt der Thread hier ist?
    Agnes hat sich schon vor laengerer Zeit endgueltig aus dem Forum hier verabschiedet um sich ganz einem Blog zu widmen. Wo der ist, weiss ich allerdings auch nicht, und sie hat's auch nicht verraten.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte