Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 66
Like Tree1gefällt dies

Thema: Einschulung

  1. #41
    Babette267 Gast

    Standard Re: Einschulung

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Vielleicht nach Island schicken, wenn die da so hoch gehandelt werden, lach.

    Tochter ist im Laufe des Schuljahres auch vom dtsch. Etui mit Haltegummis auf hiesige "Schlamper" umgestigen, will aber jetzt ein neues deutsches....ich weigere mich, da sie mit dem ersten wenig sorgsam umgegangen ist.
    Wir haben gute Schulrucksaecke fuer Kleine, mit guter Rueckenpolterung. Die kosten hier soviel in Schekeln wie in Deutschland due Scouts in Euro, daher habe ich gern darauf verzichtet (der Euro stand vor kurzem bei 4.3 Schekeln).
    Die Grossen wollen eh einen Standard-Schlabberrucksack, der dann auf dem Hintern haengt. Da niemand einen langen Schulweg hat, beunruhigt mich das nicht.
    Hab im letzten Jahr eine Studie der Uni Saarbruecken gelesen, nach der nicht zu schwere oder schlecht sitzende Schulranzen Rueckenprobleme verursachen (sie werden viel zu kurze Zeit getragen), sondern stundenlanges Sitzen auf falschen Schulmoebeln (sollten individuell angepasst sein). Das empfohlene Maximalgewicht ist der Studie nach auch Quatsch und stammt aus der Zeit des ersten Weltkrieges als man erprobte, wueviel Gewicht Soldaten am besten tragen koennen ohne zu schnell zu ermueden. -Ein schwerer Ranzen staerkt (!) allenfalls die Rueckenmuskulatur.
    Dazu gibt's bestimmt eine Gegenstudie, aber ich fand die Argumentation sehr einleuchtend. -Welches Kind traegt seinen Ranzen denn richtig lange?
    Bei uns gibt's auch viele Modelle mit Teleskopgriff und Rollen. Ich find sie prima und nutze sie fuers Handgepaeck (haben naemlich ein Computerfach), aber Sohn Nr.2, der jetzt in die 8. kommt teilte mir mit, dass man sowas in seinem Alter nicht mehr benutze und will einen Rucksack. Na denn...
    Unsere Kinder (11 und 8) benutzen für die Schule immer noch die Kindergartenrücksäcke von Jako-o ... Sie brauchen ja außer Brotdose und Flasche nichts mitzunehmen. Schultaschen oder -rucksäcke werden dann für die weiterführende Schule angeschafft.

  2. #42
    Queretaro ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Einschulung

    Diese Rucksaecke haben unsere auch und würden sogar auch reichen. Aber seitens der Schule ist die Vorgabe, dass die Kinder trotzdem einen richtigen Rucksack mitbringen sollen. Ich habe es aufgegeben, logisch zu argumentieren und sie nimmt ihren Schulranzen mit. Der dafür auch nieeeee zu schwer sein wird mit Maeppchen, Wasserflasche und maximal 2 Hefte 😂

  3. #43
    cavisa ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Einschulung

    Zitat Zitat von Marihoenle Beitrag anzeigen
    Wie wird die Einschulung in euren Ländern begangen?

    In Deutschland wird da ja ein ziemlicher Trubel drum gemacht. Und klar, die Schultüte ist Tradition.

    Meine Große kommt nun hier in Island in die Schule und irgendwie finde ich es schon ein bisschen schade, dass der Tag so überhaupt nicht gefeiert wird. Keine Schultüte, keine Theateraufführung der Großen, kein Fest mit den Eltern/Großeltern o.ä. . Man liefert die Kinder in der Schule ab und dann sind sie eben in der Schule anstatt im Kindergarten. Ich werde ihr eine Schultüte basteln und mit ein paar Extra-Schulutensilien (Trinkflasche, schönes Lineal, kleiner Glücksbringer etc.) befüllen. Aber die ist mehr fürs Foto bzw. werde ich sie ihr als Andenken als Kissen ausstopfen und sie wird damit wohl nicht in die Schule gehen, weil das ja niemand kennt hier. Ansonsten wird es ein ganz normaler Tag werden, dabei fängt ja doch ein neuer Lebensabschnitt für sie (und uns) an.... Hmmm....
    Unser Grosser wird am Freitag eingeschult - dank deutscher Schule mit Schulranzen und Schultüte. Letztere habe ich gerade eben noch gefüllt mit allerlei Schnickschnack. Es wird eine Begrüßungsfeier geben, bei der die Kinder ihre Paten kennenlernen, dann geht's mit den KlassenlehrerInnen zum Kennenlernen in den Klassensaal. Alles in allem nicht besonders spektakulär, aber auch nicht so unaufgeregt wie der schwedische Schulbeginn.

  4. #44
    Babette267 Gast

    Standard Re: Einschulung

    Zitat Zitat von Queretaro Beitrag anzeigen
    Diese Rucksaecke haben unsere auch und würden sogar auch reichen. Aber seitens der Schule ist die Vorgabe, dass die Kinder trotzdem einen richtigen Rucksack mitbringen sollen. Ich habe es aufgegeben, logisch zu argumentieren und sie nimmt ihren Schulranzen mit. Der dafür auch nieeeee zu schwer sein wird mit Maeppchen, Wasserflasche und maximal 2 Hefte 😂
    Bei uns gibt es Kinder, die ganz ohne alles in die Schule kommen. Von 12 bis 13 Uhr ist Mittagspause, da können die Kinder auch nach Hause gehen.

  5. #45
    Queretaro ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Einschulung

    Und danach gehen sie freiwillig wieder zurück in die Schule? Stelle ich mir bei unserer Tochter schwer vor... Wobei ich das sehr unterstütze, dass sie den Schultag entsprechend ausnutzen und dann der Nachmittag frei ist zum Spielen und anderen Aktivitaeten. Hier überschlagen sie sich zum Teil mit langen Schultagen (8-14.30) und dann noch mindestens 1.5-2 Stden Hausaufgaben. Da ist mir die Montessori-Schule schon lieber, sie haben zwar auch lange Schule von 8-14.30, dabei aber eine lange Frühstuecks-und Spielpause und nur selten Hausaufgaben.

  6. #46
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Einschulung

    Nach dem gestrigen Schul-Grosseinkauf beneide ich alle, die mit Brotdose und Wasserflasche zur Schule gehen: bergeweise Buecher und Co. Fuer umgerechnet 480 Euro! Und es fehlt bestimmt noch was...und dann muss das ganze Zeugs rumgeschleppt werden....RIESENseufzer....

  7. #47
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Einschulung

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Nach dem gestrigen Schul-Grosseinkauf beneide ich alle, die mit Brotdose und Wasserflasche zur Schule gehen: bergeweise Buecher und Co. Fuer umgerechnet 480 Euro! Und es fehlt bestimmt noch was...und dann muss das ganze Zeugs rumgeschleppt werden....RIESENseufzer....
    Fuer wieviele Kinder ist das nun gleich wieder?
    Wenn's fuer drei oder mehr ist, und die Buecher da inbegriffen sind, waere das fuer australische Massstaebe ein Schnaeppchen.

    An der Schule meiner Tochter teilen sich die Kinder das meiste Material was ich ueberwiegend als positiv empfinde. Inzwischen muss ich aber leider sagen, dass sie noch nie so oft erkaeltet war und seltsame Magen-Darm-Geschichten hatte wie seit sie in diese Schule geht. Hygienischer ist es sicher, wenn jeder seine eigenen Kram hat. Vielleicht hat's auch damit zu tun, dass es eine Maedchenschule ist: Wenn die Haelfte Jungs sind, wird mehr Abstand gehalten.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  8. #48
    Babette267 Gast

    Standard Re: Einschulung

    Zitat Zitat von Queretaro Beitrag anzeigen
    Und danach gehen sie freiwillig wieder zurück in die Schule? Stelle ich mir bei unserer Tochter schwer vor... Wobei ich das sehr unterstütze, dass sie den Schultag entsprechend ausnutzen und dann der Nachmittag frei ist zum Spielen und anderen Aktivitaeten. Hier überschlagen sie sich zum Teil mit langen Schultagen (8-14.30) und dann noch mindestens 1.5-2 Stden Hausaufgaben. Da ist mir die Montessori-Schule schon lieber, sie haben zwar auch lange Schule von 8-14.30, dabei aber eine lange Frühstuecks-und Spielpause und nur selten Hausaufgaben.
    Müssen sie ja wohl. Unsere Kinder bleiben in der Übermittagbetreuung, weil ich das mit dem Zurückkommen total unpraktisch finde.
    Hausaufgaben gibt's hier nicht an der Grundschule. Wenn die Kinder um 15.15 Schule aus haben, haben sie Freizeit. Dafür haben sie natürlich im Laufe des Schultags Zeiten des selbstständigen Arbeitens.

  9. #49
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Einschulung

    Hej Abby!

    Das lese ich jetzt erst:

    So ein Quatsch und sowas von pauschal und Küchenpsychologie ("Kompensation der Eltern für ihre eigenen Ängste")! Schulangst gibt es überall auf der Welt, nur zeigen die betroffenen Kinder sie auf verschiedenste Weisen. Und womit den Kindern besser gedient wäre (Einschulungs-Hype oder Graduation-Hype, schon Pre-School-Kinder werden mit großem Gedöns und Doktorhut entlassen!), würde ich so pauschal auch nicht behaupten wollen.

    Nirgendwo auf der Welt gehen "die Kinder" ohne Ausnahme gerne und aus Überzeugung zur Schule. Denn "die Kinder" gibt es einfach nicht!

    Und dem widerspreche ich jetzt ebenso heftig wie Du es bei BilingualMom tust.
    Denn wir alle (hier) wissen, daß DIE Menschen nicht gibt.
    Überall gibt es so´ne und so`ne.
    ABER:
    Es ist doch wohl unbestritten, daß es dennoch DIE Dänen, DIE Deutschen, DIE Niederländer, DIE Amerikaner ... gibt.
    Es gibt eine gemeinsame Menthalität, die eben im Durchschnitt ausgeprägt ist.
    Wären alle gleich, gäbe es doch wohl keine Integrationsprobleme!

    Daß dies dann bei den Individuen mehr oder weniger, manchmal gar nicht vorhanden ist, ist individuell.
    Aber die Grundstimmung paßt eben.
    Sowie man eben Sechsjährige zwar nicht alle gleich behandeln und über einen Kamm scheren kann und dennoch weiß, daß DIE Sechsjährigen irgendwo in der Entwicklung gleich - und somit verschieden von 16Jährigen sind.
    So wie DIE Frauen eben doch irgendwo anders ticken als DIE Männer
    .
    Gerade bei Nationen spielt da viel rein:
    Geschichte, gemeinsam Erlebtes, Landschaft, ... wer mir erzählen will, daß sich Dänen nicht von Deutschen unterscheiden, den nehme ich gar nicht ernst.
    DERjenige macht dieWelt und ihre Menschendarauf doch wesentlich gleicher alswir.

    Selbst meine Große unterscheidet da schon sehr deutlich - wir hatten das Thema bei Computern, sie findet uns Deutsche paranoid.
    Vielleicht ist der Begriff drastisch, aber sie hat doch Recht:
    Deutsche fürchten weitausmehr staatliche Eingriffe, mißtrauen den Regierenden viel mehr, halten wenigervon Überwachung und deren Möglichkeiten und diskutieren beinahe jede ölffentliche Kamera weitausmehr als es je hier inDk greschehen könnte.
    Hier hat man aber auch nicht die Nazi-Stasi-Staaten erlebt...
    Man vertraurt dem Staat undden Regierenden mehr.
    man vertraut sich generellauch mehr.
    Dadurch wiederum ist man sichera uch ein Stück glücklicher als wenn man dauernd glaubt, sich gegen "die da oben" wehren zu müssen,weil "die da oben einem dauernd was wollen.
    Schon haben wir es:
    DIE Dänen sind als Volk glücklicher als DIE Deutschen.
    Daß es dabei auch unglückliche Dänen gibt, bestreitet dadurch doch niemand!

    Nein, Abby, es gibt sie anderswo:
    DIE Kinder, die gern zur Schule gehen.
    Nicht jedenTag, nicht immer, nicht morgens, wenn es kalt und duster ist - aber letztendlich doch, weil sie dort Kameraden treffen, der Leistungsdruck wesentlich geringer ist und weniger drastisch ausgeübt wird, vielleicht oagr,weil ihnen nicht nur der Lehrstoff anders vermittelt wird, sondern sogar das Lernen ihnen mehr als Freude denn als Pflicht nahegbracht wird?

    Du müßtest keine Unterschungen mehr machen, wenn Du nur noch die individuellen Züge in den einzelnen Staaten beachten willst.
    Tatsache ist aber, daß der, der wie die Computerfirma meiner Tochter, sich wenig mit der Menthalität DER Deutschen auseinandergesetzt hat, erstmal Schiffbruch (mit seinem in DK gut wirkenden Konzept) erleidet.
    (Auch das haben wir in dem betreffenden Thread diskutiert.)
    Und das heißt also folgerichtig.
    Es gibt sie,DIE .... verschiedenen Menthalitäten, geschlechtsspezifisches Verhalten, altersgemäßes Verhalten etc.!!!

    Schönes Wochenende
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  10. #50
    Queretaro ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Einschulung

    Ja, so in etwa funktioniert das hier auch in der Montessorischule, die Hausaufgaben sind sehr übersichtlich und meist an ein Projekt gebunden, was sie gerade bearbeiten.
    Und wenn das bei euch mit der Betreuung klappt und das Mittagessen auch ok ist, ist das ja perfekt. So kannst du auch planen bzw arbeiten und der Nachmittag ist frei für andere Aktivitaeten. Toll! Vielleicht sollte hier mal eine niederländische Schule aufmachen? Das Konzept ist prima!

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte