Seite 9 von 14 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 139
Like Tree5gefällt dies

Thema: Lockerungen

  1. #81
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockerungen

    Ja, ich hab mich auch gefragt, wie sie das meint, mit der Quarantäne und dem Reisen.

    Falafel - ich glaube es es schwierig, kulturbedingt. Vielleicht ist es einfacher Schweden dazu zu kriegen, in allen Situationen Abstand zu halten. Ich dachte nämlich gerade, da du schreibst, alle im Dorf treffen sich irgendwo - na und? Bei uns würden sie sich dann halt treffen und zwei Meter Abstand halten. Nun glaube ich zwar nicht, dass absolut alle hier sich so genau an die Regeln halten, aber die meisten tun das schon. Wenn man bei uns Abiturklausuren in der Schule geschrieben hätte, dann hätte man wohl auch solche Abstände gehalten. Nun haben wir eigentlich keine Abi-Klausuren, aber was an sonstigen Klausuren in der Oberstufe anfiel wurde hier wohl digital gemacht. Es gibt Plattformen, wo man Klassenarbeiten schreiben kann und keiner ausser dem Schüler und dem Lehrer kommen dran. Damit arbeiten einige Kollegen schon, d.h. auch schon vor Corona.

    Aber das das Pflegepersonal streikt! Das finde ich doch sehr krass. Ich meine, haben die nicht doch den Instinkt, dass sie jetzt wirklich gebraucht werden? Egal, ob die Politiker nun Chaos machen, aber da sind doch Menschen, die wirklich HIlfe brauchen. Hier hat man viele zurückgeholt - aus der Rente und aus anderen Jobs. Man hat auch z.B. Krankenschwestern hohe Zuschläge auf ihren Lohn gegeben, damit sie weiterarbeiten, bzw. mehr arbeiten.

  2. #82
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockerungen

    Ja, das habe ich neulich auch irgendwo gelesen, daß Krankenhauspersonal just sagte:
    Wenn in Wenn eni bauerstreikt oder en Supermarkt, dann verfaulen 3 Salatköpfe, oder ein paar mehr, aber wenn wir streiken, sterben Menschen.

    Aber vielleicht ist bei denen die Lage derart ernst in den Krankenhäusern, daß sie sich nur noch so wehren könenn - letztendlich sogar zum Wohl der nächsten Patienten... Wir sind ja nicht vor Ort.

    Oder wenn kein/kaum Eigenschutz besteht --- nicht jeder ist Mutter Theresa, unc die war kinderlos und brachte die Krankheit dann nicht in die Familie nach Hause von der Arbeit.
    War es nicht gerade in den USA oder wo, wo das Krankenhauspersonal Schuhe hingestellt hatte für jeden Verstorbenen aus dem Pflegepersonal?
    Das waren viele Paar Schuhe!!!
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  3. #83
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockerungen

    Bei uns wird gerade auch kräftig zurückgerudert. Mit normalem Schulbetrieb zum neuen Schuljahr wird‘s erst mal nix:(

    Die Diskussion wird hauptsächlich von dramatischer Rhetorik bestimmt: Ein Lehrer leitete seine Meinung mit der Frage ein, wer denn schon mal auf der Beerdigung eines Kindes gewesen sei...

    Natürlich ist jeder Todesfall einer zu viel, aber mit Moralkeulen kommen wir auch nicht weiter. Mit dem gleichen Argument könnte man den Leuten das Autofahren verbieten.

  4. #84
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockerungen

    Hallo!
    Die Eltern -Seite macht mich verrueckt, wenn ich sie vom Smartphone aus nutze. - Und das tue ich meistens. Jedes Mal verschwindet meine Antwort in den Weiten des Internet...keine Verbindung zum Server. Also jetzt am Computer.
    Vorwege: Wie ich gestern von der Frau des Buergermeisters erfahren habe, gibt es keine weiteren Infektionen im Ort. Gut, 7 reichen.
    Die Leute scheinen sich an die Quarantaene-Auflagen zu halten, jedenfalls fand ich es an den letzten beiden Abenden -tagsueber sieht man bei der Hitze eh niemanden- erstaunlich leer und still im Ort. Normalerweise flitzen nach Sonnenuntergang ueberall Kinder rum, gern mit unbeleuchteten Fahrraedern...nichts.
    Der Generalstreik der PflegerInnen hat genau einen Tag gedauert, dann gab es eine Einigung. Es ging ihnen ja genau darum, dass sie Engpaesse und Unterbesetzung in Covid -Zeiten verhindern wollten. Es sassen hunderte von Pflegekraeften in Quarantaene, die dringend gebraucht werden und die man einfach regelmaessig testen koennte.

    Fairie, natuerlich kommt man beim Einkaufen eigentlich niemandem zu nah. Der Haken ist halt, dass halt auch alle irgendwie miteinander verwandt sind, gern mal ein Kaeffchen mit dem Nachbarn trinken (bei uns kann man das auch im Baumarkt), befreundet sind oder zusammen arbeiten. - Und quasi keiner hatte hier die Maskenpflicht ernst genommen, saemtliche Mitarbeiter des Supermarktes und des Metzgers eingeschlossen. Dazu dann noch das Feriencamp, bei dem es wiederum diverse Helfer gab...

    Und dann gibt es hier so Events, bei denen die Leute saemtliche Abstandsregeln vergessen. Dazu gehoeren Hochzeiten (von denen die meisten jetzt abgeblasen sind) und Beerdigungen. - Letztere ganz besonders. Wir haben schon eine in Coronazeiten hinter uns gebracht und es ist zu befuerchten, dass eine weitere naht. Da werden ploetzlich zahlreiche Haende geschuettelt und umarmt und die 20 Personen- Regel vergessen. - Und weil die groessen Kondolationen verboten sind, tingelt halt nach und nach die ganze Verwandtschaft und Bekannte zu den Angehoerigen ins Haus.
    Da stehen gesellschaftliche Normen mit 'das gehoert sich so" (nicht unbedingt echte Trauer) ueber Vernunft und Vorschriften.

    - Das mit dem "Nach und nach" haben Leute auch schon bei Hochzeiten fertig gebracht und Gaeste zu verschiedenen Zeiten eingeladen. Da kommt man dann auch auf Hunderte .- "Not" macht erfinderisch!

    Die Infektionszahlen liegen seit 2 Tagen bei 2000 pro Tag. Urspruenglich hiess es mal, das sei die Zahl fuer einen neuen nationalen Lockdown. Die Todeszahlen sind in den letzten Tagen sprunghaft angestiegen (401 - an sich noch "gut"), die Anzahl der Intensivpatienten auch. Israel ist sehr klein...
    Die Hotspots liegen wieder mal in Zentralisrael in Orten mit juedisch orthodoxer Bevoelkerung, was voellig logisch ist. Nicht logisch sind die Massnahmen: Die Torah-Schulen bleiben geoeffnet (statistisch hohe Infektionszahlen), Pools und Straende (3 oder 4 Einzelfaelle) sollen geschlossen werden bzw. waren es zeitweise schon. am Fr/Sa soll es moeglichst regelmaessig einen totalen Lockdown geben. - Aber das aendert sich staendig, ebenso wie die Vorschriften fuer Restaurants.
    Vorgestern wurde ein "Corona-Zar" benannt, der die Regierung durch die Krise fuehren soll, weil man sich nie einigen kann, gestern hat er abgedankt und ein neuer medizinischer Verantwortlicher wurde benannt. - Es gab Kompetenzkaempfe, was wieder passieren duerfte...
    Gleichzeitig gibt es jeden Tag wilde Demonstrationen in Tel Aviv und vor Bibis Residenz.
    Ich denke gerade mit Wehmut an den Lofoten-Urlaub vom letzten Jahr zurueck.....an unser suesses Ferienhaus an einem Strand am Nordpolarmeer, wo man die Tuer aufmachte, aufs Meer sah, mit etwas Glueck die heimische Walfamilie sichtete und sicher wusste, dass man die ganze Welt gaaaaaanz weit hinter sich gelassen hatte......seufz. - Aber vermutlich ich selbst da Corona angekommen.

  5. #85
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockerungen

    Was die Tests betrifft: Es wird sehr viel getestet. Auch hier wurden am Wochenbeginn Reihentestungen angeboten. Auch bei uns gilt aber, dass nur der getestet wird, der Kontakt zu Covid - Patienten hatte oder Symptome zeigt. Wer nur zur gleichen Zeit am gleichen Ort war wie ein Covid-Fall, wird in Quarantaene geschickt. - Und bei uns hiess es noch ergaenzend, wer keine Maske trug und keinen Mindestabstand gehalten hat.
    Seltsamerweise schickte man die Ferienlager-Kinder erst in Quarantaene, nachdem das Kind positiv getestet wurde und nicht schon, als 2 Tage vorher Mutter und Schwester positiv waren. - Ist das nicht genau der Weg, auf dem es sich weiter verbreiten koennte? Sollte man nicht lieber sagen: Erstmal Quarantaene und wenn nichts ist, ist die dann eben aufgehoben?

  6. #86
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockerungen

    BilingualMom, für mich klingt das gerade so, als ob Ihr (oder nur Du?) in Amerika noch da seid, wo wir vor dem Lockdown waren, als wir uns über die Hamsterkäufe der Deutschen lustig machten, zugegeben mich eingeschlossen.
    Hamsterkäufe belächle ich immer noch ziemlich, ansonsten aber nehme ich die Pandemie ernster, auch wenn ich nicht sooo viel Angst habe, selbst betroffen zu werden.
    Aber bei Euren Zahlen und verwirrenden Maßnahmen (jedenfalls scheint es hier so, als gehe das Ganze sehr ungeordnet und hier so, da anders, morgen hü, heute hott vor sich) wäre ich durchaus bedenklicher, die Pandemie mit den Autounfällen zu vergleichen.
    Sicher, gestorben wird immer. Man könnte also auch einfach abwarten, wie manche ja tun:
    Kommt von selbst, geht von selbst.

    ABER gerade beim Beiospiel Auto kann man wohl auch sagen, daß man viel getan hat, um die Sicherheit zu erhöhen, Unfällen vorzubeugen etc. incl. mit Restriktionen, Gesetzen und Verboten.
    Und genau das versucht man eben auch in Coronazeiten - da ist eine Abstandsregel und Desinfizieren ja noch wenig im Vergleich zur Autofahrt.

    Bei uns stiegendie Zahlen leider auch gerade wieder,so daß Virologen durchaus bedenklich die Stirn runzeln: innerhalb enier Woche hat sich die Zahl der Infizierten verdoppelt, wenngleich weiterhin wenige im Kranknehaus sind und noch wenigersterben.
    Natürlich macht sichdie Ferienzeit bemerkbar - die Menschen reisen rum, es kommen Touristen her; das Wetter ist ziemlich blöde, was natürlich Museen, Freizeitparks etc. freut - gleichzeitig ist es aber genau DA schwer, Abstand zu halten, wenn alle bei diesem Wetter dieselbe Idee haben.
    Ich glaube ncht an einen 2. Lockdown für das ganze Land, das kann sich niemand leisten; aber Hotspots und einschneidendere Beschränkungen - streckenweise eben mit branchenbeteiligten Schließungen - sehe ich vor allem auch für den Herbst kommen. Da bin ich dann auch etwas sorgenvoll, was meine Kurse angeht, die ja doch mehr oder weniger unter Freizeitbelustigung laufen (selbst wenn ich wie wie viele andere eben mein Geld damit verdiene) - und die kann man ja als erstes eingrenzen, wie auch meinen Chor etc., was ja wirlikch Hobby ist.

    Aber wir können eh nicht viel tun - abwarten, Tee trinken, wie es so schön heißt.
    Noch bewegen wir uns wir uns hierzulande frei, aber es ist deutlich öfter von Masken die Rede, man kann also fast damit rechnen, daß da Auflagen für DK auch kommen.

    Naja, dann sind wir hier auch patriotisch, und laut dem amerikan. Präsidenten ist es ja auch "großpartig", eine Maske zu tragen -- na ich danke... ich finde das alles Mögliche, von nützlich, respektvoll bis lebensrettend, aber großartig?
    Allerdings: mit begrenztem Wortschatz muß man eben die Wörter benutzen, die man kennt - dann kommt da auch mal sowas bei raus.

    ich wünsche Euch einen schönen Tag und Falaffel, Euch, daß es bald überstanden ist - dieses Ausgeliefertsein ist kein schönes Gefühl.
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  7. #87
    TexTot ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Lockerungen

    BillingualMom: Ich weiss nicht wo in den USA du bist und wie die Lage bei euch aussieht, aber zurueckrudern ist glaube ich im Moment sehr angebracht. Wir haben hier in Texas im moment ~10.000 Neuerkrankungen pro Tag auf 29 Millionen Einwohner und ca 200 Tote pro Tag. Eigentlich wurde ein totaler Lock-down Not tun und trotzdem gibt es viele die nicht einsehen warum die Schulen Mitte August aufzumachen keine gute Idee ist.
    Moralkeule und dramatische Rhetorik wirkt halt einfach noch am besten und ich muss gestehen ich habe da im Moment keinerlei Problem mit. Was wuerdest du an deiner Stelle denn vorschlagen um die Lage in den Griff zu kriegen?

  8. #88
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockerungen

    TexTot, ich mag hier im öffentlichen Forum nicht schreiben, wo ich genau bin, denn irgendwann erkennt mich mal jemand Und dann vielleicht jemand, der das nicht zu wissen braucht. PinkMagnolia kennt mich übrigens.

    Jedenfalls sind wir hier so abgelegen bei so niedriger Bevölkerungsdichte, dass wir Corona schon mal viel besser im Griff haben und Tage ohne Neuansteckungen hatten.

    Jetzt läuft gerade alles aus dem Ruder, und dank unserer Überschaubarkeit und der niedrigen Zahlen wissen wir auch, wo die meisten Leute sich anstecken: In Kneipen! Und ich meine Kneipen und Spelunken, keine Speiserestaurants, Fast Food o. Ä.

    Mich regt es auf, dass die Kinder nun nicht in die Schule können, weil die Leute Herrgottnochmal nicht zu Hause saufen können!

    Seit gestern sind die Regeln nun wieder verschärft. U. A. dürfen Bars nun nur noch zu 25% ihrer Kapazität belegt sein.

    Ursprünglich war gedacht, dass wir mit zwei Tagen Schule pro Woche für jeweils die Hälfte der Schüler anfangen. Alternativ hätte man aber auch ganz zuhause bleiben und nur Online-Schule machen können.

    Jetzt gehen die Kinder erst mal gar nicht zurück in die Schule. Wenn ich ein Grundschulkind hätte, wär‘s mir relativ egal - die Betreuung hätten wir schon hingekriegt - aber meine ist in der High School und hatte sich ziemlich viel vorgenommen.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  9. #89
    TexTot ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Lockerungen

    OK, gar nicht finde ich jetzt auch schraeg vor allem wenn bei euch die Zahlen niedrig sind. Wir fangen ganz normal an nur halt eben on-line fuer mindestens 3 Wochen. Meine Vermutung ist ja, dass wir die erste haelfte des Schuljahres online sein werden.
    Hier sind es wohl auch hauptsaechlich Kneipen/Bars und Kirchen (!) die zu Virusschleudern mutieren, kirchliche Schulen sind natuerlich auch von den Regeln fuer oeffentliche Schulen ausgenommen und duerfen ganz normal ab mitte August die Kinder in die Schulen zitieren
    Die Proteste haben wohl auch etwas zu den jetzigen Zahlen beigetragen, aber wohl nicht ganz so stark.

  10. #90
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockerungen

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    BilingualMom, für mich klingt das gerade so, als ob Ihr (oder nur Du?) in Amerika noch da seid, wo wir vor dem Lockdown waren, als wir uns über die Hamsterkäufe der Deutschen lustig machten, zugegeben mich eingeschlossen.
    Hamsterkäufe belächle ich immer noch ziemlich, ansonsten aber nehme ich die Pandemie ernster, auch wenn ich nicht sooo viel Angst habe, selbst betroffen zu werden.
    Aber bei Euren Zahlen und verwirrenden Maßnahmen (jedenfalls scheint es hier so, als gehe das Ganze sehr ungeordnet und hier so, da anders, morgen hü, heute hott vor sich) wäre ich durchaus bedenklicher, die Pandemie mit den Autounfällen zu vergleichen.
    Ich vergleiche nicht die Pandemie mit Autounfällen. Ich rege mich über die Rhetorik auf, mit der man Schreckensszenarien heraufbeschwört und gleichzeitig schon mal vorausgallopierend Schuld zuweist: Ihr seid jetzt Schuld, dass ein Kind tot ist, weil ihr unbedingt in die Schule wolltet.

    Die Zeit der Hamsterkäufe ist hier längst vorbei. Inzwischen amüsiere ich mich über diejenigen, die inzwischen versuchen, ihre sinnlosen Vorräte privat übers Internet wieder loszuwerden. Der amerikanische Einzelhandel hat normalerweise sehr großzügige Rücknahmeregelungen, aber derzeit schon aus hygienischen Gründen und, um Hamsterkäufen vorzubeugen, nicht bei Lebensmitteln. Tja, Pech gehabt..
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

Seite 9 von 14 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •