Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 91
Like Tree2gefällt dies

Thema: 99 Tage Covid

  1. #71
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 99 Tage Covid

    Zitat Zitat von BilingualMom Beitrag anzeigen
    Ich hab kürzlich gelernt, dass das auf Deutsch auch so heißt. Da war irgendwo ein Artikel, dass das in DE inzwischen so populär ist, dass die Leute sich jetzt schon auf dem Wasser im Weg sind.
    Bei uns sind diese SUPs auch total in Mode gekommen. Ich hab es selbst noch nicht ausprobiert. Hatte gehofft, dass mein Schwager vielleicht so was hat auf seinem Campingplatz. Aber der will ja den Platz loswerden, daher kauft er nichts neues. Dafür sind wir mit Kajak gepaddelt, haben aber schnell gemerkt, dass es zu windig war. Mein Schwager lachte, es muss lustig ausgesehen haben, wie wir uns bemühten, wieder zurück zu kommen.

    Wir hatten nämlich letztes Wochenende eine Art Familienfest, trotz Corona war auch die 90-jährige Schwiegermutter dabei. Sie wollte es unbedingt, und sie ist klar im Kopf und weiss, was sie will. Es ist für sie etwas einsam jetzt und sie wollte noch einmal so ein Fest haben, mit Krebse-Essen, das ist Tradition in Schweden. Sie glaubt es ist sowieso das letzte Mal für sie. Ich muss sagen, es war gut, dass wir es gemacht haben. Sie hat es wirklich genossen. Wir waren alle, wir und vier seiner fünf Geschwister auf dem Camping-Platz , jeder in seinem Mini-Häuschen, übers Wochenende. Nur ein Bruder kam nicht, weil er es keine gute Idee fand.

  2. #72
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 99 Tage Covid

    Ich finde sowas völlig in Ordnung. Man sollte auch respektieren, wenn jemand für sich entscheidet, dass er/sie das gerne möchte. Was hilft das Ganze, wenn vom "Restleben" nichts mehr bleibt? Ich denke an den Mitteneunziger, der hier nach wie vor im Supermarkt seiner Kinder mithilft. Zu Hause bleiben müssen würde den vermutlich schneller umbringen als sonstwas...allerdings hat er eine fast 20 Jahre jüngere Frau, die gesundheitlich angeschlagen ist...

  3. #73
    ssannah ist offline derzeit in den USA

    User Info Menu

    Standard Re: 99 Tage Covid

    Ich nehme die Idee mit dem Beamen gerne auf! Muss man dann auch in Quarantäne? Glücklicherweise ist WhatsApp kein Problem, aber meine Mama ist auch noch recht jung ...
    Ich habe bislang auch nur für die ersten zwei Wochen geplant und das auch nur mit Bleistift. Die high school sollte eigentlich auch am Montag öffnen, aber da haben 3 Mitarbeiter positiv getestet und 3 weitere sind als Kontaktpersonen in Quarantäne - Schulstart für die ist jetzt nach dem Labor Day (in person). Ich bin gespannt, wann (nicht ob) bei uns die ersten Klassen zuhause bleiben müssen ...

  4. #74
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 99 Tage Covid

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Ich finde sowas völlig in Ordnung. Man sollte auch respektieren, wenn jemand für sich entscheidet, dass er/sie das gerne möchte. Was hilft das Ganze, wenn vom "Restleben" nichts mehr bleibt? Ich denke an den Mitteneunziger, der hier nach wie vor im Supermarkt seiner Kinder mithilft. Zu Hause bleiben müssen würde den vermutlich schneller umbringen als sonstwas...allerdings hat er eine fast 20 Jahre jüngere Frau, die gesundheitlich angeschlagen ist...
    Ja genau. Meine Schwiegermutter ist sonst sehr positiv und klagt nicht, aber sie war doch ziemlich niedergeschlagen die letzten Monate. Sie hat eine Freundin im Altenheim gegenüber und geht da sonst auch zu Aktivitäten, und nun durfte sie das alles nicht. Und nun ist sie mit den Söhnen mit dem Boot auf den See herausgefahren, hat uns beim Minigolf-Spielen zugesehen, hat Krebse gekocht und gegessen (brrr.... ich mag so Viecher nicht). Ausserdem hatte sie einen Pullover für mich gestrickt. :)

  5. #75
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 99 Tage Covid

    Sehe ich auch so.
    Wir sehen auchan unserer altentante im Heim (im dez. 100!!!) und an meiner Tante, daßsie durch dieEinsamekit deutlich abbauen --- dieVergeßlichkeit nimmt zu, und der Radius, für was sie sich lezttendlich interessieren,w ird unverhältnismäßig schnell kleiner.
    Ichdenke mir ja, daß ich gerne so aus derWelt gehenwill - mitschwindendem Lebensinteresse, mit sich verkleinernder welt, nicht mehr mit 100 Plänen, die ich jetzt noch habe, und Wünschen.
    Aber diese Reduktion
    komtm ja vonaußen, und das ist schlecht.
    Allerdings kann man manchmal wenig dagegen tun,m und weder beider einen noch bei der andren ist das wirklich durch Corona ausgelöst .
    eszeigt aberdeutlich,d aß man inKontakt und in Gang bleiben muß,w enn man überleben will - und das gilt natürlich besonders in der Coronazeit, wo KOntakte schwieriger geworden sind.
    Alten Menschen ihr Bestimmungsrecht zu verbieten und mehr einzuschränken als anderen finde ich auch eine Entmündigung,die nicht rechtens ist.
    Zum Scutz anderer - naja, also im Heim gelten andere Richtlinien als in der eigenen Wohnung.
    Zum Schutz der Gesellschaft, wie wir anderen auch: alles richtig.
    Aber nicht mehr - diese blöden Kommentare, weil eine Omi sich im Lockdown traute, spazierenzugehen und Bildzeitung am Büdchen zu kaufen, "wo wir uns doch beschränken zu DEREN Schutz!!!" fand ich immer schon haarsträubend.
    Inzwischen gibt es Leute, die einschreiten,wenn ihre Eltern ins Ausland reisen wollen oder sowas ... haben die keine eigenen Sorgen und Sachen, um die sich kümmern müssen?
    ich würde mich bekreuzigen,wenn ich meine Töchter um Erlaubnis fragen müßte, wohin ich reise...
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  6. #76
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 99 Tage Covid

    Ich koennte schreien. Die Neuinfektionen liegen bei 3000 pro Tag, Israel hat 40 "rote" Staedte (auch wir haben das "Ampelsystem" plus Stufe "orange"). Trotzdem gibt es keinen Lockdown, sondern in den betroffenen Staedten nur Ausgangssperren zwischen 7 Uhr abends und 5 Uhr morgens (wegen der Hochzeitsfeiern o.ae.), keine Schule, eingeschraenkten Nahverkehr, der Bewegungsradius ist auf 500m eingeschraenkt und die Laeden mussen (bis auf Lebenswichtiges) abends um 7 schliessen.Die Orte werden aber nicht abgeriegelt. Die Religioesen hatten sich gegen einen Lockdown gesperrt (dabei sind sie am meisten betroffen) und ihre Nicht-Kooperation erklaert.
    Die "Experten" meinen, dass ein Lockdown das Problem nur zeitlich verschieben wuerde und empfehlen das "schwedische Modell". Aha. Dann wird es wohl nochmal mind. 1000 Tote (da sind wir innerhalb von 1 Monat hingekommen) geben. Man laesst es halt laufen, da eh keiner hoert. Es sind trotz der Beschraenkungen froehlich weiter riesige Hochzeiten gefeiert worden. Die letzte Riesenparty war die eines Polizisten (!!!), bei der diverse Kollegen eingeladen waren und mifeierten. - Und ich spreche von mehreren tausend Menschen, nicht von 50 oder so. Dummerweise sind da nun einige Infiziert, so dass die Polizei personell eingeschraenkt ist. - Leute, ich bin im Land der Irren eingesperrt!!!

  7. #77
    TexTot ist gerade online Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: 99 Tage Covid

    Falaffel ich kann dich gut verstehen! Wir haben zwar 'nur noch' 26k Neuinfektionen (bei ca 40x Einwohnerzahl) aber hier ist es auch nicht wirklich besser. Gerade war Labor Day, inoffizielles Sommerende, und die Bilder von den Parties die letztes Wochenende stattgefunden haben sind erschreckend. Stadt 6 Fuss Abstand waren es eher 6 cm und alle ohne Maske. Der neue Infektionsherd scheinen hier Universitaeten zu sein da ja jetzt auch das neue Semester angefangen hat.
    Letzten Donnerstag hatten wir den ersten nicht-virtuellen Schultag, ich bin mal gespannt wie lange es dauert bis wir die ersten Ausbrueche hier in den Schulen haben.

  8. #78
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 99 Tage Covid

    Hey textot! Unsere politischen Oberindianer sind ja auch beste Freunde...Dazu gestern noch eine Analyse des amerikanischen Wahlkampfes, grusel.
    Die Griechen haben die räumlichen und anzahlbezogenen Reisebeschränkungen für Israelis aufgehoben. Mit zwei negativen Tests (einer vor Reiseantritt, einer bei Ankunft) dürfen sie wieder überall hin. Die Sommerferien sind zwar um, aber diverse jüdische Feiertage stehen an, an denen wieder alle auf Tour gehen werden. - Falls es nicht doch noch einen Lockdown gibt.

    Die Unis arbeiten bei uns überwiegend online. Auch unser Sohn studiert weiter digital in Deutschland und ist ganz froh, dass er sich hier versorgen lassen kann.

  9. #79
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 99 Tage Covid

    Hej!

    Das klingt ja wirklich besorgniserregend, aber wenn man in etwa weiß, wo die Infektionsherde liegen, ist ein totaler, landesweiter Lockdown doch auch wirklich nicht (mehr) nötig. Ich denke auch, inzwischen weiß man mehr über das Virus und daß es reicht, Gefahrenquellen zu vermeiden/verbieten.
    Daß dies dann nicht geschieht, s. Partys, ist sträflich, keine Frage.

    Bei uns sind Anfang /Mitte August in einigen Städten auf Jütland die Zahlen hochgeschnellt, da wurde das erste Maskengebot eingeführt, zuerst nur auf den Öffentlichen Verkehr in und um Aarhus begrenzt beschränkt, dann aber und jetzt weiterhin landesweit
    Die Zahlen sind dort überall wieder runtergegangen --- Partys waren durchaus auch ein Problem, das sich gerade durch Schulbeginn und kühle, regnerische Nächste löst ---- und ich las, daß gerade Aarhus und Silkeborg lobende Beispiele sind:
    Der Einsatz wurde dann verstärkt:
    Die Bürgermeister und ihre Verwaltungen hatten engste Kontakte zu Bürgervereinigungen ausländischer Mitbürger, die auchEinfluß und sprachliche Kompetenz hatten - in Aarhus war das somalische "Ghetto" wohl stark betroffen.
    Man hat Jugendtaskforces eingerichtet,die aber dann doch nicht zum Einsatz kommen mußten (.so.); man hat täglich mehrmals mit dem Gesundheitsamt und dem Staatlichen Virusinstitut etc. Kontakt gehabt; Schuluntericht wurde streckenweise auch vorsichtshalber für 2 Wochen digital abgehalten ( da saß dann die eine Tochter wieder zuhause), wenn es ging, wurde wieder mehr Homeoffice gemacht (da saß dann die andere Tochter) - usw.

    Jetzt haben wir sehr hohe Zahlen in Kopenhagen und drumherum --- nun wird da verschärft mit früherer Schließung von Restaurant und Kneipen etc.

    Ich denke, das ist der richtige Weg: Man kann nicht jedesmal bei höheren Zahlen, wie wir sie im herbst sicher wieder bekommen werden, alles dichtmachen,sondern man muß Einzelmaßnahmen an den betroffenen Orten durchführen.

    Allerdings liest sich das israelische "Konzept" chaotisch, und daß es in den USA keins gibt, ist wohl auch nicht ganz neu.

    Bei uns ist gerade das Konzert, das ich meinem Mann im Februar für die ganze Familie schenkte, abgesagt worden ,es war bereits 1x verschoben; aber die Entwicklung ist eben immer noch so, daß wir zuviel Abstand halten müssen .Momentan sind wir zuversichtlich, das Konzert, zu dem unser Chor einen Gospelsänger mit Band eingeladen hat, abhalten zu können -die brauchen nicht soviel Platz allein für sich... Ein bißchen Publikum soll ja dabei sein
    Mit sowas wie auch mit Klassenschließungen werden wir wohl rechnen müssen - das ist die neue Normalität.
    Meine Freundin,die Leiterin einer Schule ist, routiert, weil dauernd irgendwelche Lehrer ausfallen - nicht, weil sie Corona haben,sondern weil sie wegen einer Schnupfnase erstmal zuhause bleiben müssen. Auch unsere Kirchenchorleiterin mußte letzte Woche den Chor ausfallen lassen, obwohl sie sicher war, sich im Sommerhaus am Meer "nur" erkältet zu haben: Aber erst Test, dann wieder auf die Menschheit.

    Ja, von Euren Zuständen scheinen wir dann doch noch weit entfernt zu sein, auch wenn hier einige auch schon die Panikkugel schieben, weil die Zahlen mal hier, mal da höher werden.
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  10. #80
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: 99 Tage Covid

    Dk-Ursel, Israel hat in etwa die Fläche Hessens. Die "roten" Städte werden auch nicht ganz abgeriegelt, sprich: Leute kommen rein und raus und bewegen sich quer durchs Land. Die Karte zeigt Fälle überall. Araber und Religiöse - die am meisten Betroffenen- sind Herdentiere mit anarchistischen Tendenzen.
    Bei uns im Dorf gibt es mind. 2 bestätigte Fälle dieses Mal ohne familiäre Verbindungen zwischen den Betroffenen. Die Krankenhäuser melden, dass sie am Limit sind.
    Eine Rechnung von heute sagt, dass es mind.90 Tage dauern würde, mit den geltenden Maßnahmen auf das Ziel von "nur" 400 Neuinfektionen pro Tag zu kommen (heute 3600). Ein totaler Lockdown ist wieder Option und könnte angeblich 1 Monat dauern...

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •