Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54
Like Tree1gefällt dies

Thema: Sprachvergleich

  1. #41
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sprachvergleich

    Ja, Deine Schilderung erinnert mich sehr an diesen Besuch, BilingualMom.
    Wir haben sie dann mitgenommen zu einer Bekannten, die sie in Kiel hatte, und als sie sie wiedersah, heulte sie wie aus Gefangenschaft geflohen - die deutsche Frau schaute ganz entsetzt auf uns.- Wir waren das allerdings bereits gewöhnt und deuteten es halbwegs, wie es wohl gemeint war: als schiere Wiedersehensfreude., die wenig damnit zu tun hatte, daß es bei usn wohl absolut schrecklich gewesen war.

    Lustig erinnere ich mich noch immer, daß sie bei jeder Kirche fragte, ob die evangelisch oder katholisch sei - manchmal wußte ich das so im Vorbeifahren ja auch nicht, irgendwann behauptete ich einfach kühn irgendwas...
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  2. #42
    .PMS. ist offline Pooh-Bah

    User Info Menu

    Standard Re: Sprachvergleich

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Nee, hat sie nicht, sie hat zu allem JA gesagt, aber wirklich allem.
    Da biste dann genauso schlau wie vorher.
    Die Unterhaltung fand immer auf Englisch statt, da gibt es ja nun auch yes und no.
    Und Führung hat sie bekommen - wir haben uns allerdings zugegebenermaßen weniger auf die japanische Kultur eingesteltl - auch in Unkenntnis derselben; damals hatten wir sehr viel jungen Besuch aus dem Ausland, es hätte mich auch schon zeitlich neben Vollzeitberuf überfordert, mich mit der tschechischen, japanischen, belgischen, ... Kultur beim Antworten etc. auseinanderzusetzen (halte ich auch ansonsten für schwierig, aber naja...).
    Wir waren in den 20ern und sie auch, und eben wie junge Leute miteinander umgegangen.
    Alle haben sich eigentlich wohlgefühlt, manche sindm ehrmals gekommen; aber dieses freundliche "Unentschlossene" hat mich dann manchmal auch überfordert.

    Naja, ist lange her und nicht mehr wichtig.
    Das klingt jetzt, als haettest Du sowas wie einen Vorwurf oder Kritik herausgelesen. So wars nicht gemeint. Bloss als Antwortversuch auf Deine Frage "...wie siehts damit in Japan aus?" Natuerlich erarbeitet man sich als Gastgeber nicht die jeweilige Kultur des Gastes mit saemtlichen Fettnaepfchen - die eigene Kultur spielt dabei ja nunmal auch immer ne wichtige Rolle. Sollte man nicht verleugnen und erwartet auch keiner.

  3. #43
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sprachvergleich

    genausogut hätte man ja von ihr "erwarten" können, daß sie sich als "höflicher Gast" mit europ. Kultur, sofern es die eben auch einheitlich überhaupt gibt, im Gegensatz zur asiatischen auseinandersetzt.

    WENN mich damals +berhaupt Kulturunterschiede beschäftigten, dann die zwischen meinem dänischen Mann (und seiner Familie/Freunden) als die unserer damals sehr internationalen Gäste.
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  4. #44
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sprachvergleich

    [QUOTE=DK-Ursel;29210263]

    Was noch mal dieÜbersetzung von"to pretend tod o s.th."angeht:
    "vorgeben, etwas zutun" - wieso ist das eigentlich umsätnlidcher auf Deutsch?
    Zugegeben, es ist ungebräuchlicher, aber doch nicht umständlicher!
    Es ist haargenau dieselbe Konstruktion. Gut, okay, das Verb ist teilbar, das macht es fürAusländer wieder etwas komplizierter (und geht zurück zum Ausganbgspunkt: steht das Spannende oder eben Sinngebende mal wieder am Schluß - man muß drauf warten?), aberansonsten ist diese Übersetzung absolut okay und gleichwertig, finde ich.
    Mindrer Gebrauch bedeutet ja nicht zwangsläufig, daß eine Sache umständlicher ist - der Himmel weiß, wieso wir das nicht dauernd sagen und es uns dadurch normaler erscheint.
    Wenn du den ganzen, vollständigen Ausdruck hast, ist es nicht umständlicher. Aber oft wird das Wort "pretend" auch in kürzeren Äusserungen gebraucht. Vergleich: "let's pretend" mit "lass uns so tun als ob". Es kommt auch vor, dass jemand auf die Frage, was er tun soll einfach die Antwort bekommt: "Pretend!" oder vielleicht "just pretend!" Und wenn ich mich nicht irre sagen auch Kinder dass sie "pretend" oder "pretending" spielen. Da ist die deutsche Variante nun mal länger, komplizierter und viel ungewöhnlicher.


    Mir stellen sich da die Nackenhaare hoch. Meine Dänen, vor allem die alten, lernen als erstes, daß Fräulein abgeschafft ist (und ich muß manchmal auch feministisch-engagiert erklären, wieso ich das Wort heute eben peinlich finde -es hat ja auch mit der ursprüngl. Bedeutung nichts mehr zu tun... s. Goethe: "bin nicht Fräulein, bin nicht schön, kann allein nach Hause gehn"), und da wird sogar jemand, den man in Dtld. nun iemals Fr#äulein genannt hätte, so bezeichnet: Miss.
    Das bei Goethe war ein "Standesunterschied" wenn ich mich recht erinnere? Also, dass nur bürgerliche junge Frauen Fräulein waren, Dienstboten und Bauern aber nicht?

  5. #45
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sprachvergleich

    Zitat Zitat von .PMS. Beitrag anzeigen
    Zu den Chinesen will ich nur kurz meine spaerlichen Erkenntnisse beitragen: Die kennen Ja und Nein. Also als Konzept. Ich hab dazu schon mehrere Woerter gelernt. Je nach Situation ist nur eine andere Vokabel faellig, die kennen also im Gegenteil mehrere Jas und Neins.

    .
    Interessant. Was bedeuten diese Worte denn sonst? Ich meine, sind das so die normalen Hilfsverben, also dass man z.B. sagt "ich kann" oder "ich will", statt "ja"?

  6. #46
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sprachvergleich

    Zitat Zitat von BilingualMom Beitrag anzeigen
    Hab ich mir auch gedacht, weswegen ich auf Reisen allemal lieber in einem Hotel absteige. Ansonsten stehen mir da zu viele Fettnäpfchen rum

    Japaner kann man als Westler allerdings wirklich nur mit viel Vorbereitung und Fingerspitzengefühl einigermaßen verstehen. Ich musste mal erwachsenen Japanern - nur aushilfsweise und vorübergehend - Englischunterricht erteilen und bin dabei vermutlich wie der Elefant durch den Porzellanladen getrampelt.

    Darauf, dass einiges zu berücksichtigen war, das mit europäischen oder amerikanischen Erwachsenen kein Thema wäre, hatte mich schon eine Kollegin vorbereitet. Allerdings war‘s mir praktisch unmöglich, überhaupt festzustellen, was meine Schüler schon konnten und wussten. Es wurde alles immer völlig korrekt beantwortet und höflich abgenickt, und niemand konnte sich durchringen, mir z. B. einfach mal zu sagen: „Ja, dies und jenes kennen wir schon, aber jetzt würde uns mal interessieren, wie man dies und das macht oder was man in dieser oder jener Situation sagt.“
    Ich habe da wahrscheinlich ziemlich viel Zeit verschwendet und im Trüben gefischt, aber - natürlich - hat sich niemand etwas anmerken lassen.
    Du hättest ihnen ein Papier mit multiple choice Fragen vorlegen sollen, wo sie ankreuzen sollen, was sie schon mal gemacht haben. Aber wer denkt an so was? Ich auch nicht.

  7. #47
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sprachvergleich

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Nee, hat sie nicht, sie hat zu allem JA gesagt, aber wirklich allem.
    Da biste dann genauso schlau wie vorher.
    Die Unterhaltung fand immer auf Englisch statt, da gibt es ja nun auch yes und no.
    Und Führung hat sie bekommen - wir haben uns allerdings zugegebenermaßen weniger auf die japanische Kultur eingesteltl - auch in Unkenntnis derselben; damals hatten wir sehr viel jungen Besuch aus dem Ausland, es hätte mich auch schon zeitlich neben Vollzeitberuf überfordert, mich mit der tschechischen, japanischen, belgischen, ... Kultur beim Antworten etc. auseinanderzusetzen (halte ich auch ansonsten für schwierig, aber naja...).
    Wir waren in den 20ern und sie auch, und eben wie junge Leute miteinander umgegangen.
    Alle haben sich eigentlich wohlgefühlt, manche sindm ehrmals gekommen; aber dieses freundliche "Unentschlossene" hat mich dann manchmal auch überfordert.

    Naja, ist lange her und nicht mehr wichtig.
    Eine Möglichkeit wäre ja zu fragen ob man lieber A oder B machen will. Aber vielleicht fühlen sich solche Leute da gezwungen eine Entscheidung zu treffen.....

  8. #48
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sprachvergleich

    ja, genau, wer denkt schon an sowas?
    Das ist eben auch EIN großér Knackpunkt bei der Integration!

    Übrigens: Ein gutes neues jahr!
    (Wir haben unseres mit einem wasserrohrbruch am 1.1. angefangen -den Neujahrstag ohne Wasser verbracht, danach 2 Tage äußerst eingeschränkt, also - ich habe beschlossen, das war die schlimmste Woche 2020 - so lange wie in 3029 will ich da gar nicht mehr drauf warten, da war es ja die Ende November, als wir die neue Heizung bekamen, ICH habe jetzt schon jedenfalls das Schlimmste hinter mir)
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  9. #49
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sprachvergleich

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    ja, genau, wer denkt schon an sowas?
    Das ist eben auch EIN großér Knackpunkt bei der Integration!

    Übrigens: Ein gutes neues jahr!
    (Wir haben unseres mit einem wasserrohrbruch am 1.1. angefangen -den Neujahrstag ohne Wasser verbracht, danach 2 Tage äußerst eingeschränkt, also - ich habe beschlossen, das war die schlimmste Woche 2020 - so lange wie in 3029 will ich da gar nicht mehr drauf warten, da war es ja die Ende November, als wir die neue Heizung bekamen, ICH habe jetzt schon jedenfalls das Schlimmste hinter mir)
    Ebenfalls ein gutes neues Jahr, an alle natürlich.
    Da hattet ihr aber ein Pech. Solche Dinge sind echt ärgerlich. Ich hatte auch eine "Panne" oder wie man sagen soll. Ich bin zu Hause ausgerutscht und voll aufs Steissbein gefallen. Und das wegen einer blöden Spinne im Bad. Da wollte ich relativ schnell wieder raus und war noch nicht trocken genug nach dem Duschen. Das war am 30.12. Und es tut immer noch ziemlich weh. Wollte schon zum Arzt gehen, aber die haben mir am Telefon erklärt, dass man da sowieso nix macht, es muss halt heilen (was es auch ist, vielleicht ist es ein bisschen angebrochen oder so) und gerade da ist es sehr schmerzhaft. Und ich hab auch keine Lust den ganzen Tag darauf zu warten ein Röntgenbild machen zu dürfen, wenn das sowieso nix ändert. Bei uns ist momentan Chaos in den Krankenhäusern und Kliniken. Hab in der Zeitung gelesen, dass Leute in der Notaufnahme 13 Stunden warten mussten. Das will man dann doch nicht.

  10. #50
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Sprachvergleich

    Na, dagegen ist dan nwiederum ein Rohrbruch fast shon pillepalle.
    Gute Besserung, aber Steißbein tut IMMER höllisch weh.
    Ja, bei den skandinavischen (oder sollte ich schreiben) nicht-deutschen Gesundheitssystemen überlegt man sich 2x,. mit was man zum Arzt rennt. Da habe ich Glück, nicht meine Tante zu sein, sondern Kind meiner Mutter, bei der man wirklich erst mit dem Kopf unterm Arm antraben mußte, bevor die hoch schreckte.
    Der Rest lief unter "ist vo nselbst gekommen, geht auch von selbst wieder".

    Bevor ich unter Schmerzen in irgendeine Klinik schuckele, wo ich ewig warte, dann wieder auf die Ergebnisse der Bilder warte (die ja erst vom Röntgenarzt angeschaut werden , dann zum Hausarzt müssen, wo ich auch wieder einen Termin brauche, der ewig in der Zukunft sein kann), lasse ich es lieber gleich.
    Ich habe hier schon mit Kindern Gehirnerschütterungen u.ä. auskuriert, die nur via Telefon, wenn überhaupt, als solche diagnositziert wurden.
    Gab es nichtmal ein Buch: Die Mutter als Hausärztin?
    Ja, so fühlt man ich dann.
    Bindehautentzünung und Co habe ich selbst diagnostiziert, angerufen und Salbe bekommen...
    und dies, wo ich mich eigentlich wenig mit Krankheiten auskenne, da die ein untergeordnetes Thema in meinem Leben spielen (sollen).
    Momentan tut mir mein Knie wieder weh, an dem ich mehrmals operiert wurde - Geburtsschwachstelle. Aber ich schmiere mit einer Salbe und sicher geht es auch wieder ohne Röntgenbilder und Arzttermine weg...

    Dir jedenfalls gute Besserung - (die Spinne war - zumal nnseren Breitengraden - sicher weniger gefährlich als der glatte Badezimmerfußboden)
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •