Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
Like Tree3gefällt dies

Thema: Engagiert ihr euch für die deutsche Sprache und Kultur?

  1. #1
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Engagiert ihr euch für die deutsche Sprache und Kultur?

    Falaffels Thread - speziell die Sache mit dem Weihnachtsbasar - bringt mich drauf:

    Engagiert ihr euch in euren Ländern für die deutsche Sprache und Kultur, z. B. indem ihr unterrichtet, Nachhilfe gebt, bei entsprechende Veranstaltungen aktiv werdet oder zu Gruppierungen geht usw.?

    Ich stelle fest, dass ich ziemlich schnell beim Unterrichten gelandet bin, obwohl mein beruflicher Hintergrund ursprünglich ein ganz anderer war. Das hat sich nicht nur so ergeben, weil es immerhin eine gewisse Nachfrage für Deutsch gibt, aber kaum Leute, die es auch vermitteln können. Ich mache das auch richtig gerne, vor allem das Vermitteln von Landeskunde.

    Ich treffe auch immer wieder Leute, die ein über Oktoberfest-Kitsch hinausgehendes Interesse an Deutsch und Deutschland haben. Wie geht es euch damit?
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  2. #2
    choupette ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Engagiert ihr euch für die deutsche Sprache und Kultur?

    Ich unterrichte Deutsch auf verschiedenen Niveaus:
    von Anfängerkursen in der Grundschule, über Unikurse für Sprach- bzw. Vertriebsingenieursstudenten, Privatunterricht, zu Einzelunterricht in Firmen.

    Die meiste Kulturarbeit leiste da ich da wohl in der Grundschule, wo wir natürlich viel über deutsche Traditionen zum Advent, Weihnachten, Karneval etc. sprechen. Diese Woche habe ich ihnen z.B. Fotos einer deutschen Freundin gezeigt, die extra für mich ihre Sternsinger fotografiert hat.

    Ausserdem habe ich einen Mann in einem Firmenkurs, der schon sehr gut Deutsch spricht und jede Woche zwei Stunden Konversation mit mir macht. Da diskutieren wir angeregt über aktuelle Themen und Politik - was ja eigentlich ein Tabuthema für Unterricht ist, aber dieser Kurs ist auch für mich sehr anregend und interessant! ;0)
    Bei den Studenten geht es in erster Linie um Sprachvermittlung und Prüfungsvorbereitung, obwohl wir da natürlich auch ab und zu über deutsche Besonderheiten sprechen.

    Ausserdem beglücke ich meine Mitmenschen regelmässig mit deutschen Kuchen- und Plätzchenrezepten.



    Aber Deutsch ist hier in meiner Region natürlich auch relativ präsent, da wir nicht allzu weit von der deutschen bzw. schweizer Grenze entfernt sind und einige Leute auch beruflich Kontakt zu deutschen Geschäftspartnern haben.

    Ausserdem fahren viele Familien in den Europa-Park oder gehen eventuell sogar ab und zu in Deutschland einkaufen.

    Und ich vergass: einmal pro Monat gehe ich zu einem deutschen Stammtisch.
    Eine Gruppe deutscher Frauen und Französinnen, die gerne und gut Deutsch sprechen, treffen sich freitagsabends in wechselnden Restaurants der Umgebung und sprechen den ganzen Abend nur Deutsch. Das ist für mich ein wichtiger Termin und ich gehöre zum harten Kern der Gruppe, weil ich diese Abende wirklich sehr schätze und es geniesse, mal so "richtig Deutsch" sprechen zu können!

  3. #3
    TexTot ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Engagiert ihr euch für die deutsche Sprache und Kultur?

    Ich muss gestehen, ich mach da garnix. Ist bei +40h-Job und Familie auch ein bischen schwierig.
    Aber, da ich bei einer oestereichichen Firma arbeite darf ich regelmaessig ubersetzen und kulturelle Aufklaereungsarbeit leisten

  4. #4
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Engagiert ihr euch für die deutsche Sprache und Kultur?

    Zitat Zitat von TexTot Beitrag anzeigen
    Ich muss gestehen, ich mach da garnix. Ist bei +40h-Job und Familie auch ein bischen schwierig.
    Aber, da ich bei einer oestereichichen Firma arbeite darf ich regelmaessig ubersetzen und kulturelle Aufklaereungsarbeit leisten
    Gibt‘s bei euch entsprechende Events, Oktoberfest o. Ä. zu denen du gehst? Hier sind mir solche meist zu „trashy“ und kitschig, vor allem diese albernen Sexy-Dirndl mit den extrem kurzen Röckchen und sichtbaren Strumpfbändern. Da leiste ich auch ganz gerne mal „Aufkärungsarbeit“ und erkläre, das sowas eher ein Faschingskostüm ist und wenig mit Ursprung und Bedeutung von Tracht zu tun hat.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  5. #5
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Engagiert ihr euch für die deutsche Sprache und Kultur?

    Hihi.
    Meine sechsjährige Nichte war letzten Sommer mit ihren Eltern in Österreich und trägt seitdem ab und an Dirndl. Witzig in der hiesigen Umgebung, macht sich aber gut. Nur mit dem Namen des Kleidungsstückes haben alle leichte Probleme...lol.

    Ich bin ja an sich Deutsch- und Französischlehrerin. Letzteres kann ich nicht mehr mit gutem Gewissen unterrichten, dafür aber DaF.
    Ich tue das aber ausschließlich auf privater Ebene. Bis auf Englisch sind Sprachen kaum gefragt. Schulen investieren lieber in NWs und Mathe. Manchmal berate ich zukünftige Studenten in DE, übersetze Dokumente, führe Telefonate, regele Rentenangelegenheiten. erkläre Strafzettel, die die Mietwagenfirma nach dem Deutschland-Urlaub schickt. Letzteres ist dann mit "kultureller Aufklärungsarbeit" verbunden, lach.

    Wenn alles klappt, steige ich demnächst mit regelmäßigem Deutschunterricht bei einer kleinen Sprachschule ein. Du kannst mir dann Tipps für die Arbeit mit Kindern geben, choupette!

  6. #6
    TexTot ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Engagiert ihr euch für die deutsche Sprache und Kultur?

    Zitat Zitat von BilingualMom Beitrag anzeigen
    Gibt‘s bei euch entsprechende Events, Oktoberfest o. Ä. zu denen du gehst? Hier sind mir solche meist zu „trashy“ und kitschig, vor allem diese albernen Sexy-Dirndl mit den extrem kurzen Röckchen und sichtbaren Strumpfbändern. Da leiste ich auch ganz gerne mal „Aufkärungsarbeit“ und erkläre, das sowas eher ein Faschingskostüm ist und wenig mit Ursprung und Bedeutung von Tracht zu tun hat.
    Genau so! Ich lade dann gerne auch mal zum Schnitzelessen bei mir zu Hause ein

  7. #7
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Engagiert ihr euch für die deutsche Sprache und Kultur?

    Oh, "Schnietzel" , alternativ "Schnietzelonim" (= Nuggets) und "Chieps" sind in Israel das typische Kinder- Menu im Restaurant.

  8. #8
    Gast Gast

    Standard Re: Engagiert ihr euch für die deutsche Sprache und Kultur?

    Nein gar nicht.
    Ausser deutsch mit meinen Kindern reden mach ich gar nichts
    Deutsche Kultur kennen sie aber zum Glück aus der Schule :)

  9. #9
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Engagiert ihr euch für die deutsche Sprache und Kultur?

    Oh, diesen interessanten Thread habe ich noch gar nicht gesehen.
    Naja, mir geht es wie Dir, BilingualMom, ich bin auch ans Unterrichten gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Und es macht mir auch Spaß, ich habe aber auch als Gymnasiastin schon viel Nachhilfe gegeben, oftmals in Englisch, was stundenlang deutsche grammatik beinhaltete, damit die überhaupt kapierten, wovon die Rede war.

    Die Firmen suchen händeringend Leute, die besser Englisch (man höre und staune, das vielgepriesene "die Dänen sprechen alle gut Dänisch" wird endlich mal richtig eingeordnet: Ja, sie sprechen es, und sie können viel sagen, aber ob es gutes Englisch ist, daran läßt eine engl. Bekannte diverse Zweifel aufkommen. Sie haben es eben schneller griffbereit als die Deutschen, that´s it).
    Firmen suchen also händeringend Menschen mit besserem Englisch, aber auch mit anderen Sprachen. Meine Große kam auf dem Gymnasium in den Genuß eines brandneu eingerichteten "supersprachlichen" neben dem normalen sprachlichen Zweiges, den die Firmen dann auch gesponsert haben.
    Und so habe ich denn auch immer wieder Menschen bei mir in den Abendkursen, die ihr Deutsch beruflich brauchen wollen.
    Leider ist Deutsch als schwer und unlernbar verschrien, und die Tatsache, daß Dänen auch in ihrer Muttersprache keine Ahnung von Grammatik haben und das Wort an sich bereits verpönt ist, macht es nicht leichter.
    "Grammatik brauche ich auch auf Dänisch nicht", O-Ton Kursteilnehmerin.

    Dabei ist Dtld. Dks größter Handelspartner nud entwickelt sich ja langsam auch von der Durchfahrstrecke nach Italien, Österreich, in die Schweiz etc. zum beliebten Touristenland der Dänen, nicht nur wegen der "nahe" gelegenen "Berge" im Harz, sondern auch andere Regionen und natürlich Berlin sind inzwischen Anziehungspunkte.
    ich unterrichte sowas, was in Dtld. VHS-Kurse wären, was meinem Geschmack an Publikum als Bibliothekarin total entspricht - nie im Leben habe ich mich an einer WB gesehen, ich wollte immer sehr beuwßt in die manchmal von den WBlern etwas abfällig angesehene, bunte Welt der ÖB.
    So bunt gemischt wie dort ist natürlich auch mein Abendpublikum, bis auf 1 Gymnasiastin ist der Kundenstamm da natürich immer sehr erwachsen.
    Ich bin auch als freelance bei einer Firma angestellt, von denen es hier etliche gibt, die kleine Kurse für Firmenmitarbeiter anbieten, die ihre sprachl. Fähigkeiten verbssern oder auffrischen möchten/müssen, und demnächst hoffe ich auf Vormittagskurse für meine Abendschule, die die Hotellandschaft bereichern sollen.
    Ehrenamtlich habe ich schon viele Jahre meine Rentner, Senioren, die auch manchmal als Versuchskaninchen fungieren - und bei denen ich wirklich viel Kulturarbeit leisten kann (und soll). Aber auch sonst sprechen wir natürlich über die Unterschiede in vielen Dingen - auch was mir als Einwandererin eben "aufstieß", fremd geblieben ist und/oder somit erst recht schwer für Menschen aus einem völlig anderen Kulturbereich erahnbar ist.
    Allein das Siezen stößt dauernd auf Mißverständnisse, die ich - als (ich gebe es zu) Freundin eines Unterschieds in Du und Sie - versuche aufzuklären.
    "Oktoberfeste" haben auch hier in Massen Einzug gehalten, inwiefern sich das dem Original annähert, kann ich nicht sagen, da ich weder das Original noch die Ableger kenne - und kennenlernen möchte.

    Ansonsten aber betätige ich mich nicht dezidiert als Botschafterin Dtlds.
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  10. #10
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Engagiert ihr euch für die deutsche Sprache und Kultur?

    Als meine Kinder noch Kinder waren, hab ich mich eher engagiert. Wir hatten z.B. einen St. Martinszug. Beim deutschen Verein in Stockholm war ich nur zweimal. Da waren viele Leute, die nur vorübergehend im Land sind, daher sah ich keinen Sinn darin. Ich bin ja Lehrerin für Englisch und Deutsch, aber nicht viele lernen Deutsch. Oft sehen die Leute ja Oktoberfest und anderes bayrische als deutsch an. Ich bin aus Köln und hab damit gar nichts zu tun.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte