Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Demonstrationen gegen Corona und Maßnahmen?

  1. #1
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Demonstrationen gegen Corona und Maßnahmen?

    Hej!
    Die Frage kam i neinem anderen Forum auf:
    Gibt es bei Euch im Ausland auch so viele große Demos gegen Corona und Coronamaßnahmen, incl. Verschwörungstheoretikern?
    Nachdem man hieri ndän. medien eher entsetzt überdie letzten Demonstrationen in Berlin schreibt/liest und sieals neuen "Hotspot oder Auslöser der 2. Welle sieht, mu ßich sagen:
    ja, es gibt Kritik - sowohl am Lockdown alsauch an einzelnen Maßnahmen wie auch Coronagegner.
    Aber sieziehen nicht so heftig auf dieStraße.
    Eine Zeitung machte eine Umfrage:
    Nach den solidarischen Black-Lives-Matter-Demonstrationen Anfang Juni habensich 77% der Dänen dahingehend geäußert, daß Demonstrationen in Coronazeiten unverantwortlich seien.
    WEennsich bei uns Menschen inzwischen in Haufen versammeln, dann um zu feiern und ein bißchen Sommerfeeling zu bekommen, wo doch das Wetter und die eingeschränkten Reisemäöglichkeiten den Urlaub eh schon vergällen.
    Das sind allerdings eher junge Leute - und das wird bei dem Großteil der übrigen Bevökkerung auch hat kritisiert. Dazu kommt,daß die Schließung der Clubs und Bars etc. eben dazu führt, daß viele der "Ausgeschlossenen" sich andere Treffpunkte suchen und die Anwohner über große Lärmbelästigung klagen, was aber auch wieder ein anderes problem ist - obwohl eben Coronafolge.

    Aber gibt es bei Euch eine vergleichbare Bewegung wie in Dtld., wo sich Coronagegner nicht einmal zu schade sind, mit regierungsfeindlichen Organisationen oder Menschen zu marschieren, weil sie Corona als eine Lüge und dieM aßnahmen dagegen als Gewalt von oben in freiheitliche ,demokratische oder Menschenrechte empfinden?

    Hier nicht.
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  2. #2
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Demonstrationen gegen Corona und Maßnahmen?

    Nein, in meinem Bundesstaat gibt es keine Demonstrationen, aber: Blöde gibt es viele, am Rhein als auch an Nile.

    Es macht sich eine gewisse Sorglosigkeit breit, und es gibt auch überzeugte Maskenverweigerer. Wo da die genaue Grenze verläuft, kann ich nicht beurteilen. In letzter Zeit hab ich‘s zwei Mal erlebt, dass „Maskenlose“ höflich, aber bestimmt aus Läden hinauskomplimentiert wurden. Gut so.

    Wir haben ja nicht nur Maskenpflicht, sondern die Leute scheinen auch zu vergessen, dass Geschäftsinhaber ein Hausrecht haben.

    Die Neuinfektionen betreffen bei uns derzeit hauptsächlich die Altersgruppe zwischen 20 und 35. Man darf vermuten, dass das auf Kneipengänger und Partymacher hindeutet. In diesem Alter sind viele auch noch sorgloser im Hinblick auf ihre berufliche Zukunft und haben noch keine oder kleinere Kinder, auf deren Bildungsstand sich die geschlossenen Schulen noch nicht so katastrophal auswirken wie bei größeren Kindern.

    Gleichzeitig ist die Sterberate sehr niedrig, und die jüngeren Infizierten bei uns genesen relativ problemlos. Das ist die gute Nachricht, aber andererseits trägt das natürlich zur Sorglosigkeit bei.

    Bei uns beginnt das neue Schuljahr, und ich habe Hoffnung, dass den meisten die Dringlichkeit von niedrigeren Infektionszahlen eher bewusst wird, wenn die Schüler auch nach Wochen und Monaten noch nicht in die Schule zurück dürfen. Irgendwie hatte man ja während der drei Monate Sommerferien so den Eindruck, dass sich irgendwas von alleine bessert. So ist es halt nicht.
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  3. #3
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Demonstrationen gegen Corona und Maßnahmen?

    Heute bin ich erstmal von der Explosion in Beirut geschockt. Das war ja quasi "auf Nachbarschaft" und die Leute hier fühlen sich den Libanesen sehr verbunden. Wenn wir könnten, wären wir bestimmt auch schon mal dort gewesen. - Sowas Schreckliches! Und vermutlich dank Schlamperei...
    Und dann hat dieser Trumpel nichts Besseres zu tun, als ohne weiteres Wissen von einer Bombe zu mutmaßen.

  4. #4
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Demonstrationen gegen Corona und Maßnahmen?

    Anti-Corona Demos wie in Berlin - ich war echt geschockt von der Menge an Bekloppten- gibt es hier nicht. Aber es gibt seit Wochen jeden Tag anti-Nehanyahu Kundgebungen, die sich auch gegen den Umgang der Regierung mit Corona richten.
    Dabei geht es aber nicht um Masken oder Abstand (die Demonstranten halten sich meist dran), sondern um katastrophale wirtschaftliche Auswirkungen, fehlende Hilfen, Arbeitslosigkeit und einen fehlenden vernünftigen Plan. - Und mittendrin ein Premier, der bis zum Hals in Korruptionsaffären steckt, angeklagt ist und versucht, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

  5. #5
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Demonstrationen gegen Corona und Maßnahmen?

    Klingt doch fast wie Amerika - entschuldigt, aber so kommt das oft hier rüber.
    Das mit der angeblichen Bombe las ich auch, der mann ist wie die Bildzeitung: populistisch rechts bis sonstwas, Sprachniveau unter aller kritik, Wortschatz äußerst begrenzt (ist das Mache fürs Publikum oder ist das einfach Un-Wissen...) und wenn irgendwo eine Mutter ihre Kinder durch den Fleischwolf dreht, spricht Bild oder Trampel mit zuerst mit den Klopsen...
    Naja, gegen den Man nmuß man nichts sagen,d as tut ers elber.

    Die Explosion ist ganz schrecklich, als ob die Gegend und die Menschen dort nicht schon gebeutelt seien!!!
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  6. #6
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Demonstrationen gegen Corona und Maßnahmen?

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Klingt doch fast wie Amerika - entschuldigt, aber so kommt das oft hier rüber
    Und was ist jetzt schon wieder „fast wie Amerika“? Ursel, du hast zum Thema Amerika schon direkt so einen Beissreflex entwickelt. Wenn das so weiter geht, muss ich dich direkt mal einladen
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

  7. #7
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Demonstrationen gegen Corona und Maßnahmen?

    Ich käme nicht, ich gestehe, Amerika hat mich noch nie gereizt, und ja, jetzt immer weniger.
    Wenn ich je noch zum Viel-reisen komme, gibt es andere Ziele, die ich bevorzuge und eindeutig erstmal bereisen möchte, bevor ich als letztes Ziel evtl. doch die USA nähme --- dann übrigens sehr gern in einem Gottesdienst mit Gospelklänmgen, eine Chorschwester ist dort mal gewesen und selbst ihre zunächst unlustigen Teenietöchter waren hin udn wgg.
    Esist also absolut risikolos, mich nach Amerka einzuladen, da zöge ich rein historisch schn Israel vor! (Also, Vorsicht, Falaffel...)
    "Fast wie Amerika" klingt eben, wenn falaffel von Korruption u.ä. berichtet - das ist doch Verlust von Vertrauen in Regierung, in einem Ausmaß, das ich hier doch so nicht kenne.
    Und auch dort berechtigter finde als hier.
    Hier hinterfrage ich auch so einiges, aber letztendlich muß hier keiner mit solchen Klopfern rechnen oder gar gegen sie angehen, wie das in manchen anderen Ländern (you name them) inzwischen leider üblich zu sein scheint.

    Mein Lacher des (allerdings schon gestrigen, ausklingenden) Tages:
    Das dänische Meteorologische institut warnt buchstäblich in einer - so Zeitung - ungewöhnlichen Warnung vor einer "Hitzewelle", die ab heute mit sagenhaften 25 bis 28 Grad, am Wochenende dann womöglich gar über 29 Grad über unshereinbrechen kann und dann für Babies wie Ältere gefährlich werden könne.
    Der Mann einer dt. Freundin hat sich auch schon auf FB belustigt, daß das, was wir als normales Wetter seit Wochen herbeisehnen, nun so eine Warnung provoziert --- für eine Falliterklärung der Dänen gegenüber dem, was sie ansonsten Sommer nennen (ich habe mir bereits schon wieder anhören dürfen, daß es doch eigentlich ein "typisch dänischer Sommer" war --- jaja, typisch dänisch vielleicht, SOMMER??? ) immerhin haben sie aber vom DMI auch eingeräumt, daß dieser Juli der kälteste seit Jahrzehnten gewesen ist.
    Die spinnen, die Briten ??? Nnee,vielmehr die Dänen!!
    Aktueller Stand bei uns hier übrigens:
    Gewohnt grauer Himmel ohne Sonne, Terrassentür kann zwar offenstehen, Hitze(welle) aber --- naja, die muß erst noch anschwappen...
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  8. #8
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Demonstrationen gegen Corona und Maßnahmen?

    Huch, Dk-Ursel, aber immer!
    Bring fairie mit, kommt rüber und wir jetten dann zu bilingualmom. Ich glaube nämlich, dass ich in ihren Bundesstaat sehr gern mal möchte. - Oder wohnst du schon wieder woanders, bilingualmom?
    Und dann besuchen wir alle zusammen textot und lernen schießen, lol. Meine jüngsteTochter möchte zu dem Zweck mal in die USA.
    Ich habe ihr zwar gesagt, dass sie einfach hier zur Armee gehen könnte, aber das sagt ihr nicht so zu...Ich habe auch keine Ahnung, was sie darauf bringt. Vielleicht liegt es am "Daktari" Gucken, lach.
    So, und wenn könnten wir noch besuchen? Magnolia, Incognito, was gibt's bei euch???
    Wünsche allen ein schönes Wochenende. Unseres begann mit einem Fehlalarm und diversen Düsenjägern und Hubschraubern über uns...

  9. #9
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Demonstrationen gegen Corona und Maßnahmen?

    Ja, ich fürchte nur, da muß es erst ein bißchen friedlicher bei Euch sein und unsere Reisekasse etwas angefüllter
    Wettermäßig geht´ws mir gerade richtig gut, die angewarnte Hitzewelle ist endlich auch bei uns angekommen - schade, daß wir bei 14 Grad an der Nordsee waren - aber jetzt ist da sicher auch voll.

    Um nochmal auf das Thema zu kommen:
    ich habe einen Bericht gesehen, in dem gezeigt wurde, wie die Reporter behindert, beschimpft uind sogar angegriffen wurden, nur weil sie ein paar Fragen stellen wollten (das erinnert an PEGIDA-Zeiten derschlimmsten Art).
    Es ist den Leuten auch wirklich wurscht, ddaß sie da nicht nur mit Coronamaßnahmengegnern,sondern mit Verschwörungstheoretikern, Rechten, Hooligans, Punks und was weiß ich noch rumlaufen.

    Ich bin bestimmt für Demonstrationsrecht, Meinungsfreiheit, aber was da ablief, hat mir schon beim Zuschauen Angst gemacht:
    Verbohrt und verbissenb keiften da alle rum, die nur schnell mal ihr Gesicht indie Kamera halten konnten - Dialog unmöglich, stattdessen gewaltbereite Parolen von allen Seiten.
    Woher kommt so viel ungebändigter Haß auf "die da oben", wo doch nun in Dtld. auch nicht unbedingt Korruption und Mißwirtschaft Markenzeichen der Regierungen sind.
    Bei PEGIDA konnte ich mir anfangs noch erklären, wie Integration fehlgeschlagen ist - innerdeutsche wohlgemerkt. Aber hier laufen sie ja aus allen Bundesländern zu Höchstform auf.
    Ist das, weil sie nirgends feiern dürfen - ersetzt ihnen das das Partygefühl, diese Gemeinschatf, die man sonst beim Fußball oder Rockkonzert hat?
    Aber wieso dann derart auf Andersdenkende verbal, aber auch praktisch dreinschlagen? Wieso dann dieses absolut undemokratische Verhalten?
    Und wieso ist das gerade in Dtld. ja so ausgeprägt,denn ich lese nicht, daß es anders wo so stark stattfindet.
    Bei uns versammeln sich etliche, auch ohne Abstand etc --- aber diese Aggressivität findet sich da eher weniger.
    Denn wie sicher oben geschrieben:
    Auch hier wollen einige nicht mehr, auch hier haben viele dieNase von Corona, aber auch von Einschränkungen (die es ja eigentlich wirklich nur ncoh auf dem Partysektor gibt) die Nase voll - aber das ist alles deutlich friedlicher.

    Bei uns steigen die Zahlen gerade doch etwas deutlicher - ob das nur an den Reisenden liegt, ist ungewiß.
    In Aarhus hat man nun Maskenpflicht in Bus und Bahn verhängt, außerhalb der Stadt gilt es nur als Empfehlung.
    Nächste Woche fängt überall die Schule an - oweia...
    Die angedachte Freigabe von 100 auf200 Anwesende beiVeranstaltungen etc. ist erstmal gestrichen, Discotheken und Co bleiben doch weiterhin zu -alles Öffnungsangebote, die jetzt kommen sollten.

    Aber auch ich finde (und bekomme es von meiner Tochter in Aarhus bestätigt), die Menschen sind nachlässiger geworden - sie rücken einem im Laden und sonstwo wieder auf die Pelle.
    Gestern traf ich ein Ehepaar hier aus dem Dorf. Der Mann folgte mir direkt unangenehm, während ich mehrmals rund um das Ausleihepanel der Bibliothek "tanzte", um Abstand zu wahren - und als er das nicht kapierte, habe ich das Gespräch schnell abgebrochen, obwohl ich eigentlich noch gern etwas in der Bibl. geklärt hätte.
    Aber mit dem in einer Warteschleife wäre mir wohl auch zu dicht geworden, oder ich hätte eben wieder mal"Corona-Corona" rufen müssen.
    Einen anderen habe ich im Supermarkt darauf hingewiesen, der stand aber auch so dicht, daß ich nicht einmal mehr an den Kartenautomaten kam - da fragte ich das Mädel an der Kasse, aber laut für alle hörbar, ob es außer Mode sei, Abstand zu halten?
    Focht den aber nicht an, sobald ich meinen PIN eingetippt hatte,stand der da wieder - allein wegen der PIN-Numemr hätte der sich ja respektvoll lzurückziehen müssen.
    ich bin im Supermarkt allerdings auch ganz bissig - da frage ich denn schon mal, ob sie alles lesen können oder ich es doch besser aufschreiben soll...
    Na , jetzt genieße ich mal das Wetter, das so gefährlich ist --- bevor die Meteorologen wieder "Entwarnung" geben und wir wieder unsere Einheits-15-Grad genießen dürfen!
    (An das Luxusgefühl, als es wurscht war, ob man sich heute oder morgen auf die Terrassee setze oder zum Baden fuhr, das wir 2018 hatten, weil es da wirklich eine ungewöhnliche Dürre und Hitze gab, über Monate hinweg, erinnere ich mich gut. Jetzt ist es wieder sehr dänisch: Wenn die Sonne scheint, mußt du zusehen, daß du rauskommst!)
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  10. #10
    Fairie ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Demonstrationen gegen Corona und Maßnahmen?

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Huch, Dk-Ursel, aber immer!
    Bring fairie mit, kommt rüber und wir jetten dann zu bilingualmom. Ich glaube nämlich, dass ich in ihren Bundesstaat sehr gern mal möchte. - Oder wohnst du schon wieder woanders, bilingualmom?
    Und dann besuchen wir alle zusammen textot und lernen schießen, lol. Meine jüngsteTochter möchte zu dem Zweck mal in die USA.
    Ich habe ihr zwar gesagt, dass sie einfach hier zur Armee gehen könnte, aber das sagt ihr nicht so zu...Ich habe auch keine Ahnung, was sie darauf bringt. Vielleicht liegt es am "Daktari" Gucken, lach.
    So, und wenn könnten wir noch besuchen? Magnolia, Incognito, was gibt's bei euch???
    Wünsche allen ein schönes Wochenende. Unseres begann mit einem Fehlalarm und diversen Düsenjägern und Hubschraubern über uns...


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •