Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
Like Tree3gefällt dies

Thema: Unterschiedliche Schulfächer

  1. #11
    falaffel ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Schulfächer

    Hey Babette! Spontan zwei Fragen: WAS machen die die ganze Zeit, wenn alles ausser Sprache und Mathe zwischendurch oder als Projekt gegeben wird? Lach, das ist nicht provokant gemeint, aber die Frage stellt sich beim Lesen. Und: Wie funktioniert das fuer die Lehrer, unterrichten die in der Grundschule alles? Wo bleiben sonst die mit den "Nebenfaechern" als Fach???

  2. #12
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Schulfächer

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Was du mit "Religionsunterricht" meinst, fairie, ist doch eher "vergleichende Religionswissenschaft" oder sowas. Oder ein Thema innerhalb des Ethik-Unterrichts.
    Bei uns wird christl. Religion vom Priester unterrichtet und moslemische vom Imam. In jued. Schulen duerfte das auch so laufen. Es geht also nur um Inhalte der eigenen Religion. Das andere lernt man im taeglichen Leben bei uns sowieso, lach.
    Krass finde ich die nach Geschlechtern getrennten Schulen der orthodoxen Juden. Die widersprechen saemtlichen staatlichen Curricula, werden aber toleriert und finanziert. Da gibt es vieles schlichtweg nicht, was nicht nur Sprachen und Biologie betrifft, sondern auch Gebiete der Mathematik (Algebra) und NWs.
    Die Folge ist, dass die Leute, die gern aussteigen wuerden (derer gibt es viele) es nicht koennen, da ihnen zuviel Wissen fehlt um in der modernen Gesellschaft zurechtzukommen. Hab neulich von einer Familie gelesen, die es mit viel Energie und Selbststudium geschafft hat. Die Kinder wurden abe erstmal von keiner Schule akzeptiert, da sie kein Hebraeisch sondern nur Jiddisch konnten. Dass es sowas gibt, war mir auch neu.
    Natürlich sollte es vergleichend sein, und natürlich muss der Lehrer da neutral sein. Mein Ex-Mann unterricht Religion, der ist Atheist. Und das ist vielleicht ganz gut, wenn man neutral sein will. Natürlich gibt es auch Atheisten, die nicht neutral bzw. sachlich sind. Meine beiden Söhne waren da zeitweise ein bisschen extrem - da haben wir viel diskutiert, weil es mir wichtig ist, dass man da tolerant ist - inzwischen sind sie da auch moderater.

    Genau wie Ursel auch sagte, man sollte doch wissen worauf die eigene Kultur aufbaut. Das ist dann mehr Kultur und Geschichte. Und man sollte doch die Grundzüge aller Weltreligionen kennen. Ein Erwachsener, der nicht weiss, dass Moslems kein Schweinefleisch essen oder was Nirwana ist oder was koscher ist, ist doch irgendwie peinlich. Aber all das hab ich auch in Deutschland im katholischen Religionsunterricht gelernt. Judentum haben wir sogar schon in der Grundschule gehabt. Ich erinnere mich nämlich daran, dass wir, sehr allgemein, etwas über deren Bräuche lernten, was wir dann nachmittags draussen spielten. Eine Nachbarin war sehr peinlich berührt, als wir auf ihre Frage hin erklärten: "wir spielen Juden." Offensichtlich dachte sie an den Holocaust, dabei war das viel harmloser.

    Aber wie gesagt, ich bin auch von deutschen Schulen gewohnt, dass man auch andere Religionen durchnimmt, auch wenn es eigentlich katholischer oder evangelischer Religonsunterricht ist. Mein Ex-Mann und eine Freundin von mir, die in Deutschland katholischen Religionsunterricht gibt, haben manchmal das gleiche mit ihren Schülern gemacht. Z.B. extra viel über Islam, weil es aktuell war.

  3. #13
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Schulfächer

    Zitat Zitat von Babette267 Beitrag anzeigen
    Meine Große kommt erst im Herbst ins Gymnasium, insofern kann ich noch nicht aus der Praxis berichten. In der Grundschule gibt's hier keine Fächer wie in Deutschland. Es gibt "Sprache" und "Rechnen", und im Zeugnis sind die beiden Fächer in verschiedene Unterbereiche aufgeteilt. Dann gibt 'Weltorientierung', worunter Geschichte, Erdkunde, Bio, Verkehr fallen, also eine Art Sachkunde. Nur hat das keinen Status eines Hauptfaches - an unserer Schule wird es nur gegeben, wenn gerade mal Zeit ist. Ebenso ist es mit künstlerisch-kreativen Fächern, das ist eher so projektmäßig. Religion gibt es an der öffentlichen Schule gar nicht. Englisch sollte es spätestens im vorletzten Grundschuljahr geben, aber da haben die Schulen auch noch Spielraum.
    Die weiterführenden Schulen haben auch recht viel Freiheit, die Fächer einzuteilen. Ob man z.B. die Naturwissenschaften getrennt gibt oder als 'Science' zusammenfasst, etc.
    Ja, das ist hier ähnlich, dass man in den ersten Klassen alles mögliche in einer Art Sachkunde unterbringt. Und dass alles andere im Grunde Schreiben/Lesen oder Rechnen ist. Genau, alles praktische wird entweder in Projektform gemacht. Sport kann auch fest im Stundenplan liegen. Aber ab und zu kann noch etwas dazukommen. Irgendwas mit Spazierengehen und dann ausrechnen und auf einer Karte gucken, haben meine Kinder mal als eine Art Projekt gemacht.

    In Schweden gibt es ja auch die Sportart "Orientering" und das muss man auch gemacht haben. Da wird man mit einer Karte in den Wald geschickt und muss "Kontrollen" finden. An jeder Kontrolle gibt es eine Art Lochzange, womit die Schüler ein Loch in ihre Karte machen müssen, um zu beweisen, dass sie dort waren. An jeder Station unterschiedliche Lochmuster. Das erfordert ziemlich viel Vorbereitung und manchmal muss man zum Schluss Schüler suchen. Wir hatten auch ein paar Lehrer aus anderen Kulturen (z.B. einen Franzosen und einen Syrier), die ziemliche Angst hatten sich im Wald zu verlaufen.

  4. #14
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Schulfächer

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Hey Babette! Spontan zwei Fragen: WAS machen die die ganze Zeit, wenn alles ausser Sprache und Mathe zwischendurch oder als Projekt gegeben wird? Lach, das ist nicht provokant gemeint, aber die Frage stellt sich beim Lesen. Und: Wie funktioniert das fuer die Lehrer, unterrichten die in der Grundschule alles? Wo bleiben sonst die mit den "Nebenfaechern" als Fach???
    Ist das bei euch nicht so, dass in den ersten 2, 3 oder 4 Jahren die Lehrer so ziemlich alles unterrichten? Sportlehrer haben ja oft sehr viele (und auch ältere) Klassen. Kunst, Werken, Musik, usw. - das wird hier in Schweden ernsthaft sowieso erst ab ungefähr 4. Klasse unterrichtet. Vorher ist das irgendwie mit dabei in Projekten. Ja, es kann ja z.B. so sein, dass die Lehrer in Nebenfächern mehr die älteren Klassen haben. Das kann man ja sehr unterschiedlich organisieren. Kann mir auch vorstellen, dass man z.B. Kunst- oder Musiklehrer bei Projekten dabei hat, und dass irgendeine Klasse fast immer ein Projekt hat.

  5. #15
    cavisa ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Schulfächer

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Und: Wie funktioniert das fuer die Lehrer, unterrichten die in der Grundschule alles? Wo bleiben sonst die mit den "Nebenfaechern" als Fach???
    Ist das nicht eigentlich ueberall Usus? Hier ist das so und aus DE kenne ich es ebenfalls, dass Grundschullehrer Allrounder sind - sowohl von Familie/Freunden, die Grundschullehramt studiert haben, als auch aus meiner eigenen Schulzeit. Da hatten wir unsere Klassenlehrerin, die von Deutsch ueber Kunst bis Sport alles abgedeckt hat, und Fachlehrer erst ab dem Wechsel auf die weiterfuehrende Schule. Selbst Religion wurde von den Klassenlehrern der jeweiligen Stufe unterrichtet - eine Klassenlehrerin hat den katholischen Unterricht gehalten, eine den evangelischen und die dritte sowas wie Ethik.

  6. #16
    falaffel ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Schulfächer

    hihi, an die Allrounder hab ich gar nicht mehr gedacht! Bin schon so an unser System gewoehnt...will sagen: die gibt es bei uns in der Grundschule nicht. Jeder Lehrer hat ein Fach, manchmal kriegt er noch ein Nebenfach dazu. Oft unterrichtet er nur bestimmte Klassenstufen. Unsere Kinder wechseln jedes Jahr den Klassenlehrer.
    Bei unseren Zwillingen in der zweiten Klasse, einer in a, einer in b, geht das z.B. so: Lehrerin von Klasse a unterrichtet in beiden zweiten Klassen Mathe und "Gesellschaftskunde". Lehrerin von b unterrichtet in beiden Klassen Arabisch und Biologie.
    Eine Lehrerin unterrichtet Hebraeisch, nur zustaendig fuer die unteren Jahrgaenge. Ein Lehrer unterrichtet Computer, meines Wissens in allen Jahrgaengen. Der Arabischlehrer der Grossen unterrichtet Verkehrserziehung. Eine Lehrerin unterrichtet Sport ( auch eher die Kleinen, die Grossen haben eine andere). Die "Councellorin" ( wie nennt man die???) unterrichtet sowas wie Sozialkunde, wobei es um Praevention von Missbrauch, spaeter Pubertaeres, Themen wie Freundscaft u.ae. geht. Eine Lehrerin unterrichtet alle in Aramaeisch ( 1 Wochenstunde pro Klasse). Der Priester/Imam unterrichtet Religion. Musik macht ein Lehrer fuer die ganze Schule. Kunst ebenso. Meine Zwillinge haben dadurch in allen Faechern die gleichen Lehrer, sind aber ausser in Reli nicht zusammen. - und ich komme auf 11 Lehrer in der 2. Klasse!!!

  7. #17
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Schulfächer

    Hej nochmal!

    Bei uns ist das auch eher das Allroundmodell --- zwar gibt es wohl (inzwischen, es ändert sich ja dauernd was) eine Atr Scherpunktausbildung, wenn man nur die ersten 3 Klassen unterrichten möchte, aber letztendlich hat man 9 Jahre Folkeskole, und da werden die Lehrer auch schon mal rundum eingesetzt.
    Eine junge Lehrerin an anserer Dorfschule stöhnte sehr, weil sie für Deutsch zuständig gemacht wurde -die hatte sichseit ihrer eigenen Sculzeit nie wieder mit Deutsch beschäftigt,.
    Grundsätzlich sollten die Folkeskolelehrer 2 Linienfächer haben, d.h. Schwerpunktfächer --- aber an den kleinen,vor allem, privaten Schulen kann ma ja gar nicht soviel Lehrer einstellen,die dann nur stundenweise mal hier oder dort Chemie oder Physik geben.
    Erst für´s Gymnasium (nach dt. Begriffen Oberstufe) haben die Lehrer dann ihre Fächer wirklich studiert und sind kompetenter darin. Diesind dann ja auch größer, da sie die Schüler aus den umliegenden Ortschatfen sammeln, von daher sind die Chancen auch größer, für jedes Fach den "richztigen" Lehrer zu haben.

    Projekte sind hier auch sehr populär, ebenso wie fächerübergreifender Unterricht.
    Eine Textaufgabe inMathematik lesen und verstehen ist ja nun mal auch Dänisch - oder im"samfundsfag" einen Text analysieren...und evtl. i mprojekt dan nselbst eine Statistik aufgrund von Gelesenem und Experiemnten erstellen etc.
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  8. #18
    Avatar von PinkMagnolia
    PinkMagnolia ist offline gekommen um zu reisen

    User Info Menu

    Standard Re: Unterschiedliche Schulfächer

    bei uns wird bis Klasse 7 alle Faecher innerhalb einer Klassenstufe vom Klassenlehrer unterrichtet. Ausnahme war bis Klasse 4 Musik, und nun ab Klasse 5 Franzoesisch (dafuer gibts Musik nicht mehr).

    Ansonsten ist jeder Lehrer/in hier fit, diese Faecher sowohl in der 1. als auch in der 7. und dazwischen unterrichten zu koennen.

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Und: Wie funktioniert das fuer die Lehrer, unterrichten die in der Grundschule alles? Wo bleiben sonst die mit den "Nebenfaechern" als Fach???

Seite 2 von 2 ErsteErste 12