Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
Like Tree2gefällt dies

Thema: Jugendsprache

  1. #1
    Avatar von Hemera.
    Hemera. ist offline wieder hier

    User Info Menu

    Standard Jugendsprache

    Gibt es das in eurer Landessprache auch, dass eigentlich negative Adjektive als Ausdruck der Bewunderung verwendet werden? Im Deutschen hat zB das Wort 'toll' so eine Entwicklung durchgemacht.

    Bei meinem Sohn ist aktuell (engl.) alles 'sick', was besonders cool ist.

    Wieso werden ausgerechnet negative Ausdrücke derart zweckentfremdet? Das macht doch auf den ersten Blick überhaupt keinen Sinn? Hauptsache rebellieren? Irgendwelche Ideen?

  2. #2
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jugendsprache

    Hej!

    dafür gibt es sicher sehr viele gute Erklärunmgen.
    heute aber unterhielt ich mich gerade mit einer Frau, die mit kleinem Kind eine Weile in Singapur gelebt hatte und erzählte, als das Mädchen wieder zurück im dänischen KIGA anfing, konnte sie zwar (auch) gut Dänisch, aber eben auf Erwachseneniveau - und das shcloß auch die spezielle dänische Erwachsenenironie mit ein.
    Und die ist ja eigetlich auch Umkehr der Dinge.
    Womöglich eher andersrum, wie auf Deutsch auch:
    "Na, das ist ja wieder besonders gelungen!" kann eben auch genau das Gegenteil bedeuten.

    Bei "toll", "sick", "cool" und dem mir verhaßten "geil" (das ja sogar gestandene Erwachsene bedenkenlos benutzen) hat man wohl Ausnahmezustände bemüht, um etwas Außergewöhnliches zu beschreiben.
    Auch ein Erklärungsansatz?

    Ich bin gesspannt auf die der anderen - mir fallen diese hier gerade ein, aber ich gehe auch noch mal in die Denkecke.

    Gruß Ursel, DK
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  3. #3
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jugendsprache

    Ich dachte auch an den Aspekt "Ironie". Es dauert ja SEHR lange, bis man die versteht, mancheiner tut's nie, oft ist sie in anderen Sprachen missverstaendlich. Vor dem Jugendalter ist sie kaum verstaendlich. - Vielleicht liegt da der Reiz in der Verkehrung der Wortbedeutung? Manche Woerter werden ja auch nicht ins Gegenteil gedreht, sondern bekommen eine andere oder Zusaetzliche Bedeutung wie "krass" oder "Opfer".
    - Was ich schwer finde, ist "richtige" Jugendsprache. Wenn frz. Freunde von mir auf Facebook posten, verstehe ich NICHTS, das ist eine ganz neue Sprache. Sohn versieht neuerdings englische Ausdruecke mit arbischer Grammatik, sehr spassig!

    - Wie geht's euch eigentlich in dem Bereich auf deutsch? Seid ihr da noch auf dem Laufenden? Wir gehoeren ja zu den "Exilanten", die die aktuelle Sprachentwicklung gar nicht mehr richtig mitbekommen, die dann evtl. spaeter mit ihrem "alten" Sprachstand wieder auf's aktuelle Deutsch stossen. - Ist euch das bewusst? Oder verhindert die "globale Welt" das????
    Geändert von falaffel (12.02.2014 um 21:31 Uhr)

  4. #4
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jugendsprache

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    - Wie geht's euch eigentlich in dem Bereich auf deutsch? Seid ihr da noch auf dem Laufenden? Wir gehoeren ja zu den "Exilanten", die die aktuelle Sprachentwicklung gar nicht mehr richtig mitbekommen, die dann evtl. spaeter mit ihrem "alten" Sprachstand wieder auf's aktuelle Deutsch stossen. - Ist euch das bewusst? Oder verhindert die "globale Welt" das????
    Ich bin auch nicht mehr auf dem Laufenden, wodurch mir aber Veraenderungen vielleicht sogar mehr auffallen als wenn ich tagtaeglich mit ihnen zu tun haette.
    Am meisten faellt mir speziell im Internet auf, dass Anglizismen und Schein-Anglizismen nicht mehr nur das Vokabular, sondern auch die Grammatik veraendern.

    Zum Beispiel habe ich in letzter Zeit des oefteren zusammengesetzte Substantive, die im Deutschen in jedem Fall zusammengeschrieben wuerden, mit Bindestrich ("Schadens-Ersatz") oder gar ganz auseinander - ohne Bindestrich - gesehen. Letzteres (z. B. "Sonder Angebot") ist im Deutschen eigentlich falsch, scheint aber um sich zu greifen.

    Das Englische scheint auch ueberall da gut auszuhelfen, wo Kuerze gefragt ist. "Fuer mehr Informationen hier klicken" haette vor 20 jahren wahrscheinlich kaum jemand verstanden, weil "fuer" eben nicht in jedem Fall das Gleiche wie "for" bedeutet und man in diesem Fall im Deutschen eine sehr viel umstaendlichere Formulierung braeuchte, die kaum auf einen Button passt. Heutzutage merkt wohl kaum jemand mehr, was an dem "fuer mehr Informationen" merkwuerdig ist.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  5. #5
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jugendsprache

    Eine Jugendsprache gibt es auch in Schweden, aber es sind nicht in erster Linie gegenteilige Wörter. Was hier seit längerem modern ist, ist alle paar Worte "ba" zu sagen. Ungefähr so wie man im Englischen "like" sagt. Hört sich doof an, aber so ist es. Das Neuste war auch, dass Jugendliche "K" sagen, statt "OK" (also "okay"). Und "yes box" statt "ja".

    Was inzwischen allgemein üblich ist, ist "typ". Das bedeutet "ungefähr" oder "so etwas ähnliches". Am besten zieht man noch die Schultern hoch dabei, um zu zeigen "das weiss ich nicht so genau". Das sage ich leider auch. Und es passiert sogar, dass ich "ba" sage. Obwohl ich immer noch an Schafe denken muss bei dem Wort.

    Bilingual Mom: das haben wir hier in Schweden auch, dass man anfängt, die Wörter nicht mehr zusammen zu schreiben, obwohl sie auch im Schwedischen zusammengehören. Und es passiert noch häufiger als im Deutschen, dass es dann eigentlich etwas anderes bedeutet, weil man nicht so viele Beugungen im Schwedischen hat. Beispiel (mir fällt gerade kein besseres ein): wenn du im deutschen "Krankenhaus" auseinanderschreiben würdest, dann wäre das nichts spezielles. In Schwedisch wäre es dann aber "krankes Haus". Oder der "Schadens-Ersatz" vielleicht ein beschädigter Ersatz. So ungefähr jedenfalls. "Typ" (siehe oben).

  6. #6
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jugendsprache

    Eine Jugendsprache gibt es auch in Schweden, aber es sind nicht in erster Linie gegenteilige Wörter. Was hier seit längerem modern ist, ist alle paar Worte "ba" zu sagen. Ungefähr so wie man im Englischen "like" sagt. Hört sich doof an, aber so ist es. Das Neuste war auch, dass Jugendliche "K" sagen, statt "OK" (also "okay"). Und "yes box" statt "ja".

    Was inzwischen allgemein üblich ist, ist "typ". Das bedeutet "ungefähr" oder "so etwas ähnliches". Am besten zieht man noch die Schultern hoch dabei, um zu zeigen "das weiss ich nicht so genau". Das sage ich leider auch. Und es passiert sogar, dass ich "ba" sage. Obwohl ich immer noch an Schafe denken muss bei dem Wort.

    Bilingual Mom: das haben wir hier in Schweden auch, dass man anfängt, die Wörter nicht mehr zusammen zu schreiben, obwohl sie auch im Schwedischen zusammengehören. Und es passiert noch häufiger als im Deutschen, dass es dann eigentlich etwas anderes bedeutet, weil man nicht so viele Beugungen im Schwedischen hat. Beispiel (mir fällt gerade kein besseres ein): wenn du im deutschen "Krankenhaus" auseinanderschreiben würdest, dann wäre das nichts spezielles. In Schwedisch wäre es dann aber "krankes Haus". Oder der "Schadens-Ersatz" vielleicht ein beschädigter Ersatz. So ungefähr jedenfalls. "Typ" (siehe oben).

  7. #7
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein

    User Info Menu

    Standard Re: Jugendsprache

    Zitat Zitat von Hemera. Beitrag anzeigen
    Gibt es das in eurer Landessprache auch, dass eigentlich negative Adjektive als Ausdruck der Bewunderung verwendet werden? Im Deutschen hat zB das Wort 'toll' so eine Entwicklung durchgemacht.

    Bei meinem Sohn ist aktuell (engl.) alles 'sick', was besonders cool ist.

    Wieso werden ausgerechnet negative Ausdrücke derart zweckentfremdet? Das macht doch auf den ersten Blick überhaupt keinen Sinn? Hauptsache rebellieren? Irgendwelche Ideen?
    Bei meinem Sohn (bzw. seiner Altersgruppe) ist *schade* ein Synonym für *cool*. Ideen hab ich aber keine, was die Begründung für so eine Entwicklung angeht.
    Liebe Grüße

    Sofie

  8. #8
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jugendsprache

    Hej allesammen!

    Naja, ich scheine mich von der Jugendsprache zu entfernen, geht ja auch kaum anders, wenn die Töchter ihr selbst langsam entwachsen bzw. aus dem haus sind.

    Was den Trend der Anglizismen in der Schreibweise angeht - deine schwed. Erklärungen kann ich nachvolziehen, Fairie (zum syge-hus), aber gesehen habe ich das noch nicht so oft.
    Jedoch nervt mich enorm, daß überall - im Deutschen wieim Dänischen - der englische Genitiv mit Apostroph gebildet wird.
    Als ich das mal monierte, wurde mir erklärt, der Duden ließe dies inzwischen als Schreibweise zu.
    ja dann - schulterzuck...(diese blöden Kommentare übernehme ich, weil mir hier die Smilys fehlen, ich kann die einfach nicht einfügen!)

    Das mit dem "Für Information bitte Knpof drücken" oder sowas - kann ich nicht ganz nachvollziehen, für mich klingt das richtig - bin ich schon total verseucht?????
    Natürlich kann man immer sagen. Um an Informationen zu kommen / um Informationen uz bekommen, drücken Sie bitte den knopf.
    Aber das geht doch auch auf Englisch - oder?
    Und weder hier wie dort kann man sowas eben mal kurz auf einen Automaten schreiben - das wäre wohl immer zu lang, oder?

    Gruß Ursel, DK
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  9. #9
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jugendsprache

    Beispiele, was das Auseinanderschreiben angeht:


  10. #10
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Jugendsprache

    oder



    "Kulglass" bedeutet loses Eis, also nicht am Stil, Kugeleis wörtlich. "kul glass" bedeutet "lustiges Eis"

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte