Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Anrede/Höflichkeit

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Ganz genau,BilingiualMom.
    Ich vermittele meinen Senioren ja auch eher Deutsch fürTouristen,also zum Reisegebrauch, und da ist das SIE auf jeden Fall angebracht.

    Farie - ja, ich denke auch, die modernen Kinder benutzen das nur noch als Beschreibung der Verwandtschaft - wie ja auch mormor die Großmutter mütterlicherseits und farmor die väterlicherseits ist.
    Entsprechend sowohl bei den Großeltern als auch Tanten gibt es das für die Männer, wie bei Euch.

    Mein Mann hat allerdings ien Cousine,die tatsächliche ihre Tante mit faster anredet, sie (die Cousine) ist aber auch schon über40.
    und dakommt es dann zu verwirrenden Situation, daß dieselbe Tante für diese Cousine Faster ist,während sie für uns Moster ist.
    Gruß Ursel, DK
    Ehrlich gesagt, wenn ich mal Enkelkinder kriegen sollte, dann GRAUT es mir eben vor dieser Sache. Man kommt nachher selbst durcheinander, weil man nicht weiss, ob man Mormor oder Farmor ist. Man kann beides sein, und das ist ja gerade das Schizophrene.

    Gut, einerseits kann es ja auch praktisch sein, wenn Kinder ihre Omas und Opas auseinanderhalten wollen. Da haben wir als Kinder extra solche Varianten gehabt wie "die Omas aus F." und die Oma aus B." Da kann es schon praktisch sein, wenn es zwei verschiedene Wörter gibt. Aber wenn man nachher beides ist - das finde ich nur komisch.

  2. #12
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Anrede/Höflichkeit

    Hej Fairie!

    Da habe ich bei 2 Töchtern Glück, ich kann nur Mormor sein, und das finde ich auch niedlich als"Namen".
    Unser dän. Großmutter,also eigentlich Farmor, woltle das auch nicht sein und wählte dann die Bezeichnung, die für beide Typen paßt:
    "Bedstemor" - also eigentlich beste Mutter (frag mich nicht, wieso, lach), abgekürzt auf Bedste.
    Alle Kinde rrufen/sagen dann eben: "Bedste!"

    Gruß Ursel, DK - die aber gern noch Zeit hätte mit sowas!
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  3. #13
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Anrede/Höflichkeit

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Hej Fairie!

    Da habe ich bei 2 Töchtern Glück, ich kann nur Mormor sein, und das finde ich auch niedlich als"Namen".
    Unser dän. Großmutter,also eigentlich Farmor, woltle das auch nicht sein und wählte dann die Bezeichnung, die für beide Typen paßt:
    "Bedstemor" - also eigentlich beste Mutter (frag mich nicht, wieso, lach), abgekürzt auf Bedste.
    Alle Kinde rrufen/sagen dann eben: "Bedste!"

    Gruß Ursel, DK - die aber gern noch Zeit hätte mit sowas!
    Ich glaube bei den Norwegern ist "Bestemor" das gleiche wie "Farmor". Also nicht so, dass es für beide passt. Glaube ich jedenfalls. Ich gucke nämlich das norwegische "sporlöst" (ein Programm, wo Leute Familienangehörige suchen). Das dänische läuft bei uns jetzt auch.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12