Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. #21
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn man doch (nach Deutschland) reisen muss

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Es klingt schön, was ihr für die Beerdigung geplant habt, Fairie. Sehr persönlich. Und in Coronazeiten muss man echt kreativ werden, was die Teilnahme daran angeht. Komisch , auf
    Zuschalten per Internet ist keiner gekommen, als vor kurzem der Onkel meines Mannes starb. Wäre per Handy relativ einfach gewesen.

    Die Beerdigung und die damit verbundenen Beileidsbesuche waren einige der Momente im letzten Jahr, in denen mir sehr unwohl war, weil das "Gehört- sich-so" über die Vernunft und sämtliche Coronaregeln gestellt wurde.
    - Glück gehabt, es ist gut gegangen!

    Fairie, ich hoffe, du erlebst bei der Bank keine böse Überraschung! Vielleicht ist man in solchen Fällen immer schnell und vermutlich ist eh nichts los.
    Wie lange wirst du dich denn in DE aufhalten?
    Ich werde eine Woche dort sein. Und mein Sohn war schon bei einer digitalen Beerdigung - von seinem Onkel in Irland. Dort hatte das Bestattungsinstitut das organisiert. Übrigens ist es offiziell total verboten da eine eigene Zeremonie zu machen, wegen Corona, glaub ich. Aber, ich hab auch jemand bei der Stadt gefragt. Offziell sagen die dann nein, aber er sagte auch, wenn wir da zu drei Leuten (aus zwei Haushalten, wir halten uns ja an alle Regel!) am Grab meines Vaters stehen - wer will uns das verwehren.

    Inzwischen habe ich auch erfahren, von der Stadt, dass der Grabstein so klein ist, dass ich da gar nicht den Namen meiner Schwester hinzufügen lassen kann. Gut, aber ich darf einen zusätzlich kleinen Stein mit Inschrift dazutun. Dann machen wir eben das. Das wird nicht jetzt fertig sein, wenn wir da sind, aber mein Mann hat noch schnell den Namen meiner Schwester geschmiedet und mit der Rose zusammengelötet. Und das stellen wir dann aufs Grab, so lange. Und wir haben unsere Reden geschrieben und ein Lied von Abba ausgesucht ("move on"), weil das ihre Lieblingsband war. Auto, bzw. Transporter haben wir auch gemietet und Sperrmüll bestellt (die nehmen nur 3 m3).

  2. #22
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn man doch (nach Deutschland) reisen muss

    Zitat Zitat von DK-Ursel Beitrag anzeigen
    Das klingt wirklich wunderbar, Fairie, so sind alle dabei, die es möchten und es ist würdig.
    In Gedanken und mit dem Grabstein habt Ihr ja dann auch einen Ort, an dem Ihr sie wißt.

    Die Banken haben derzeit ja sicher keinen Kundenbetrieb,d a kann man sicher sowieso leichter einen Termin bekommen, wenn man auch noch sagt, man hat nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung. Da würde ich erstmal keine Rückschlüsse ziehen,aber trotzdem kann es natürlich sein, daß da Unangenehmes wartet.
    Ich hoffe nicht.
    Ein Fortschritt, daß der Vermieter nun doch ein bißchen entgegenkommt, so ein ... !!!!
    Ich wünsche Euch alles Gute für die Reise und in gespannt, was Du erzählst, wenn Du wieder da bist!
    Gerade die Reise(un)möglichkeiten behalte ich derzeit auch etwas im Auge, weil ich ja nicht weiß, wie akut ich mal los muß...
    Alles Gute und paßt auf Euch auf!
    Ja, danke. Es passieren wirklich auch dauernd neue Sachen. Z.B. dass der Grabstein zu klein ist, und wir nun einen zweiten Stein brauchen. Mein Vater ist ja noch nicht so lange tot, und ich hatte den Stein noch nicht gesehen. Zwar war ich vor knapp einem Jahr dort, aber da bekamen wir plötzlich Magen-Darm...... und kamen nicht mehr zum Friedhof vor der Rückreise. Und eine Freundin meiner Schwester meldete sich, sie hatte es von der Nachbarin erfahren. Sie kann auch digital dabei sein. Hoffentlich klappt das dann auch.

    Der Vermieter.... bzw. seine Nichte, die das grösstenteils übernommen hat - die haben zwar einerseits nachgegeben, aber dafür sind sie jetzt auch pikiert. Aber soll mir egal sein.

  3. #23
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn man doch (nach Deutschland) reisen muss

    Bin wieder da, seit einigen Tagen. Es war super-stressig. Es fing damit schon damit an, dass wir im Flugzeug ein Papier bekamen, wir sollten 10 Tage in Quarantäne (wo wir nur 7 Tage bleiben wollten und jede Menge zu erledigen hatten). Wir haben uns darauf geeinigt eine Art Kompromiss zu machen, und halt den ganzen Tag in der Wohnung meiner Schwester aufzuräumen. Worüber meine Freundin sich aufregte, aber nachdem sie bei einer offiziellen Stelle angerufen hatte - da hat man ihr gesagt, Nordrhein-Westfahlen hat keine Quarantäne.

    Gut, dass wir eine andere Unterkunft hatten - die Wohnung sah furchtbar aus. Und auch viel zu viel Zeug, vieles von den Eltern. Wir hatten ein Auto gemietet, eigentlich so einen Kleinbus, aber wir bekamen einen Lastwagen, weil sie nichts anderes hatten. Am letzten Tag hab ich dann noch einen Mini-Unfall gebaut. Wir hatten alle Versicherungen abgeschlossen, aber der Typ von der Autovermietung erklärte uns, die gilt nicht, weil ich nicht die Polizei gerufen habe, wie es im Vertrag steht. Ich bin echt geplättet. Aber ich hoffe noch, dass die bluffen.

    Offensichtlich hatte meine Schwester schon lange keine Rechnungen mehr bezahlt, das Finanzielle war Chaos, auch das meiner Mutter und die Erbsituation nach dem Tod meines Vaters. Dann hab ich zum Glück auch eine Lebensversicherung gefunden. Das wird dann hoffentlich die Kosten decken.

    Die postiven Seiten: Wir hatten eine nette digitale Andacht für meine Schwester. Vor allem meine Tochter hatte so eine schöne Rede geschrieben. Cousine und Cousin waren dabei, meine drei Kinder und eine Freundin meiner Schwester. Und ich war zweimal bei meiner Mutter (einmal haben sie mich nicht reingelassen), und das war auch nett und positiv. Sie erkannte mich zwar nicht, aber sie glaubt dann dem Personal schon, wenn die ihr erzählen, wer ich bin. Und sie scheint es da doch ganz ganz gut zu haben. Wir konnten ausserdem sechs Kartons mit Sachen, die wir nicht wegwerfen wollten, bei der Freundin unterstellen. Wir fahren dann im Sommer noch mal mit dem Auto runter.

  4. #24
    falaffel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn man doch (nach Deutschland) reisen muss

    Hey Fairie! Freut mich, dass ihr alles gut überstanden habt! Es ist gut, wenn man vorort noch Leute hat, die helfen.
    Das mit dem Auto ist doof. War es nicht so, dass man bei kleinen Unfällen keine Polizei hinzuziehen SOLL?

    Mit einer gewissen Autovermietung hatten wir auch schon Ärger. Da haben wir für einen Kratzer gezahlt, der evtl. gar nicht von uns war. Das hat man davon, wenn man zu ehrlich ist und das Auto am Mietbeginn nicht 100%ig abcheckt. - In Italien war die gleiche Firma aber wesentlich kulanter und fand einen mit einem Pflaster geflickten Außenspiegel völlig okay. Vermutlich klebt es dort noch immer.

  5. #25
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn man doch (nach Deutschland) reisen muss

    Zitat Zitat von falaffel Beitrag anzeigen
    Hey Fairie! Freut mich, dass ihr alles gut überstanden habt! Es ist gut, wenn man vorort noch Leute hat, die helfen.
    Das mit dem Auto ist doof. War es nicht so, dass man bei kleinen Unfällen keine Polizei hinzuziehen SOLL?

    Mit einer gewissen Autovermietung hatten wir auch schon Ärger. Da haben wir für einen Kratzer gezahlt, der evtl. gar nicht von uns war. Das hat man davon, wenn man zu ehrlich ist und das Auto am Mietbeginn nicht 100%ig abcheckt. - In Italien war die gleiche Firma aber wesentlich kulanter und fand einen mit einem Pflaster geflickten Außenspiegel völlig okay. Vermutlich klebt es dort noch immer.
    Ja... Autovermietungsfirmen sind sowieso oft schwierig. Um nicht zu sagen unseriös. Und ich hatte auch im Hinterkopf, dass man jedenfalls keine Polizei hinzuziehen muss. Aber im Vertag stand was anderes. Noch hab ich nix gehört von denen.

  6. #26
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn man doch (nach Deutschland) reisen muss

    Hihi, ist das der Mentalitätsunterschied bei Italienern und Deutschen?
    Der Deutschen liebstes Kind ist eben das Auto...
    Ich hoffe, Du kommst gut aus dieser Sache raus, Fairie, es gab doch wirklich genug an Bürokratie, Kosten und Ärger - neben den gefühlsmäßigen Auswirkungen!!!
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  7. #27
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn man doch (nach Deutschland) reisen muss

    Ja, danke, ich halte auch die Daumen, dass es sich löst mit deiner Tante.

  8. #28
    DK-Ursel ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn man doch (nach Deutschland) reisen muss

    Danke, hat geholfen. Seit Ende Februar ist sie in einem Heim, fernab ihrer alten Heimat, aber das bedeutet für sie eigentlich weniger, denn so ist sie in die Nähe eines Teils der Familie gerückt. Das bringt ihr auf längere Sicht mehr.
    Siebezeuert, daß sie sich wohlfühlt und es so am besten sei (manchmal wirkt es noch ein bißchen, als versuche sie sich durch die Wdhlg. unserer Argumente selbst zu überzeugen), aber sie klingt auch viel frischer und lebendiger und das Personal ekrlärt, sie sei gut integriert und überal ldabei,wo trotz Corona etwas stattfinde. Kuingt also gut.
    Nun muß die Whg. aufgeklöst werden, und da wir vor Ort schlecht sein können/wollen - es gibt ja doch noch etliche Hürden, haben wir es übernommen, aus hoffentlich aus den FUP-Abos zu kommen,die sie wie auch immer abgeschlossen hat.
    Wenn aber Menschen, die dies auch für ihre alten Eltern versuchen, zur Antwort bekommen, der Vater habe dies via Internet angefordert und die Bestätigung sei ihm an seine E-Mail-Adresse zugegangen, der alte Herr aber weder ein Smartphone, noch einen Computer noch ein Tablet oder sonstwas hat, was auch nur in die Nähe eines Internetanschlusses kommen kann, dann weiß man, woran man ist.
    Da kann finanziell noch was für die Wohnungsrenovierung für uns alle nachkommen, aber da schau´n wir mal...
    Erstmal ist das größte Problem - Tantchen nicht mehr allein - gelöst. es ging wirklich nicht mehr anders, ich hoffe, sie sieht es wirklich auch selbst ein !
    Gruß Ursel, DK

    „Du hast so viele Leben, wie du Sprachen sprichst.”
    Aus Tschechien

  9. #29
    Fairie ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn man doch (nach Deutschland) reisen muss

    Zitat Zitat von Fairie Beitrag anzeigen
    Ja, danke, ich halte auch die Daumen, dass es sich löst mit deiner Tante.
    Super! Das ist ja mal eine gute Neuigkeit. :)

Seite 3 von 3 ErsteErste 123