Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32
  1. #21
    Avatar von Federherz
    Federherz ist offline Kükenmutter

    User Info Menu

    Standard Re: Auslandsjahr als Familie - mit Kleinkind und schwanger?

    Oh yeah, jetzt wirds juristisch! Zum Thema "gewöhnlicher Aufenthalt":

    „Als gewöhnlicher Aufenthalt im Geltungsbereich dieses Gesetzes ist stets und von Beginn an ein zeitlich zusammenhängender Aufenthalt von mehr als sechs Monaten Dauer anzusehen; kurzfristige Unterbrechungen bleiben unberücksichtigt. Satz 2 gilt nicht, wenn der Aufenthalt ausschließlich zu Besuchs-, Erholungs-, Kur- oder ähnlichen privaten Zwecken genommen wird und nicht länger als ein Jahr dauert.“

  2. #22
    PMS
    PMS ist offline Strange

    User Info Menu

    Standard Re: Auslandsjahr als Familie - mit Kleinkind und schwanger?

    Zitat Zitat von Federherz Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade bei der Krankenkasse angerufen: wäre kein Problem, die Leistungen wären im EU-Ausland die selben wie in Deutschland. Auch Vorsorge-Untersuchungen, Hebammen, Impfungen... kein Problem. Die Dauer des Aufenthaltes spielt keine Rolle. Leider hab ich vergessen, die Geburt zu erwähnen...
    Da wuerde ich nochmal nachfragen. Ich bin mal in der Schweiz ins Krankenhaus gekommen und da hiess es, als gesetzlich versicherter Auslaender haette man Anspruch auf die selben Leistungen wie ein gesetzlich Versicherter Inlaender - aufgrund gegenseitiger Abmachungen. Was nicht die selbe Aussage ist, wie "Leistungen die selben wie in Deutschland". In der Schweiz war das natuerlich bingo, in anderen europaeischen Laendern ist das nicht ganz so komfortabel. Wie die medizinische Versorgung zu welchem Preis in Irland ist, weiss ich nicht. Gerade bei Gesundheitssachen wuerde ich mir ganz sicher sein wollen, das kann im Ernstfall ziemlich in die Hose gehen.
    I'm not going to vacuum 'til Sears makes one you can ride on.
    -Roseanne Barr-

  3. #23
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Auslandsjahr als Familie - mit Kleinkind und schwanger?

    Zitat Zitat von Federherz Beitrag anzeigen
    Ja, ich hab gefragt, ob es eine Rolle spielt, wenn ich ein Jahr oder länger dort bin. Ich werde mich da aber auf jeden Fall noch weiter erkundigen, der Service-Mitarbeiter klang nämlich extrem sorglos

    Das hab ich jetzt noch zum Thema Kindergeld beim Auswärtigem Amt gefunden:

    "Können wir für unser Kind auch im Ausland Kindergeld erhalten?

    Deutsche erhalten nach dem Einkommensteuergesetz Kindergeld, wenn sie in Deutschland ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt haben oder im Ausland wohnen, aber in Deutschland entweder unbeschränkt einkommensteuerpflichtig sind oder entsprechend behandelt werden."


    Das Elterngeld ist zwar steuerfrei, unterliegt allerdings bei der Ermittlung des Steuersatzes für die Einkommensteuer dem so genannten Progressionsvorbehalt. Das gilt dann doch, oder?
    welches Elterngeld?

  4. #24
    Avatar von Federherz
    Federherz ist offline Kükenmutter

    User Info Menu

    Standard Re: Auslandsjahr als Familie - mit Kleinkind und schwanger?

    @pms: ja, das gesundheitssystem in irland unterscheidet sich von unseren, aber damit kann ich leben. Ist ja nicht Uganda

    @pippi: das elterngeld für das noch zu zeugende, geschweige denn zu gebärende, Kind. Voraussetzung dafür wäre, dass mein Wohnsitz weiter in D. ist, denke ich. Möglicherweise reicht auch, dass ja weiter ein Beschäftigungsverhältnis in D. besteht.

  5. #25
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist offline Bibbi siemazwanzich

    User Info Menu

    Standard Re: Auslandsjahr als Familie - mit Kleinkind und schwanger?

    Zitat Zitat von Federherz Beitrag anzeigen
    @pms: ja, das gesundheitssystem in irland unterscheidet sich von unseren, aber damit kann ich leben. Ist ja nicht Uganda

    @pippi: das elterngeld für das noch zu zeugende, geschweige denn zu gebärende, Kind. Voraussetzung dafür wäre, dass mein Wohnsitz weiter in D. ist, denke ich. Möglicherweise reicht auch, dass ja weiter ein Beschäftigungsverhältnis in D. besteht.
    da brauch man nicht lange suchen - steht schon im ersten Satz

    esetz zum Elterngeld und zur Elternzeit (Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz - BEEG)
    § 1 Berechtigte

    (1) Anspruch auf Elterngeld hat, wer
    1.
    einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat,

  6. #26
    Avatar von Federherz
    Federherz ist offline Kükenmutter

    User Info Menu

    Standard Re: Auslandsjahr als Familie - mit Kleinkind und schwanger?

    Zitat Zitat von Pippi27 Beitrag anzeigen
    da brauch man nicht lange suchen - steht schon im ersten Satz

    esetz zum Elterngeld und zur Elternzeit (Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz - BEEG)
    § 1 Berechtigte

    (1) Anspruch auf Elterngeld hat, wer
    1.
    einen Wohnsitz oder seinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat,
    Das Elterngeld ist eine Familienleistung im Sinne der EU-Verordnung Nr. 1408/71. Dadurch haben auch Grenzgänger, die in Deutschland erwerbstätig sind, aber in einem anderen Staat der EU ihren Wohnsitz haben, einen Anspruch auf das deutsche Elterngeld.

    Und auch das hier habe ich im Netz gefunden:

    Die Anspruchsvoraussetzungen richten sich nach § 1 BEEG.
    Anspruch hat, wer seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hat. § 1 II BEEG regelt Ausnahmen für nicht in Deutschland lebende Eltern. Hierbei handelt es sich aber um bestimmte, konkrete Ausnahmen, die nicht auf andere Personengruppen übertragbar sind ( also vorübergehend ins Ausland Abgeordete, Entwicklungshelfer, etc. s. Gesetzestext ).
    Ich unterstelle, dass diese Ausnahmen für Sie nicht gelten.

    Aus Absatz 1 ergibt sich, dass Elterngeld den in Deutschland lebenden Kindern und Eltern zu gute kommen soll.

    Es kommt nicht darauf an, eine deutsche Geburtsurkunde erstellen zu lassen, sondern maßgeblich ist, ob die Mutter Ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland hat. Ein Wohnsitz "auf dem Papier" ist dabei nicht ausreichend, da ein Wohnsitz auch nur dann gemeldet werden darf, wenn dort tatsächlich ein Lebensmittelpunkt besteht. ( Es ist selbstverständlich immer eine andere Frage, ob die Behörde dies in letzter Konsequenz nachprüfen kann. )

    Ein vorübergehender Aufenthalt ohne Verlagerung des Lebensmittelpunktes ins Ausland, lässt den Elterngeldanspruch nicht entfallen. Genaue Fristen sieht das Gesetz dafür nicht vor, so dass es auf die Umstände des Einzelfalles ankommt. Ein bestehendes inländisches Arbeitsverhältnis ist natürlich ein gewichtiges Indiz für einen bestehenden Lebensmittelpunkt in Deutschland.

    Sie sollten den Elterngeldantrag stellen und die Angaben -so wie Sie es für vertretbar halten - machen. Ungefragt muessen Sie den Antragsunterlagen keine Meldebescheinigung vorlegen. Bei Zweifeln wird die Behörde die ordnungsgemäße Meldung des Wohnsitzes überprüfen.

  7. #27
    Avatar von PinkMagnolia
    PinkMagnolia ist offline gekommen um zu reisen

    User Info Menu

    Standard Re: Auslandsjahr als Familie - mit Kleinkind und schwanger?

    ja, aber es ist ueberall von Lebensmittelpunkt die Rede. Lebensmittelpunkt ist da, wo man vorrangig wohnt, arbeitet und Steuern zahlt. Ihr wohnt in dem Jahr weder in Deutschland, noch arbeitet ihr dort. Voruebergehend heisst idR einige Wochen wegen Urlaub o.ae. Normalerweise bedeutet eine Aufenthalt von mehr als 183 Tagen im Ausland nicht mehr einen Lebensmittelpunkt in Deutschland zu haben. Hier im Forum wird Euch da keiner konkret helfen koennen. Richte doch Dein problem ggf schriftlich an die entsprechenden Aemter mit Bitte um eine schiftliche Antwort. Dann hast Du ggf was in der Hand, wenn es spaeter doch anders erzaehlt wird.

    Zitat Zitat von Federherz Beitrag anzeigen
    Das Elterngeld ist eine Familienleistung im Sinne der EU-Verordnung Nr. 1408/71. Dadurch haben auch Grenzgänger, die in Deutschland erwerbstätig sind, aber in einem anderen Staat der EU ihren Wohnsitz haben, einen Anspruch auf das deutsche Elterngeld.

    Und auch das hier habe ich im Netz gefunden:

  8. #28
    schneckele13 ist offline Ptit escargot

    User Info Menu

    Standard Re: Auslandsjahr als Familie - mit Kleinkind und schwanger?

    Zitat Zitat von Federherz Beitrag anzeigen
    @falaffel: Warum wir so flexibel sind? Wahrscheinlich, weil wir recht bescheiden sind *lach*. Mein Mann hat mit Beginn seiner Elternzeit jetzt gleichzeitig gekündigt und ist jetzt zuhause. Er verdient als selbstständiger Maßschneider ein bisschen was dazu. Ich arbeite in einem Bereich, in dem ich nach eigenem Ermessen in Absprache mit meinem Chef ein Beschäftigungsverbot bekomme. Bei meiner ersten Schwangerschaft jetzt habe ich das erst sehr spät in Anspruch genommen, auch den Kollegen zuliebe. Allerdings hat man mir das überhaupt nicht zugutegehalten, ich wurde dafür eher noch blöd angemacht, dass ich nach Mutterschutzgesetz um 20 Uhr nach Hause ging und solche Dinge - deshalb werde ich bei der nächsten Schwangerschaft nach 3 Monaten meinen Chef um ein Beschäftigungsverbot bitten (auf meinem neuen Arbeitsplatz sind die Arbeitszeiten sowieso immer am Abend, sodass es noch weniger Sinn machen würde, zu bleiben). Naja, während dem Beschäftigungsverbot bekomme ich mein reguläres Gehalt und in der Elternzeit 12 Monate lang Elterngeld. Dann kann mein Mann noch zwei Monate Elterngeld beantragen, jeweils halt nur 300 Euro. So kämen wir auf ca. eineinhalb Jahre, nach denen ich wieder in den Job zurückkönnte (wenn wir dann nicht gleich in Irland bleiben ) Also, ja, wir müssten uns finanziell einschränken, aber das können wir und wir sind jetzt schon am Sparen.

    @darkelf: Ich möchte ja weiterhin Kindergeld und Elterngeld beziehen und über meine deutsche KK versichert bleiben, also weiterhin in Deutschland gemeldet bleiben, wie für einen laaangen Urlaub. Aber - und das werdet ihr wahrscheinlich nicht wissen, wenn ihr dauerhaft woanders wohnt - zahlt die deutsche KK mir dann auch die Vorsorge oder U-Untersuchungen? Normalerweise macht man ja sowas im Urlaub nicht. Und bekomme ich Probleme, wenn ich das Auto nicht ummelde?

    Wegen des Kindergeldes kann ich Dir sagen, dass Du das weiterhin bekommst, wenn Du in Dland weiterhin Deine Sozialbeitraege zahlst. So war es die ersten Jahre bei uns - wir lebten in F und zahlten dort auch steuern, allerdings hatte mein Mann einen Entsendungsvertrag und zahlte weiterhin in Dland in die Sozialkasse ein.
    Sonst ruf doch mal an der Kindergeldstelle in Offenburg an - die kuemmern sich meines Wissens um die Antraege der Familien, die im Ausland wohnen.
    LG Schneckele13 mit

    06er Sommerkind
    08er Herbstkind
    12er Winterkind

  9. #29
    schneckele13 ist offline Ptit escargot

    User Info Menu

    Standard Re: Auslandsjahr als Familie - mit Kleinkind und schwanger?

    Zitat Zitat von darkelf25 Beitrag anzeigen
    Ok, was die dt. Krankenkasse sagt, weiss ich wirklich nicht. Wir waren halt schon dauerhaft hier, als sich der Nachwuchs angekuendigt hat. Das Auto nicht umzumelden ist eine Grauzone. Solange ihr falls ihr mal fon den Garda angehalten werdet sagt, ihr oder zumindest das Auto seit nur kurzfristig hier, ist das kein Problem. Haben wir selbst jahrelang gemacht. Ein Meldewesen gibt es hier uebrigens nicht.
    Ich fahre seit 2009 mit deutschem Kennzeichen in Frankreich. War bisher kein Problem.
    LG Schneckele13 mit

    06er Sommerkind
    08er Herbstkind
    12er Winterkind

  10. #30
    schneckele13 ist offline Ptit escargot

    User Info Menu

    Standard Re: Auslandsjahr als Familie - mit Kleinkind und schwanger?

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Was das Kindergeld betrifft: Das wird normalerweise nach AUFENTHALTSORT DER ELTERN bezahlt. Wenn du nicht in De bist, hast du also auch kein Anrecht darauf. .
    Nicht unbedingt...
    Wir haben das Kindergeld die ersten 7 Jahre in F bekommen (bzw die Differenz zw. dem franz. und deutschen Kindergeld) da mein Mann in Dland Sozialbetraege abgefuehrt hat. Es kann aber auch sein, dass es ein Abkommen zwischen D und F gibt.
    LG Schneckele13 mit

    06er Sommerkind
    08er Herbstkind
    12er Winterkind

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte