Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 65
Like Tree4gefällt dies

Thema: Mal was ganz anderes: „Gern“

  1. #51
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Mal was ganz anderes: „Gern“

    Nein, das kenne ich nicht. Ist das vielleicht nur ein Versehen? Ich schmunzele sehr bei der Diskussion hier. Sie erinnert mich an Unizeiten und den ständigen Konflikt zwischen Sprachhistorikern (Sprache "bewahren" !) und Vertretern der modernen Sprachwissenschaften (Sprache verändert sich mit der Zeit).

  2. #52
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Mal was ganz anderes: „Gern“

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Nein, das kenne ich nicht. Ist das vielleicht nur ein Versehen? Ich schmunzele sehr bei der Diskussion hier. Sie erinnert mich an Unizeiten und den ständigen Konflikt zwischen Sprachhistorikern (Sprache "bewahren" !) und Vertretern der modernen Sprachwissenschaften (Sprache verändert sich mit der Zeit).
    Dabei ging‘s mir ursprünglich gar nicht um gut/schlecht und falsch/richtig. Nur dass ich inzwischen so lange aus DE weg bin, dass ich eben nicht mehr so einfach zwischen gesamtgesellschaftlicher Sprachentwicklung und Käse unterscheiden kann.

  3. #53
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Mal was ganz anderes: „Gern“

    Zitat Zitat von BilingualMom Beitrag anzeigen
    Kennt jemand „mit angrenzender Wahrscheinlichkeit“ anstatt „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“?
    Das ist ziemlich sicher falsch, da hat jemand das Wort Sicherheit vergessen.

  4. #54
    Maxie Musterfrau ist gerade online 100% Originalnick

    User Info Menu

    Standard Re: Mal was ganz anderes: „Gern“

    Zitat Zitat von BilingualMom Beitrag anzeigen
    Dabei ging‘s mir ursprünglich gar nicht um gut/schlecht und falsch/richtig. Nur dass ich inzwischen so lange aus DE weg bin, dass ich eben nicht mehr so einfach zwischen gesamtgesellschaftlicher Sprachentwicklung und Käse unterscheiden kann.
    Das stelle ich mir auch schwierig vor. Ich merke aber auch, dass - im Vergleich zu meiner Kindheit/Jugend - in Gesamtdeutschland immer mehr regionale Ausdrücke Eingang finden, die sich für mich zunächst mal seltsam bis falsch anhören.

  5. #55
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Mal was ganz anderes: „Gern“

    " ...zwischen gesamtgesellschaftlicher Sprachentwicklung und Käse unterscheiden kann."

    Nun ja, in meiner Welt gibt es nicht nur die beiden Extreme, sondern eben das eine und das andere und beides zusammen.
    Manchmal wird eben der "Käse" auch "gesamtgesellschaftliche Entwicklung" (und einem dann auch noch damit schöngeredet, daß Sprache ja nun mal lebendig sei - ja, aber wieso eigentlich meistens nach unten?)

    Ich sehe, aus eigenem Interesse und Vorliebe, aber auch um am Ball zu bleiben, eher dt. TV als dänisches (wo eh nicht soviel original-Dänisches kommt!) und hoffe, daß n den Unterhaltungsprogramme neben das Deutsch gesprochen wird, das angesagt und "modern" ist, so daß ich wenigstens halbwegs aktuelles Deutsch vermittele.
    Genauso schreibe/lese ich nicht nur, aber auch deshalb in deutschen Foren.


    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  6. #56
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Mal was ganz anderes: „Gern“

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Ach wie nett, daß Du das auch so empfindest!!!
    ich komme mir immer sehr altmodisch vor, wen nich sowas "beanstande".
    "Hallo" ist mir schn vor Jahren in HH in den Läden aufgefallen, jede Verkäuferin sagt "Hallo", gab es zu meiner Zeit in Dtld. auch nur am Telefon.
    Aber ich erinnere mch an meine Schwiegermutter (!!! ), die mir in meinen ersten dänischen Tagen mal sagte "naja, wir "Alten" sagen god dag", aber die jungen Leute sagen alle "hej" (gesprochen hai)" -- nun ja, inzwischen sind wir ja in die Jahre gekommen und haben das "hej" mitgenommen,also sagen jetzt alle "hej", falls die Jugend nicht längst was ganz anderes sagt.
    Allerdings habe ich "hallo" auch nicht aus meinendt. jungen Jahren in Erinnerung - so, wie es jetzt gebraucht wird.

    Ich zucke immer wieder zusammen, wenn Journalistin, Moderatoren, Politiker, also Menschen mit - man sollte doch denken: (Aus-)Bildung und einem Gespür und vielleicht sogar Faible für Sprache "gedenken" mit dem Dativ verwenden.
    Und es werden immer mehr

    Für so etwas ist die Lektüre der Bastian-Sick-Büchlen ja recht gut; mir ist davon zumindest auch in Erinnerung, daß wir da auch altmodisch manchmal unlogisch sind:
    Trotz des schlechten Wetters... -- aber "trotzdem"

    Ach ja.... wenn man es gewöhnt ist, dass die Leute nur "hej" sagen - bei uns in Schweden ja auch (aber bei uns wird es auch so ausgesprochen. Man sagt bei euch "hai"? Komisch.), da finde ich es eigentlich einfacher, halt näher dran, wenn ich in Deutschland wenigstens "Hallo" sagen kann. "Guten Tag" zu sagen ist da die grössere Umstellung.

  7. #57
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Mal was ganz anderes: „Gern“

    Zitat Zitat von choupette Beitrag anzeigen
    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod...

    Ich könnte da übrigens noch ganz passend den Hessischen Genitiv beisteuern

    In der 3. oder 5.(?)Klasse haben wir mal eine reine Grammtikarbeit im Deutschunterricht geschrieben und von der Lehrerin wurde mir damals mein 'hessicher Genetiv' angestrichen: meinem Bruder sein Fahrrad
    Das kenne ich aber aus Köln auch! Da fragte man normalerweise auch : "Wem sein Fahrrad? " . Und ich dachte mir: gut, meine Kinder lernen nicht diese Verhunzungen, und habe ihnen also beigebracht, dass es "wessen" heisst. Dann sprachen sie aber sowieso nicht so viel Deutsch, dass das wichtig gewesen wäre.
    Eine Nachbarin, Mutter einer Schulfreundin, nannte auch immer ihre Tochter "datt Ute". Da wäre es dann sogar bei Mädchen z.B. "dem Ute sein Fahrrad". Meine Mutter, die immer penibel hochdeutsch sprach, fragte dann manchmal, ob ich "datt Ute" gesehen habe. Sie fand das lustig.

  8. #58
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Mal was ganz anderes: „Gern“

    Zitat Zitat von BilingualMom Beitrag anzeigen
    Wenn das nur jeder wüsste und sich nicht zu Rückübertragungen ins Englische verleiten ließe. Wie so oft steht das Selbstvertrauen da in keinem günstigen Verhältnis zu den tatsächlichen Englischkenntnissen.

    Dass ihr Handy im Englischen kein Handy ist, weiß auch Oma Ilse - beim „Mobbing“ wird‘s dann schon mysteriöser.

    Ich hab mich schon freiwillig von Übersetzungskunden getrennt, weil sie meinten, es besser zu wissen und meine Arbeit nachträglich verbesserten.

    Ein Kunde ließ sich partout nicht davon überzeugen, dass sein „Personal“ auf Englisch nun mal nicht „personal“ heißt. Der Mann ließ sich tatsächlich Visitenkarten und Briefköpfe mit „Personal Services“ drucken. Ich versuchte vergeblich, ihm klarzumachen, dass „Personal Services“ im Englischen äußerst ominös klingt und sich dahinter vom Callboy bis zum Auftragskiller alles mögliche verbergen könnte, nur keine Personaldienstleistungen.
    Das Wort „Mansplaining“ gab‘s da leider noch nicht...😂
    Oh Mann, so ein Kunde würde mich wahnsinnig machen! So was von ignorant! Ich denke nur an den Film "personal services" der tatsächlich von einem Bordell handelte. Und an ein Interview mit Petra Kelly (die vor Jahrzehnten die Grünen mitbegründete, die Älteren von euch erinnern sich vielleicht) auf Englisch. Die sprach wirklich in wörtlich übersetztem Deutsch, und überlegte gar nicht, ob das alles wirklich so heisst auf Englisch. Hab gerade mal gesucht, ob ich ein Beispiel finde, aber es gibt offensichtlich auch Interviews, wo sie es viel besser hingekriegt hat. Vielleicht war das, was ich gehört habe, aus früheren Jahren und sie hat dazu gelernt.

  9. #59
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Mal was ganz anderes: „Gern“

    Zitat Zitat von BilingualMom Beitrag anzeigen
    Kennt jemand „mit angrenzender Wahrscheinlichkeit“ anstatt „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“?
    Was um Himmelswillen soll denn das bedeuten? Das Gleiche also.....? Hätte ich kaum verstanden. Man kann doch nicht einfach einen Teil weglassen! Da scheint man einfach nur die Hälfte gehört zu haben, und es ergibt ja keinen Sinn mehr.

    Das ist ungefähr so, wie dass die Schweden eine Toilette auch "dass" nennen. Da haben sie von den damals vielen Deutschen im Land wahrscheinlich "das Klo" gehört, und auch nicht alles mitgekriegt.

  10. #60
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Mal was ganz anderes: „Gern“

    Zitat Zitat von Fairie Beitrag anzeigen
    Was um Himmelswillen soll denn das bedeuten? Das Gleiche also.....? Hätte ich kaum verstanden. Man kann doch nicht einfach einen Teil weglassen! Da scheint man einfach nur die Hälfte gehört zu haben, und es ergibt ja keinen Sinn mehr.

    Das ist ungefähr so, wie dass die Schweden eine Toilette auch "dass" nennen. Da haben sie von den damals vielen Deutschen im Land wahrscheinlich "das Klo" gehört, und auch nicht alles mitgekriegt.
    Und noch etwas witziges: Ich hatte mal einen bosnischen Kollegen, der mir erzählte, dass man im Bosnischen deutsche Wörter übernommen hatte, als man zum österreichisch-ungarischen Imperium gehörte. Z.B. "Schraubenzieher". Da sagte er etwas, was sich wie "Schrafziger" anhörte.

Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte