Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 83
Like Tree7gefällt dies

Thema: Lockdown oder Shutdown?

  1. #41
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown oder Shutdown?

    Gute Frage, Falaffel.
    Was Sputnik angeht,so ist das ja jetzt auch salonfähig geworden, ich hörte jedenfalls gestern Herrn Lauterbach zugeben,daß er zwar auch zu den 99% gehört hatte, die nicht dran glaubten,es jetzt aber anders sähen.
    ich habe gerade einen Kommentar gesehen, daß es "eine Ironie der Geschichte" sei, daß man inzwischen "Trump, Johnson und Netanjahu als Meister der Vakzine anhimmele", die sich"auf ein hohes Risiko, hohe Preise und äußerst generöse Verträge einließen, ohne auf eine Gemeinschaft wie die EU Rücksicht nehmen zu müssen oder zu wollen." Es fehle nur noch Putin.
    Nun ja, der kommt jetzt ja wohl auch noch, wenn Sputnik anerkannt ist.
    Hier in DK erwägt die Regierung offensichtlich einen digitalen Impfpaß, der dann bevorzugt bei Konzertbesuchen, Reisen etc. ermöglicht. Mal sehen, auf wieviel Widerstand das stößt! (Eigentlich gilt hier doch imer noch das sog. Jantelov, in Kurzfass.: Glaube ja nicht, du seiest was Besseres als die anderen. Halte den Kopf schön unten und stich nicht aus der Menge heraus...Aber zugegeben, seit den ersten Schuljahren meiner Großen, wo eine Lehrerin kurz vor der Pensionierung ihre "Eigenbrötlerei", ihren Individualismus eher noch als negativ anmerkte, hat sich hier einiges geändert!)
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  2. #42
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown oder Shutdown?

    Zitat Zitat von PinkMagnolia Beitrag anzeigen
    Mein Neid ist Dir sicher!

    Wir urlauben ja auch nur in den USA dieses Jahr und alle Reisen im eigenen Camper mit eigenem Klo/Kueche/Bett. Dazu zu 95% irgendwo in der Pampa/Natur. Das ging letztes Jahr auch so, und wir hoffen fuer dieses Jahr wieder. Flieger/Hotel sehe ich nicht :-(.
    Was für einen Camper habt ihr denn? Sicher einen "richtigen" . Ich überlege nämlich, ob man einen selbst einrichten könnte. Die Dinger sind ja ziemlich teuer. Allerdings muss man da ja Einrichtung finden, die auch passt und dann muss man zumindest teilweise (Küche und Dusche und so) doch die Spezialteile kaufen, die halt für Wohnmobile gedacht sind. Und ich hab mich noch nicht so richtig entschieden, ob das wirklich was für mich wäre. Ich brauche wohl ein Projekt.

  3. #43
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown oder Shutdown?

    Zitat Zitat von PinkMagnolia Beitrag anzeigen
    ich weiss, was Du meinst. Wir hatten letztes Jahr einen Todesfall in der Familie sowie 2 Schlaganfaelle beim SV inkl 2 OPs am Herzen. Und wir konnten nicht fliegen, obwohl keiner wusste, ob er durchkommt. Das sind die Momente in denen man am liebsten nur noch schreien will. Aber es hilft ja nichts. Deshalb machen mich Coronaleugner und Masken-/Impfverweigerer so wuetend, sie machen allen anderen das Leben umso schwerer.

    Und ja, je nach Gegend verteilt es sich hier sehr gut, letztes Jahr hatten wir in den 6 Wochen Rundreise immer ein ruhiges Fleckchen egal wo. Aber wir vermeiden eben auch Staedte. Das laeuft dieses Jahr genauso, und wir hoffen einfach, dass wir uns nicht anstecken bis wir dran sind beim impfen. Kind wird im Sommer davon abhaengig entscheiden, ob er auch das 1. Semester der 11. dann weiter online macht so wie bisher die gesamte 10. Klasse (sicher keine optimale Loesung, aber die gesundheitlich sicherste).
    Oh nein. Das ist eben das Schlimme bei einer solchen Situation. Dass man kaum hinfahren kann, wenn jemand schwer krank ist oder stirbt. Nun fahre ich zwar trotzdem, aber einfach ist es nicht.

  4. #44
    Avatar von MatBau
    MatBau ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown oder Shutdown?

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Sag mal, MatBau, wo lebst du und was treibst du so im Leben? Wir wissen glaube ich gar nichts von dir.
    Stimmt, sorry. Ich gebe ungerne persönliche Infos preis. Wir sind eine österreichisch-italienische Patchwork-Familie mit zwei Kindern und ich bin Übersetzerin.

    @ Fairie: Ich habe gerade erst von einer Brasilianerin gelesen, die wegen eines Todesfalls nach Brasilien geflogen ist und jetzt feststeckt.

  5. #45
    Avatar von PinkMagnolia
    PinkMagnolia ist offline gekommen um zu reisen

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown oder Shutdown?

    wir haben einen Truck Camper (also einen, den man hinten in einen Pickup reinlaedt) und grad ganz neu einen 13m langen 5th wheeler gekauft. Den kleinen nehmen wir eher fuer Rundreisen, wo wir ueberall nur ein oder zwei Naechte bleiben aber eben 5-7 Wochen am Stueck unterwegs sind oder fuer lange Wochenenden, und der grosse wird genutzt, wenn wir irgendwo 7-10 Tage an der gleichen Stelle bleiben wollen und der Gatte ggf auch darin dann arbeiten kann (oder Kind erstmal home schooling darin machen kann on the road). Mit dem kleinen werden wir dieses Jahr rund 6 Wochen unterwegs sein, mit dem grossen 5 Wochen aufgeteilt auf mehrere Trips. Der grosse wird in 2 Jahren unser ueberwiegendes zu Hause wenn das Kind fuers Studium auszieht. Dann werden wir damit quer durchs Land reisen, aber ueberall eben mindestens eine Woche stehen um die Gegend zu erkunden.

    Zitat Zitat von Fairie Beitrag anzeigen
    Was für einen Camper habt ihr denn? Sicher einen "richtigen" . Ich überlege nämlich, ob man einen selbst einrichten könnte. Die Dinger sind ja ziemlich teuer. Allerdings muss man da ja Einrichtung finden, die auch passt und dann muss man zumindest teilweise (Küche und Dusche und so) doch die Spezialteile kaufen, die halt für Wohnmobile gedacht sind. Und ich hab mich noch nicht so richtig entschieden, ob das wirklich was für mich wäre. Ich brauche wohl ein Projekt.

  6. #46
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown oder Shutdown?

    Brasilien ist allerdings nicht die EU, und es bleibt die Frage, wo man nun lieber im schlimmsten Fall hängenbleibt und sogar ins Krankenhaus muß - da wäre mir Dtld. bei weitem lieber als Brasilien, nicht nur wegen der Sprache.
    Das muß man schon in Relation setzen, finde ich.
    Ich bin gespannt, was Fairie erzählen wird, denn ich ahne so dumpf, daß ich um eine baldige Reise nach Dtld. auch nicht herumkomme...und die Regeln dafür gestalten sich auch immer abenteuerlicher; dabei gehen in beiden Ländern die Zahlen runter.
    MatBau gefällt dies
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  7. #47
    Avatar von MatBau
    MatBau ist offline Member

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown oder Shutdown?

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Brasilien ist allerdings nicht die EU, und es bleibt die Frage, wo man nun lieber im schlimmsten Fall hängenbleibt und sogar ins Krankenhaus muß - da wäre mir Dtld. bei weitem lieber als Brasilien, nicht nur wegen der Sprache.
    Da hast du völlig recht. Wobei in ihrem Fall ist das Portugiesisch die Muttersprache. EU ist es trotzdem nicht. Was ich aber nicht nachvollziehen kann, ist das insgesamt 1.500 andere in Italien lebende Menschen davon betroffen sind. Einige sind sicher aus beruflichen Gründen hingeflogen. Die anderen sind mitten im Lockdown aufgebrochen und beschweren sich jetzt...

  8. #48
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown oder Shutdown?

    Danke MatBau, dass du ein bisschen verraten hast. Lebt ihr in Österreich?

    Das mit der Reiserei verstehe ich auch nicht. Israel hat den Flughafen nun bis zum 20.2. total geschlossen. - Ohne Heimhol- Flüge für im Ausland befindliche Israelis. Und ich habe mich gefragt, warum man das nicht schon vorher mal so gründlich gemacht hat. Wir sind hier ja quasi eine Insel und haben nur einen internationalen Flughafen. - Man hätte den Laden ziemlich einfach schließen können, das hätte uns die ganzen Mutationen erspart und hätte, gepaart mit einem strengen Lockdown, die Corona- Ausbreitung schnell stoppen können.
    Theoretisch gilt außerdem seit letztem März 14 Tage Quarantäne für Einreisende, bei denen es sich nur noch um Einheimische oder hier aus triftigem Grund Weilende handelt. Eine sehe überschaubare Menge. Aber erst jetzt wurde wieder diskutiert, dass die Einhaltung der Quarantäne schärfer kontrolliert werden müsse.
    Es hätte wie in Neuseeland oder Australien laufen können. HÄTTE.
    Blöderweise sind die Leute chaotisch, halten sich ungern an Regeln und deren Einhaltung wird wiederum kaum forciert.
    Sowas nervt mich total.
    MatBau gefällt dies

  9. #49
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown oder Shutdown?

    Nun ja, dem einen fehlt das Reisen mehr als dem anderen,der dafür lieber shoppen, ins Konzert oder Fitnesscenter möchte.
    Ich kann nachvollziehen, daß Prioritäten anders liegen,auch wenn ich manche Priorität nicht verstehe (aber soviel kann man oft ja schon von seinen Kindern lernen).
    Aber ich verstehe auch nicht, daß man sich nicht an die Regeln hält, wenn es die Mehrheit der anderen auch tut - wir können ja auch nicht ins Konzert, Fitnesscenter oder einfach "nur" shoppen - da wird rigoros dichtgemacht, ohne Rücksicht auf Existenzen der Betreiber.
    Und die Einsicht, daß alles umso schneller wieder geöffnet wird, je mehr sich jetzt alle an die Regeln halten, hat sich nach 1 Jahr leider auch noch nicht durchgesetzt,
    Hier waren seit Montag die Kleinsten wieder in der Schule, dafür haben sie jetzt aber schneefrei, weil der Wetterbericht nun davon spricht, daß die Unwetter aus Dtld. zu uns kommen.
    Tja, 1 Tag Schule, nun ist wieder nix - und nächste Woche erstmal eine Woche Winterferien - darüber freut ich jetzt bestimmt kaum ein Kind, das froh war, endlich mal wieder seine Kameraden (und Lehrer?) zu sehen.
    Und es gibt inzwischen auch Politiker, die fordern,die kleinen Läden in den Städten zu öffnen, denn während der Fahrradhändler, der Klamotten- oder Schuhladen bis hin zum Haushaltsladen dicht hat, dürfen große Ketten mit Riesenhäusern außerhalb der Städte dies alles verkaufen - die haben eben auch die genügende Prozentzahl Lebensmittel unter demselben Dach.
    Wieso dürfen sich dort alle knubbeln - und im kleinen Laden, wo an allen Türen steht, wieviel max. reindürfen und man rausgeschickt werden kann, wo es übersichtlich ist, geht der Einkauf nicht? Dabei sind es ja gerade diese kleinen Unternehmer, die bankrott gehen.
    Die Bevölkerung versteht das nicht (mehr) - und es wird nicht erklärt.
    DAS finde ich ebenso kritisierbar wie die Politiker, die erklären, man könne keine feste Regel bis in den Sommer verkünden - man reagiere doch lieber flexibel auf das Virus, das sich ja auch verändere und somit auch die Situation.
    Und dann sieht man hier wie da die Politiker gleichzeitig, im selben Satz, erklären, daß man den Lockdown unverändert verlängere, obwohl sich die Situation geändert hat.
    Sorry, aber da hätte ich dann auch gern erklärt, wo Flexibilität dort ist???
    Man darf doch wohl noch mitdenken - das Gehirn ist doch noch vorhanden!

    Mich nerven die Restriktionen, ja. Ich sehe wie viele kaum einen Menschen, ich habe Verdienstausfall und anderes, aber das ist alles soweit okay, wie man mir erklärt, warum das Ganze.
    Inzwischen verstehe ich nicht die Querdenker, nein, ich leugne weder Corona noch,daß man Maßnahmen dagegen ergreifen muß.
    Aber ich verstehe diejenigen, die demokratische Verhältnisse einfordern und ablehnen,wie kleine Kinder behandelt zu werden, denen man nur befiehlt, wo es langgeht. In DK behandeln sie kleine Kinder gar nicht mehr so - und denen täte es immerhin hin und wieder gut,.Die wären von dauernden Erklärungen ja überfordert.
    Aber wir erwachsenen Bürger???
    Tja, es ist eine schwierige Zeit für alle - aber ein bißchen mehr Demokrtaie und bürgernähe fände ich langsam aber sicher auch nötig; ebenso eine Art Plan, bei welchen Bedingungen man was aufmacht -- -das gäbei den Menschen mehr Planungssicherheit, mehr Einsicht, mehr Hoffnung als dieses unerklärte Ausgeliefertsein in einen unerklärten Lockdown: Gehen die Zahlen hoch, muß man schließen. Gehen sie runter - halten wir es auch geschlossen.
    Daß Menschen, die n kleinen Wohnungen Homeoffice, Homeschooling, Kindergarten und Familienleben praktizieren sollen, während sich womöglich auch noch Existenzängste breitmachen,. daß die kurz vor dem Durchdrehen sind, kann ich inzwischen gut verstehen!

    Gerade höre ich wieder, daß immer mehr eine Null-Covid-Zahl fordern - ja klar, dann leben wir einfach den Rest der menschlichen Zeit in unseren eigenen 4 Wänden.
    Wie sollen die Menschen da durchhalten???

    Ich habe eher den Eindruck, man hat in dem einen Jahr nicht viel gelernt. Wieso hat man nicht genau untersucht, wo denn nun wirklich die Gefahrenzonen liegen?`Sind die denn wirklich in den Schulen? Liegen sie wirklich in den kleinen Läden (und nicht in den großen Warenhäusern, Firmen, Restaurants?)?
    Wenn man SOWAS mal untersucht hätte statt dauernd auf irgendwelche Inzidenzzahlen zu starren wie das hypnotisierte Kaninchen, dann könnte man doch deutlich zielgerichtetere Maßnahmen ergreifen statt diese Rundumschläge, die alle zermürben.
    Ich bin jedenfalls auch mürbe, dazu noch das Winterwetter, das mich gar nicht entzückt - nee, dieses Gewurstel nervt mich sehr.
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  10. #50
    BilingualMom ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Lockdown oder Shutdown?

    Ein bisschen am Thema vorbei, aber einen eigenen Thread wollt ich auch nicht aufmachen.
    Ich hab heute meine erste Impfdosis bekommen und bin soooo froh.
    Wollte das einfach nur mal anbringen.
    TexTot gefällt dies
    If at first you don't succeed, failure may be your style.

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •